Gerbile

Diskutiere Gerbile im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; Hallo, hab eine kurze Frage zum Verfüttern von Gerbilen. Farbmäuse sind mittlerweile ein wenig klein geworden für meine Boa, und nun hab ich...
saintjoe

saintjoe

Mitglied
Beiträge
62
Reaktionen
0
Hallo,

hab eine kurze Frage zum Verfüttern von Gerbilen.
Farbmäuse sind mittlerweile ein wenig klein geworden für meine Boa, und nun hab ich heute Gerbile gekauft, da die Ratten die ich bekommen konnte allesamt ausgewachsene Tiere waren, was dann doch ein bisschen zu groß ist.

Nun hab ich also die Gerbile (ca. 1 1/2 bis 2x so groß wie eine adulte Maus) und wollte wissen, wie wehrhaft diese Tiere sind.
Meine Boa geht nämlich nicht sonderlich gut an totes Futter. Wie groß ist das Risiko für die Schlange, einen lebenden Gerbil zu verfüttern? Würdet ihr die Futtertiere in jedem Fall vorher töten?

Gruß
 
31.05.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gerbile . Dort wird jeder fündig!
L

Luna87

Mitglied
Beiträge
125
Reaktionen
0
Hi,
ne Freundin von mir hat eine Boa, und ich habe Gerbils Gezüchtet
Gerbels sind eigendlich nicht bissig doch es kommt immer auf das Futter an (das Tier) teste doch mal wie weit du mit ihm gehen kannst, denke aber das das kein Größes Problem ist wenn deine Boa sich nicht ganz ungeschickt anstellt.

Ps. Wenn Gerbils beißen, beißen sie sich richtig fest und das kann zu schlimmen Verletzungen Führen, also vorsicht.
Fals dies passiert kann Betaisadonna sehr gut helfen .
Ist eine entzündungshemmende Wundsalbe
 
saintjoe

saintjoe

Mitglied
Beiträge
62
Reaktionen
0
Hi,
ne Freundin von mir hat eine Boa, und ich habe Gerbils Gezüchtet
Gerbels sind eigendlich nicht bissig doch es kommt immer auf das Futter an (das Tier) teste doch mal wie weit du mit ihm gehen kannst, denke aber das das kein Größes Problem ist wenn deine Boa sich nicht ganz ungeschickt anstellt.
Danke für die Antwort. Es hat super geklappt, ich hab einfach eine Lebendfütterung riskiert - Gerbile scheinen mir wirklich bei weitem nicht so wehrhaft zu sein wie Ratten. Mittlerweile hab ich 2 verfüttert, und man hat das Gefühl, die Tiere geben sich einfach ihrem Schicksal hin.
Ps. Wenn Gerbils beißen, beißen sie sich richtig fest und das kann zu schlimmen Verletzungen Führen, also vorsicht.
Fals dies passiert kann Betaisadonna sehr gut helfen .
Ist eine entzündungshemmende Wundsalbe
Betaisadona habe ich sowieso immer in Griffnähe des Terrariums - auch für den Fall, dass ich mit einem Futtertier verwechselt werde.

Danke und Gruß

Flo
 
Evi

Evi

Beiträge
2.935
Reaktionen
0
Ganz ehrlich, ich find es Schei.....Ich kann nur hoffen, daß diese extrem wehrhaften Tiere sich in der Schlange ordentlich festbeißen!!!!! Tut mir leid, aber das muß ich hier mal sagen. Ich kämpfe um jedes Leben der Renner und ihr verfüttert sie! Ich päppel meine mit Babybrei u.a. hoch, wenn es ihnen nicht gut geht, gehe zum TA und laß sie auch notfalls operieren.

Ich weiß, daß ihr jetzt alle über mich herfallt! Nur zu, ich stehe vor meinen Gerbilen!

Wir kämpfen eben darum, daß sie nicht als Schlangenfutter enden, müssen es ausgerechnet die Renner sein????? Es wird nur noch auf Masse bei den Mongolen gezüchtet und alles was im Zoohandel übrig bleibt, kommt ins Schlangenfutter, aber sie ausgerechnet dafür zu züchten, bricht mir das Herz! Habt ihr euch diese süßen Tierchen mal richtig angesehen??? Nein? Da bin ich mir sicher...

Evi
 
M

Miss Maple

Gast
Hallo Evi,

versteh mich nicht falsch- aber - brauchts das?

Oder soll ich jetzt das selbe mit meinen süßen Ratten anfangen?

(Und Raupi mit ihren süßen Mäusen und Wirrun mit ihren süßen Hasen und meerli02 mit ihren süßen Meerschweinen....)

Es wird immer ein fressen geben- und es wird immer ein "dafür züchten" geben.

Und mal im Ernst:
Es wird nur noch auf Masse bei den Mongolen gezüchtet und alles was im Zoohandel übrig bleibt, kommt ins Schlangenfutter, aber sie ausgerechnet dafür zu züchten, bricht mir das Herz!
Findest du diesen Satz fair?
Du stehst also nur zu den Zuchtreinen Tieren, der "Abfall" und die "Massenproduktion" kann ja ruhig in die Schlange gehen?

Meine Meinung:
Lieber ein selbst gezüchtetes Tier, dass sein bisheriges Leben in einem schönen Umfeld und zwar ARTGERECHT leben konnte - als ein "armes Abfalltier" das sein leben lang nur Glaswände, versifftes Streu und Neonlicht kennen gelernt hat.....

Conny
 
K

Klumpi

Gast
Hi,

Es ist nun wirklich Schwachsinn, sich gegen die Verfütterung einer einzelnen Tierart auszusprechen. Es bricht mir genauso das Herz, wenn ich lese dass jemand Kaninchen oder Schnecken verfüttert, aber es geschieht. Und mein Gecko hat auch schon Küken auf dem Gewissen.

Man kann zwar eine besondere Liebe zu bestimmten Tieren entwickeln, aber dafür andere Tiere als minderwertig hinzustellen ist eindeutig falsch.

Habt ihr euch diese süßen Tierchen mal richtig angesehen??? Nein? Da bin ich mir sicher...
Ist das ein Witz? Hast du dir mal eine Schlange angesehen? Schlangen, Schnecken, Schaben, Mäuse, Kaninchen... Sind die etwa nicht süß? In deinen Augen vielleicht nicht, in meinen schon. Oder hat deine Meinung jetzt Geltung, und alles andere ist falsch?
 
Michaela

Michaela

Beiträge
3.542
Reaktionen
0
-edit-

Bevor hier noch die Hölle brennt.....
 
T

TeddyTom

Gast
Einen wunderschönen guten Morgen,
darf man ja um die Zeit mal sagen schon.
An der Stelle möchte ich einfach mal drauf hinweisen das hier ein Thema im Futtertierbereich eröffnet wurde.
Egal wie Scheise man es findet das sein Lieblingstier als Futter hier besprochen wird.
Es ist eben das Futtertierforum und da geht es nun einmal darum das Tiere als Futter dienen.
Ich verstehe jede Aufregung darüber, aber bitte hier Anfeindungen oder sonstige Gefühlsausbrüche zu unterlassen.
Es wird immer Tiere geben die andre Tiere fressen und ob es nun die Renner sind oder "nur" Insekten, es gibt auch Insektenliebhaber, also was wäre wenn die nun bei Mäusen oder sonstwo sowas sagen würden weil Mehlwürmer oder sonstwas verfüttert werden.
 
Evi

Evi

Beiträge
2.935
Reaktionen
0
Ihr habt ja Recht, sorry. Natürlich geht es hier nicht nur um die Renner und die Schlagen wollen auch ihr Futter.
Selbstvertändlich geht mir das mit den Kaninchen, Ratten, etc. genauso nahe. Ich habe nur noch nie gehört, daß Renner bewußt als Schlangenfutter gezüchtet werden und dann eine Diskussion entsteht, ob die sich wehren oder nicht. Wer, egal wer, will schon gerne gefressen werden?

Ihr müßt nicht glauben, daß ich nicht weiß, wie z.B. Küken aussortiert werden, wie Hühner gehalten werden, wie Haie gejagt werden, wie Nutrias nicht ins Landschaftsbild passen und getötet werden, wie Nerze oder Schildkröten lebendig zerlegt werden......da gibt es noch tausende von Beispielen!

Miss Maple, du hast mich offensichtlich falsch verstanden. Hier geht es nicht um Mongolen von seriösen Züchtern oder nicht. Kinderzimmerzuchten, sagt dir das was? Und die kommen dann garantiert in den Zooladen und enden, weil Keiner mehr Mongolen kauft, als Futter. Und die werden ohne Ende produziert.... und produziert. Ich habe nirgendwo behauptet, daß ich das a) gut finde und b) mache ich keinen Unterschied. Für mich ist jedes Tier gleich, keines kann dafür wo und warum es geboren wurde!!!


So, ich denke wir brechen die Diskussion zu den Thema ab, ich habe meine Meinung geäußert, ich habe noch nie gehört, daß die Mongolen dafür gezüchtet werden! Und ich betone nochmals, daß ich keine Unterschiede zwischen Ratten, Rennern oder anderen Tiere mache,. Für mich ist das Leben eines Spatzen genaus wertvoll wie das Leben eines Tigers.

Evi
 
K

Klumpi

Gast
Und das einer Schabe? Oder fängt ein Tier erst da an, wo es niedlich schauen kann?
 
tatecks

tatecks

kleiner irrer mod ;-)
Beiträge
2.488
Reaktionen
0
hallo zusammen,

also das theme hier geht um verfüttern von gerbiles und nicht um eine gewissensfrage ob eine schabe oder änliches nun mehr wert ist.

denke das wurde schon oft genug diskutiert und gerade in der spalte artenschutz werdet ihr da noch genug darüber finden!!!
schaut da einfach mal nach und diskutiert dort bitte weiter ;-)


was das thema rennmäuse als futtertiere angeht, ich kenne leute die lemminge zum verfüttern züchten, oder degus oder vielzitzer oder oder...
 
Andreas75

Andreas75

Epische Superspinne
Beiträge
1.396
Reaktionen
5
Zum Thema, welche Tiere als Futter gezüchtet werden...
Soll ich mal sagen, daß ein Bekannter Knirpsmäuse züchtet, um für seine jungen Lampropelten ( er züchtet welche...), denen Pinkys von Hausmäusen zu groß sind, passendes Futter zu haben, in Form der Knirps- Pinkys ?
Nager vermehren sich nun mal wie die Hölle, und machen in der Natur auch den Haubtbeuteanteil aus...
Was soll es also...

Schon dreimal habe ich eine futter(-hausmaus)verweigernde Kornnatter dadurch wieder ans Futter gebracht, daß ich ihr Mongolen- Pinkys oder einmal auch nen Specki gab...
Klar sind die supersüß, gut zu beobachten und alles, das sind aber alle anderen Nager ebenso, allen voran Ratten, die zudem schlau genug sind, das sie sicherlich checken, was da abgeht...

Gibt Leute, die der trefflichen Vermehrung wegen anderweits heiß geliebte Lemminge als Futter züchten, oder Streifengrasmäuse, oder oder oder...
Wenn man die NZ nicht anders los wird, die Paarhaltung aber unerläßlich ist, hm...

By the Way: Eine Freundin züchtet Mongolen für ihre Schlangen, weil sie Mäuse wiederholt verweigern...

Grüße, Andreas
 
K

Klumpi

Gast
Hi Leute,

Noch was zum Thema, was als Futter gezüchtet wird:

Es gibt auch genug Leute, die züchten kleine Kornnattern, um damit ihre anderen Schlangen zu füttern...
 
Andreas75

Andreas75

Epische Superspinne
Beiträge
1.396
Reaktionen
5
Gibbet auch, zum Bleistift... !

Grüße, Andreas
 
Thema:

Gerbile