anfängertiere?

Diskutiere anfängertiere? im Amphibien Forum im Bereich Bewohner des Terrarium; hi, ich bin neuling in der terraristik, kenne mich aber mit wasserchemie etwas aus, da ich schon wasserschildkröten und ein aquarium hatte. nun...
B

baby-buh

Mitglied
Beiträge
72
Reaktionen
0
hi, ich bin neuling in der terraristik, kenne mich aber mit wasserchemie etwas aus, da ich schon wasserschildkröten und ein aquarium hatte. nun möchte ich mir frösche zulegen, weis allerdings nicht welche. könnt ihr mir ein paar tips geben, welche arten unkompliziert sind und auch erfahrtungsberichte sind gern willkommen!
würde mich auch freuen, wenn ihr mir sagt, wo ich mehr über die von euch vorgeschlagenen arten erfahren kann.buchtips???
also schreibt mal schön viel, will alles wissen!
danker schon mal im vorraus!!!
jenny
 
13.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: anfängertiere? . Dort wird jeder fündig!
Dominik T.

Dominik T.

Beiträge
445
Reaktionen
0
Hallö ^^

Was für Frösche willst du denn?

Kletternde Arten od. am Boden lebende Arten?

Im Net steht eigentlich genug über verschiedene Froscharten ^^

Einfach mal Mutter google verwenden! :D

Grüssle
Dome
 
frogeater

frogeater

Moderator
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
also bombina orientalis(chinesische rotbauchunke)wäre ein "anfängertier".die sind nicht so anspruchsvoll und leicht zu pflegen.
infos dazu findest du auf meiner HP www.unke.ag.vu

zwergkrallenfrösche wären auch geeihbet aber die finde ich persönlich nicht so interessant
mfg hannes
 
frogeater

frogeater

Moderator
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
aber eigentlich kann man mit fast mit jedem tier beginnen,wenn man sich gut einliest und vorbereitet.
 
B

baby-buh

Mitglied
Beiträge
72
Reaktionen
0
hi!erstmal danke für die nachrichten!
ich weiß noch nicht, was für eine art, aber es solten tiere mit einem interessanten sozialverhalten sein, leicht erhaltbar sein und nicht mehr wie 120*60*60 große becken benötigen!
ob boden oder nicht ist mir egal...
danke im vorraus
 
frogeater

frogeater

Moderator
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
Haltungsbeschreibung über

Bombina Orientalis:

Verhalten:

Die Rotbauchunken sind Tag und Nachtaktiv.Sie leben in kleinen Gruppen und stammen wie der Name schon sagt aus dem Asiatischen Bereich.Ihr Quaken ist nicht sehr laut und wenn man einmal Rotbauchunken hatte wird man es sogar im Urlaub schon vermissen.Das ist ein großer Vorteil,denn das Quaken einiger anderer Froschlurche fällt schon fast unter Ruhestörung.

Terrarium:

Die Chinesische Rotbauchunke sollte in einem Aqua-Terrarium von min. 60x40x40cm (LxBxH)gehalten werden.Ich finde 80x40x40 ist eher angemessen.Als Faustregel sollte gelten 70 Prozent Wasser 30 Prozent Land.Die Trennung zwischen Wasser und Land kann durch eine eingeklebte Glasscheibe erfolgen.Als Beleuchtung sollte man eine Leuchtstoffröhre und zur Wärme einen Spotstrahler verwenden (Ein Spotstrahler ist nicht unbedingt von Nöten).Der Bodengrund auf dem Landteil sollte Erde sein die mit Moos überzogen ist.Ebenfalls gut geeignet sind Farne und einige Rankpflanzen wie die Efeutute.Einige Verstecke müssen ebenfalls angeboten werden.Verstecke kann man sehr gut aus Korkrindenstücken und Tonröhren bilden.Der Wasserstand sollte ca.10cm betragen.Der Bodengrund im Wasser kann aus verschiedenem Kies bestehen.Die Tiere sollten leicht vom Wasser auf den Landteil gelangen können.Als Pflanzen im Wasser eignen sich Javamoos,Wasserhyazinte,Hornkraut,Wasserpest und noch einige andere Pflanzen.

Ernärung:

Die Unken sollten alle 2-3 Tage Futter bekommen(Kaulquappen täglich).Sie ernähren sich von kleinen Heimchen und Grillen,Wachsmaden(nicht zu oft verfüttern da Verfettungsgefahr besteht),Regenwürmern,Kellerasseln,Bachflohkrebsen,Wasserflöhen,Mückenlarven und Wiesenplankton.

Überwinterung:

Nachdem man seit Ende September die Temperaturen immer weiter runtegefahren hat,setzt man die Unken nun in eine kleinen in eine mit ca.3cm Wasser und Moosen gefüllte Überwinterungsbox und stellt diese an einen 5-10 °C kalten Ort.Im Frühjahr fährt man dann die Temperaturen langsam wieder hoch.Während der Zeit in der Überwinterungsbox werden die Unken nicht gefüttert.Mehrmalige Kontrollen sollte man dennoch durchführen.
 
frogeater

frogeater

Moderator
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
Agakröte(bufo marinus)



Allgemeines:

Die Agakröte ist ein Dämmerungs- und Nachtaktiver Froschlurch.Sie ist in den Tropen weit verbreitet.Die Agakröte ist ein Bodenbewohner,der sich immer in der Nähe von Gewässern aufhält.Früher würde sie als Schädlingsbekämpfer in einige Länder importiert.Da die Agakröten dort aber keine natürlichen Feinde haben,haben sie sich rasch vermehrt und sind nun zu einer richtigen Plage geworden.Wie viele Kröten kann die Agakröte über ihre hautdrüsen ein giftiges Sekret absondern.Also nach einem Kontakt mit der Kröte die Hände,am besten mit Seife,waschen.

Terrarium:

Die Agakröte benötigt ein relativ großes Terrarium.Mindestmaße für 2 adulte Tiere sollte 120x60x60cm sein.Größer schadet aber nie.Wichtig bei der Haltung von mehreren Kröten ist,dass immer nur Tiere gleicher Größe vergesellschaftet werden dürfen,da sonst die Gefahr von Kanibalismus besteht.Im Terrarium muss ein großes Wasserbecken angeboten werden,dass 1/4 bis 1/3 der Gesamtfläche einnehmen sollte.Der Wasserstand sollte so hoch sein das die Kröte im Wasser stehen aber dennoch den Kopf draußen haben kann.Dies sollte so sein,weil die Kröten relativ schlechte Schwimmer sind.Als Bodengrund eignet sich Rindenhumus.Die Kröte muss sich in dem Bodengrund komplett vergraben können.Versteckplätze aus z.B. Korkrindenstücken müssen selbstverständlich auch angeboten werden.Die Agakröte benötigt temperaturen von ca. 25°C und eine Luftfeuchte von 70-90%.

Ernährung:

Die Agakröte ernährt sich im Terrarium von großen Regenwürmern, Heimchen,Grillen,Schaben,Heuschrecken und nestjungen Mäusen.Gefüttert werden sollte 1 mal die Woche.
 
frogeater

frogeater

Moderator
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
Korallenfingerlaubfrosches:



Allgemein:

Der Korallenfingerlaubfrosch ist ein Baumbewohnender,Dämmerungs- und Nachtaktiver Froschlurch.Er erreicht eine größe von 8cm.Sein Hauptverbreitungsgebiet liegt im Regenwald von Neuguinea und Australien.Der Korallenfingerlaubfrosch hält sich bevorzugt in der Nähe von Gewässern auf.

Terrarium:

Das Terrarium für diese Froschart sollte eine Mindestgröße von 60x40x60cm(LxBxH)aufweisen.Besser wäre aber 80x50x80cm.In einem 80x50x80 Terrarium können problemlos 4 Tiere untergebracht werden.Im Terrarium sollte eine große Wasserschale angeboten werden,bei der auf einen leichten Ein-und Ausstieg für die Frösche geachtet werden muss.Der Wasserständ sollte ungefähr 10-15cm hoch sein.Da die Tiere Baumbewohnend sind müssen großzügige Kletterlandschaften geboten werden.kletterlandschaften kann man aus z.B Bambusröhren,Ästen und Lianen bilden.Ausserdem werden Pflanzen mit großen,kräftigen Blättern benötigt auf denen sich die Korallenfinger gerne Ausruhen.Als witere Nutzbare Fläche kann man die Rückwand verwenden,indem man sie so Srukturiert das kleine Plattformen entstehen die die Frösche über Äste erreichen können.Etwas robustere Rank-und Kletterpflanzen sind ebenfalls gut geeignet.Als Bodengrund ist Rindenhumus gut geeignet.Im Terrarium sollten Tagsüber Temperaturen von 25-28°C und während der Nacht ca.22°C herschen.

Ernährung:

Der Korallenfingerlaubfosch sollte 2-3mal die Woche mit großen Heimchen und Grillen,Heuschrecken und nestjungen Mäusen gefüttert werden.
 
frogeater

frogeater

Moderator
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
so,ich hab mir mal ein paar berichte gepostet.falls dich eine art interessiert und du noch fragen hast,kannst du mir gerne schreiben
lg hannes
 
L

Lichtfalke

Gast
@ frogeater:
Die gute alte Aga Kröte würde ich nicht als ANfängertier klassifizieren... :rolleyes:


IMHO Anfängertiere:
  • Korallenfingerlaubfrosch
  • Krallenfrosch
  • Zwergkrallenfrosch
  • nen Axo
 
frogeater

frogeater

Moderator
Beiträge
1.074
Reaktionen
0
stimmt schon aber ich hab sie einfach mal dazu genommen
 
C

Cynopso

Gast
chin. Rotbauchunke/Bombina orientalis = gute Anfängertiere

Halli - Hallo !

Ich kann da nur zustimmen, denn diese Tiere sind echt ausgesprochen pflegeleicht und haben ein sehr interessantes Verhalten, dazu sind sie sehr friedlich und leben gerne in kleinen Gruppen.

Wenn Du noch intersse hast an diesen tollen grünen Hüpfer, ich habe noch einige abzugeben aus eigener Nachzucht vom letzten Jahr.

Schöne Grüße aus Hamburg

Uwe
 
daygecko1

daygecko1

Beiträge
216
Reaktionen
0
Huhu!!!

Look mal unter Lycos,Google oder auch total gut:
www.picsearch.com(tier eingeben,und sehr viele Bilder und Berichte),amphibien-net.de(alle mit www. davor :biglaugh: ),caudatamedia.de
Viel Erfolg,daygecko


Halte zur Zeit:
Katze,Hamster,Tamiops swinhoei(chinesisches Baumstreifenhörnchen) und eublepharis macularius(Leopardgeckos)
 
Thema:

anfängertiere?

anfängertiere? - Ähnliche Themen

  • Anfängertiere

    Anfängertiere: Hallo! Seit längerem bin ich nun am Überlegen, ob ich mir nicht eine Amphibienart anschaffen will. Daher wollte ich hier mal fragen, welche Tiere...
  • Ähnliche Themen
  • Anfängertiere

    Anfängertiere: Hallo! Seit längerem bin ich nun am Überlegen, ob ich mir nicht eine Amphibienart anschaffen will. Daher wollte ich hier mal fragen, welche Tiere...