mein pferd wird immer dünner ...

Diskutiere mein pferd wird immer dünner ... im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; huhu :) ich hab da mal eine frage . mein pony (16 jahre , haflinger) wird immer dünner. am anfang dacht ich vielleicht hat sie etwas viel energie...
Ninchen2

Ninchen2

süsses früchtchen
Beiträge
482
Reaktionen
0
huhu :)

ich hab da mal eine frage .
mein pony (16 jahre , haflinger) wird immer dünner.
am anfang dacht ich vielleicht hat sie etwas viel energie die sie zu arg auslebt und so gewicht verliert.
aber immoment wird sie nicht mehr als 1/2 std am tag geritten , steht vormittags auf der weide.
sie bekommt morgens und abends kraftfutter und hafer und von mir nach dem reiten noch immer nen haufen müsli und möhren , dazu ne doppelte portion heu

entwurmt ist sie auch , dürften also auch keine würmer sein.

fit ist sie soweit auch , eher etwas zu fit.
wenn ich sie reite denk ich meistens ich sitz auf nem galopper und nicht auf einem haffi.

ich mein schlank war sie schon immer , aber jetzt sieht man schon von weitem die rippen.
sie ist aber nicht eingefallen oder so , halt einfach dünn.

was kann ich denn da tun? oder liegt es einfach am winter?
weil mangelerscheinungen hat sie soweit ja nicht.

wäre für tips sehr dankbar :>

lieben gruß nina
 
30.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: mein pferd wird immer dünner ... . Dort wird jeder fündig!
Chrissy2

Chrissy2

Rattenmama
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Huhu,

mir fällt da leider nichts ein ausser das du den TA mal drüber sehen lässt.
Wünsche gute Besserung.

LG,
Chrissy
 
T

Tina

Gast
Hallo Nina,

ich kann mich Chrissy nur anschließen - lass ganz schnell einen Tierarzt kommen!

Unser Wallach wurde auch immer dünner - trotz mehr als genug Futter - das ging dann bis zu seinem Tod.

Damals hatte der TA leider bei der Blutuntersuchung nicht gefunden - die spätere Obduktion ergab aber einen faustgrossen Tumor, der sich im Herz gebildet hatte - dadurch konnte der Margen-Darm Trakt nicht mehr richtig arbeiten um das Futter richtig zu verwerten.
 
Michaela

Michaela

Beiträge
3.542
Reaktionen
0
Hallo!

Wie siehts denn mit regelmässigen Wurmkuren aus?
Grade wenn die Pferde Weidegang haben sollte man regelmässig (bei mir waren es alle 3 Monate) eine Wurmkur durchführen. Je nach dem welche Würmer grade aktuell sind.
Desweiteren würde ich wie schon angesprochen mal eine Blutuntersuchung machen lassen, eventuell hat dein Pferd eine Mangelerscheinung.
 
S

Salanee

Gast
anschließen

Hallo,

ich kann mich da nur anschliessen. Pferde, speziell Haffis werden nicht einfach so dünner. Nicht von dem was Du fütterst und was Du reitest.

Original von Ninchen
sie bekommt morgens und abends kraftfutter und hafer und von mir nach dem reiten noch immer nen haufen müsli und möhren , dazu ne doppelte portion heu
davon mal ganz abgesehen, ohne Dir nahe treten zu wollen, aber beschäftige Dich mal mit dem Haffi als solchem. Es kann auch sein, ohne das böse zu meinen, das Du sie mit den Mengen mit denen Du sie da fütterst, krank gemacht hast.

Wir haben selber zwei. Unser Wallach (3jährig) bekommt 'ne halbe Schippe Marstall E und Heu was er fressen kann. Der ist fit wie ein Turnschuh und trotzdem hat er genug auf den Rippen. Haffis sind keine Pferde die man mit Kraftfutter zuballern darf. Dafür sind sie nicht geschaffen.

Du schreibst sie bekommt Kraftfutter & Hafer & Müsli.
Was ist bei Dir Kraftfutter ???
Hafer ist reines Energiefutter. Deshalb läuft sie auch wie ein Galopper, und das ist in Deinem Fall nicht positiv zu bewerten.

Du schreibst Müsli, ich schreibe Marstall E. Das ist auch ein Müsli, hat aber den gleichen Energie & Eiweißgehalt wie Hafer. Müsli ist auch Kraftfutter.

Du "stopfst" also ein Pferd was aus einem natürlichem kargem Lebensraum kommt mit Unmengen an Kraftfutter zu und wunderst Dich :rolleyes:

Bitte, das ist kein Angriff, ich will Dir nur die Augen öffnen was Du Deinem Haffi da antust.

Ich würde grundlegend die Fütterung umstellen. Nur darfst Du das auch nicht von heute auf morgen.

Fütter sie hauptsächlich mit Heu. Solange sie "mager" ist soviel wie sie fressen kann, und dann bitte mehrmals täglich. Kraftfutter (da mußt Du entscheiden welches) nur dann wenn sie was getan hat. also wenn Du geritten bist, oder sie sonst wie bewegt hast.
und dann mineralien, aber nicht zuviel.

Aber allem voran würde ich aber in der jetztigen Situation einen TA zu rate ziehen. Das mal alles mit ihm durchsprechen. Am besten einen der sich mit Ponys und deren Fütterung ein wenig auskennt. und dann informiere Dich selber auch darüber.

Also dann, viel Glück und informier und doch mal was draus geworden ist. ;)
 
Chrissy2

Chrissy2

Rattenmama
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Huhu,

mich würd interessieren was da bei zu viel Kraftfutter im Körper passieren kann das ein Pferd dadurch abmagern kann.
Geht das dann in die Richtung "Stoff X im Futter löst einen Schaden in Organ Y hervor welcher zu Symptom Z führt"?
Also das es trotz massig Futter - welches ja ansich dick machen würd - dünner wird? Weil irgendwas durch die Üferfütterung geschädigt wurde?

Unsere bekommen das Müsli ohne Hafer von Höveler.
Die grossen (Tinker) 2x 1/2 Schüppe, die Ponies 2x ca. 1 grosse Kaffeetasse voll (kanns nu schlecht auf der Schüppe beschreiben *g*).
Dazu dann halt je Mahlzeit 3-4 Äpfel oder Möhren oder halt meistens beides gemischt.
Und natürlich Heu, Heu, Heu
Momentan noch Bierhefe wegen des Fells.

Zwei (die Ponies) werden gar nicht bewegt.
Eins wird vielleicht alle 2 Wochen ein bisschen geritten und "mein Dicker" wird 3-5x die Woche bewegt.
Longieren, Spazieren, reiten.
Sie stehen den ganzen Tag draussen.


LG,
Chrissy
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
also, da ich mich durch meine ausbildung sehr mit pferdefütterung beschäftigt habe, kann ich mich nur salanee anschließen. wenn kein organisches problem vorliegt, das natürlich vorher vom TA bestätigt werden muss, ist hier absolute futterumstellung angesagt. und zwar als grundfutter sollte einfach heu dienen. und nicht einmal am tag, und nicht zweimal, sondern gutes heu sollte den ganzen tag zur verfügung stehen. pferde haben wirklich kleine mägen und müssen bis zu 16 h am tag fressen....das heu wird dann schlussendlich erst im dickdarm verdaut. und kraftfutter sollte dein pferd max. 200 gr am tag bekommen.

und chrissy, die pferde, die gar nicht bewegt werden, sollten meiner meinung überhaupt kein kraftfutter bekommen, sondern wirklich nur heu, heu, heu und das den ganzen tag über. kraftfutter vielleicht nur im winter, aber jetzt zur sommerzeit überhaupt nicht.

zur fütterung allgemein. in einen pferdemagen passen grade mal 8 - 10 % der futtermenge, das sind ca. 10 - 23 l. im magen selbst werden zucker und stärke verdaut und ein kl. teil von proteinen, sprich also das kraftfutter. um es gänzlich zu verdauen benötigt ein pferd ca. 1 - 5 h. im dünndarm dann werden das grünfutter, die fette der getreide und öle verdaut. hier benötigt der verdauungsprozess ca. 1,5 h. und im dickdarm schließlich wird das rauhfutter, sprich heu und stroh, verdaut und zwar in ca. 15 - 24 h. deswegen sollte grad mal 8 - 10 % der futtermenge aus kraftfutter bzw. getreide bestehen, da ja nur diese menge in den magen passt, sprich das sind ca. 200 gr.

wenn jetzt nur 2 x am tag gefüttert wird, entsteht auch ein extremger angriff der magenschleimhaut, denn ein pferd verdaut im prinzip normalerweise den ganzen tag. das ist ja durch die 2 x fütterung nicht gegeben. und so können auch magengeschwüre extrem schnell entstehen.
 
Chrissy2

Chrissy2

Rattenmama
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
@katinka:

seh ich ansich auch so.
Aber da es nicht meine Pferde sind misch ich mich da auch nicht ein.
Werds aber jetzt nochmal ansprechen wo bald wieder ab auf die Weide geht.

LG,
Chrissy
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
hi chrissy

ich weiss wie das ist. besitzern zu einem umdenken im thema pferdefütterung und haltung zu bewegen ist ab und zu als würde man gegen eine wand reden. ich sprech das aus erfahrung. heutzutage ist es leider oft so, das jahrelang falsch gefüttert wird und die leute sich wundern, warum ihr pferd dauernd koliken hat od. sonst irgendwelche krankheiten. vieles entsteht eben durch diese unwissenheit.
 
S

Salanee

Gast
jap

@ chrissy,

ja, Deine Rechnung ist nicht ganz verkehrt. ;D

Hier mal ein Auszug auf einem Journal von St. Hippolyt . Trifft den Haffi natürlich ganz gut.


Für die Fütterung von Getreide ist er nicht gerade geschaffen. Wohl aber für Samen, Getreidekeime und pektinhaltige Grundfuttermittel, wie z.B. Apfeltrester oder Zuckerrübenschnitzel. Bei erhöhten Anforderungen hilft eine sanfte Anfütterung mit kaltgepreßtem Öl. Mit der Fütterung von Kräutern wird man beim Haflinger nie falsch liegen.
Wird der Haflinger mit eiweißreicher Silage oder Getreide überfüttert, verliert er einen Teil seiner rassetypischen Merkmale. Fellprobleme, Verlust des Mähnenhaares, Hufprobleme und Nervosität stören sein Allgemeinbefinden. Auch das Immunsystem kann leiden und Atemwegsbeschwerden ist Tür und Tor geöffnet.


Nur mal so als kleine *denke* :rolleyes:
 
Ninchen2

Ninchen2

süsses früchtchen
Beiträge
482
Reaktionen
0
huhu

danke für eure antworten.
das mit dem futter werd ich mir mal von einem TA erklären lassen.

ich muss dazu aber sagen , dass sie nicht immer so nen haufen bekommen hat.

bevor sie so dünn war hat sie morgens und abend ne halbe schippe pellets mit ner hand voll hafer bekommen und heu natürlich jede menge. aber das kann doch nicht zuviel sein oder?

nen mineralleckstein hat se auch , und den nutzt sie auch ständig.

also sobald ich wieder daheim bin werd ich mir mal nen TA schnappen , muss nur noch einen finden der gut ist.
hab mit pferde TA`s nich soviel erfahrung , die kleine war in 6 jahren nicht krank und der TA kam immer nur zum Impfen und zur entwurmung.

lg nina
 
Ninchen2

Ninchen2

süsses früchtchen
Beiträge
482
Reaktionen
0
huhu

so heut war der TA da.
er meinte ihre zähne wären nicht mehr so in ordnung , deshalb könnten die körner nicht genügend gemahlen werden und die nährstoffe nicht aufgenommen werden.
dann hat sie noch ein bandwurmmittel bekommen , weil das wohl in den wurmkuren nicht enthalten ist,
und nun müssen wir mal gucken obs hilft.
ich hoffe doch :)

lg nina
 
S

Salanee

Gast
Zahnarzt

Hallo Ninchen,

und was machst Du wg. den Zähnen :confused:

Du weißt das es sowas wie Zahnärzte für Pferde gibt. :rolleyes: Aber bitte einen Pferdezahnarzt. TAs haben oft nicht DIE Ahnung was Zähne betrifft. Er kann Dir zwar sagen das die net in Ordnung sind, aber schleifen oder raspeln sollte man von jdm. machen lassen der das richtig gelernt hat.

*ähm* und wieso ein Bandwurmmittel :confused: hat sie denn Bandwürmer :confused: das würde ich testen lassen. Nicht einfach mal so auf Verdacht 'nen Mittelchen geben. Wenn Sie nämlich Bandwürmer hat, besteht weiterer Handlungsbedarf.
 
Ninchen2

Ninchen2

süsses früchtchen
Beiträge
482
Reaktionen
0
ich hab eine tel. nr bekommen von ihm , er meinte auch er würd das lieber von einem erfahrenen zahnarzt also pferdezahnarzt machen lassen , als das er es selber macht.

das mittel hat sie noch nicht bekommen.
er hat eine kotprobe genommen und untersucht sie nun.
hats mir dagelassen , damit ih es gleich geben kann wen er was findet
 
S

Salanee

Gast
supi

das ist noch vernünftig.

gibt ja auch viele die mal einfach sporadisch was geben, und wenns nix bringt, dann was anderes... usw. usw.

Im Endeffekt wäre es dann "günstiger" gewesen man hätte von vornherein einen Kotprobe machen lassen. :rolleyes:

bin ja mal auf das Ergebnis gespannt
 
Aless

Aless

Beiträge
136
Reaktionen
0
Hallo,

Bandwuermer sind nur seeehr schwer feststellbar.. Und es ist ziemlich selten das sie entdeckt werden. Ich habe dieses Jahr auch das erste Mal gegen BW entwurmt und werde es auch bei behalten. Denn unentdeckte BW sind gar nicht so selten. Sind naemlich durch Fuchs, Hund , Katze und Co. uebertragbar..


Gruss Aless

P.S. Vergiss nicht die Nachentwurmung nach 21Tagen!!! Die ist ganz wichtig.. Kann sonst sein das die Verwurmung sonst schlimmer wird.. Kann ich jetzt nicht genau erklaeren.. Lass dir das nochmals vom TA erklaeren..
 
Ninchen2

Ninchen2

süsses früchtchen
Beiträge
482
Reaktionen
0
huhu ihrz

muss ja nun doch nochmal erzählen wies weiterging bei uns :>

also immoment is alles wieder in ordnung , meine kleine hat wieder was auf den rippen und auch die verspannung in allen möglichen muskeln sind weg :>

hatte gestern meinen wunderdoktor da , der hat ihr gleich noch die zähne gemacht , und akkupunktur hier und massage da.
und nun is meine kleine wie ausgewechselt :>

in letzter zeit hatte sie ja viele probleme mit dem biegen und war verspannt , vorallem auf der linken hand.und ich hät nie gedacht das diese verspannungen von den zähnen kamen :>

aber nu is hoffentlich alles wieder in ordnung und wir kriegen das wieder hin.

lg nina
 
Thema:

mein pferd wird immer dünner ...

mein pferd wird immer dünner ... - Ähnliche Themen

  • Zeitaufwand Pferde/Shettys

    Zeitaufwand Pferde/Shettys: Hi, sind hier Pferdehalter anwesend? Ich habe ja den Traum von 3-4 Shettys, fürchte aber, dass das bei meinen Berechnungen zeitlich nicht hinhaut...
  • Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen

    Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen: Hallo, ich hatte schon immer den Wunsch mir irgendwann mal ein Pferd zuzulegen. Letztes Jahr bin ich meinem Traum dann ein Stück näher gekommen...
  • Die Kosten eines Pferdes

    Die Kosten eines Pferdes: Ich hab von dem Thema ja gar keine Ahnung, allerdings interessiert es mich dann doch, gerade weil es da je nach Haltung Unterschiede gibt. Was...
  • Wie wohnen eure Pferde?

    Wie wohnen eure Pferde?: Ich hatte meine Pferde über 10 jahre lang in eigenregie in einem Offenstall (inkl. 3 Boxen, 2 davon waren immer über Nacht besetzt und eine...
  • Suche Eigenes Pferd bitte hilfe

    Suche Eigenes Pferd bitte hilfe: heay also ich stell mich erst einmal vor. Ich bin Mimi, bin 15 jahre alt, 1.74m groß und komme aus NRW ich reite schon seit 12 jahren und...
  • Suche Eigenes Pferd bitte hilfe - Ähnliche Themen

  • Zeitaufwand Pferde/Shettys

    Zeitaufwand Pferde/Shettys: Hi, sind hier Pferdehalter anwesend? Ich habe ja den Traum von 3-4 Shettys, fürchte aber, dass das bei meinen Berechnungen zeitlich nicht hinhaut...
  • Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen

    Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen: Hallo, ich hatte schon immer den Wunsch mir irgendwann mal ein Pferd zuzulegen. Letztes Jahr bin ich meinem Traum dann ein Stück näher gekommen...
  • Die Kosten eines Pferdes

    Die Kosten eines Pferdes: Ich hab von dem Thema ja gar keine Ahnung, allerdings interessiert es mich dann doch, gerade weil es da je nach Haltung Unterschiede gibt. Was...
  • Wie wohnen eure Pferde?

    Wie wohnen eure Pferde?: Ich hatte meine Pferde über 10 jahre lang in eigenregie in einem Offenstall (inkl. 3 Boxen, 2 davon waren immer über Nacht besetzt und eine...
  • Suche Eigenes Pferd bitte hilfe

    Suche Eigenes Pferd bitte hilfe: heay also ich stell mich erst einmal vor. Ich bin Mimi, bin 15 jahre alt, 1.74m groß und komme aus NRW ich reite schon seit 12 jahren und...