Zuchtgenehmigung

Diskutiere Zuchtgenehmigung im sonstige Vögel Forum im Bereich Vögel; Hi, ich wollte mal fragen für welche Vögel man eine Zuchtgenehmigung braucht und ob es Vögel gibt,für die man keine braucht. Und wenn ja,welche...
Spiderbine

Spiderbine

Mitglied
Beiträge
7.129
Reaktionen
0
Hi,

ich wollte mal fragen für welche Vögel man eine Zuchtgenehmigung braucht und ob es Vögel gibt,für die man keine braucht.
Und wenn ja,welche wären es?
 
01.12.2002
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zuchtgenehmigung . Dort wird jeder fündig!
Aga

Aga

Moderator
Beiträge
1.087
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo Sabine,

um deine Frage richtig beantworten zu können müßte ich hier alle Vogelarten einzel aufführen!

Werde es aber mal im Rahmen beschreiben.

Für folgende Vogelarten benötigt man eine Zuchtgenehmigung:

1.) für alle Sittiche und Papageien

2.) für alle Artengeschützte Vögel wie der Dompfaff, Diestelfink, Greifvögel usw.

3.) für alle Kennzeichnungspflichtig Vogelarten nach BArtSchV.


Bei einigen Oben genannten Vogelarten benötigt man auserdem noch eine Cites und die Erlaubnis der zuständigen Naturschutzbehörde.


Für diese Vogelarten benötigt man keine Zuchtgenehmigung:

1.) Kanarienvögel

2.) einige Exoten wie Gouldamadinen, Zebrafinken, usw.

3.) sehr wenige einheimische Vögel
 
Spiderbine

Spiderbine

Mitglied
Beiträge
7.129
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo Walter,

ja,ich hätte es schon mehr eingrenzen sollen,aber du hast mir mit deiner Antwort schon weitergeholfen!

Ich meinte keine einheimischen Vögel oder Greife sondern die Piepmätze,die man so allgemein in Zoohandlungen findet.
 
Aga

Aga

Moderator
Beiträge
1.087
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo Sabine,

also da es in den Zoohandlungen ja allerlei Vogelrrten gibt ! Kann ich auch hier nur eine allgemein Antwort geben.

Also für Sittiche und Papageien, Beos, einige Exoten, Necktar und Weichfresser, Nachtigall, Sonnenvogel usw. benötigt man eine Zuchtgenehmigung.
 
Spiderbine

Spiderbine

Mitglied
Beiträge
7.129
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hi,

also Nachtigallen und Sonnenvögel habe ich in unseren Zooläden noch nie gesehen...

Ich dachte halt an Papageien,Sittiche,Prachtfinken,Kanaris und Diamanttäubchen.

Besonders gut gefallen mir übrigens Gouldamadinen (die mit den roten Gesichtern :) )
 
Aga

Aga

Moderator
Beiträge
1.087
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo Sabine,

für Goldamadinen benötigt man glaub ich keine Zuchtgenehmigung!

Für einige Prachtfinkenarten wird eine Zuchtgenehmigung verlant und für Kanarien braucht man keine Genehmigung.

Mit Diamanttäbchen weis ich nicht genau bescheidt.
 
T

Tina

Gast

AW: Zuchtgenehmigung

aber ich weiss Bescheid!

Hi ihr Beiden,

für Dias braucht man keine Zuchtgenehmigung und vermehren tun die sich wie irre, wenn man sie richtig hält. :)

Habe ja schließlich welche gehabt und auch gezüchtet - wegen meinem Umzug habe ich sie allerdings damals abgegeben. Nun spiele ich mit dem Gedanken wieder welche zu halten, nachdem ich ja nun schon die Perlhalstauben und die Pfautauben habe.
 
Aga

Aga

Moderator
Beiträge
1.087
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hi Tina,

wenn Du und Charly beim Pferdekauf nicht sooooo einen großen Bogen um Walldürn gemacht hättet!:( :( :(

Dann hätte ich Dir mindestens 10 Zuchtpaare Dias in den versch. Farbschlägen vermitteln können.

Da ein Vereinskollege seine Dias-Zucht aus Platzmangel aufgeben muß. Ober Er nun noch welche hat weis ich nicht, da ich Ihn eventuell erst wieder am Samstag treffe.
 
C

Charly

Gast

AW: Zuchtgenehmigung

Hi Walter, :)

was soll ich denn jetzt sagen????

Zum Glück einen großen Bogen gemacht, denn sonst wären die Dias auch noch mitgekommen. Platz im Pferdeanhänger hatten wir ja noch genügend. :D:D:D

Also, jetzt aber ernsthaft: Vor dem Frühjahr kann (will) ich nichts mehr unterbringen. Zuerst steht der Bau einer (zwei?) Aussenvoliere(n) ganz oben auf meiner Liste, dann sieht man weiter, was noch dazukommt. Auf jeden Fall dann um die 100 qm Platz für meine Geier.

Ganz ober auf der Liste (wie kann es anders sein) stehen zusätzlich dann Agas und vielleicht auch noch ein oder zwei Sitticharten (Schönsittich, Grassittich).

Dann schauen wir mal weiter! :D

Doch wenn ich so überlege - ich habe ja noch mindestens 4 große Innenvolieren zur Verfügung, die leer einfach nicht gut aussehen, zur Zeit nur im Weg stehen und Platz wegnehmen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: , und Tina hätte dann auch wieder ihre Dias!?!? :confused: :confused: :confused:
 
Aga

Aga

Moderator
Beiträge
1.087
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hi Charly,

gaaannnzzz ruhig bleiben!

Soll es Dir bessser gehen wie mir!? Ja es geht Dir besser.

Denn ich haber von der Stadt imm noch kein Ok zum Grundstück direkt neben meiner Terasse.

Das würde sich optimal anbieten, da es ja Neubaugebiet ist und die zukünftigen Bebauer ca. 3 meter von meiner Grenze wegbleiben müßen. Sollte ich jedoch das Grundstück bekommen, dann könnten Sie von mir aus direkt auf die Grenze bauen.

Wenn ich es nicht bekomme, bleibt es eben Brachland da ich dann kein OK für die Grenzbebauung geben werde.
 
L

lothar

Gast

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo;


grundsätzlich wird weder für europäische Arten noch für Sonnen-vogel oder Weichfresser eine Zuchtgenehmigung benötigt.

Also Aga, bevor man über etwas schreibt , sollte man vorher
richtig recherchieren und keine Märchen verbreiten.

mfg
 
Mary3

Mary3

amusing bird
Beiträge
4.169
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo zusammen,

es gibt ein Menge Vogelarten die haben eine Kennzeichnungspflicht laut Bundesartenschutzverordnung.

Wenn man beim BNA unter Kennzeichnung, dann unter Informationen schaut, dort stehen alle Vögel die eine Beringungspflicht haben, die man sich als PDF-Datei herunterladen kann.

Hier der Link

http://www.bna-ev.de/


Bundesartenschutzverordnung BArtSchV (Verordnung zum Erlass von Vorschriften auf dem Gebiet des Artenschutzes sowie zur Änderung der Psittakoseverordnung und der
Bundeswildschutzverordnung), nach der eine Vielzahl von Tieren, insbesondere Säugetiere,
Vögel und Reptilien gekennzeichnet werden müssen.
 
L

lothar

Gast

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo,

Kennzeichnungspflicht hat aber nichts mit Zuchtgenehmigung zu tun.

mfg
 
Aga

Aga

Moderator
Beiträge
1.087
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo Lothar,

danke für deinen sehr freundlichen Hinweis!
 
Mary3

Mary3

amusing bird
Beiträge
4.169
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo Lothar,

Kennzeichnungsplicht und Zuchtgenehmigung ist was anders, man sollte aber wissen, dass bei Verletzung beides mit hohen Ordungsstrafen gehandhabt wird. Man muß sich eben rechtlich gut auskennen, wenn man mit bestimmten Arten züchten will.

Mal was anderes, Du kennst Dich anscheined ja profihaft aus, auf dem Gebiet der Zuchtgenehmigung. Wie ist das mit der gewerblichen Zucht? ich meine braucht man ab eine bestimmte Anzahl von Zuchtpaaren oder ab einer gewissen höhe der Verkaufssummen ein Zuchtgenehmigung, egal welcher Vogelart? Das Würde mich mal interessieren.
 
Aga

Aga

Moderator
Beiträge
1.087
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Na da bin ich mal auf die Antwort von Lothar gespann!
 
soay

soay

Moderator
Beiträge
544
Reaktionen
0

AW: Zuchtgenehmigung

Hallo

Eine Zuchtgenehmigung braucht man bei Papageien und Sittichen.

Eine Haltegenehmigung benötigt man für die Haltung von Tieren die unter das Jagdrecht (Bundeswildschutzverordnung) fallen.

Eine Volierengenehmigung benötigt man immer, wenn man "Tiere von sonst freilebenden Arten" hält. Diese beinhaltet ggf. die Baugenehmigung (falls erforderlich).

Für besonders und streng geschützte Tiere benötigt man außer der Volierengenehmigung keine Genehmigung. Man muß nur im Besitz der erforderlichen Papiere sein.

Eine Genehmigung nach dem Tierschutzgesetz benötigt man, wenn man Tiere gewerbsmäßig züchtet. Wobei man unter gewerbsmäßig versteht, dass man Tiere in folgendem Umfang züchtet:

- Hunde: 3 oder mehr fortpflanzungsfähige Hündinnen oder 3 oder mehr Würfe pro Jahr,
- Katzen: 5 oder mehr fortpflanzungsfähige Katzen oder 5 oder mehr Würfe pro Jahr,
- Kaninchen, Chinchillas: mehr als 100 Jungtiere als Heimtiere pro Jahr,
- Meerschweinchen: mehr als 100 Jungtiere pro Jahr,
- Mäuse, Hamster, Ratten, Gerbils: Mehr als 300 Jungtiere pro Jahr,
- Reptilien: mehr als 100 Jungtiere pro Jahr, bei Schildkröten: mehr als 50 Jungtiere pro Jahr.

Ein gewerbsmäßiges Züchten liegt in der Regel vor, wenn bei Vögeln regelmäßig Jungtiere verkauft werden und

- mehr als 25 züchtende Paare von Vogelarten bis einschließlich Nymphensittichgröße,
- mehr als 10 züchtende Paare von Vogelarten größer als Nymphensittiche (Ausnahme: Kakadu und Ara: 5 züchtende
Paare)
gehalten werden oder bei sonstigen Heimtieren ein Verkaufserlös von mehr als 2000 Euro jährlich zu erwarten ist.


Viele freundliche Grüße
 
Thema:

Zuchtgenehmigung