Federn-rupfender Graupapagei

Diskutiere Federn-rupfender Graupapagei im Papageien, Kakadus und Amazonen Forum im Bereich Vögel; Hallo Ihr! Ich hätte da ml eine Frage: Die Großeltern haben einen Graupapagei, der sich schon seit einigen Jahren immer wieder Fdedern ausreißt...
Cappuccino1

Cappuccino1

Motze-Katze
Beiträge
157
Reaktionen
0
Hallo Ihr!

Ich hätte da ml eine Frage:

Die Großeltern haben einen Graupapagei, der sich schon seit einigen Jahren immer wieder Fdedern ausreißt. Inzwischen ist die komplette Brust kahl gezupft. Neu Federn werden sofort von ihm entfernt.
Was könnte man tun, um dies zu verhindern. Eine Halskrause wollen sie ihm nicht umlegen, weil sie meinen, dann hätte er Angst.:eek:

Wäre dankbar für eine praktikabele Idee...

Danke!

Cappuccino
 
29.12.2002
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Federn-rupfender Graupapagei . Dort wird jeder fündig!
Mary3

Mary3

amusing bird
Beiträge
4.169
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo Cappuccino!

Herzlich Willkommen hier im Forum. :)

Federrupfen tritt häufig bei einzeln gehaltenen Papageien auf. Das Rupfen kann sich zur Sucht steigern, so dass bei chronischen Rupfern die Federpapillen vollständig zerstört sind und eine Federbildung nicht mehr möglich ist.

Urachen die nicht organisch bedingt sind können sein, verschiedene Streßfaktoren unter anderem, Einsamkeit, Langeweile, Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeit, Veränderungen in der gewohnten Umgebung, das fehlen eines Sexualpartners, Fehlprägung bei handaugezogene Vögeln, Lichtperioden über 12 Stunden.

Ein Vogel der nicht einen artspezifischen Partner hat, wird frustriert und das Federrupfen ist eine Art Hilfeschrei.

Von Halskrausen oder Spräys, halte ich nichts. Das einzigst richtige ist, die Ursache des Rupfens zuklären, erst dann kann man dagegen wirken. Was nützt zum Beispiel eine Halskrause, wenn Einsamkeit die Ursache ist.

Organische Störungen können sein,
Ekzeme oder schlecht verheilte, juckende Wunden,
Pilzinfektionen der Haut, Federbalgzysten, PBFD, Polyomaviren, Störung des Hormonhaushalts, Leberschaden, Nierenschaden, oder allgemeine Stoffwechselstörung.

PBFD= Psittacine Beak and Feather Disease, Ursache ist vermutlich ein Ciruvirus. Im Gegensatz zu Rupfern ist auch stets das Kopfgefieder betroffern.

Wobei Federrupfer bzw. Federfresser auch eine Ernährungnsbedingte Ursache haben kann. Zur Federbildung werden außer Vitamine und Mineralstoffe auch schwefelhaltigen Aminosäuren benötigt, die der Vogel nicht selber bilden kann und nur mit der Nahrung aufnehmen kann.

Ich würde mit dem Graupapagei einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen, um organische Ursachen oder Nährstoffmangel ausschließen zukönnen. Ich vermute eher, da der Papagei alleine gehalten wird, das es eine psychische Störung ist und nur ein Partner Abhilfe schaffen kann.
 
C

Charly

Gast

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hi Cappuccino, :)

wie Mary schon schreibt vermute auch ich, dass es sich hierbei um bestimmte Stressfaktoren handelt, die zum Federrupfen führen.

Die psychische Ursache, die zum Rupfen führen sind oft schwer durchschaubar. Hierbei können jegliche Veränderungen der Lebensumstände und im Umfeld des Vogels wichtig sein.

Viele Gründe können dazu führen:

- Einsamkeit, Langeweile, Bewegungs- und Beschäftigungsmangel infolge enger Behausung (Die Einzelhaltung als "Stubenvogel" zwingt das Tier zur Aufgabe wichtiger natürlicher Verhaltensweisen, die für sein Wohlbefinden wichtig sind).

- Änderung des Familienlebens, z.B. wenn der Besitzer wieder einer Berufstätigkeit nachgeht, Eifersucht auf ein Baby oder ein anderes, neu angeschafftes Haustier, also weniger Zeit für das Tier zur Verfügung steht.

- Veränderung der gewohnten Umgebung wie Umzug oder Standortwechsel des Käfigs.

- Wie Mary auch schon schreibt, Beleuchtung über 12 Stunden.

- Mißbrauch des Vogels als Partnerersatz, Abneigung gegen den Besitzer (Mit Eintritt der Geschlechtsreife kann die anfängliche Bindung an den Menschen sehr dramatisch in Aggressivität umschlagen, wenn der menschliche Partner nicht auf die sexuellen Bedürfnisse seines Vogels reagiert. Neben dem massiven Rupfen kommt hierbei auch Beißen und/oder anhaltendes Schreien hinzu).

- Fehlprägung bei handaufgezogenen Papageien, wenn diese nicht die Möglichkeit hatten, artspezifisches Verhalten zu erlernen.

- Sexuelle Frustration und das Fehlen eines passenden Sexualpartners.
 
Wirrun

Wirrun

Beiträge
8.736
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo

Als E:rgänzung zum Thema :


Manche Rupfer leiden unter einem Mangel von Vitamin A ,
Mineralien oder Aminosäuren .Umgekehrt ist auch ein Überschuss an bestimmten Stoffen ,oder eine Allergie möglich . Auch in Vogelfutter sind Farbstoffe u.a. enthalten .

Weiterhin können Papageien allergisch auf Zink oder anderes Metall reagieren .Stichwort Käfig oder Futternapf usw.
Gerade an Metalle wird selten gedacht.

Im übrigen ist es nicht ganz aussichtlos Rupfer wieder hinzubekommen .
Der Ta sollte schon mehr als vogelkundig sein . Denn gerade beim
rupfenden Vogel wird heute oft falsch behandelt,und dadurch
können andere Ursachen entstehen .

Nicht zu vergessen die richtige Luftfeuchtigkeit im Vogelraum .
Ein tägliches Absprühen mit einer Blumenspritze hift auch erstmal.
 
Cappuccino1

Cappuccino1

Motze-Katze
Beiträge
157
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Schade

Hallo Ihr!

Vielen Dank für eure Antworten. Ich fürchte, ihr habt mit den psychischen Ursachen ins Schwarze getroffen. Der Vogel wird seit 23 Jahren als Einzeltier gehalten. So nach und nach wird wohl die Aufmerksamkeitsspanne der alten Leute für den Vogel nachgelassen haben. :(

Schade, aber da kann man wohl nichts machen, denn daß sehen die beiden sicherlich nicht ein. Ein zweiter Vogel käme auch nicht in Frage... so wird Koki wohl weiter kahlgerupft bleiben.

mlG Cappuccino
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo Cappuccino,

schade für das Tier! Bei einzeln gehaltenen Papas passiert das ja leider sehr häufig. Das muss auch nicht mal unbedingt etwas mit der Aufmerksamkeit der Menschen für das Tier zu tun haben, denn egal, wie sehr man sich mit dem Tier beschäftigt - einen Partner kann man ihm nicht ersetzen. :(
 
Speedy01

Speedy01

Beiträge
34
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo Cappuccino


Ich habe gerade erst Deinen Beitrag gelesen und bin (wie immer wenn ich von so einem Vogel höre) sehr traurig darüber wie egoistisch manche Menschen mit ihren Tieren umgehen :(

Leider kenne ich dieses Problem der Rupfer sehr gut und weiss wie sie leiden, sofern die Selbstverstümmelung auf Einsamkeit zurückzuführen ist.
Vor einem halben Jahr habe ich eine kleine Graue bei mir aufgenommen, die ebenfalls aus lauter Frust und Sehnsucht nach einem Artgenossen gerupft hat, meine Brosi :
 

Anhänge

Speedy01

Speedy01

Beiträge
34
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Brosi ist jetzt seit einem halben Jahr bei mir und hatte sich von Anfang an sehr gut mit meinem Rico, ebenfalls ein Grauer, verstanden. Du kannst Dir überhaupt nicht vorstellen welch eine Wandlung die Kleine seitdem gemacht hat, seit sie hier ihren Partner hat, hat sie nie wieder gerupft und sich sehr schön erholt :)

Wenn Deine Großeltern nicht bereit sind einen Artgenossen dazuzusetzen, könnte man sie nicht evtl. davon überzeugen zum Wohle des Vogels einen guten Platz mit artgleichem Partnervogel zu finden und ihn dorthin geben ???
Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht das gerade ältere Menschen da eher mit sich reden lassen, zB. wenn man ihnen klar macht was aus diesem armen Tier werden soll, wenn die Großeltern einmal nicht mehr sind. Es ist traurig, aber wer möchte schon einen Vogel aufnehmen, der vielleicht bald schon aussieht wie ein Brathähnchen???

Glaube mir, ich habe leider oft genug mit solchen armen Würmchen zu tun, die zu mir kommen weil sie sonst niemand haben will :(

Schau mal wie Brosi heute aussieht :
 

Anhänge

Cappuccino1

Cappuccino1

Motze-Katze
Beiträge
157
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo Speedy!

Leider sind es schon mal nicht meine eigenen Großeltern, so daß ich da wohl wenig machen kann.:(

Außerdem haben sie sich ja mehr oder weniger schon an ihr Brathähnchen gewöhnt. Nach 23 Jahren werden sie den wohl nicht so einfach weggeben.
Zum meinem Trost kann ich nur feststellen, daß Koki sich zumindestens nicht blutig zupft. Wahrscheinlich wachsen da schon gar keine Federn mehr, denn schließlich ist der Vogel schon seit mehreren Jahren kahl.


Naja, nicht so ganz artgerechte Tierhaltung scheint in der Familie zu liegen. Über den Dobermann der Eltern könnte ich seitenlang schreiben! *seufz*:rolleyes:
Und meine Freund ist der Meinung meine Wellis kann man auch mal mitten am Tag für Stunden abdecken.

Aber das wird in unserem Haushalt anders gehandhabt werden!


(tier)liebe Grüße
Cappuccino:bye:
 
Mary3

Mary3

amusing bird
Beiträge
4.169
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo Cappuccino,

ich konnte schon einige Leute davon überzeugen sich einen zweiten Vogel zu holen, doch bei weitem, konnte ich leider nicht alle überzeugen. Ich hoffe ja, dass ich vielleicht doch noch den Nachbar überzeugen kann, sich einen zweiten Nymphen anzuschaffen. Bei denen rede ich echt gegen die Wand und anlegen will ich mich mit denen nicht. Letzte Antwort, war z.B., wenn ich noch mal auf das Thema zusprechen komme, dann läßt er ihn fliegen. Ich sag nur. :wallbash:

Vielleicht sollte doch jeder, der ein Tier halten will, egal was, ein Kurs machen, in artgerechte Tierhaltung.
 
Speedy01

Speedy01

Beiträge
34
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo Cappuccino,

wie gut verstehst Du dich mit den Großeltern?

Wie wäre es wenn Du einfach mal einen Brief schreibst - aus der Sicht des Grauen?

Nach 23 Jahren werden sie den wohl nicht so einfach weggeben.
Oh ich habe gerade vorgestern einen 30 Jährigen Graupa von einer alten Dame aufgenommen. Sie ist noch nicht sooo alt, wollte "Joko" aber gut versorgt wissen, weil sie realitisch ist und sich Gedanken darüber gemacht hat was mit Joko passieren könnte wenn sie mal nicht mehr so kann. Dann muss meist so schnell ein Platz gefunden werden das keine Zeit mehr für eine gute Auswahl bleibt.
Dieser Omi muss der Abschied unendlich schwer gefallen sein, denn sie hat keine Familie mehr und Joko war 30 lange Jahre "ihr Kind". Dennoch, es war ihre eigene Entscheidung, sie wurde von niemanden dazu gedrängt.
Für sie war es wichtig Kontakt halten zu dürfen um sich davon überzeugen zu können das Joko sich hier wohl fühlt und Artgenossen um sich hat.


Sicher ist es auch für einen Vogel mit viel Stress verbunden, nach so langer Zeit in ein neues Zuhause zu kommen und plötzlich gibt es da welche die genauso aussehen wie er sprechen wie er und die Gewohnheiten im neuen Zuhause nicht mehr so sind, aber Joko ist ein sehr gutes Beispiel dafür wie offen auch solche Vögel für ihre Artgenossen sind.

@Marie:

Vielleicht sollte doch jeder, der ein Tier halten will, egal was, ein Kurs machen, in artgerechte Tierhaltung.
Vor allem müssten schärfere Gesetze her, damit nachweisliche Rudel und Schwarmtiere nicht mehr einzeln abgegeben werden dürfen!!!
Als ich damals meinem ersten Papageien - ein Zwergara - einen Partner aus einer Zoohandlung holte, hatten sie zwei Zwerge dort. Einen nahm ich mit, obwohl mir der andere unendlich leid tat, denn er war so verängstigt das er sich hinter dem anderen immer versteckte. Ich fragte den Händler damals extra ob das Nachzuchten sind, da ich keinen Wildfang kaufen wollte und er bestätigte mir die Nachzucht.
Zuhause angekommen war der Kleine nur am schreien und so wahnsinnig scheu, dass ich nachgeforscht habe wo der Vogel herstammt. Natürlich war es ein Wildfang !

Als ich darauf im Zooladen anrief sagte mir die Verkäuferin das ich den Papi nie bekommen hätte, wäre sie an diesem Tag im Laden gewesen. Charlie (so nannte ich ihn) war mit dem anderen Zwerg im Laden fest verpaart gewesen und der zurückgebliebene Zwergara war so sehr am trauern das er nicht mehr futtern wollte und kurz vom Hungertod war. Alle im Laden wussten von dem Pärchen und trotzdem haben sie sie einzeln verkauft :mad:

Ich habe Charlie dann schweren Herzens zurückgegeben, natürlich für weniger als die Hälfte vom Kaufpreis - mit dem Versprechen der Verkäuferin das sie nur noch zusammen weggegeben werden.
Ich habe später immer mal nachgesehen, am Käfig hing tatsächlich ein grosses Schild das die Beiden nur als Pärchen verkauft werden.
Seit diesem Erlebniss sind die Zoohandlungen für mich in Sachen Tierkauf tabu.

Viele Grüße
Iris
 
S

Sony2

Beiträge
111
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Sozialverhalten

Hallo,

ich habe gestern in einem Bird Talk gelesen das rupfen nicht immer was mit Schlechter haltung zu tun hat oder mit Krankheit
es kann durchaus durch fehlendes Sozialverhalten oder nicht
erlerntes Sozialverhalten entstehen.
Wenn es jemand interessiert dann tippe ich den Artikel
mal aus dem Heft ab. :)

Viele grusse sony:bye:
 
Speedy01

Speedy01

Beiträge
34
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hi Sony


ich habe gestern in einem Bird Talk gelesen das rupfen nicht immer was mit Schlechter haltung zu tun hat oder mit Krankheit
Da hast Du schon recht, dies wenigsten Rupfer sind krank in diesem Sinne, meist ist es wirklich so das allein gehaltene Papis oder zwangsverpaarte Vögel irgendwann zu rupfen beginnen. Dies geschieht dann aus einer Mischung aus Frust und Langeweile. Rupfen entsteht sehr oft aus einem übertriebenen Putzverhalten, welches widerum aus mangel an Beschäftigung herauswächst. Oft hilft es schon den Papi geziehlt zu beschäftigen, d.h. z.B. grosse Kartons zum zerschreddern anbieten. Die meisten Grauen gehen nach ein paar Tagen sehr gerne an die Arbeit und hören erst wieder auf wenn der Karton auseinanderfällt.
Besser ist natürlich in jedem Fall einen Artgenossen dazu zu gesellen, denn dann können sich die Vögel miteinander beschäftigen, so das Frust und Langeweile im wesentlichen ausgeschlossen werden. Kartons sind dann aber trotzdem eine tolle Sache, auch für zwei oder mehrere Papis.

Bevor aber die Rupferei sofort auf die Alleinhaltung geschoben wird, sollten dennoch andere Ursachen wie z.B. Milben, Hauterkrankungen oder erkrankung der Organe (Leber) usw. ausgeschlossen werden können.

Wenn Du Dir die Arbeit machen möchtest, der Artikel wird sicher für einige Halter sehr interessant sein :)
 
S

Sony2

Beiträge
111
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Geht nicht immer

Hallo Speedy,

ich kann die Text mal versuchen einzuscannen und dann hier einzuegen wenn nicht werde ich ihn abtippen.
Was ich aber noch dazu sagen wollte, wegen der einzelhaltung
und verpaarung.... Nicht alle Handaufgezogenen Voegel lassen
sich noch verpaaren, klar ist es ein versuch wert nur man
muss ich im klare sein das das ganze ins auge gehen kann oder
sehr sehr lange dauern kann. Ausserdem kann es die Situation auch verschlimmern, dadurch das das Tier sowieso schon in einem
schlechten zustand ist und nun auch noch eifersucht dazu kommt.

Das soll ganz sicher keine abraten sein, ich wollte es nur mal
anmerken, das Vergesellschaftung nicht das allerheilmittel ist, auch wenn ich der Meinung bin es sollte immer versucht werden.

Gruss sony
 
Speedy01

Speedy01

Beiträge
34
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Hallo Sony

hast Du mich vergessen, oder keine Zeit ? ??
Ich würde mich wirklich sehr über den Bericht freuen :)

Viele Grüße
Iris
 
M

Michi123

Beiträge
1
Reaktionen
0

AW: Federn-rupfender Graupapagei

Federrupfender Grauer

Hallo ihr!
Ich habe seit 14 Tagen ein Graupapageienbaby mit 4 Monaten!Der Züchter von dem ich es habe,hat ihr den rechten Flügel gestutzt und den linken lassen!Jetzt zieht sie seit und rupft sie seit einer Woche am linken Flügel!Nun meine Frage an Euch,was kann das sein?Der Züchter meint,das es für sie noch der STress und die Umstellung ist,und ich soll jedesmal mit der Hand in den Käfig,dann wird sie es bestimmt lassen!Sie ist nämlich noch nicht handzahm!Was meint ihr dazu?
 
Thema:

Federn-rupfender Graupapagei

Federn-rupfender Graupapagei - Ähnliche Themen

  • Henne rupft sich die Federn!

    Henne rupft sich die Federn!: Ich hab mich hier angemeldet weil ich dringend Hilfe brauche. Meine Graupapagei Henne-11Jahre alt, Handaufzucht macht sich nackig. Ihr Man ist vor...
  • bestimmte Federn von Aras gesucht

    bestimmte Federn von Aras gesucht: Wer hat Dunkelrote Aras und würde die Mauserfedern verkaufen? Gebraucht werden eigentlich nur die großen Federn und mind. 2 große Schwanzfedern...
  • Außenvoliere für 2 Graupapageien

    Außenvoliere für 2 Graupapageien: Hallo an alle! ich bin neu hier und würde gerne um Rat fragen. Ich habe eine Außenvoliere für meine 2 Graupapageien gebaut. Die Außenvoliere...
  • Suche noch immer nach unserem Timneh Graupapagei "Laura"

    Suche noch immer nach unserem Timneh Graupapagei "Laura": Hallo, liebe Grüße aus München. Wir suchen noch immer unseren Timneh aus München-Thalkirchen, der vor 2 Jahren von seinem Freiflug nicht mehr nach...
  • Graupapagei innen Voliere

    Graupapagei innen Voliere: hallo ich bin lale 44 und ich habe mich vor einpaar sekunden angemeldet und wollte zum Thema Graupapagei innen Voliere einpaar fragen stellen also...
  • Ähnliche Themen
  • Henne rupft sich die Federn!

    Henne rupft sich die Federn!: Ich hab mich hier angemeldet weil ich dringend Hilfe brauche. Meine Graupapagei Henne-11Jahre alt, Handaufzucht macht sich nackig. Ihr Man ist vor...
  • bestimmte Federn von Aras gesucht

    bestimmte Federn von Aras gesucht: Wer hat Dunkelrote Aras und würde die Mauserfedern verkaufen? Gebraucht werden eigentlich nur die großen Federn und mind. 2 große Schwanzfedern...
  • Außenvoliere für 2 Graupapageien

    Außenvoliere für 2 Graupapageien: Hallo an alle! ich bin neu hier und würde gerne um Rat fragen. Ich habe eine Außenvoliere für meine 2 Graupapageien gebaut. Die Außenvoliere...
  • Suche noch immer nach unserem Timneh Graupapagei "Laura"

    Suche noch immer nach unserem Timneh Graupapagei "Laura": Hallo, liebe Grüße aus München. Wir suchen noch immer unseren Timneh aus München-Thalkirchen, der vor 2 Jahren von seinem Freiflug nicht mehr nach...
  • Graupapagei innen Voliere

    Graupapagei innen Voliere: hallo ich bin lale 44 und ich habe mich vor einpaar sekunden angemeldet und wollte zum Thema Graupapagei innen Voliere einpaar fragen stellen also...