Spinnenfutter - welches, wie, woher?

Diskutiere Spinnenfutter - welches, wie, woher? im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; Hallo! Ich habe nur eine einzige Spinne, die allerdings vor allem im Moment ziemlichen Appetit hat, und ich kann im Prinzip alle zweibis drei...
R

Rebecca2

Beiträge
1.894
Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe nur eine einzige Spinne, die allerdings vor allem im Moment ziemlichen Appetit hat, und ich kann im Prinzip alle zweibis drei Wochen, spätestens aber alle vier Wochen eine neue Schachtel Heuschrecken kaufen. Die sind hier nicht ganz billig, dazu meistens schon halbtot und manchmal sogar verpilzt/vermilbt. Die bekannte, von der ich die Spinne damals bekommen habe, hat Schaben gezüchtet, allerdings hat sie auch bestimmt 30 Spinnen. Sie hat leider mit dem Studium aufgehört und ich habe keinerlei Kontakt mehr zu ihr, also kann ich da nicht mal eben ein paar Schaben abstauben...

Lohnt es sich für mich, eine kleine Zucht mit Futtertierchen aufzubauen? Welche sollte ich da nehmen? Schaben waren wohl recht unkompliziert, wenn ich das richtig verstanden habe. Es sollten schon mitelgroße Tiere sein, die Spinne ist ja ein bißchen gewachsen :) Aber zu explosionsartig vermehren sollten sie sich auch nicht, denn es gibt ja nur einen Fresser. Ideal wäre also was leicht haltbares, das sich nur alle paar Wochen in gemäßigtem Rahmen vermehrt und vielleicht etwas langsam wächst... Gibt's solche Tierchen? :)

Liebe Grüße,
Rebecca
 
20.05.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Spinnenfutter - welches, wie, woher? . Dort wird jeder fündig!
T

TeddyTom

Gast
Hi Rebecca,
Nö, rentiert sich nicht ums mal kurz zu machen :(
Also für eine Spinne biste billiger immer die Heimchen oder ähnliches zu kaufen.
Also wenn du immer nur halbtote und sowas bekommst heisst es einfach den Laden wechseln.
Also ausschau halten wo es eben bessere Qualität gibt.
Oder mal fragen wann neue Futtertiere immer geliefert werden.
Ich kaufe wenig Futter dazu und wenn ich welsche dazukaufe dann schau ich eben immer in die Schachteln wie es drinen ausschaut.
Wenn drin viele tot sind oder sowas fang ich an zu Handeln.
Also die Hälte tot dann zahl ich auch nicht den vollen Preis.
Schliesslich bezahle ich ja für eine bestimmte Menge und nicht für nen Friedhof.
Bei uns stehen aber die Schachteln immer im Regal und man nimmt sich eben die raus die man haben will.
Also man schaut eben wie gross die Heimchen sind und sowas.
Also ich lass mir von den Grössenangaben nix erzählen die drauf stehen.
Sonst gibt es noch die Möglichkeit eines Futterabos.
Also man bestellt eben alle X-Wochen eine bestimmte Portion, aber das rentiert sich auch nur bei grösserer Menge wegen dem Porto.
Sonst gäbe es noch die Möglichkeit das Du dich mal umschaust ob jemand bei dir in der Nähe ist der ein Abo hat oder selbst züchtet und Du deine Menge dann "abstauben" kannst oder günstig mitkaufen kannst.
Einfach mal bei den Spinnern hier fragen würd ich sagen.
 
Thema:

Spinnenfutter - welches, wie, woher?