Fragen zu Teichmuscheln

Diskutiere Fragen zu Teichmuscheln im Gartenteiche Forum im Bereich Weitere Aquaristik; Hallo ^.^ Mein Vater ist absolut verliebt in seinen Teich .. allerdings hat er jedes Jahr aufs neue einen Kleinkrieg mit den Algen. *g* Gott sei...
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Hallo ^.^

Mein Vater ist absolut verliebt in seinen Teich .. allerdings hat er jedes Jahr aufs neue einen Kleinkrieg mit den Algen. *g* Gott sei Dank - so ist er immer beschftigt. :) (PS: Natürlich kein Einsatz von Chemie - nur eine ungebrauchte und zum Filter umfunktionierte große Mülltonne, sowie eine zusätzliche Wasserpumpe damit unser Steinquell funktioniert + sonstige *Algenjagdten*).

Jetzt plane ich allerdings ihm zu seinem Geburtstag Teichmuscheln zu schenken - quasi als *Kampfverstärker*. Immerhin schaffen die Tierchen, einmal ausgewachsen, bis zu 40 Liter pro Stunde zum filtern. ^^

Der Teich hat einen Umfang von 8 auf 3,5 Meter und ist an seiner tiefsten Stelle 2 bis 2,2.

Meine Frage für die Muscheln: Der Teich ist in 4 unterschiedlich tiefe Sektionen unterteilt:



Die Wände sind aus glatten Beton, die flache Ebene links ist bepflanzt und auch so ist der Teich eher ein kleines Biotop. Frösche und Fische sind dort schon seit Jahren von sich aus (und von uns unterstützt) heimisch.

Die Fische haben die Enten eingeschleppt (die aber seit wir einen Hund haben nicht mehr kommen.. *hust*) .. wobei einer davon schwer nach Karpfen aussieht.


Aber zu meinem Fragen:

- Dürfen die Muscheln eine bestimmte Tiefe nicht unterschreiten? Nicht das mal eine auf die zweite oder gar dritte Ebene *purzelt* und da unten nicht überleben kann.
- Mit den Bewegungsmöglichkeiten von Muscheln kenn ich mich nicht wirklich aus - aber könnten sie auf irgeneineweise eigenständig von einer Ebene auf die nächste wechseln?


Baba
Artemis
 
03.04.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fragen zu Teichmuscheln . Dort wird jeder fündig!
K

Klumpi

Gast
Hallo,

In den Teich würde ich keine Muscheln einsetzen. Sie müssen sich grundsätzlich frei bewegen können um sich einen für sie geeigneten Platz suchen; und dieser Platz kann je nach Jahres- und Tageszeit variieren. Nun wird es mit der Zeit passieren dass sie die Betonstufen herunterfallen, aber nicht wieder hochkommen und somit eingehen.

Gegen Algen solltest du ihm lieber Schnecken schenken, besonders die bekannte "Spitzschlammschnecke" Lymnaea stagnalis bekommst du eigentlich in jedem Gartenteichhandel. Und die machen auch wirklich ihre Arbeit, für den Anfang zehn bis zwanzig und der Teich dürfte bald besser aussehen. :)
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Schade... was könnte ich machen, damit die Muscheln in dem Teich gut leben könnten? Oder würde es reichen, wenn ich frech einen kleinen Damm bau, über den sie nicht purzeln können?

Von Schnecken bin ich nämlich eher weniger angetan. ^^"

PS + Edit: Außerdem überleben Schnecken nicht so wirklich unsere Fische.. O.O"
 
Zuletzt bearbeitet:
elessar

elessar

Das nervende Etwas
Beiträge
2.434
Reaktionen
0
also selbst wenn du einen "Damm" bauen würdest,. bringen wird das nichts,. .wie klumpi schon erwähnt hat. Die Muscheln wandern und suchen sich ihren ideal-platz,.... manchmal bewegen die sichauch, für muscheln, verdammt shcnell dabei,... sieht schon interessant aus :)

Doch bei den Betonplatten sehe ich auch schwarz mit muscheln,..

Gegen Algen hilft im Sommer jedoch gut eine tüte mit Stroh gefüllt,.. die dann auf der oberfläche schwimmt.
Starker Randbewuchs mindert auch die Vermehrung der Algen,.. besonder das Hornkraut und der Tannenwedel,.. wobei beide Pflanzen auch ncoh für eine extra Sauerstoffversorgung gut sind, für die klarheit im Becken. Auch regelmäßige Nutzung einer Pumpe oder Besser sogar noch wenn ihr einen Bachlauf einrichtet.

Im sommer dann auch ruhig immer die Fadenalgen abschöpfen,.. und einem klaren Teich steht ncihts im Wege.

P.S. Muscheln ändern bei großén Teichen auch ncihts an der algen produktion. :) Die vermehren sich zu schnell dafür,.. wirh aben bei uns 10 Muscheln drin,.. (bestimmt jetzt schon ein paar mehr nach 5 jahren) und eine menge an schnecken,.. doch es muss nur einen guten "start" für die algne geben und wir haben inenrhalb von einem Tag einen Grünen Teich.
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Eine regelmäßige Pumpe und Wasserlauf haben wir. :)

Schade... und Muscheln würden mir so gefallen. :( Hat wohl nicht sollen sein.

Der Randbewuchs ist sogar teilweise zu stark ^.^ Wir sind immer mal wieder fleißig dabie, alles was in den tiefen bereich wuchert wegzuschneiden (ist nebenher noch ein Schwimmteich für zu heiße Tage - die Muscheln hätten deshalb auf die linke Seite sollen, da wir uns immer nur rechts raus und rein bewegen.

Mh.. Storh haben wir auch zur genüge - aber so eine rumschwimmende Tüte fände ich nicht sehr lecker.. . Gibt es evtel noch andere Lebewesen, die den Algen etwas her werden würden? Kleine Krebsarten (zB. blauer Teichkrebs) und ähnliches?

Oder würden die forellengroßen Fischen (und deren Nachkommen) zu gefährlich? :)


Baba
Artemis
 
K

Klumpi

Gast
Hallo,

Bitte KEINE Krebse in den Teich setzen! Die Auswilderung von Krebsen ist hier in Deutschland ein ernsthaftes Problem geworden da die Krebspest unseren heimischen Flusskrebs immer weiter zurückdrängt- ich weiß das sehr gut weil ich mich an Nachzuchtprojekten beteilige und jedes Jahr einige Tiere aufnehme und großziehe.

Am besten so machen wie elessar sagt, und eben Schnecken dazu- ab einer bestimmten Menge sind die eben doch ganz nützlich. Und so schlimm sind die auch nicht wenn man sich mal damit beschäftigt, eine Muschel mit voll ausgefahrenem Fuß sieht genau so ekelhaft aus :D

Was habt ihr denn für Fische, die ernsthaft Schnecken fressen würden?!
 
elessar

elessar

Das nervende Etwas
Beiträge
2.434
Reaktionen
0
*ggg* würdem ich auch interessieren was man unter "forellengroß" versteht.
Mehrforelle? (knapp 1,10m)
Regenbogenforelle? (knapp 40-50 cm)
Bachforelle? (knapp 80 cm)

@Klumpi So wie die Wollandkrabbe? Ich hasse dies vieh,.. frisst immer den Köder vom Hacken -.-"

Wenn ihr euch einen spaß erlauben wollt suchtm al nach moderlieschen,.. die fische sind ca. 10 cm groß und fressen auch kleinstplankton (auch algen) oder anderer Friedfisch besatz,.. wenn ihr einen Räuber zwischen habt macht dies ncihts,.. diese tiere vermehren sich mit Mücken,.. :) Wir müssen trotz barsch und Aal-besatz regelmäßig friedfisch abfischen. Doch wir dürfen sie ja in fliesgewässer auswildern (Vater hat erlaubnis vom landkreis bevor fragen auftauchen)
 
K

Klumpi

Gast
Hallo,

Nicht nur die Wollhandkrabbe- im wesentlichen eher Marmorkrebse und andere nordamerikanische Flusskrebse. Die Wollhandkrabbe hält sich da vergleichsweise noch in Grenzen, und dass die mal hier vor der Haustür sitzen ist zum Glück auch selten; ausserdem übertragen sie keine Krankheiten. Die Normalteichbesitzer die sich was gutes tun wollen und einfach mal was auswildern sind viel schlimmer. :wallbash:
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Ich hab ja garnicht vor sie auszuwildern.. die sollen doch nur in unseren Teich - nichtmal ein Fluss - und da haben wir keine *natürliche* Krebsflora. :idee:


Wissen wir nicht so genau - sie wurden wie oben erwähnt von Enten eingeschleppt. Eines ist anscheinend ein Karpfen.. das andere sind forellengroße, dunkelgrau bis silberne Fische mit grauer Zeichnung. Sind wohl aus der Würm oder einem der Weiher in der Gegend... *ahnungloser Blick*

Wir hatten früher Apfelschnecken.. und konnten den Fischen als sie größer wurden zusehen wie sie diese von den Wänden rupften.
 
K

Klumpi

Gast
Hallo,

Ich hab ja garnicht vor sie auszuwildern.. die sollen doch nur in unseren Teich - nichtmal ein Fluss - und da haben wir keine *natürliche* Krebsflora.
Genauso denken andere Leute auch, bedenken aber nicht, dass die Tiere a.) recht gut Strecken über Land zurücklegen können, b.) im Gefieder der Vögel hängenbleiben können und der Erreger c.) mit den Überresten der Krebse von Vögel wieder ausgekotet werden können.
Und, jetzt nix gegen dich, aber dieser Satz ist genau die Mentalität die unsere Flusskrebse zum Abgrund treibt.

Und "auswildern" ist das einbringen einer Art in ein Biotop, und der Teich ist ein Biotop- und von da aus kann sich dann alles wunderbar verbreiten... :(
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Nochmal im langsamen repeat - ihr wollt mir erklären das Krebshaltung nonsens ist weil dadurch die heimischen Krebse ausgerottet werden? Und wenn man schlicht heimische Krebse nimmt?

Der blaue Teichkrebs war nur eine Idee - man kann mir aber auch gerne andere aus unserer eigenen Umwelt vorschlagen. Von versteifung auf Exoten war nie die Rede.
 
elessar

elessar

Das nervende Etwas
Beiträge
2.434
Reaktionen
0
^.^" spitzen beschreibung.

Haben sie eine fettflosse?
http://www.kidsnet.at/Sachunterricht/forelle_2.jpg
(Hier eine regenbogenforelle als beispiel)
ist die rückenflosse lang und durchgehend, hat sie stacheln ect)?
Die musterung auf dem Rücken sehr ausgeprägt oder eher nur ein dunkelschatten der in Silber geht?(nahtloser übergang)
Wiei st die körperform? Torpedoartig wie bei der Forelle oder eher plump wie beim karpfen?

Der Heimische Flusskrebs zählt schon als bedrohte art und ist in läden nciht zu finden,.. und bitte auf keinen fall einfach etwas aus den teichen FISCHEN. Damit machst du dich strafbar und kannst sogar freiheitsstrafe dafür bekommen (schwarzangeln)
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Also Forellen selbst sind es definitiv nicht.. wie die aussehen weiß ich.. hab Forellen mehr als regelmäßig auf dem Tisch.. *lippen schleck*

Die Körperform ist torpedoartig - mit leichtem Bauchansatz... o_O" Könnte aber daran liegen, dass sie im Teich einfach zu viel zu fressen haben dank all dem Insektenzeug.

Die Flossen bin ich grad leicht überfragt... stachelig sind sie aber nicht - zumindest keine stark rausstehenden Stacheln.

Wenn es was hilft: Die Jüngeren (Kleineren) springen noch in der Dämmerung im Sommer nach fliegenden Insekten.

-> Jüngere, da sie es irgendwie schaffen sich bei uns im Teich zu vermehren.

Gibt nur einen plumpen unter ihnen - und der ist unheimlich groß. Aber die Schneckenmörder sind die kleineren. ;)


Danke - weiß ich.. :D

Edit: Hab es erst jetzt gesehen die Frage nach der genauen größe - grob würde ich sagen sind die älteren Fische um die 60 cm. Der Plumpe hat knapp über einem meter in der Länge.
 
K

Klumpi

Gast
Hallo,

Nochmal im langsamen repeat - ihr wollt mir erklären das Krebshaltung nonsens ist weil dadurch die heimischen Krebse ausgerottet werden? Und wenn man schlicht heimische Krebse nimmt?
Genau so ist es. Und, wie elessar schon sagte, bekommt man im Handel nur ausländische, da die heimischen hier eben aufgrund dieser Dinge schon so bedroht sind- ist alles etwas heikel. Und jeder, der einen heimischen Flusskrebs aus seinem angestammten Biotop ohne Genehmigung entfernt macht sich strafbar und muss mit Strafen rechnen- was ich persönlich auch gut finde. :)
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Das man Wildtiere nicht ohne Genehemigung in haustiere umwandeln darf weiß ich - aber das man die heimischen nirgends bekommt war mir unbekannt. Kein grund gleich so einen kleine Unterstellung mit hintendran zu hängen, dass ich dann wohl einfach klauen gehen würde. :rolleyes: So kommt es nämlich leider rüber. :knuddel:


Also wenn diese Kleinen sich so rasant vermehren... dass die unseren gleich fett werden und / oder der Teich überbevölkert wird will ich auch nicht erreichen. :) Wenn die sich so schnell vermehren bezweifel ich, dass unsere kleinen Haie da so schnell hinterher kommen. :eek:
 
K

Klumpi

Gast
Hallo,

Sollte nicht wie eine Unterstellung klingen, tut mir Leid!:knuddel:
Es treiben sich nur eine Menge Leute im Internet herum, und es ist immer besser darauf hinzuweisen, dass man das nicht darf- nicht dass noch irgendwer auf die Idee kommt.
 
elessar

elessar

Das nervende Etwas
Beiträge
2.434
Reaktionen
0
naja das wollte ich nicht damit andeuten,.. wollte es nur erwähnen da ich leider genug leute kenne die sich ihre teichfische "fangen"

Also wirbellose würdeich ausschließne in eurem fall,.. auf beton fühlen die sich alle glaub ich nciht wohl,....

Erkundige dich sonst mal über algenbekämpfung da gibt es auch genug andere möglichkeiten (ohne chemie)
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.363
Reaktionen
0
Nur die tragenden Wände sind aus Beton - der Boden selbst ist Kies und Erde. :)
 
tweety65

tweety65

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo

Ich habe seit 2 Jahren einen teich unter anderem auch Muscheln, seit einem Jahr sie haben sogar dem Winter überlebt und sind sehr gut für die reinigung vor teich. ich es kann es nur empfehlen.
obwohl bei grün Algen ist es nicht so dolle aber den schlamm reinigen sie fast weg.
Liebe grüße tweety. :bye:
 
Thema:

Fragen zu Teichmuscheln

Fragen zu Teichmuscheln - Ähnliche Themen

  • Hilfe!!!! Ich habe eine frage wegen meinem Goldfisch der gestorben ist

    Hilfe!!!! Ich habe eine frage wegen meinem Goldfisch der gestorben ist: Hallo Also ich habe im Garten einen sehr großen Teich mit 12 Goldfischen drinne. Also zu meiner Frage, der goldfisch der gestorben ist war am...
  • Frage zu "Dreiflosser"

    Frage zu "Dreiflosser": Hallo, unsere alten Goldis haben sich aufgerafft und tatsächlich 2 Jungtiere hinbekommen und nicht gefressen ;-) :boese2 Eine/r der Kleinen hat...
  • EILT: Fragen zu Schnellumzug ins Aquarium

    EILT: Fragen zu Schnellumzug ins Aquarium: Hallo Ihr Lieben, im Garten habe ich ein ca. 200-Liter-Becken mit 5 Schleierschwanzgoldfischen (3 große und zwei noch kleine Babies). Im Winter...
  • Ich hab eine frage zum züchten

    Ich hab eine frage zum züchten: Ich wollte schwarze Teleskopschleierschwänze züchten und ich hab da mal ein par fragen. 1.Brauche ich Mänchen und Weibchen um sie zu züchten...
  • Konkrete fragen zum Goldfisch.

    Konkrete fragen zum Goldfisch.: Hi!! Da aus dem Störteich nichts wird(ich hab jetzt gelernt das man solche Fische einfach nicht in einen Teich sperren darf)möchte ich mir ein...
  • Konkrete fragen zum Goldfisch. - Ähnliche Themen

  • Hilfe!!!! Ich habe eine frage wegen meinem Goldfisch der gestorben ist

    Hilfe!!!! Ich habe eine frage wegen meinem Goldfisch der gestorben ist: Hallo Also ich habe im Garten einen sehr großen Teich mit 12 Goldfischen drinne. Also zu meiner Frage, der goldfisch der gestorben ist war am...
  • Frage zu "Dreiflosser"

    Frage zu "Dreiflosser": Hallo, unsere alten Goldis haben sich aufgerafft und tatsächlich 2 Jungtiere hinbekommen und nicht gefressen ;-) :boese2 Eine/r der Kleinen hat...
  • EILT: Fragen zu Schnellumzug ins Aquarium

    EILT: Fragen zu Schnellumzug ins Aquarium: Hallo Ihr Lieben, im Garten habe ich ein ca. 200-Liter-Becken mit 5 Schleierschwanzgoldfischen (3 große und zwei noch kleine Babies). Im Winter...
  • Ich hab eine frage zum züchten

    Ich hab eine frage zum züchten: Ich wollte schwarze Teleskopschleierschwänze züchten und ich hab da mal ein par fragen. 1.Brauche ich Mänchen und Weibchen um sie zu züchten...
  • Konkrete fragen zum Goldfisch.

    Konkrete fragen zum Goldfisch.: Hi!! Da aus dem Störteich nichts wird(ich hab jetzt gelernt das man solche Fische einfach nicht in einen Teich sperren darf)möchte ich mir ein...