Hund ist blind geworden

Diskutiere Hund ist blind geworden im Senioren und Handicap Forum im Bereich Hunde; Einer von Leo`s Kumpels, der 12 jährige Westie Nico, ist seit einiger Zeit zuckerkrank, und bedingt dadurch jetzt seit wenigen Tagen vollkommen...
K

Key

Hunde- u. Katzenfreund
Beiträge
507
Reaktionen
0
Einer von Leo`s Kumpels, der 12 jährige Westie Nico, ist seit einiger Zeit zuckerkrank, und bedingt dadurch jetzt seit wenigen Tagen vollkommen blind. Gestern haben wir ihn und seine netten Besitzer nach langer Zeit mal wieder gesehen, und sie waren natürlich sehr bedrückt.

Meine Frage: weiss jemand, wie sich ein blinder Hund orientieren kann, wenn er sich an die Erkrankung gewöhnt hat? Kann er damit einigermassen leben? Riechen kann er ja vermutlich wie früher.

Im Moment findet er sich nichtmals in seiner Wohnung zurecht, stösst überall gegen.:(
 
28.08.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hund ist blind geworden . Dort wird jeder fündig!
B

Baileys

Gast

AW: Hund ist blind geworden

Hallo Key,

Ich hatte früher einen Schnauzermix, der auch bedingt durch falsche Fütterung (Schokolade) der Vorbesitzerin blind geworden ist.

Als wir Pico bekamen, war er mal gerade 4 Jahre alt und konnte fast nichts mehr sehen. Anfangs war es auch schwierig mit ihm, er lief überall gegen, traute sich nicht von meiner Seite weg und war einfach ein Häufchen Elend ohne Selbstbewusstsein. Ich habe damals viel mit Pico gearbeitet und ihm verschiedene Komandos beigebracht, damit er besser zurecht kommt.
Wir wussten das Pico irgendwann ganz erblinden würde, darum hab ich auch soviel mit ihm gemacht.

Ganz wichtig ist es den Hund nun nicht zu bemitleiden! Dafür gibt es kein Grund und es hilft dem Hund eh nicht. Man muss dem Hund selbstsicher gegenüberstehen. Wenn das Herrchen unsicher ist, dann ist es der Hund auch! Dann ist es wichtig, dass der Hund seinem Herrchen vertrauen kann.

Die Besitzer von Nico sollten einige Kommandos einüben. Ich hatte damals zwei Hauptkommandos: "Vorsichtig" , "Stop" und "weiter".

Bei "Vorsichtig" wusste Pico, dass ein Hindernis kommt und er langsam weiter gehen muss - also vorsichtig sein muss.

Bei "Stop" blieb Pico sofort stehen und wartete aufs nächste Kommando oder meiner Hilfe.

Bei "Weiter" wusste er, dass die Gefahr vorbei war und er wieder normal laufen durfte.

Dann gab es noch Kommandos wie "links", "rechts", "mach hepp" usw.

Die Kommandos müssen langsam eingeübt werden und nicht alle auf einmal, weil es den Hund sonst verunsichert und überfordert.
Es ist so, dass bei einem blinden Hund, der Mensch mitsehen muss und das ist anfangs nicht so einfach. Es gibt sehr viele Dinge, die man gar nicht als gefährlich ansieht und schwupps rennt der Hund volle Kanne dagegen. Das kann ein Zaun, eine Straßenlaterne oder ein Straßenschild sein.
Um das Vertrauen des Hundes zu bekommen muss man alles sehen können, damit der Hund nicht da gegen läuft.

Bei meinem Hund saßen die Komandos perfekt. Pico wusste, dass er auf meine Komandos hören muss, damit ihm nichts passiert - er vertraute mir im wahrsten Sinne des Wortes blind.

So lief er dann ganz eigenständig ohne Leine und entfernte sich ein gutes Stück von mir. Du glaubst mir gar nicht, wie froh ich war, dass der Hund mal von meiner Seite wich und sich es traute alleine rumzulaufen und zu schnüffeln. Sonst klebte er regelrecht an meinem Bein.

So sah man es meinem Pico damals schon gar nicht mehr an, dass er blind war, er lief und schnüffelte wie jeder andere Hund auch. Andere Hundebesitzer und Spaziergänger glaubten es mir erst, dass Pico blind war, als ich ihnen die typischen blinden Augen von Pico zeigte.

Einen blinden Hund so selbstsicher zu bekommen, bedarf es aber eine ganze Zeit. Das lernt ein blinder Hund nicht von heute auf morgen. Da steckt sehr viel Arbeit drin - die sich aber auf jeden Fall lohnt! Pico war bis zu seinem Todestag ein quietschfidel, lebensfroher Hund! Er wra etwas ganz besonderes und durch seine Behinderung habe ich ein ganz besonderes Verhältnis zu ihm gehabt... ach ich vermiss ihn schon wieder...:cry:

Was noch wichtig ist. Die Besitzer sollten darauf achten, dass sie keine Sachen/Möbel in der Wohnung umstellen. Nach einer Zeit, weiß der Hund wo was steht und findet sich in der Wohnung auch zurecht. Das dauert nur seine Zeit. Wenn aber ständig etwas umgestellt wird, läuft der Hund da auch immer gegen.

Zu der Frage: genau beantworten kann ich Deine Frage irgendwie gar nicht... Der Hund lernt einfach mit der Situation umzugehen. Er wächst sozusagen daran. Ein blinder Hund kann nicht auf einmal besser riechen - er konzentriert sich aber mehr auf seine anderen Sinnesorgane, wie z.B. auch die Ohren und kann dann mit seinen anderen Sinnesorganen feiner/präziser mit umgehen.

Auf jeden Fall ist es KEIN Grund einen Hund wegen Blindheit einschäfern zu lassen. Wenn man sich die Mühe macht und mit dem Hund arbeitet, unterscheiden sich blinde Hunde kaum von anderen und sie sind genauso lebensfroh. Man muss ihnen nur helfen und darf sie nicht bemitleiden.

Wenn noch Fragen offen sind, dann immer her damit. Wenn die Besitzer mit der Krankheit überfordert sind, dann bitte sie sich Hilfe zu holen. Wenn ihr zufällig in Bremen oder so wohnen solltet, wäre ich auch gerne bereit zu helfen. ;)

Liebe Grüße
Angela
 
Karina2

Karina2

Terrierverrückt
Beiträge
620
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Hallo

Ich hab zwar selber keinen blinden Hund, aber ich hab schon welche kennen gelernt die blind waren und sind

Sie können ganz normal leben und sich auch frei bewegen.

In der Wohnung lernen sie innerhalb krürzester Zeit sich zurecht zu finden.

Nur Mut das wird schon;)
 
K

Key

Hunde- u. Katzenfreund
Beiträge
507
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Ich dank euch für eure Antworten!

Bin mal gespannt, wie es mit dem Kleinen weitergeht. Draussen läuft er immer an der Leine, das wird er dann wohl auch bald wieder können.

Besonders die Besitzerin hängt enorm an diesem Hund....
 
W

Wandermaus

Beiträge
7
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Meind Hund ist seit 2 Tagen Blind und ich bin ratlos er findet nicht mahl aus der Wohnungstür raus ist sehr ruhig und nur wenn ich ihn direckt anspreche merkt er das ich da bin . Er ist 12 Jahre und durch Zuckerkrankheit die er seit 1 Mai hat gibt es das wircklich das er so schnell abbaut ich erkenne ihn fast nicht mehr aus dem Lebensfrohen sehr verspielten Hund ist ein ruhiger er ligt nur herum macht ihn die Wohnung meldet nicht wenn er was will wenn ich mit ihm raus gehen möchte wierd das ein Kampf er findet den weg zur Türe nicht bitte kann mir wer helfen ich bin am ende was kann da los sein.
 
Fantasia

Fantasia

Beiträge
213
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Hallo Wandermaus. Deine Zeilen nehmen mich sehr mit :( . Es ist wirklich schlimm. Habe ich es richtig verstanden, dass am 1.Mai diesen Jahres der Diabetes festgestellt wurde und dein Hund von jetzt auf gleich erblindet ist? Wenn das so ist, ist das wirklich schlimm und ihr konntet euch gar nicht darauf vorbereiten. Ich kannte einen Hund von einem Nachbarn der erblindete. Aber das ging so nach und nach und der Hund hat sich ganz gut zurecht gefunden. Wenn das mich und meinem Vierbeiner betreffen würde, würde ich mich an den Tierarzt wenden und um Hilfe/Ratschlag bitten. Vielleicht kennt der Gruppen oder Leute die sich mit der Thematik auskennen und dir richtige Hilfe geben können. Es gibt auch Tierheilpraktiker die sich auch gut auskennen. Ärztlich musst du aber den Zucker einstellen lassen, damit keine weiteren Folgeerkrankungen auftreten. Gebt nicht auf! Versucht die Normalität beizubehalten, so schwer wie das im Moment ist.
Gib deinem Wauzi auch etwas mehr Unterstützung und nehme ihm das Denken vorerst ab. Entscheide du, wann es zum Gassi geht und warte nicht, bis er sich meldet. Viele liebe Grüsse Fantasia & Vierbeiner.
 
W

Wandermaus

Beiträge
7
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Danke ich war wieder beim Tierarzt so ist er sehr gut eingestellt das Problem ist, er ist ein Begleithund und hat mir immer geholfen da er aber merkt das er das nicht kann ist er frustriert. Laut Tierarzt werde ich ihm jetzt klarmachen, dass ich ihm jetzt helfen muss und ich alleine es schaffen kann. Mit viel Geduld und Lob werde ich das schaffen hoffe ich, er ist ja soo lieb und es schmerzt ihn so zu sehen ich werde alles geben, dasd er wieder glücklich wird dasd hat er sich verdient schlieslich hat er mir 12 jahre geholfen jetzt bin ich dran drücke uns die Daumen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
9.476
Reaktionen
7.479

AW: Hund ist blind geworden

Hallo Wandermaus, eine Option wäre du gehst mit dem Hund zu einem Augenarzt für Hunde die können oft weiterhelfen. Unsere Dame mit fast 15 Jahren hat auch Probleme mit Ohren und Augen ich lass sie nicht mehr von der Leine. Geh zu einem Augenarzt für Hunde die können dir besser weiterhelfen. Liebe Grüße alles wird gut werden, wir haben im Treppenhaus einfach Kindergitter an die Treppe gemacht, damit sie nicht stürzen kann.
 
W

Wandermaus

Beiträge
7
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Danke euch aber in der Zwischenzeit geht es uns ganz gut wir üben es ist nicht leicht da mein Hund ein Springingel war. Wir haben einen Weg gefunden wo nix passieren kann und den gehen wir jetzt regelmässig. In der Wohnung klappt es ganz gut, ich darf halt nicht vergessen die alltägliche Routine und Türen schliessen. Ich gehe vor rufe ihn bis er bei mir anstubst und das klappt ganz gut er bekommt schon ein bischen Sicherheit ich bin guter Dinge wir machen Fortschritte
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
9.476
Reaktionen
7.479

AW: Hund ist blind geworden

Wenn du es dir leisten kannst, würde ich trotzdem einen Augenarzt für Hunde aufsuchen. Schon oft konnten die helfen die Sehschwäche beizubehalten zu mindern. Was mir nicht gefällt ist, dass dein Hund von einem Tag zum anderen ganz blind ist. Es wäre auch eine andere Erkrankung denkbar, normal stellt sich die Sehschwäche langsam ein.
 
W

Wandermaus

Beiträge
7
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Nein es ist keine andere erkranung Ich habe es nicht gewusst das es sogar einen Augenarzt für Hunde gibt Danke Dir werde mich mahl schlau machen
 
Fantasia

Fantasia

Beiträge
213
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Es gibt alle Ärzte für Vierbeiner, ähnlich wie beim Menschen. Sogar Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Dermatologen, Psychotherapeuten...
In meiner Tierklinik gibt es auch verschiedene Spezialisten. Schau mal in deiner Nähe nach einer Tierklinik.
Dort kann man dann einen Termin bei einem Spezialisten vereinbaren.
 
W

Wandermaus

Beiträge
7
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Danke Fantasia werde ich machen
 
Fantasia

Fantasia

Beiträge
213
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Haltet die Ohren steif! Berichte uns mal, wie es euch geht. Knuddelgrüsse von mir an deinen Vierbeiner.
 
W

Wandermaus

Beiträge
7
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Danke es geht mit jedem Tag besser. Fahrn so heisst mein Hund es ist sehr schwer für ihn aber wir schaffen es er macht super Fortschritte Ich rede viel mehr mit ihm und sage jetzt auch was wir machen zb jetzt gehen wir ins Bett und er findet schnell den Weg ins Schlafzimmer wo ich ihm ein eigenes Bett neben meines gemacht habe. Danke euch bis bald
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
9.476
Reaktionen
7.479

AW: Hund ist blind geworden

Freut uns dass dein Hund Fortschritte macht, hast du irgenwo ein Treppenhaus?? Das wäre gefährlich, wir haben im Haus vor den Treppen einfach Kindergitter angebracht damit sie nicht runter fallen kann
 
W

Wandermaus

Beiträge
7
Reaktionen
0

AW: Hund ist blind geworden

Ja wir haben Stiegen aber das ist kein Problem da wir immer den Aufzug benutzen und das weiss mein Hund. Er rennt automatisch zum Aufzug in der Zwischenzeit weiss er dass er warten muss bis er kommt, ich sage warten und er spitzt seine Ohren das aus und einsteigen klappt super. Danke Wandermaus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Hund ist blind geworden

Hund ist blind geworden - Ähnliche Themen

  • Seniorenfutter für Hunde

    Seniorenfutter für Hunde: Ist es sinnvoll oder nicht? Bestehen denn wesentlich Unterschiede zu einem normalen Futter?
  • Behinderte Hunde

    Behinderte Hunde: Eine Behinderung bei den Hunden kann sehr vielseitig sein: Im Alter lassen oft Gehör/Sehkraft nach, es gibt aber auch Hunde, die mit diesen...
  • Hund schreit beim hochheben

    Hund schreit beim hochheben: Meine 15jährige kleine Mischlingshündin schreit seit zwei Monaten wenn ich sie auf den Arm nehmen will. Tierarzt sagt sie ist gesund. Habe sie...
  • Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

    Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?: Hallo. Ja, meine Frage ist, wie oben gesagt, Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um? Wie sieht euer Tag aus? Und wie alt...
  • Gassi-Beschäftigung für einen Arthrose-Hund

    Gassi-Beschäftigung für einen Arthrose-Hund: Hallo :) Vielleicht passt es nicht ganz zu Sport, aber auf jeden Fall zu Beschäftigung: Ich führe seit ein paar Jahren einen Labradudel aus...
  • Ähnliche Themen
  • Seniorenfutter für Hunde

    Seniorenfutter für Hunde: Ist es sinnvoll oder nicht? Bestehen denn wesentlich Unterschiede zu einem normalen Futter?
  • Behinderte Hunde

    Behinderte Hunde: Eine Behinderung bei den Hunden kann sehr vielseitig sein: Im Alter lassen oft Gehör/Sehkraft nach, es gibt aber auch Hunde, die mit diesen...
  • Hund schreit beim hochheben

    Hund schreit beim hochheben: Meine 15jährige kleine Mischlingshündin schreit seit zwei Monaten wenn ich sie auf den Arm nehmen will. Tierarzt sagt sie ist gesund. Habe sie...
  • Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

    Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?: Hallo. Ja, meine Frage ist, wie oben gesagt, Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um? Wie sieht euer Tag aus? Und wie alt...
  • Gassi-Beschäftigung für einen Arthrose-Hund

    Gassi-Beschäftigung für einen Arthrose-Hund: Hallo :) Vielleicht passt es nicht ganz zu Sport, aber auf jeden Fall zu Beschäftigung: Ich führe seit ein paar Jahren einen Labradudel aus...