Deckhengst ... welches STM?

Diskutiere Deckhengst ... welches STM? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hi Ihr's, ich spiele ja schon eine Weile mit dem Gedanken mal ein eigenes Fohlen zu ziehen. Da Angie körperlich sehr reif ist und ich ihren...
T

Tina

Gast
Hi Ihr's,


ich spiele ja schon eine Weile mit dem Gedanken mal ein eigenes Fohlen zu ziehen.

Da Angie körperlich sehr reif ist und ich ihren Charakter auch ok finde, bin ich am überlegen, sie decken zu lassen.

Was wäre aber der geeignete Deckhengst?

Angie hat ein STM von ca. 140 - ich liebäugel mit einem Paint als Vater für ihr Kind - die liegen aber im STM bei mindestens 150.

Meine Frage - geht das, oder ist das zu gross für eine 140 Stute?
 
27.06.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Deckhengst ... welches STM? . Dort wird jeder fündig!
Gina83_19

Gina83_19

Riesengroßer Hafifan
Beiträge
785
Reaktionen
0
Hallo Tina!

Meine Gin' ist 1,39 und hatte einen Weideunfall mit einem 1,55 Paint. Gab es keine Probleme. Im Gegenteil war zwar ein stattliches aber auf keinen Fall zu großes Fohlen. Und super knuffig!!! Hat mir keiner geglaubt dass da HAfi mitdrin ist, alle dachten Gin wäre eine Amme für das Fohlen gewesen! :rofl:

Eine Züchterin sagte mir mal, ein Fohlen passt sich immer dem Mutterleib an, egal wie groß der Vater ist. Also "zu große" Fohlen gibt es eigentlich gar nicht...

Was für einen Paint hast Du denn in Aussicht? Der Daddy von meinem kleinen war ein Tobiano gescheckter...
 
Schrotti

Schrotti

User
Beiträge
1.978
Reaktionen
0
Hallo Tina!

Meiner Meinung nach ist 10 cm Unterschied wirklich kein Problem. Du lässt ja kein Shetty von einem Shire decken, (da würde ich gerne sehen :D ).

Bei den Araberhengsten war es sehr oft, dass Leute mit ihren Ponystuten zum decken gekommen sind. Die Hengste waren um die 1,55 cm, und manche Stuten kleiner als 1,40 m. War nie ein Problem!

Hast du schon einen bestimmten Hengst im Auge?
Ich wäre ja dann sehr auf das Fohlen gespannt! Aber Quarter bzw. Paint finde ich sehr passend für Angie. Passt zu ihrem Typ!
 
B

Baileys

Gast
Eine Züchterin sagte mir mal, ein Fohlen passt sich immer dem Mutterleib an, egal wie groß der Vater ist. Also "zu große" Fohlen gibt es eigentlich gar nicht...
Mit solch einer Aussage würde ich vorsichtig sien, wie weit es eine Rolle spielt, welchen Größenunterschied die Eltzerntiere haben weiß ich nicht, aber es gibt auf jeden Fall zu große Fohlen.

Ich kenne eine Stute, bei dem das Fohlen auch sehr groß auf die Welt gekommen ist. Die Stute hatte einige Verletzungen und sich richtig ausgerissen. Durch die Größe des Fohlens, hätte die Stute es nie alleine geschafft, das Fohlen zu gebären. Sie wäre qualvoll dabei drauf gegangen. Die Männer mussten schon fast mit Gewalt das Fohlen rausziehen... Die Stutenbesitzerin hat die Geburt zum Glück verpasst, die hätte bestimmt mehr als die Krise bekommen.
 
Gina83_19

Gina83_19

Riesengroßer Hafifan
Beiträge
785
Reaktionen
0
Das kann auch bei normalen Größenverhältnissen passieren.
Gab es bei uns auch schon. Die Stute hatte vom selben Hengst schon mehrere Fohlen bekommen. Sie hatte auch ca dieselbe Größe wie der Hengst. Trotzdem war das Fohlen sehr groß und sie hatte erhebliche Probleme bei der Geburt.
Ausnahmen gibt es immer.
 
T

Tina

Gast
Hallo,

also Angie stammt von einer 130 STM Stute und einem 148 STM Hengst ab. Deshalb dachte ich mir auch, das sie ruhig einen 150 - 155 STM Hengst "vertragen" kann - zumal sie ja nicht zierlich gebaut ist.

Und - nein - ich habe noch keinen Hengst im Auge. Wichtig ist mir nur ein schicker Schecke - mit der Hoffnung ein buntes Fohlen zu kriegen. Angies Mutter ist auch gescheckt ... ich könnte also Glück haben. :)

Ich denke Unfälle können immer vorkommen ... klar würde man das fördern, wenn ich nun ein Shire auf Angie hopsen lasse, aber das will ich ja auch nicht. Ich will ein Fohlen, was zu unserer Herde passt - keinen Elefanten. :p
 
Karina2

Karina2

Terrierverrückt
Beiträge
620
Reaktionen
0
Hallo

Also ich denke das Größenverhältnis stellt kein Problem da.

Rie Kario, der Vater von meinem Genti, ist ca 165-167cm groß.

Gazalla, eine Stunde die er schon gedeckt hat, ist ca 154 cm groß. Da hat es keine Probleme gegeben. Das Fohlen war ausgewachsen dann auch so um die 160-165 rum.

Bei einem Shire wäre es sicher schlecht, aber die paar cm machen nicht

Auf was ich mich jetzt schon freue sind viele Fotos von einem bunten???? Fohlen

LG Karina
 
N

*Nemo*

Mitglied
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo

Ich denke es geht hier nicht nur um 10 cm größenunterschied sondern auch um den gesamten typ. eine schmale kleine stute würde ich sicher nicht zu einem großen und kräftigeren hengst bringen wenn der typ so gar nicht zusammen paßt.

zu extreme unterschiede bei der anpparung sind nicht gut. eine kleine stute und einen großen hengst zu paaren kann durchaus probleme geben. wenn das fohlen zu groß wird kann man bei einer stute schlecht nen kaiserschnitt machen.

ich bin allerdings auch kein fan von mixzucht wo alles mit allem gekreuzt wird. ich weiß jetzt nicht was deine stute für eine rasse ist, aber wenn würde ich in der rasse bleiben und keinen mix ziehen. gerade paint und co sind im grunde auch moderassen geworden wobei viele gar nicht bedenken das der paint auch von tödlichen erbkrankheiten betroffen ist. so gibt es die nicht lebensfähigen lethal white fohlen bei dieser rasse oder HYPP in der Impressiv linie. beides verläuft IMMER tödlich und beides wird vererbt. wenn man aber solche rassen züchtet sollte man mit diesen schattenseiten sehr gut vertraut sein, damit man weiß wie man sie vermeidet. wildes drauf los anpaaren reicht da nicht aus. warum muß es überhaupt ein paint sein? wegen der farbe?
 
Melodie1

Melodie1

Mitglied
Beiträge
1.716
Reaktionen
2
Hallo Miteinander,
Eselstuten werden ja auch von Pferdehengsten gedeckt. Da ist der Grössenunterschied sicher auch beträchtlich, aber es geht.
Gruss Sabrina
 
Gina83_19

Gina83_19

Riesengroßer Hafifan
Beiträge
785
Reaktionen
0
meines wissens nach müssen eingetragene paint-deckhengste getestet sein, ob sie eine dieser krankheiten vererben. und bei einer der beiden müssen auch stute undhengst die veranlagung haben, damit das fohlen erkrankt.

@tina: ich würde gin auch immer wieder von nem bunten decken lassen. bunte fohlen sind das knuddeligste was es gibt!!!
es gibt auch einen test der besagt ob ein hengst immer bunt vererbt...
 
T

Tina

Gast
Hallo Nemo,

Angie ist schon ein Mix - Vater : Arabo Haffi, Mutter : Reitponymixstute .... von daher gibt es keine Rasse, der ich treu bleiben kann. Dann kommt dazu, das ich das Fohlen behalten will - also nicht den "Markt" mit Mixpferden "belasten" werde.

Die Entscheidung Paint, weil ich western reite, selbst ein Quarter hatte und von diesen Rassen total begeistert bin - bei einem Painthengst erhoffe ich mir natürlich auch ein buntes Fohlen.

Angie ist zwar "nur" knappe 140 STm - aber eben recht "massig" also nix mit "zierlichem Stütchen".

Ich hänge hier mal spaßeshalber ein Bild von Angie als Fohlen mit ihren Eltern an und ein Bild von Angie heute. Dann siehst du, was ich meine.
 

Anhänge

S

Salanee

Gast
Ein Fohlen aus unserer Stute

Hallo Tinalein,

"Ein Fohlen aus unserer Stute" gibt ein Buch das so heißt... :biglaugh: ich verstehe was Du meinst... würde von Antigone auch gerne ein Fohlen haben; dauert aber noch ein paar Jahre.

Tja, zu den Rassen´krankheiten´ kann ich Dir nix sagen... kenne mich mit Paints überhaupt nicht aus.

Ich denke mal die 10cm machen nix aus... Werden auch nicht immer Pferde mit gleichem Stockmaß verpaart.
 
T

Tina

Gast
Huhu,

das Problem ist der passende Hengst!!!

Entweder sie stehen am anderen Ende von Deutschland, oder sie stehen hier in der Gegend, gefallen mir nicht - oder es sind top Hengste mit entsprechend hoher Decktaxe .... :rolleyes:

Ich brauche ja kein Paint mit tollen Papieren ..... ist ja bei Angie sinnlos.
 
Schrotti

Schrotti

User
Beiträge
1.978
Reaktionen
0
Hallo Tina!

Ich habe gerade mal ein bisschen gegoogelt. Also Paint Hengste gibt es wie Sand am Meer.
Jetzt musst du nur noch den passenden finden! ;)

Ich habe ja keine Ahnung, wie ein Paint Hengst aussehen muss, damit er dir gefällt.
Wie sieht das denn mit der Vererbung aus? Kennst du dich da aus? Wenn man in Angies Fall einen Fuchsschecken nimmt, wäre dann die Wahrscheinlichkeit höher, dass man ein buntes Fohlen bekommt? Ich weiß es nicht, nur so ein Gedanke...

Eine Bekannte von mir züchtet Shagya Araber (ich wieder mit meinen Arabern, sorry), und sie wollte ewig lange ein buntes Fohlen. Sie hat 3 Jahre hintereinander zwei ihrer Stuten von einem Schwarzschecken decken lassen und erst im dritten Jahr haben dann beide bunte Fohlen gehabt.
Davor nur einfarbige.

Aber da Angies Mutter auch eine Schecke ist sind die Vorraussetzungen ja schon mal besser.

Noch eine Frage: Willst du Sally nicht auch decken lassen? Ich meine, so ein Fohlen alleine, ist ja auch nicht so schön. Und ein schicker Schimmelhengst mit dem schönen Sallylein... *träum*
 
S

Salanee

Gast
jaja

Hallo Tinalein,

da muß ich Schrotti mal recht geben... Ein Fohlen alleine :rolleyes: nix gut. Und was ist wenn's 'nen Hengst wird... den kannst'e ja nicht alleine irgendwohin stellen ??? oder früh kastrieren :err: :rolleyes:

*grübel grübel* ;)
 
T

Tina

Gast
Hi,

neija, um die Vererbungslehre mit rein zu ziehen, müsste man die Eltern von Angies Eltern kennen bzw. ihre Farben ... ich weiss nicht, in wie fern Alessa das weiss.

Was ich jetzt schon gefunden habe sind Paint Hengste, wo 100% Garantie auf bunte Fohlen gegeben wird - oder 50% der Decktaxe zurück.

Ja, Painthengste gibt es viele .... aber sehr oft sehr weit weg - und Angie da Gott weiss wieviele Kilometer fahren ist auch nicht der Hit. Was ist mit Kühl - bzw. Gefriersperma - weiss da wer von euch was drüber?

Zum Thema "ein Fohlen allein" - also wenn Angie dieses Jahr noch gedeckt würde, dann wäre Shurly 2 jährig, wenn das Fohlen kommt - somit wäre zumindest ein junges Pferd als Spielkammerad da. 2 Fohlen ....*grübel*.... nee, will ich nicht wirklich.

Ich würde natürlich auf ein Stutfohlen hoffen .... und wenn's doch ein Hengst würde, entweder Frühkastration oder Hengstfohlenweide ... wobei mir da auch die Frühkastration lieber wäre, weil ich "Fohli" nicht weg geben will.

Neija, es ist ja immo nur ein Gedankenspiel von mir ... ist ja nicht so, das ich Angie morgen zu einem Hengst schleppen will. :)
 
S

Salanee

Gast
na ja...

Hallo Tina,

ein 2jähriger als Spielkamerad ist tatsächlich immer noch besser als keiner. Sorry... hab Shurly irgendwie vergessen *duckundwegrenn*

Neija, es ist ja immo nur ein Gedankenspiel von mir ... ist ja nicht so, das ich Angie morgen zu einem Hengst schleppen will.
nejja... solltest aber schon überlegen wann.... :rolleyes: am schönsten ist natürlich wenn die Fohlies ins Gras fallen... (also jetzt minus 1-2Monate) und nicht in die Matsche... (direkt anfang des Jahres)

Deswegen solltest Du Angie doch schon bald zum Hengst schleppen... und wenn Du noch ein jahr wartest ist Shurly als Spielkamerad für einen so kleinen Osel zu "alt"..
 
T

Tina

Gast
Hi Salanee,

ja, schon klar .... einfach Shurly vergessen!! :motz :motz :motz

Mir fehlt aber der Hengst ... ich suche ja schon fleissig!! :blobg:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Salanee

Gast
buuuääähhhh

ooohhh Tiiiiiina... VERZEIH MIR :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel:
 
Thema:

Deckhengst ... welches STM?