Isländerfohlen

Diskutiere Isländerfohlen im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo, bin neu hier und habe ein Isländerfohlen (Hengst) und habe nicht so viel Ahnung und wollte mich Informieren vielleicht haben sie ja Ahnung...
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

bin neu hier und habe ein Isländerfohlen (Hengst) und habe nicht so viel Ahnung und wollte mich Informieren vielleicht haben sie ja Ahnung über die Erziehung eines Fohlen.

Mfg Elena
 
24.06.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Isländerfohlen . Dort wird jeder fündig!
Sabsi3

Sabsi3

Fünfbein-Reiterin
Beiträge
573
Reaktionen
0
Hallo Leni,

Infos habe ich leider keine für Dich, nur eine Frage: Warum hast Du ein Fohlen wenn Du keine Ahnung davon hast? Hast Du das Fohlen gekauft oder geschenkt bekommen oder hat Deine Stute gefohlt?

Gruß
Sabrina
 
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,
also ich bin 5 Jahre lang geritten und habe schon Ahnung von Pferden. Meine Freundin mit der ich reiten angefangen habe ist dann nach 4 Jahren zu einem Privat Hof umgestiegen. Sie hat sich dort ein Pferd gekauft und bin einmal mitgegangen gerade da wo die 3 Isländer Stuten stehen Fohlen bekommen. Ca. 4 Monate später bin ich wieder mitgegangen und durfte mit auf die Fohlenkoppel und ein Fohlen war sehr engstlich und ist zu keinem hin aber das Hengst Fohlen ist zu mir gleich her gekommen. Seit dem hab ich mich in ihn verliebt und dann habe ich in zu Weihnachten bekommen. Da wo er steht haben die Besitzer die anderen 3 Stuten selber aufgezogen und sie können mir viel Informationen darüber geben. Aber meine Eltern und ich wollen uns auch noch andere Informationen holen.

Aber Danke das sie sich gemeldet haben.
Habe ich vielleicht falsch geschrieben.

mgf Leni
 
saedis

saedis

meistens nicht online :)
Beiträge
1.971
Reaktionen
0
hallo leni,

willkommen im forum :bye:

kann dir nur den guten tip geben: stell deinen isi hengst mit anderen fohlen/jungpferden auf die wiese und warte mit "erziehung" mind. bis er älter geworden ist.

ich fange mit den youngsters frühestens an zu "arbeiten" (sprich halfterführig, hufe geben) wenn sie knapp 2 jahre alt sind.

bevor der isländer nicht 4 1/2, besser 5 jährig ist, wird auch nicht mit anreiten angefangen - isländer gehören zu den sogenannten spätentwicklern - gönn es deinem pferd - er wird es dir danken.

gruß
 
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,
er ist jetzt auf einer Hengst weide und bleibt dort bis 1 1/2 ist und wird dort auch gleich kastriet. Das habe ich ja schon richtig gemacht. An das Halfter ist schon gewönnt und auch mit dem führen am Halfter mit Strick, weil er in den Hänger geführt werden müsste. Jetzt steht er seit 2 Monaten auf einer Hengstweide 10 hektar ist die groß muss für ihn fantastisch sein, aber er ist ganz schön abgemagert man sie die Rippen schon. Aber ich denke da wo er steht haben viel Ahnung davon und machen schon das Richtige.
Was machen sie wenn ein Fohlen 2 Jahre ist?

Danke für die Informatioen

mfg Leni
 
P

Pinguin98

will nur spieln
Beiträge
1.978
Reaktionen
0
Hallo

Also wenn ein fohlen abgemagert ist, dann ist garantiert etwas falsch!!! Ich kenne mich jetzt auch nicht soo gut aus mit fohlenweiden; ob da generell auch zugefüttert wird, zumindest Heu...Aber immerhin habe ich mein eigenes Pferd auch etwas über 3-jährig quasi frisch von der Hengstweide kennen gelernt, und er war bestimmt nicht zu mager damals!
 
Gina83_19

Gina83_19

Riesengroßer Hafifan
Beiträge
785
Reaktionen
0
ich fange mit den youngsters frühestens an zu "arbeiten" (sprich halfterführig, hufe geben) wenn sie knapp 2 jahre alt sind.
Warum erst so spät? Ich denke Leni möchte dies Pferd doch als ihrenPartner und Kumpel für längere Zeit oder für immer behalten. Ist es da nicht von Vorteil so früh wie möglich was mit dem Fohlen zu machen? Je eher sie anfänt sich mit ihm zu beschäftigen, desto tiefer wird doch die Bindung.

Ich meine jetzt nicht richtig arbeiten. Aber ans Halfter gewöhnen und Hufe geben und vorsichtig putzen sollte doch schon drin sein. Und wenns alle paar Tage nur 10 Minuten sind.

So habe ich das mit den 3 Fohlen die ich hatte gemacht. Die waren schon nach kurzer Zeit unglaublich menschenbezogen und haben mir total vertraut. Das war auf einem Paint-Gestüt wo die Fohlen normalerweise mit 1/2 Jahr wenn sie verkauft wurden den erstenr ichtigen Menschenkontakt haben.

Dort konnten sie es oft kaum glauben, dass ich meinen Süßen mit 1/2 Jahr problemlos anbinden konnte und er sich auch brav führen ließ.

Als ich ihn dann schließlich verkauft habe ist er vertrauensvoll hinter mir her auf den Hänger marschiert, den er noch nie zuvor gesehen hatte. Und das mit einem Jahr...
 

Anhänge

Gina83_19

Gina83_19

Riesengroßer Hafifan
Beiträge
785
Reaktionen
0
ach ja, hat er alle wurmkuren ordnungsgemäß bekommen? grade fohlen reagieren extrem empfindlich auf vermurmung...

Buchtipp: "Ein Fohlen aus unserer Stute" --> Tolle Tipps zur Fohlenerziehung vom ersten Tag an.
 
saedis

saedis

meistens nicht online :)
Beiträge
1.971
Reaktionen
0
hm, sehe ich mit gemischten gefühlen - stelle ich mein fohlen auf eine fohlen/jungpferdeweide - dann soll diese auch groß genug sein damit genügend platz zum spielen/toben/entdecken da ist.

viel spaß ein fohlen dort einzufangen *zwinker* - no way...

allgemein wird es im isländerbereich eher so gehandhabt das die youngsters ihre jugend wirklich alleine verbringen dürfen - ohne diesen ständigen menschenkontakt.

und siehe da - so aufgewachsene pferde danken es einem indem sie höflich und respektvolll mit dem menschen umgehen. kenne so viele pferde die von fohlenalter an zuviel verhätschelt wurden - inkl. putzen und so weiter - die gehören dann eher zur sorte "taschengrabbler" wenn man anfängt mit ihnen zu arbeiten.

zu mager: wie werden die pferde respektive fohlen/jungpferde dort versorgt? gibt es mineralfutter? wnan war die letzte wurmkur? wie sieht es mit impfungen aus?!?
da die youngsters (vermute ich jetzt mal da im isi bereich zu 99% so üblich) draussen auf den wiesen stehen, dürfte ein fohlen (ist 2004 geboren?!?) eigentlich nicht zu dünn sein...
check die fütterung ab - wurmkuren (vor allem WELCHE) ansonsten würde ich einen tierarzt zu rate ziehen - jährlinge sehen nämlcih eigentlich immer zu moppelig aus... sieht man die rippen - vorsicht...
 
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

erst mal danke für die Antworten. Also er ist am 25.05.2004 geboren und hat von der Besitzerin von dem Gestüt eine Wurmkur bekommen bevor auf die hengstweide gekommen ist und geimpft wurde er auch schon 2 mal. Ich darf ihn ungefähr alle 3 Wochen besuchen und ich war jetzt zwei mal dort. Als ich das erte mal da war musste ich auf ihn zu gehen weil mir alle anderen Fohlen hinterhergelofen sind und er angst vor den anderen hatte aber als ich dann bei ihm war und die anderen weg waren hat er mich wieder erkannt. Und die Besitzerin hat gesagt das er ein unterentwickeltes Sozialverhalten hat aber ist das nicht gut wenn er sich der Herde unterwirft und den Kämpfen aus dem Weg geht? Aber ich werde mich demnächst wegen der Wurmkur erkundigen und ich werde auch die in nächsten Woche wieder zu ihm gehen und da kann ich ja schauen ob man die rippen schon sieht und was soll ich dann sagen wenn man die Rippen sieht ich glaub damit ist nicht so zu spaßen. Aber eigentlich müsste ja ein Besitzerin von einem ganzen Gesüt darüber bescheit wissen, oder? Und er ist an der Nase wund also ich denke verstochen ist dass normal oder sollte man da auch was machen?

mfg Leni
 
S

Salanee

Gast
ohje...

Hallo Leni16,

sorry, aber wenn man 5 Jahre geritten ist hat man nicht zwangsläufig Ahnung von Fohlenaufzucht, was *sorry* Deine Beiträge auch klar durchsickern lassen...

Also mal generell: Rippen darf man fühlen sollte sie aber nicht sehen. Wenn man sie sieht ist das Pferd zu mager... evtl. unterernährt. Ein Fohlen in dem Alter sollte anders aussehen. Mit der Wurmkur würde ich mal schleunigst gucken. Pferde sollen eigentlich alle 3 Monate entwurmt werden. Bei Fohlen geht man sogar manchmal dazu über alle 4 Wochen zu entwurmen. Lass das mal schnell abchecken.

Wie sieht das sonst aus mit der Wiese??? Wird Kraftfutter gefüttert ??? Mineralien ??? wie oft kommt der Hufschmied :rolleyes: sorry, dafür fehlt mir jedes Verständnis,...

Was das "arbeiten" angeht.. ich habs immer so gehandhabt das ich die Pferde / Fohlen in der Nähe habe. Bin auch fast jeden Tag da... so Sachen wie abtasten, Halfterführig, Hufe geben... etc.. kann man m.M. nach auch jetzt schon machen.

zu den Taschengrabblern: NIX in die Tasche stecken soll da helfen :biglaugh: ;) Unsere bekommen nix aus der Hand... alles immer im Futtertrog.

und wieso darfst Du Dein Pferd nur alle 3 Wochen besuchen
 
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

also wir haben das fohlen nur gekauft weil da wo er geboren ist das Fohlen eigentlich einreiten bzw. erziehen und meine Freundin hat auch viel Ahnung von Pferden aber ich wollte mich einfach mal so erkundigen wie es andere machen. Also wurde regelmäßig geimpft. Also er ist auf einer Hengstweide die 10 Hektar groß ist und die das Gestüt hat, hat nicht so viel Zeit und ich kann nur mit der Besitzerin in die Weide. Finde ich selber schade :( War davor 2 mal in der Woche bei ihm. Der hufschmied war schon mal da also bevor auf die Hengstweide gekommen ist. Mir hat man gesagt das ich mit ihm wenn er so zwei ist mit führen anfangen kann also z. B. an der Straße lang laufen, in Wälder usw. halt davor sie angst haben (Traktor) und dass man ihm dann daran riechen lässt und ihm zeigt dass er keine Angst davor haben muss. Und wie sieht es mit longieren aus wann darf ich dass machen? und Bodenarbeit?

mfg Leni
 
S

Salanee

Gast
oh je

Hallo Leni,

also das war nicht bös gemeint. Sag mal wie alt bist Du :confused: und wo kommst Du her, bzw. wo hast Du denn Dein Fohlen stehen :confused:

und ich kann nur mit der Besitzerin in die Weide.
wieso ??? darfst Du sonst nicht an Dein Pferdchen dran... :confused:

Das mit dem führen kannst Du m.E. jetzt schon machen. Mache ich mit meinem auch schon alles von Anfang an. Was sie jetzt lernen das sitzt... Du darfst nur nie mehr als 10min. am Stück / pro Tag mit ihm machen; das wäre sonst zuviel; weißt Du in dem Alter kann er sich noch nicht soviel konzentrieren.

Bodenarbeit kannst Du jetzt schon machen. Führen, anhalten das gehört schon dazu. Vorsichtig anbinde beibringen, Hufe geben, ihn überall anfassen... gehört alles dazu. Das er hinter Dir herläuft, etc... aber denk dran.. nie mehr als 10min.

Mit dem longieren würde ich warten bis er mind. 3 ist. Sonst können die Knochen, Sehen etc... Schaden davon tragen.

Sag mal bekommt er Mineralfutter oder sonst irgendwas oder nur Gras :confused: wie ist das mit entwurmen bei Euch ??? Impfen ???

Du machst das schon, und den Rest helfen wir Dir :knuddel:
 
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

Ich bin 15 Jahre, komme aus Weiler (in der Nähe von Lindau also am Bodensee) und mein Fohlen steht im Moment bei Isny (Gestüt Alpenhof www.gestuet-alpenhof.de), und er kommt wider nach Heimenkirch,(www.islandpferde.2005.ms) da wo er geboren ist, und du? Auf der internetseite www.islandpferde.2005.ms ist meiner der Schwarz-Weiß Schecke.
Die Hengstweide ist natürlich mit Strom und den kann man nur mit einem Schlüssen und einer speziellen Zange aufmachen da der ganze Stromkasten unter Strom steht.
Er bekommt Gras natürlich und auch mineralfutter und geimpft wurde er auch und etwurmt auch. Wegen den Impfen unser Tierarzt hat gesagt das man nicht mehr gegen Tolwut impfen muss was denkst du darüber?

mfg Leni
 
S

Salanee

Gast
Tollwut

Hallo Leni16,

also woher ich komme und wo unsere Pferde stehen werde ich aus generell nicht veröffentlichen. ;)

Was das Impfen betrifft: auf jeden Fall sollte Tetanus & Influenza geimpft werden. Tollwut sagte meine TA wird meist nur noch in Hessen und angrenzenden Gebieten geimpft weil man die Tollwut dort noch nicht so im Griff hat. Herpes mußt Du selber wissen. Gibt viel dafür und genauso viel dagegen.

Denk aber bitte daran: mind. alle 3 Monate entwurmen. dazwischen mal 'ne Kotprobe vom TA untersuchen lassen und ggf. nochmal entwurmen.

Wann kommt er denn zurück und warum hast Du ihn weggestellt :rolleyes:

Sorry, aber wenn der kleine so mager ist das man die Rippen sehen kann, dann schau bitte schnell nach einem anständigem Hof mit Fohlenaufzucht. Denn was Du jetzt versäumst kannst Du später nicht mehr nachholen. Und Rippen zu sehen... ist eigentlich schon unterernährt.
 
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

er musste weg, weil er stand mit zwei gleich altrigen stuten auf einer Weide und es war von anfang an klar das er kastriert wird aber mit einem Jahr ist es noch zu früh und im sommer so wie so nicht weil da die Fliegen Eier in die Wunde legen und es dann entzündet. Also weil er ein Frühreifer ist und auf die Jungen stuten drauf gesprungen ist und das schlimme Folgen für die Fohlen haben kann. Wir haben uns informiert und man hat zu uns gesagt das er auf eine Hengstweide sollte und das haben dann wir gemacht.
Was hast du für Pferde? Und wie viel Pferde?

mfg Leni
 
S

Salanee

Gast
Hengstweide

Hallo Leni,

das mit der Hengstweide war auch einen gute Idee. Da gehörten Jährlingshengste auch in. Und mit einem jahr Frühreif... na ja.. die wollen mal probieren wie das geht. Aber Du hast recht... Für Jährlingsstuten ist das nix.

Wenns möglich ist dann lass ihn auch nach der Kastration mit gleichaltrigen Wallachen / Hengsten spielen. Ist gut fürs Sozialverhalten.
 
saedis

saedis

meistens nicht online :)
Beiträge
1.971
Reaktionen
0
hallo leni,

eine bekannte von mir hat ebenfalls ihren hof in heimenkirch - vielleicht wäre das eine alternative für dich? kenne silvia recht gut und weiß das sie sich sehr viel mühe mit zucht und aufzucht von jungpferden/fohlen geben.

fahr doch einfach mal vorbei und schau es dir an - dort bist du mit sicherheit gut aufgehoben, eh dein youngster ;)

Silvia Ochsenreiter

was ich allerdings nicht verstehe das du dein youngster nicht öfter besuchen kannst - kenne jana vom alpenhof selber - woran liegt das?!?
 
Leni16

Leni16

mein Fohlen
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

bin 3 Jahre lang bei ihr geritten war die ersten 2 1/2 Jahre voll zufrieden. Aber habe dann nur noch Problem Pferde bekommen und wenn ich dann mit ihnen klar gekommen bin hat sie das Pferd wieder kauft . Finde es net für information aber ich bin ein bisschen anderer Meinung mit der Fohlenaufzucht bei Silvia Ochsenreitet ist mir zu wild. Aber danke :)
Die Hengstweide ist 10 Hektar groß und man hat nicht immer glück die ca. 14 Hengste zufinden (hat bis jetzt immer glück ihn zufinden) und ich kenne ja die anderen Hengste nicht die anderen Hengste kennen mich nicht ist mir zu gefährlich muss man ja eigentlich auch Verständnis haben.

mfg Leni
 
K

*Kathrin*

Gast
Hallo,
Die Hengstweide ist 10 Hektar groß und man hat nicht immer glück die ca. 14 Hengste zufinden (hat bis jetzt immer glück ihn zufinden) und ich kenne ja die anderen Hengste nicht die anderen Hengste kennen mich nicht ist mir zu gefährlich muss man ja eigentlich auch Verständnis haben.
mfg Leni
Hallo

O.K. Du "findest" ihn da, wo er jetzt steht, schneller. Und Du findest ihn abgemagert..... :idee:

Was ist wohl FÜR DAS PFERD besser?
(abgesehen davon, bringt es Dir auch nichts, wenn Du Dein Pferd zwar schnell findest, es aber später immer nicht so ganz in Ordnung sein wird, weil bei der Aufzucht was schief lief.)
Wenn Du vor den anderen Jungpferden Angst hast, kann doch Jemand mitkommen? Oder lassen sie Dich da ganz alleine?

Viele Grüße, Kathrin
 
Thema:

Isländerfohlen