islandpferdestall

Diskutiere islandpferdestall im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; hi, ich habe erstmal ganz tolle neuigkeiten: ich werde hoechstwahrscheinlich eine isistute aus island importieren. sie ist 8 jahre alt, wird noch...
L

lulu88

katzenmami& pferdenarr
Beiträge
108
Reaktionen
0
hi,
ich habe erstmal ganz tolle neuigkeiten: ich werde hoechstwahrscheinlich eine isistute aus island importieren. sie ist 8 jahre alt, wird noch in island gedeckt und kommt dann nach germany. sie hat mit 60 pferden in einer herde gelebt und war auch mal kurz mit einem anderen pferd in einer box. sie ist ein absolutes traumpferd, schon angeritten und total suess!!!!!!!!!!!
meine frage an euch: Wie sollte ich sie halten? Ich habe schon Weideland, brauche aber einen Stall. Der Zuechter hat zwar gesagt, dass sie immer draussen gelebt hat und keinen braucht, aber einen unterstand sollte sie schon haben. ich will sie in einer Art Offenstall unterbringen aber mit einer separaten box. und eine sattelkammer und einen raum fuer heu brauche ich auch. ich wuerde gerne auch noch andere privatpferde unterbringen, damit ich die kosten ausgleichen kann. und unser esel jaki kommt auch mit. was waere eine praktische unterstellungsmoeglichkeit? wieviel wird so ein stall ungefaehr kosten? was soll ich als boden waehlen? wir bauen den stall ganz alleine und mein vater arbeitet als forstwirt und kann das ganze holz, das wir brauchen, sehr billig bekommen.
und noch eine ganz wichtige sache: wie bekomme ich wasser zum stall? das weideland hat keinerlei wasserleitung oder sonstiges. brauche ich eine wasserleitung unbedingt am anfang? der stall wird nur etwa 400 meter vom haus entfernt sein und ich koennte wasser problemlos mit dem auto hinfahren.
 
21.04.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: islandpferdestall . Dort wird jeder fündig!
lippi2

lippi2

Naturfreak
Beiträge
315
Reaktionen
0
1: ein esel sollte man nicht alleine halten weil er sich so nicht wohlfühlt!!!

2: wasserleitung verlegen darfst du wahrscheinlich nicht und 400m kommst du nicht ohne verstärker bzw weitere pumpe.

3: jo, pferde brauchen gesellschaft und darum ist es wichtig dass noch andere da sind... und der esel sollte auch einen partner bekommen! er versteht sich schon mit pferden aber nur mit seinen artgenossen kann er sich artgerecht unterhalten und ausleben
 
S

Salanee

Gast
super

Hallo lulu88,

na das ist doch ganz toll.... ein Pferd aus Island.

Sei mir nicht böse, aber ich hoffe Du hast diese "Kleinigkeiten" geregelt bevor das hotta hier ankommt.

Wenn Du Weideland hast, schön und gut, aber das hotta braucht Gesellschaft, ebenso der Esel; miteinander können die zwei, aber das wäre als wenn man Dich Dein leben lang mit 'ner Giraffe halten würde. ;)

Noch in Island gedeckt. halte ich für keine gute Idee. Der ganze Stress ist schon genug für das arme Tier, und dann auch noch tragend :rolleyes: und wieviel Ahnung hast Du von tragenden Stuten :confused: es reicht nicht diese einfach auf 'ne Wiese zu stellen. Die haben recht hohe Ansprüche an das Futter, und wenn das Fohlen da ist :rolleyes: was dann :rolleyes:

So ein Fohlen braucht Gesellschaft zum aufwachsen. Nicht nur die Mutter, sondern gleichgeschlechtliche Fohlen zum toben und lernen.

Was hälst Du davon sie erstmal in einen Offenstall zu stellen in dem sie Gesellschaft hat und der Besitzer Ahnung von Fohlenaufzucht.

Vo wo kommst Du :confused: evtl. kann ich Dir ja was empfehlen.
Wenn Du bei Deiner Weide bleiben möchtest, hoffe ich das Du das alles geregelt bekommst, bevor das hotta da ist.

Was die Unterbringung anderer Pferde betrifft von wg. Kostenausgleichen. Das kann man nicht so pauschal rechnen, weil die hottas fressen & saufen auch, und das muß irgendwoher kommen. Im Sommer Wiese und im Winter :confused:

Was den Unterstand betrifft, je nachdem in welchem Bundesland Du wohnst, brauchst Du eine richtige Baugenehmigung. Man darf in NRW nicht einfach eine Hütte auf eine Wiese stellen. Mach Dich da vorher beim zuständigen Bauamt schlau, sonst mußt Du die Hütte einreissen bevor Dein hotta das erstemal drin war.

Mit dem Wasser :rolleyes: wenn Du keine Wasserleitung legen kannst, und bei 400m geh ich mal davon aus, gibt es nocht die Möglichkeit Wassertanks aufzustellen. Mit einer Selbsttränke dran; den Tank mußt Du dann immer hin & her fahren zum auffüllen. Das wäre jetzt eine Möglichkeit. Evtl. kannst Du einen Brunnen bohren, aber da brauchst Du auch 'ne Genehmigung für, wäre der Tank die sinnvollere / einfachere Lösung.

Tja Kosten, so eine Selbstversorgung dürfte Dich auch nicht "billiger" kommen als in einem Stall. Immerhin mußt Du die Wiese / Unterstand sauber halten: wohin mit dem Mist??? Dann die Kosten für die Hütte? gut wenn Du das Holz billiger bekommst, was ein Satz Nägel kostet kann ich Dir nicht sagen. :biglaugh: Dann die Kosten fürs Wasser im Monat, Futter, Impfungen; Wurmkuren, Hufschmied, Heu und mehr Kraftfutter im Winter und wenn Dein Isi ein Ekzemer wird... dann noch die Decke und so ein Kram.
jaa und wenn die Stute tragend ist, dann das ganze in ein paar Monaten * 2; Kosten für den TA bei einer trächtigen Stute sind auch nicht zu unterschätzen, etc...

Genaueres kann Dir evtl. unsere Tina sagen *zwinkerzuTina* ;) die hat ja auch 'ne Wiese mit Hottas drauf :biglaugh: :knuddel:

Da ich nicht weiß wieviel Ahnung Du von Pferden hast, wäre es evtl. nicht besser sich vor Ort bei einem Isizüchter zu informieren, weil die Kosten für das Importieren; Quarantäne etc. kommen auch noch auf Dich zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tina

Gast
Hallo,


zu dem Thema kann ich auch gerade ganz prima meinen Senf abgeben. :D

Rund um das Isi hat ja schon Salanee alles wichtige geschrieben - zum Esel auch - also werde ich mich mal zum Stall äussern.

Wir wohnen in Baden Württemberg und bauen gerade einen Offenstall für unsere drei Ponys.

Das ganze fänge mit der Baugenehmigung an - dazu musst du dir den entsprechenden Antrag ( sind irgendwas um die 20 Seiten ) vom Bauamt besorgen - dann musst du eine Bauzeichnung anfertigen, die im Maßstab 1:100 zu sein hat - zeichnen musst du : Vorderansicht, Rückansicht, linke Seite, rechte Seite und einen Grundriss. Dann brauchst du Lagepäne - einmal 1:1000 zur Darstellung der Zaunanlage ( auch genehmigungspflichtig ) und einen Lageplan 1:500 um dort Maßstabsgetreu deinen Offenstall einzuzeichnen - diese Pläne bekommst du beim Vermessungsamt - Kostenpunkt 25,- € pro DinA 4 Plan.

Nachdem du alles gezeichnet und ausgefüllt hast, reichst du den Krempel beim Bauamt ein und wartest - innerhalb von 14 Tagen melden die sich dann bei dir und teilen dir mit, ob deine Unterlagen so ok sind oder ob noch was fehlt oder falsch ist.

Danach darfst du dann weitere 8 - 10 Wochen warten bis du die Baugenehmigung kriegst - je nachdem wo du wohnst bzw. wo der Stall gebaut werden soll, wirst du Auflagen für den Bau bekommen - hier kann ich z.B. damit rechnen, das ich das Stalldach dunkel decken muss und die Wände naturbelassen gestichen werden müssen ( also kein Lila Anstrich o.ä. ).

Dann kriegst du noch die Rechnung vom Bauamt - diese berechnet sich nach den Kosten des Baus - 4 % der Bausumme, mindestens aber 51,- €.

Wenn das alles erledigt ist, darfst du anfangen mit Bauen - wir planen einen 6 auf 4 Meter grossen Offenstall mit 2 Ein- bzw. Ausgangen - Kostenpunkt etwa 1000,- € incl. Dach.

Wenn der Stall steht, wird das Bauamt die Geschichte noch überprüfen ( Bauabnahme ) - wehe, du hast sich nicht zu 100 % an den Bauplan gehalten, dann darfst du abreissen und neu anfangen.

Du siehst - klein leichtes Vorhaben!

Achja - ganz wichtig - mit dem Bauantrag musst du auch noch einen "Mistabnahmevertrag" einreichen - d.h. du must schriftlich nachweisen, das dein Mist entsorgt wird - bei mir hat z.B. ein Bauer diesen Vertrag unterschrieben, der nun alle 3 Monate meinen Mist hier abholt ( in der Regel auch nicht so billig ).

3 Monate darfst du ( zumindest hier ) deinen Mist ohne besondere Vorkehrungen lagern - alles was diese 3 Monate überschreitet, muss anders geregelt werden - d.h. du musst dir die Stelle, wo der Mist liegt, ausbetonieren lassen, damit das Grundwasser nicht verunreinigt wird. Tust du das nicht, wird das Ordnungsamt bald vor deiner Tür stehen und du kannst mit Strafen bis zu 10.000,- € rechnen.

Soviel zum Thema Stallbau.
 
P

phil2

Beiträge
2.489
Reaktionen
0
Oh mann ist das kompliziert. Und teuer.

Ich weiss nur, dass man richtigen Ärger bekommt wenn man einfach so ohne Genehmigung baut. Verwandte von uns haben sich nen Schuppen im Garten gemauert. Die Nachbarn haben das dem Amt gemeldet und das Ding musste abgerissen werden.....
 
Chrissy2

Chrissy2

Rattenmama
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Huhu,

irgendwie bin ich bei der ganzen Sache ja skeptisch.
Wieso lässt man ein Pferd decken und verkauft es dann?

Und bist du sicher das sie eingeritten ist?
Das muss nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen.... hab hier auch so einen Fall (allerdings aus Irland).

Habt ihr abgeklärt wie sie hier rüber kommt?
Oft wird leider auf Schlachttiertransporte zurück gegriffen weil das um einiges billiger ist.

Hast du sie vorher denn mal gesehen? Bist du sie geritten?
Oder kaufst du sie einfach blind?

Und dann natürlich noch die ganzen Fragen die dir die anderen schon gestellt haben....


LG,
Chrissy
 
L

lulu88

katzenmami& pferdenarr
Beiträge
108
Reaktionen
0
hallo,
ja ich kaufe das pferd "bilnd", aber mein opa hat schon einmal 6 pferde vom selben hof bekommen und alles hat super geklappt. es ist ein familienbetrieb. das futter bekomme ich von meinen opas, die beide einen bauernhof haben. das pferd wird erst nach luxemburg geflogen und kommt dann mit einem truck nach baden-wuerttemberg. die baugenehmigung ist ja echt doof, ich habe nicht gewusst dass es so lange dauert. ich bekomme pra aber eh nicht vor august/ september. und ein paar andere privatpferde haben wir schon, da freunde bei uns 2 pferde unterstellen wollen. kann man denn ein pferd auf einer wiese ohne stall ganz ohne genehmigung halten? nicht das ich das im winter machen will, aber nur damit ich es weiss.
die stute lassen wir decken, weil wir das fohlen aufziehen moechten. das fohlen wuerde ich dann mit dem fohlen von der stute von freunden halten, das naechstes jahr im februar kommt (ziemlich frueh). nachdem ich es dann von der stute abgewoehnt habe und es alt genug ist, kommt es zu dem bauernhof meines opas und lebt mit etwa 15 anderen isifohlen zusammen.
 
T

Tina

Gast
Hallo lulu,


nein, du kannst kein Pferd / Pony einfach so auf der Wiese halten - da hast du ganz flott das Vet-Amt am Hals! Ponys brauchen einen Unterstand - der soll sie vor zu starker Sonneneinstrahlung, vor Regen und Wind schützen.

Abgesehen davon wird in BW auch eine Genehmigung für eine Koppeleinzäunung verlangt. Ich mache das ja selber gerade alles mit.... :rolleyes:

Aus welcher Ecke in BW kommst du denn?
 
Chrissy2

Chrissy2

Rattenmama
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Ah ok... das hört sich ja ales ganz gut an.
Bleiben noch Stall, Wiese und Esel :)

LG,
Chrissy
 
L

lulu88

katzenmami& pferdenarr
Beiträge
108
Reaktionen
0
ich komme aus der naehe von karlsruhe. wenn wir das pferd nicht gleich einigermassen gut unterstellen koennen, bringen wir es erst bei bekannten unter.
 
T

Tina

Gast
Hi lulu,


das Pony erst einmal bei Bekannten unterzustellen halte ich für die beste Lösung - dann habt ihr in aller Ruhe Zeit sämtliche Anträge zu stellen und danach den Stall vernünftig zu bauen.

Mal 'ne ganz neugierige Frage - was kostet denn der Spaß, ein Isi zu importieren bzw. was zahlt ihr für das Tier selbst?
 
L

lulu88

katzenmami& pferdenarr
Beiträge
108
Reaktionen
0
wir zahlen 4000 fuer die gedeckte stute. das decken bezahlt uns der hof, da mein opa ja schon einmal pferde vom hof gekauft hat. dann kommt noch der transport von etwa 1500 dazu. der preis von 4000 ist aber recht angemessen, da sie gut gebaut ist und nur ein 4-gaenger ist. sie hat aber einen guten toelt und ist auch leicht zu reiten und kindersicher. auf der anderen seite kann man sie auch alleine ausreiten und sie ist auch fuer erfahrene reiter, wie mich, zu reiten. aber isis sind ja immer etwas teurer.
 
saedis

saedis

meistens nicht online :)
Beiträge
1.971
Reaktionen
0
hallo lulu,

habe selber isländer und bin gerade nach dänemark gezogen - eben weil dieser ganze stress mit genehmigungen in D langsam aber sicher überhand nimmt.

will nun deine vorfreude auf das eigene pferd nicht trüben, aber:

1. solltest du auch andere isländer zu deiner stute stellen - habe die erfahrung gemacht das isländer teils wirklich rassistisch sind und sich mit anderen pferden nicht so ganz wohlfühlen, bzw. sehnsüchtig nach isländern ausschau halten.

2. gedeckt in island - vom prinzip keine schlechte sache - schau das du einen deckschein für das ungeborene fohlen bekommst, sonst kann es schwer werden papiere zu bekommen. von welchem hengst ist sie denn tragend? *neugierig*

3. wiese OHNE unterstand ist m.w. verboten und du hast ganz flugs das vet amt auf der pelle sitzen...

4. was willst du mit dem fohlen machen wenn es da ist? kann dir nur raten es in eine aufzuchtherde zu möglichst vielen andern isländern zu stellen und dort aufwachsen zu lassen...

5. der preis erscheint mir etwas hoch für die stute - was hat sie denn für eine abstammung? oder ist sie schon in island geprüft worden? es kommt ja schliesslich noch der transport dazu - bin mir nicht sicher ob du da mit 1500€ hinkommst...

6. rund um karslruhe sind sooooo viele islandpferdehöfe - schau dich dort mal in ruhe um, adressen findest du unter www.fakur.de nach PLZ geordnet :)

7. eine sehr schöne lösung werde ich hier in DK für meine pferde draussen bauen (ohne genehmigung - die brauchts hier nämlich nicht :bigok: ), kannst du anschauen unter www.naturhus.dk - kostenpunkt für 6 pferde unterzubringen knapp 8.000€ inklusive mwst. transport und aufbau.

ach ja - ein islandspezifisches forum findest du unter www.ipzv.de - dem verband des islandpferde in deutschland - klick auf "gästebuch", dort findest du recht weit oben den direkten link dorthin...

viel erfolg mit deiner stute wünscht dir
saedis
 
L

lulu88

katzenmami& pferdenarr
Beiträge
108
Reaktionen
0
also mit der stute hat es leider nicht mehr geklappt. sie hat keine papiere vom arzt gekriegt und irgendwas lief schief. ich suche jetzt gerade eifrig nach einem neuen pferd. ich wollte das mit dem unterstand nur wissen, nicht dass ich das machen wuerde. die anderen pferde sind ponys und ein araber, von daher glaub ich nicht dass das pferd zu grosse probleme haben sollte. hast du deine isis von island importiert? der transport mit 1500 reicht lcoker. der flug und unterlagen vom arzt kosten insgesamt 900. und der rest ist fuer den transport von luxemburg nach hause. hast du gute adressen in island?
 
saedis

saedis

meistens nicht online :)
Beiträge
1.971
Reaktionen
0
hallo lulu,

schade das das mit der stute nicht geklappt hat.

ja, 2 meiner pferde sind aus island - 2 davon habe ich selber importiert - einer ist in deutschland zum absoluten sommerekzemer mutiert.

aus diesem grunde tendiere ich eher dazu KEIN pferd mehr von der insel zu holen, außer es ist DAS pferd für mich :biglaugh: jedem freizeitreiter, der seinen isländer sommer wie winter in offenstallhaltung draussen stehen hat, rate ich auch ab sich einen import zu kaufen - es gibt mittlerweile genügend pferde hier bei uns zu kaufen; das preisniveau hat sich sehr angeglichen. und die wahrscheinlichkeit das es ekzem bekommt ist ebenfalls minimaler (leider nicht ausgeschlossen).

kenne in island einige sehr gute verkäufer und auch höfe - meist bieten sie alles an - vom angerittenen jungpferd bis hin zum gefeiften sportpferd.

melde dich doch einfach mal per messenger bei mir :bye:
 
Thema:

islandpferdestall