Endlich - Mäusenachwuchs!

Diskutiere Endlich - Mäusenachwuchs! im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; Hallo zusammen, nachdem ich nun zwei Würfe verlohren habe - die Mutter kümmerte sich m.E. nicht um ihre Babys - hat es nun endlich geklappt...
T

Tina

Gast
Hallo zusammen,

nachdem ich nun zwei Würfe verlohren habe - die Mutter kümmerte sich m.E. nicht um ihre Babys - hat es nun endlich geklappt!

Seit der Nacht von Donnerstag auf Freitag wuseln viele kleine Babys im Nest umher.

Ich weiss nun auch, wo der Fehler lag - es war anscheinend mein Fehler, das keines der Babys aus den frührern Würfen überlebt hat. :(

Ich habe ja vor Jahren schon einmal Mäuse gehalten und hin und wieder auch Nachwuchs gehabt. Bei mir lebte die ganze Familie incl. Vater in einem grossen 1,20 m Aquarium, was ich für die kleinen Nager umgebaut hatte.

Nie gab es irgendwelche Probleme und die Würfe wurden immer gross und waren wohlauf. Nun habe ich es wieder genauso gemacht - Vater und Mutter zusammengelassen.

Das war dann wohl der Fehler - der Vater hat zwar den Babys nichts getan, denn beim letzten Wurf waren sie einfach nur tot, weder verletzt noch angefressen, aber er hat anscheinend die Mutter so sehr abgelenkt, das sie sich nicht mehr richtig um ihren Nachwuchs gekümmert hat.

Diesmal habe ich den Bock ein paar Tage vor dem Wurftermin aus dem Käfig entfernt und einzeln gesetzt - und siehe da, nun funzt es alles und Mama kümmert sich einwandfrei um ihr Kinder. :)

Es ist zwar schlimm, wenn ich mir überlege, das ich Schuld am Tod der anderen Babys bin, aber aus diesem Fehler habe ich wieder was Neues gelernt - das passiert mir bestimmt nicht wieder!
 
01.07.2002
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Endlich - Mäusenachwuchs! . Dort wird jeder fündig!
T

TeddyTom

Gast
Hi Tina,
So sind die Mausis nun mal, wenn sie gestört werden dann vernachlässigen sie oft die Jungen.
Bei mir läuft alles gut, auch mit Papa im Käfig.
Ich habe für jede Maus ein Häuschen und Muttern schmeisst Papa einfach raus.
Wobei ich im NormalFall Papamaus einfach vor der geburt aus dem Käfig nehme, eben das Muttern nicht gleich wieder geschwängert wird, leider hab ich mich schon 2x verrechnet und somit Vater-Maus nicht rechtzeitig raus genommen, aber passiert ist was ein Glück nix
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0
Hallo Tina,

na, denn: Herzlichen Glückwunsch!! Nun sorgen Mama- und Papamaus ja doch dafür, dass keine fremden Mäuslein mehr einfroren werden müssen. :) Sehr rücksichtsvoll! ;)
 
T

Tina

Gast
Hi Ihr,

Tom - es beruhigt mich nun ungemein, das du schreibst, das bei die Papa und Mama im Käfig sind und trotzdem alles gut geht! So habe ich doch nun nicht mehr ein ganz so schlechtes Gewissen, das ich einen so krassen Fehler gemacht habe.

Nehme mal an, das Mini einfach ein bisschen sensibel ist und bei ihr das, was bei anderen Familien klappt, eben nicht geht.

Elke - ja, ich hätte ja schon fast nicht mehr damit gerechnet! Auf jeden Fall werde ich aus dem Wurf 2 Mädels behalten und einen neuen Bock dazu kaufen. Bringe es einfach nicht über das Herz meinen ersten Wurf komplett zu verfüttern. Nachdem es ja nun soviel Zeit gebraucht hat, bis sich irgendwas getan hat und ich mir in dieser Zeit sooft Gedanken darum gemacht habem, warum es nicht klappt - habe ich nun doch ein wenig Angst, das ich es gar nicht schaffe auch nur eine Maus davon zu verfüttern. :rolleyes:

Ich sehe das schon kommen - hier stehen bald 2 grosse Käfige und die Mäuschen erfreuen sich ( nach Geschlechtern getrennt ) einem langen Leben ohne Sorgen. :p:p:p
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0
Hallo Tina,

*lol* So etwa würde ich es mir auch vorstellen, wenn ich Schlangen hätte - und viiiiiiieeeele Mäuse!!! :D
 
woelfin2001

woelfin2001

Mitglied
Beiträge
1.330
Reaktionen
0
:D
Hallo Tina!

Schön, dass es ja nun doch noch geklappt hat. Hm, das wußte ich auch nicht, dass bei Nagern der Papa so die Mama ablenken kann! Aber nach dem Beitrag von Teddy Tom denke ich nur:
Ausnahmen bestätigen die Regel ;) . Mach Dir nicht allzu viele Vorwürfe, solange Du aus dem Fehler lernst, hatte er ja immerhin einen guten Zweck.

Na dann mal los Mauseoma :D , erzähle mal wie es so ist mit kleinen Mausebaby´s.
 
E

Elfi

Gast
Hallo Tina,

na das wurde aber auch mal Zeit jetzt, herzlichen Glückwunsch! :D

Bei uns ist bisher der Bock auch immer dringeblieben, ohne irgendwelche Probleme. Unser erster Wurf wurde ja auch aufgefressen - wobei ich da aber annehme, dass zum einen die Mäuse noch nicht vertraut genug mit ihrer neuen Umgebung waren (der Wurf kam knapp 3 Wochen nach Einzug, die Mama war also beim Kauf schon trächtig), zum anderen waren die Mädels allesamt noch recht jung. Mittlerweile klappt alber alles wunderbar :)
Die Mädels sind überraschender Weise auch nicht dauerträchtig wie ich das befürchtet hatte. Etwa alle 6 Wochen stellt sich Nachwuchs ein, obwohl der Bock ständig mit drin ist. Trotzdem werden die Kleinen mit 3 Wochen abgesetzt, um die Mütter so bald es geht zu entlasten :)
 
T

Tina

Gast
Hallo Wölfin,

Hm, das wußte ich auch nicht, dass bei Nagern der Papa so die Mama ablenken kann!
Ist ja auch normalerweise nicht so - Tom und Elfi schreiben ja auch, das die Väter bei den Müttern bleiben, trotzdem ist immer alles gut gegangen ist. Ich selber habe auch diese Erfahrungen gemacht - meine anderen Mäusemänner haben sich teilweise sogar mit um den nachwuchs gekümmert - eben wie eine richtige Familie.

Na dann mal los Mauseoma :D , erzähle mal wie es so ist mit kleinen Mausebaby´s.
Das ist doch wohl klar, das ich euch da auf dem Laufenden halte. Ich bin nur gerade sehr vorsichtig im Umgang mit der jungne Mutter - nicht, das da noch was schief geht! Aber so kugelrund wie sie war, schätze ich, das sie mindestens 8 Babys bekommen hat, aber ich werde mich hüten, da nun ans Nest zu gehen. :)

Bilder werde ich natürlich auch noch machen, wenn ein paar Tage vergangen sind. Die Kleinen sind heute nun schon 4 Tage alt - irre, wie die Zeit vergeht. :)
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0
Hallo Elfi,

da sieht man mal, wie unterschiedlich Mäuse sind... eben richtige kleine Persönlichkeiten! :)

Meine kleine Desdemona habe ich in einer Zoohandlung, in der sie sich - hochschwanger - nicht gegen die anderen Mäuse in einem hoffnungslos überbesetzten Käfig wehren konnte. Und da sie so schön blond war... und überhaupt soooooo süß... Na, ich hab' sie jedenfalls mitgenommen...

Am nächsten Tag brachte sie sieben quicklebendige Mäuslein zur Welt (netterweise 6 Mädels und ein Männchen, denn ich hielt nur Weibchen), die sie ganz toll umsorgte! Und sie war noch nicht mal 24 Stunden bei mir!

Desdemona war eine ganz tolle Maus!
 
E

Elfi

Gast
Hallo Elke,

das ist aber doch eher ungewöhnlich dass sich eine "frisch eingezogene Mäusemama" so verhält, oder nicht? Um so erfreulicher, dass das so gut geklappt hat :)
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0
Hallo Elfi,

dass das eher ungewöhnlich ist, war mir damals gar nicht soooo bewusst, weil ich zuvor immer Glück hatte und keines meiner Mädels "gefüllt" zu mir kam. ;)
 
Spiderbine

Spiderbine

Mitglied
Beiträge
7.129
Reaktionen
0
Hi Tina!

Glückwunsch zu den kleinen Shrimpsen:D
Ging mir bei meinen ersten Würfen auch so....
Die waren alle sooooo süß,an verfüttern war die erste Zeit kaum zu denken...;)
Als aber dann die hungrigen Schlangen ihr Recht forderten,mußten dann einige dran glauben...

Aber zumindest hatten sie bis dahin ein schönes Leben.
Ich halte meine Mäuse alle wie normale Haustiere und sie bekommen nur bestes Futter,Obst,Gemüse,hartes Brot und leben in einem großen Aquarium (1 m x 40 cm, LxB).

Wenn sich bei meinen Weibchen Nachwuchs anbahnt,werden sie 1-3 Tage vor dem Werfen einzeln gesetzt,damit sie ungestört sind. Es ist nämlich nicht immer nur der Bock,der die Mutter stört,sondern auch die anderen Weibchen.
Und das kann dann zu Kannibalismus führen.

Die werdenden Mütter kommen dann zum Werfen in eine sogenannte Fauna-oder Terrabox.
Damit hab ich bisher gute Erfahrungen gemacht.

Nach dem Werfen suche ich immer zuerst die Böcke raus(weil sie sich oft untereinander nicht vertragen,wenn sie groß sind und weil sie mehr riechen),die immer zuerst verfüttert werden,meist aufgrund der geringen Größe an meine Vogelspinnen.
Die Weibchen werden großgezogen und als mittelgroße oder ausgewachsene Tiere dann an die Schlangen verfüttert.
 
Wirrun

Wirrun

Beiträge
8.735
Reaktionen
0
Bin begeistert von Euch

Hallo Ihr Nagerfans

Ein grosses Lob an Alle die Mäuse verfüttern.
Wenn es in Euren Artikeln immer so wie hier zu geht, hab ich
wenig Arbeit hier.



@ Tina

Die Bilder der Kleinen Mäuse vielleicht ins andere Forum stellen.
Dann sehen die kleinen Mäuse noch lange nicht als Futtermäuse aus.
 
T

Tina

Gast
Hi Wirrun,

das ist so ein Problem - wir hatten hier vor ein paar Monaten ( es war vor deiner Zeit hier ) ein paar heftige Diskussionen mit einigen Mitgliedern eines Rattenforums.

Daraufhin haben wir das Futtertiereforum ins Leben gerufen, damit eine klare Abgrenzung gemacht wird, zwischen Mäusen und Ratten die aus Liebhaberei zu den Nagern gehalten werden und eben zu den Mäusen, Ratten und anderen Tieren, die zwecks Versorgung von Terrarientieren gezüchtet und gepflegt werden.

Da also meine Mäusebabys eigentlich nur existieren, weil ich Schlangen habe und sie im Ende als deren Futter dienen, werde ich mich hüten dazu ( und wenn es nur Bilder sind ) im Ratten und Mäuseforum bei den Nagern etwas zu posten. Alles, nur nicht wieder Streit deswegen. :rolleyes:

Ich denke, das verstehst du sicherlich, oder? :)
 
T

TeddyTom

Gast
tze,tze, tze, da war Tina schneller:D
Hab eben überlegt wie ichs schreiben soll.
Aber auf jeden Fall mal ein Danke für das Lob an die Verfütterer.
Es sind nicht alle so tolerant den Verfütterern gegenüber.

Musst mal die alten Beiträge bei den Mäusen und Ratten durchstöbbern, da kannst Du sehen um was es damals ging.
Leider waren nicht alle so tolerant, ich kann es auch gut nachvollziehen, wer liesst schon gern das seine Lieblinge nur zu einem bestimmten Zweck gehalten und vermehrt werden.
Wenn ich nur daran denke das es im Zoladen meines Vertrauens auch Futterschlangen gibt, also es gibt ja Tiere die Schlangen fressen. Da tun mir auch immer die Schlangen leid.
Aber so ist eben die Natur, man kann nicht alles mit Salat ernähren.
Ich für mich kann auf jeden Fall sagen, dass es mich freut auch Leute von der Mäuse und Rattenfront hier zu haben, eben bis es soweit ist das ein Tier verfüttert wird, da muss es einfach eine Artgerechte Haltung geben und da denk ich sind wir uns einig.
 
Wirrun

Wirrun

Beiträge
8.735
Reaktionen
0
Hi Tina und Tom


Wir haben uns richtig verstanden;) . Damit auch die User, die
Mäuse & Ratten verfüttern, wissen das ich damit keine Probleme
hab , hier eine Kopie von meiner Bewerbung für dieses Forum. :D



Kopie :
Als Modi - bei den Futtertieren -wenns da um Artgerechte
Tierhaltung geht - würde ich das machen . Ich kann beide
Themenbereiche für mich trennen. Wenns da eklig her geht,
kann ich auch dawischen gehen
Wenn einer da Tips will zur besseren Fütterung an z.B. Schlange
schreibe ich nichts dazu, sonders geb das weiter an entsprechende Tierhalter.
 
Spiderbine

Spiderbine

Mitglied
Beiträge
7.129
Reaktionen
0
Da hat Tina ganz recht,daß sie die Bilder von dem Mäusenachwuchs hier postet...
Ich hab das Theater damals auch miterlebt und ich muß sagen ich verzichte mehr wie gern auf eine erneute,nicht enden wollende und zu nichts führende Diskussion,die z.T. auch recht giftig daherging...

Habe aus diesem Grund die Fotos meiner neuen Mausis auch hier gepostet.
 
Thema:

Endlich - Mäusenachwuchs!

Endlich - Mäusenachwuchs! - Ähnliche Themen

  • Mäusenachwuchs verschollen

    Mäusenachwuchs verschollen: Hallo zusammen, am 16.02.02 bekam ich von Teddy Tom drei süsse, kleine Mäuse. Daisy, ein schwangeres Albino-Mädel, Minni, eine kleine schwarze...
  • Mäusenachwuchs verschollen - Ähnliche Themen

  • Mäusenachwuchs verschollen

    Mäusenachwuchs verschollen: Hallo zusammen, am 16.02.02 bekam ich von Teddy Tom drei süsse, kleine Mäuse. Daisy, ein schwangeres Albino-Mädel, Minni, eine kleine schwarze...