Suche DRINGEND (jungen) Rabenvogel (Krähe, Rabe, etc.)

Diskutiere Suche DRINGEND (jungen) Rabenvogel (Krähe, Rabe, etc.) im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich suche ganz ganz dringend einen wenn möglich jungen Rabenvogel (am liebsten wäre mir eine Rabenkrähe)...
R

RadulfaRabenwald

Gast
Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich suche ganz ganz dringend einen wenn möglich jungen Rabenvogel (am liebsten wäre mir eine Rabenkrähe) zum aufziehen und vielleicht zähmen.

Ich habe mir schon immer so etwas gewünscht und Anfang der Woche ist mein Wunsch ENDLICH in Erfüllung geganen. Leider war der Jungvogel den ich gefunden habe bereits krank und nicht einmal mehr die Tierklinik konnte ihm helfen, so dass er am Mittwoch gestorben ist. Aus der Traum! Ich und mein Freund wir sind beide todunglücklich und wünschen uns nichts mehr als einen "Ersatz" für unser armes "Baby", das wir heute in allen Ehren beerdigen werden.

Wir haben schon alles: sprich einen fachkundigen Arzt, einen geeigneten Aufenthaltsort für den Vogel, Informationen zur Pflege und Aufzucht, Futter, etc... und vor allem viel viel Liebe ihm zu geben, nur leider keinen Vogel mehr... :( :( :(

Bitte helft mir! Ich bin sogar bereit etwas für das Vögelchen zu zahlen! Es ist mir so wichtig! Hat vielleicht jemand eine Krähe oder einen Raben abzugeben oder weiß, wo ich einen bekommen könnte?

Bitte helft mir!
Liebe Grüße
eure

Radulfa Rabenwald
 
03.12.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Suche DRINGEND (jungen) Rabenvogel (Krähe, Rabe, etc.) . Dort wird jeder fündig!
K

*Kathrin*

Gast
Hallo
Wenn Du Dich schon ausführlich informiert hast, müsste Dir eigentlich Folgendes klar sein:
1.
Rabenkrähen und Kolkraben fallen unter das Jagdrecht. Das bedeutet, dass man sie als "Ottonormalmensch" eigentlich überhaupt nicht mitnehmen darf, und wenn, dann nur, um sie einer anerkannten Auffangstation zu übergeben.
2.
Anfang Dezember gibt es keine jungen Rabenvögel zum aufziehen mehr.
3.
Rabenvögel, die in der Voliere leben, dürfen, ähnlich wie Papageien, niemals alleine gehalten werden, auch wenn sie noch so zahm sind.

Solltest Du über eine riesige Voliere verfügen und die erforderliche Genehmigung der unteren Naturschutzbehörde zur Haltung und Pflege von verletzten Wildvögeln haben, gibt es die Möglichkeit für Dich, Dich jetzt schon bei einer anerkannten Auffangstation als Pflegestelle für die Aufzucht von Rabenvögeln vormerken zu lassen. Wenn alles bei Dir in Ordnung ist, wird man dann im kommenden Frühjahr sehr dankbar für Deine Hilfe bei der Aufzucht sein. Eventuell besteht dann auch die Möglichkeit für Dich, behinderte Vögel dauerhaft aufzunehmen, die nicht wieder ausgewildert werden können.

Eine andere Möglichkeit wäre noch, Dich in Zeitschriften, wie z.B. der Gefiederten Welt oder der Voliere nach Züchtern umzusehen.

Allerdings hege ich den leisen Verdacht, dass Du von einem, Dich überallhin begleitenden, einsamen "Rumburak" oder "Abraxas" auf der Schulter träumst, weil es einfach kultig ist, obwohl dabei die Bedürfnisse des Vogels niemals erfüllt würden.
Wenn das so ist, vergiss es besser.........Erstens wird sich der Vogel dann nie wirklich wohl fühlen bei Dir und zweitens könnte das ziemlich schnell ordentlichen Ärger mit den Behörden und dem Tierschutz geben, wenn Du ihn illegal hältst.

Viele Grüsse, Kathrin
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RadulfaRabenwald

Gast
Aufklärung

Zunächst mal muss ich sagen, dass ich im höchsten Grade von der aggressiven Haltung die mir hier entgegengebracht wird, enttäuscht bin. Ich habe hier niemandem etwas getan und bekomme trotzdem nur so etwas zu hören, als wenn ich der letzte Idiot auf der Erde wäre!

1. Ich WEISS dass Vögel normalerweise im Frühjahr zur Welt kommen, aber ich spreche NICHT vom Normalfall! Im Normalfall braucht ein Wildvogel nämlich auch nicht die Hilfe von Menschen! Ich spreche von sogenannten "Spätsündern" die absolut keine Chance haben in der Natur zu überleben, so wie es meine arme kleine Krähe war, die ebenfalls im November zur Welt kam!

2. Als ich meine Krähe gefunden habe, war sie ein nassgeregnetes, kleines Häufchen Elend dass zunächst nicht einmal als solche erkannt werden konnte, selbst in der Tierklinik gab es bei der Bestimmung vorerst Schwierigkeiten. Abgesehen davon, habe ich sie NICHT einfach mitgenommen, sondern sie wurde mir aufgedrängt und ich habe sie sofort in eine fachkundige Kleintierklinik gebracht. Später war es niemand anders als die Tierklinik selbst, die den Vogel in meine Obhut gab.

3. Ich habe Bekanntschaft und Erfahrung im selben Maße. Ich habe sehr engen Kontakt zu verschiedenen Tierschutzverbänden und bin mit dem Leiter der Koordinationsstelle für Fledermäuse in Südbayern, Dr. Andreas Zahn, sowie mit verschiedenen Landkreisleitern des Vogelschutzes befreundet. Mir wurden durchaus schon verschiedene Tiere unter anderem verletzte Fledermäuse zur Pflege anvertraut!

4. Es steht auf KEINEN FALL in meinem Sinne eine freihe Krähe in Gefangenschaft oder gar im Käfig zu halten! Die Erfahrung hat allerdings gezeigt dass Rabenvögel, wenn man ihnen hilft, zum Menschen eine enge Beziehung aufbauen, die nicht im Geringsten mit der von anderen Wildtieren zuvergleichen ist. Es ist ihre ganz persönliche Entscheidung ob sie die Nähe des Menschen immer wieder aufsuchen oder nicht, aber in den meisten Fällen geschieht das, wenn sie mit dem Menschen gute Erfahrungen gemacht haben. Eine derartige Beziehung wäre mein Wunsch, keinesfalls eine Krähe gefangen zu halten! Zu dem Vogel der kurze Zeit in meiner Obhut war, konnte ich bereits (von seiten des Vogels) eine enge Beziehung aufbauen. Dadurch dass ich ihn gerettet und gewärmt habe (er war ausgehungert und unterkühlt) hat er großes Vertrauen zu mir gefasst und es war SEINE alleinige Entscheidung auf meine Schulter zu klettern, in meine Jacke zu kriechen und gar das Vertrauen zu fassen auf mir zu schlafen. Ich habe ihn bei meinem Freund untergebracht weil er dort zwar nicht die Gesellschaft anderer Krähen genießen konnte, doch aber die von zwei Papageien, vier Wellensittichen, vier Enten, zwei Gänsen, einem Huhn und einem Hahn. Das Krähenbaby war noch nicht flugfähig und brauchte dringend Wärme durch eine Rotlichtlampe. Darum war es zunächst im wärmsten Zimmer des Hauses dem Wohnsimmer, in einem geräumigen Käfig mit Vogelsand, Torf, Aststücken und Wurzeln untergebracht. Für die spätere Zeit stand eine Freilandvoliere zur Verfügung und im Frühjahr wäre das Tierchen wieder vollständig in die Freiheit entlassen worden. Dann wäre es seine eigene Entscheidung gewesen meine Nähe zu suchen, oder zu meiden und bitte sagt nun nicht, dass das nicht im Sinne des Vogels ist. Ich habe ALLES erdenkliche für das Tierchen getan und es war nicht meine Schuld, dass es letztendlich gestorben ist. Es war einfach schon zu schwach und die anfänglichen Besserungen seines Zustands waren einzig auf die Aufbau- und Vitamininjektionen des Tierarztes zurückzuführen, der am Ende auch nichts mehr tun konnte.

Ich hoffe, dass ich hier jetzt einiges geklärt habe und dass ihr jetzt eine etwas bessere Meinung von mir habt und mir vielleicht einen Rat geben könnt, mich eines anderen hilfsbedürftigen Krähenbaby eine zeitlang anzunehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Eure
Radulfa Rabenwald
 
T

TeddyTom

Gast
Zunächst mal muss ich sagen, dass ich im höchsten Grade von der aggressiven Haltung die mir hier entgegengebracht wird, enttäuscht bin. Ich habe hier niemandem etwas getan und bekomme trotzdem nur so etwas zu hören, als wenn ich der letzte Idiot auf der Erde wäre!
Moin,
na ob man da noch was sagen muss.
Ich sehe keine aggresive Haltung dir gegenüber.
Sondern eine Sachliche Aufklärung.
Aber warscheinlich muss man wenn man dir antwortet wohl wissen was du für ein toller Mensch bist und wo du und wie du dich für Tiere einsetzt.
Wobei mir dann einfällt, wenn du so gute Beziehungen und Freundschaften pflegst sollten die doch bessere Möglichkeiten haben dir solch einen Vogel zu vermitteln.
 
R

RadulfaRabenwald

Gast
Unter einer "sachlichen Aufklärung" verstehe ich etwas anderes als verarscht zu werden und ich weiß nicht, aber ich empfinde Äußerungen wie:

"Allerdings hege ich den leisen Verdacht, dass Du von einem, Dich überallhin begleitenden, einsamen "Rumburak" oder "Abraxas" auf der Schulter träumst, weil es einfach kultig ist, obwohl dabei die Bedürfnisse des Vogels niemals erfüllt würden."

...als ziemlich beleidigend. Ich bin kein toller Mensch und wenn das so rausgekommen ist, tut es mir Leid. Ich will nur nicht für dumm verkauft werden und dass hier ein falscher Verdacht entsteht.
Selbstverständlich habe ich zuerst rumgefragt, ob es in den Verbänden in denen ich tätig bin einen Vogel gibt, aber zurzeit ist das nicht der Fall.

Ich weiß nicht, warum ihr mir hier eine so negative Haltung entgegenbringt. Ich habe doch nur etwas gefragt.
 
Iris2

Iris2

Mitglied
Beiträge
510
Reaktionen
0
ich finde es gut, dass du dich um hilflose kranke Tiere kümmern möchtest, aber Kathrin hat Recht, du kannst massiven Ärger bekommen wenn du ohne Erlaubnis oder nur der Kenntnis der zuständigen Behörden einen Rabenvogel großziehst oder hälst. Und verstehe bitte keine Aussagen hier im Forum falsch. Man kann es sehr ehrlich meinen mit den Tieren oder auch nur absolut egoistisch denken und das kann keiner aus paar Zeilen herauslesen. Deswegen kommt es häufig zu einem kritischen Hinterfragen, aber wenn du es nur gut mit dem Tier meinst, sollte dich das freuen, weil nicht nur du an das Beste für das Tier denkst, sondern wir auch. Oder möchtest du dass wir jeden unterstützen sollen, der einen Raben aufziehen möchte? Der vielleicht so weit geht, wenn er keinen bekommt, dass er sich einen aus einem Nest klaut? Es gibt viele seltsame Menschen die ihren eigenen Egoismus unter dem Deckmantel der Tierliebe ausleben. Wenn das bei dir nicht so ist, dann überlies die Zeilen, aber auch Menschen die es nur gut mit Tieren meinen können eben Ärger bekommen, wenn sie Tiere ins Haus holen, die jemand anderem gehören und das ist bei Rabenvögeln der Fall und bei ihnen kommt eben noch dazu, dass sie unter Naturschutz stehen..

Der eigentliche Grund weshalb ich schreibe ist aber, das ich deine Käfigeinrichtung etwas übertrieben finde. Wenn der Kleine so schwach war oder es sich um ein Baby handelt, dann braucht er keinen Torf, Vogelsand oder anderes Substrat, das vielleicht Keime enthalten könnte. Halte ihn dann am besten nur auf Küchenrollen, das kannst du leicht reinigen und es ist hygienischer. Wenn das Tier kräftiger und fitter ist, kannst du langsam umsteigen und ihn abhärten, aber am Anfang, hat er genug noch mit sich selbst zu kämpfen.

Dann noch das Rotlicht.. Rotlicht ist ungeeignet wenn man Tiere längere Zeit warm halten möchte und die Tiere keine Chance haben sich davon zu entfernen. Natürlich brauchen Jungtiere und kranke Tiere Wärme, aber Rotlicht trocknet die Tiere zusätzlich aus und das kann für schwache Tiere kritisch werden. Besser ist Wärme von unten, die man regeln kann. Also zB eine Terrarienheizung auf die man eben den Käfig stellt. Dann kommt eine gleichmässige Wärme von unten. Aber teste sie am Besten frühzeitig aus, damit du weisst wie warm sie ist und regle die Temperatur dann mit Abstand, Decken, Styropor, welches du unter und nicht in den Käfig legst

Liebe Grüsse,
Iris
 
R

RadulfaRabenwald

Gast
Erst mal: Danke ich dir für deinen "andersartigen" Beitrag. Ich verstehe auch die anderen aber es ändert nichts daran, dass ich mich durch ihre Einträge "abgestoßen" fühlte. Freichlich kann ich die Sorge verstehen, aber ich bin erst seit ein paar Tagen hier im Forum und habe einfach Angst, dass von Anfang an ein schlechter und falscher Eindruck entsteht. Das möchte ich um alles in der Welt verhindern!

Ich danke dir auch für deine Tips, obwohl der Vogel ja leider schon tot ist.

:( Allerdings war er nicht mehr soooo klein. Es war ein Jungvogel der am Köpfchen noch ein paar Flaumfedern hatte und noch nicht ganz flügge war. "Ausprobieren" wollte er aber schon, das heißt, er wollte die Flügel ausbreiten und flattern, klettern und picken, deshalb mussten wir den Käfig zu Rate ziehen. Die Einrichtung ist dadurch entstanden, dass wir gemerkt haben, dass sich die Krähe nach und nach "höher gelegene" Schlafplätze auserkoren hat. Die erhöhte Wurzel wurde auch wirklich zu ihrem Lieblingssitz- und schlafplatz. Den Tip mit dem Rotlicht hat mir der Tierarzt gegeben. Das war aber auch nur für die ersten Stunden gemeint, weil das Tier schwach und unterkühlt war und keine eigene Energie für Wärme verbrauchen sollte. Dennoch danke ich dir sehr für die Informationen und hoffe dass ich sie eines Tages noch brauchen kann. Mir tut der Verlust meines lieben Vögelchens nämlich sehr weh, zumal ich geglaubt hätte, er wäre bereits "über dem Berg".

Das ist auch der Grund das ich jetzt einen... naja... "Ersatz" (ich mag dieses Wort im Bezug auf Tiere absolut nicht! Ich finde ein animalisches Individuum kann man nicht "ersetzten" es ist auch nicht direkt was ich meine) suche, ein Vögelchen dem ich nach all dem meine Aufopferung und Zuwendung schenken kann.
 
T

TeddyTom

Gast
Tag Zusammen,
wer in den Wald ruft muss sich nicht übers Echo wundern, oder so ähnlich.
Man kann sehr viel in etwas geschriebenes hineininterprätieren.
So macht zB auch schon eine Anrede,Begrüssung oder einfach ein Hallo etwas aus.
Ausserdem sollte man mal vor der eigenen Haustür kehren, wenn man mit Worten wie "Verarschen" oder sowas um sich wirft macht dies auch einen Eindruck auf andre Leser.
Es sagt ja auch keiner was, das es nicht gut ist sich um "Findeltiere" zu kümmern.
Aber lies einfach mal durch was du so geschrieben hast.
Es schaut eben so aus als ob du eben dringenst einen Rabenvogel suchst.
Einmal hier und einmal dann bei dem Thema wo du fragtes ob du ihn haben kannst, also der da gefunden wurde.
Lies es einfach mal durch.
Da stand dann nur ich hab nen Käfig und ein wenig Infos.
So kam es eben rüber.
Es kam nicht rüber was du so eben noch machst, eben das mit den Feddermäusen und so.
Und bedenke das hier Leute zusammen treffen die eben viel Erfahrung haben und andre die eben aus irgendeinem Grund mal eben irgend ein Tier haben wollen.
Denken wir mal an die Zeit wo Harry Potter raus kam, da wollten plötzlich ne Eule haben.
Ich häte auch gern nen Raben oder ne Krähe, ich seh jeden Tag welsche auf ner Wiese in nem Parkstück wenn ich von der Arbeit komme, sind eben tolle Tiere.
Aber muss es den ne Wilde sein?
Es gibt auch Züchter dieser Vögel, hatte da mal nen Link dazu, leider dank neuem PC nicht mehr hier drauf.
Damals wars auch in nem Beitrag so das jemand eben nen Raben oder sowas wollte.
Und da muss ich sagen wäre es doch besser sich eben solch einen Züchter zu suchen.
Kommt eben anders rüber wenn man hier dringend nen Wildvogel sucht oder eben zB nachfragt ob ein Rabenvogel irgendwie zu haben ist.
Wir hatten übrigens als Kind ne Elster mit einem Flügel, würd ich auch sehr gern wieder haben, also ne Elster.
Übrigens find ich die Idee eben nen Raben/Krähe und andre Vögel zu vergeselschaften nicht so besonders.
Sind zwar alles Vögel, aber sprechen doch ne Andre Sprache, ist eben wenn dann nur eine Zweckgemeinschaft.
Da wäre es doch besser dann 2 oder 3 einer Art, in dem Fall eben dein Wunschvogel zu nehmen, eben dann von nem Züchter und eine Gruppe zu halten.
Und wie du ja schreibst, sie könnten von dir aufgezogen werden und dann sozusagen "freilauf" haben.
Wir hatten hier ne Userin deren Papagei irgendwie jeden Tag nen Rundflug vom Balkon aus übers Dorf macht.
 
R

RadulfaRabenwald

Gast
Ne wie gesagt verstehe ich ja. Wegen dem anderen Beitrag. Ich habe mich ehrlich gesagt verlesen. Ich habe das mit der Voliere so aufgenommen, dass jemand gesucht wird, der den Vogel übernimmt. Als ich den Beitrag im Nachhinein nocheinmal durchgelesen habe, habe ich selbst gemerkt, dass der User für SICH die Voliere sucht. Tut mir Leid. Außerdem habe ich nicht gesehen, dass der Eintrag schon so lange zurückliegt. Entschuldigung.

Gibt es wirklich Rabenvogelzüchter? Ist das keine Tierquälerei?
 
T

TeddyTom

Gast
Hallo<-----Anrede ist auch ein Ding was es einem im Internet leichter macht positiv rüberzukommen, man nennt es auch Nettikette :)

Ja klar gibts Züchter für Rabenvögel.Kann ich nu aber auch nur deshalb sagen weil ich es eben vom lesen hier weiss.
Wie gesagt es liegt schon ewig zurück,kann auch in unsrem damaligen Partnerforum gewesen sein.
Also es gibt auf jeden fall Züchter.
Wäre denke ich auch die beste Alternative als eben suchend durch die Gegend zu rennen das Leben lang und eben nie einen Vogel mehr zu finden.
Es gibt auch Züchter von Eichhörnchen,unserer einheimischen Wasserschildkröte und sowas.
Ich denke mal eben über nen Züchter hat man die beste Chance an so ein Tier zu kommen und vor allem hat man so auch Papiere für das Tier und eine Kontaktperson wenn es zu Problemen kommt
Und vor allem kann man sich die Artgerechte Haltung dort vor Ort anschaun und eben schaun ob es wirklich das ist was man sucht und vor allem bieten kann.
 
T

TeddyTom

Gast
Hab was vergessen.
Warum sollte es Tierquälerei sein einen Rabenvogel zu züchten?
Also mal so gefragt, wo liegt der Unterschied ob man nun einen einheimischen Vogel, einen Papagei, nen Wellensitisch, Hühner,Strausse oder gar Greifvögel züchtet?
Egal um welsches Tier es sich handelt, man kann die Natur imitieren und sie niemals ersetzten.
Ich mein jetzt mal deinen Wunsch einen Rabenvogel zu haben, in wie weit ist das "normal"?
Das beste wäre doch wenn sich solch ein Tier vom Menschen fernhalten würde und sein Leben selbstständig zu führen.
Jede annäherung an den Menschen bringt Gefahr für ihn und sein Leben.
Du meinst es gut, gibst ihm Futter und durch dich merkt er das Menschen ihm gutes tun und der böse Nachbar ist genervt und erschlägt ihn.
Sind alles so Sachen die man auch bedenken sollte und eben schaun ob es nicht besser wäre eben sich immer zu freuen wenn man solch einen Vogel in der Natur beobachten kann.
 
J

Jillie

Gast
Hallo radulfa!

Deinen tiefen Wunsch nach einem rabenvogel kann ich gut nachfühlen. Ich weiß wie du fühlen musst, rabenvögel sind einfach etwas Besonderes und sie lassen einen nicht mehr los.

Selbst habe ich welche aufgezogen und es ist eine dermaßen starke Bindung entstanden, dass es wirklich körperlich wehtat in meinem Herzen. Man erlebt ja auch allerhand mit diesen schlauen Vögeln, als die Trennung kam, wäre ich fast "gestorben".

rabenvögel zählen zu den intelligentesten Vögeln, auch kann sich zB eine Elster selbst im Spiegel erkennen und aus eigenen Nachforschungen weiß ich, dass die Vögel wirklich was am Kasten haben.

Wunderschön sind sie obendrein, aber das muss ich dir ja wohl nicht schildern.

Dein Wunsch ist mir verständlich, aber du musst damit seeeeeeehr vorsichtig sein.

Du schreibst du hast Erfahrung mit Wildtieren und man bringt dir auch das nötige Vertrauen auf, dann wird es nicht so schwer sein, dass du einsiehst, dass man rabenvögel nicht so einfach halten kann so wie du dir das vorstellst.

Will dir sagen warum:
Einiges Wesentliches wurde ja schon gesagt wie mit Gesetz und so weiter.
Dieses mal beiseite gelassen, gibt es viel Schlimmeres. Du ziehst also einen rabenvogel auf, völlig isoliert von seinen natürlichen Partnern, er wird also fehlgeprägt sein und mitunter schafft er es nie wieder, sich vernünftig zu vergesellschaften und wird vielleicht nie Anschluß finden, wenn du ihn wieder freilassen möchtest. Und da ist ja auch die Ironie: erst aufziehen und dann freilassen und hoffen er kommt zurück. Ja er wird zurückkommen, aber um welchen Preis? Weißt du, er kennt den Menschen und es ist ja dann nicht nur so, dass er dir zufliegt, nein auch anderen und ich kann dir sagen, dass die wenigsten begeistert sind, wenn ihnen ein rabe auf der Schulter sitzt. So schnell kannst du gar nicht schauen, wird er misshandelt oder muss gar mit seinem Leben dafür bezahlen.
Dann kommt dazu, dass gezähmte rabenvögel absolut frech sind und sogar wirklich üble Schäden anrichten können. Zum Beispiel kenne ich einen raben, der hat immer die Wäsche und die Semmeln gestohlen, die "Besitzerin" hat Unmengen von Strafen erhalten. Das ging dann so weit, dass der rabe zu einem Kind geflogen ist, dieses sich erschreckt hat und gestürzt ist und der rabe jetzt mit polizeilicher Anordnung hinter Gitter musste. Der ist jetzt eingesperrt.
rabenvögel kann man nicht einfach einsperren, sie sind extrem lebhaft und bewegungsfreudig. Man bräuchte eine riesenvoliere und muss ständig für Abwechslung sorgen, damit die Tiere nicht verkümmern.
Im Vergleich zu einem Papagei ist es "lächerlich" einen Papagei zu beschäftigen, wer weiß wie anstrengend das schon sein kann.

Die Hauptsorge sollte wirklich sein, dass dir klar wird, dass du deinen rabenvogel nicht beschützen kannst, wenn er frei ist und durch die Zahmheit früher oder später draufgehen kann. Das würdest du ja nicht wollen?

Verstehst du was ich hier sagen möchte? Hast du dir diese Punkte mal genau überlegt und durchdacht? Es ist wirklich nicht so einfach wie es vielleicht aussieht, wenn man die rosarote Brille abnimmt.

Wenn du das mit den rabenvögeln trotzdem durchziehst, dann ziehe mindestens ein Pärchen auf, damit wenigstens für artgerechte Gesellschaft gesorgt ist.

Nachwuchs gibt es ansich im Frühjahr, jetzt ist da nichts.

Dass du die Krähe zu Papapeien oder Sittichen gegeben hast, muss ich dir wirklich Übel nehmen! Diese haben doch irre angst vor den rabenvögeln. Oh Mann, sowas darf man doch echt nicht machen. Eine Krähe hackt einen Welli tot, wenn sie Gelegenheit dazu hat. Die gleiche Sprache sprechen die sowieso nicht, aber das ist da echt das Kleinste Problem. Schlimm ist, dass sich die Sittiche zu Tode fürchten müssen. Also diese Tiere nebeneinander zu halten ist definitiv nicht möglich!
 
K

*Kathrin*

Gast
Hallo Radulfa
Das ich schlecht von Dir denke, ist nicht wahr. Sonst hätte ich Dir wohl kaum die Wege genannt, wie Du legal und sinnvoll Rabenvögel halten kannst, sondern gleich geschrieben:Lass es.

Ich habe selbst schon viele Rabenvögel aufgezogen und es ist klar, dass sie sich eng an Menschen anschliessen. Wie von Jillie schon gepostet, führt es daher leider auch meistens zu Problemen, wenn man sie, was eigentlich am schönsten ist, dann im Freiflug hält.Ob das vertretbar geht, hängt auch vom Alter ab, in dem sie gefunden wurden. Ist der Vogel schon fast voll befiedert, ist er nicht so stark auf Menschen geprägt, wie wenn Du ihn als nackten Nestling bekommen hast. Er kennt dann seine Pflegeperson, akzeptiert aber noch arteigene Geschlechtspartner und verwildert auch wieder einigermassen, wenn man ihn dann rauslässt.Mit solchen Vögeln kann das dann noch gut gehen.

Haltung im Freiflug von ganz zahmen Krähen, kann man eigentlich nur dann verantworten, wenn man total abgelegen irgendwo in der Pampa wohnt, da es sonst mit Sicherheit zu Ärger und evtl. sogar zum Tod des Vogels führt, wenn zum Beispiel irgendein erboster, dämlicher Nachbar die Schippe nimmt und draufhaut, weil die Krähe, (ich nehme mal an, dass Du eine Rabenkrähe und keinen Raben hattest ;) , )gerade seine Kaffetafel abräumt.

Ich kann Dir das nicht positiv schreiben, weil es nicht positiv ist.
Nicht weil ich irgendetwas gegen Dich hätte, im Gegenteil.
Ich persöhnlich würde es eher als "Verarsche" empfinden, wenn mir alle in einem Forum sagen würden:" Oh ja toll. Krähen halten. Klar. Kauf Dir irgendwo eine, zieh sie auf und lass sie hinter dem Reihenhaus brummen. Das wird schön."

Und hinterher, wenn die Probleme dann kommen, sitzt Du alleine damit da.
Wenn Jemand hier so Etwas fragt, und ich es beantworten kann, versuche ich auch immer gleich einen Überblick über die Schwierigkeiten zu bieten, die dabei auftreten können.Da ich den Leuten nicht hinter die Stirn gucken kann, schreibe ich es dann so wie oben. Ich erwähne dann z.B. den häufigsten Irrtum, der mir bei Kräheninteressierten schon begegnet ist und hake nach, ob das evtl. hinkommt, damit niemand mit falschen Vorstellungen in etwas hineinschlittert und später sowohl Mensch als auch Tiere darunter leiden müssen. Das ist für Dich gedacht und nicht gegen Dich.
"Radulfa Rabenwald" hörte sich für mich halt ein bisschen kultig an, dass muss ja nicht negativ gedacht sein, wenn ich dann mal nachhake.

Wenn ich "negativ" bin, bin ich so!

Viele Grüsse, Kathrin
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RadulfaRabenwald

Gast
Also ersteinmal möchte ich mich entschuldigen. Vielleicht habe ich meinen "Empfang" hier wirklich ein Bisschen falsch aufgefasst. Zur Aufklärung, mein Username hört sich ein Bisschen "kultig" an, weil ich einfach meinen Rollenspielnamen übernommen habe. Radulf (männliche Form) ist die mittelhochdeutsche Form von Rudolf und bedeutet soviel wie "Ratgeber und doch ein Wolf". Ich habe den Namen gewählt um all meine Lieblingstiere einzubauen, die da wären: Wölfe und Rabenvögel.

Weiß vielleicht irgendeiner noch den Link zu der Rabenzüchter-Site? Ich habe im Internet rumgeguckt aber ihn nicht gefunden. :(
Würde mich hald gerne mal da umgucken und dann weitersehen...
 
R

RadulfaRabenwald

Gast
Oh und noch etwas, das hätte ich fast vergessen: keine Angst ich habe die Krähe natürlich NICHT zu den Papageien und Wellies gesetzt! Der Käfig stand lediglich im selben Raum aber erhöht und aus absoluter Sichtweite der anderen Vögel. Die wussten rein gar nichts von dem neuen Genossen. Ich dachte nur dem Vogelbaby könnte es gut tun das Rauschen von Federn und das Schlagen von Flügeln zu hören, damit es "natürliche" Geräusche vernimmt und nicht ganz aus seiner Umwelt gerissen wird.
 
T

TeddyTom

Gast
Moin
Hab schon mal etwas gescuht, find aber das Thema nicht mehr wo wirs mit dem Züchter hatten.
Aber wir hatten es auf jeden Fall mal davon.
Ich werd mal weiter suchen ob ich nicht noch irgendwas find was ein Hinweis dazu sein könnte.
 
K

*Kathrin*

Gast
Oh und noch etwas, das hätte ich fast vergessen: keine Angst ich habe die Krähe natürlich NICHT zu den Papageien und Wellies gesetzt!.
Hallo Radulfa

Also eine Sache finde ich ja schon etwas merkwürdig. In einem anderen Forum schreibst Du fast zeitgleich, es wäre eine Elster gewesen,die bei Dir gestorben ist und um die Du so trauerst? Komisch irgendwie.......:confused:

Viele Grüsse, Kathrin
 
R

RadulfaRabenwald

Gast
Elster

Ja. Es war eine Elster... aber gehört die etwa nicht dazu? Die Elster ist ein Rabenvogel und gehört zu den Krähen wie jeder andere Vertreter auch. Ich weiß nicht wo das Problem ist! Was spielt das für eine Rolle ob Kolkrabe, Dohle, Eichelhäher, Rabenkrähe, Nebelkrähe, Saatkrähe oder Elster? Sied doch alles Krähen... :irre:

Warum seid ihr alle mir gegenüber so negativ eingestellt? Ich verstehe das nicht. Ich verdächtigt mich immer einen Scheiß zu erzählen. Der Vogel war noch verdammt jung! So genau konnte man noch gar nicht sagen was er war, sicher war nur, dass es ein Rabenvogel ist. Die Federn am Bauch waren ihm aufgrund von Vitaminmangel ausgefallen. Die Flügelspitzen hatten weiße Streifen. Ich glaube es wäre eine Elster geworden, ganz 100% sicher ist das allerdings nicht.
 
K

*Kathrin*

Gast
Ja. Es war eine Elster... aber gehört die etwa nicht dazu? Die Elster ist ein Rabenvogel und gehört zu den Krähen wie jeder andere Vertreter auch. Ich weiß nicht wo das Problem ist! Was spielt das für eine Rolle ob Kolkrabe, Dohle, Eichelhäher, Rabenkrähe, Nebelkrähe, Saatkrähe oder Elster? Sied doch alles Krähen... :irre:
.
Hallo
Also, man kann eigentlich, wenn man sich etwas mit dem Thema Rabenvögel beschäftigt hat, sehr gut erkennen, ob es sich bei einem schon zumindest teilweise befiederten Vogel um eine Elster oder Rabenkrähe oder z.B. einen Häher handelt.

Im übrigen finde ich, dass es schon Aufgrund der doch teilweise sehr unterschiedlichen Lebensgewohnheiten sehr Wohl eine Rolle spielt, welchen Vogel man pflegt.
Ein Pfau zum Beispiel, wird auch anders gehalten, als eine Wachtel. trotzdem sind beides Hühnervögel.
Saatkrähen ernähren sich anders als Tannenhäher, Rabenkrähen verhalten sich anders, als Kolkraben. Dohlen und Saatkrähen sind Kolonienbrüter, Eichelhäher nicht usw.

Ich kann auch, immer noch, nur schwer glauben, dass es sich zu dieser Jahreszeit um einen noch unselbständigen, noch nicht voll befiederten Jungvogel gehandelt haben soll. :confused:
Hast Du denn keine Bilder gemacht, die Du uns mal zeigen könntest?

Viele Grüsse, Kathrin
 
Thema:

Suche DRINGEND (jungen) Rabenvogel (Krähe, Rabe, etc.)

Suche DRINGEND (jungen) Rabenvogel (Krähe, Rabe, etc.) - Ähnliche Themen

  • Suche dringend Aquarium im Raum Heilbronn

    Suche dringend Aquarium im Raum Heilbronn: Nächste Woche sollen bei mir Not-Rennmäuse einziehen und ich finde nirgends ein Aquarium :hmm: Es soll 1m oder 1,20 lang sein. Kann gerne undicht...
  • Suche ein Aqua, dringend

    Suche ein Aqua, dringend: Hallo an alle, gerade hat mich ein sehr guter Freund angerufen, der seine Teichfische rein holen mußte. Sein Teich ist komplett zu gefroren...
  • Suche Dringend.......

    Suche Dringend.......: ......winter reitstiefel in gr.38 evtl.39 für meine tochter... wenn ihr was habt,könnt ihr euch gern mal melden. dangöööö schonmal ;-) :hand:
  • dringend 4 wachteln suchen

    dringend 4 wachteln suchen: hallo wir suchen dringend für unsere 4 wachtelhennen ein neues zuhause. sie sind jetzt gut 1 jahr alt und legen regelmäßig. da wir nach dem...
  • 2 Zwergkaninchen suchen dringend ein neues Zuhause!!

    2 Zwergkaninchen suchen dringend ein neues Zuhause!!: Hallo!! Aus Familären gründen suchen 2 süße Zwergkaninchen ein neues Zuhause. Es handelt sich hierbei um 1Rammler...
  • 2 Zwergkaninchen suchen dringend ein neues Zuhause!! - Ähnliche Themen

  • Suche dringend Aquarium im Raum Heilbronn

    Suche dringend Aquarium im Raum Heilbronn: Nächste Woche sollen bei mir Not-Rennmäuse einziehen und ich finde nirgends ein Aquarium :hmm: Es soll 1m oder 1,20 lang sein. Kann gerne undicht...
  • Suche ein Aqua, dringend

    Suche ein Aqua, dringend: Hallo an alle, gerade hat mich ein sehr guter Freund angerufen, der seine Teichfische rein holen mußte. Sein Teich ist komplett zu gefroren...
  • Suche Dringend.......

    Suche Dringend.......: ......winter reitstiefel in gr.38 evtl.39 für meine tochter... wenn ihr was habt,könnt ihr euch gern mal melden. dangöööö schonmal ;-) :hand:
  • dringend 4 wachteln suchen

    dringend 4 wachteln suchen: hallo wir suchen dringend für unsere 4 wachtelhennen ein neues zuhause. sie sind jetzt gut 1 jahr alt und legen regelmäßig. da wir nach dem...
  • 2 Zwergkaninchen suchen dringend ein neues Zuhause!!

    2 Zwergkaninchen suchen dringend ein neues Zuhause!!: Hallo!! Aus Familären gründen suchen 2 süße Zwergkaninchen ein neues Zuhause. Es handelt sich hierbei um 1Rammler...