mäuse fressen ihren nachwuchs

Diskutiere mäuse fressen ihren nachwuchs im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; also hab für meine schlangen eine mäusezucht anfangen wollen.. die mäuse halte ich wirklich gut so wie ich das sagen kann.. die haben wirklich...
R

redfreakz

Mitglied
Beiträge
20
Reaktionen
0
also hab für meine schlangen eine mäusezucht anfangen wollen.. die mäuse halte ich wirklich gut so wie ich das sagen kann.. die haben wirklich alles.. spezielles nagerfutter... feuchtfutter.. "wassersaugnapf".. viel einstreu damit sie wühlen können.. versteckmöglichkeiten.. ein häusschen.. einen nagestein (den rühren sie aber nicht an.. dafür aber hartes brot).. zur zeit nur 50x40x40 platz das wird sich aber sobald das neue terr. fertig ist ändern..

auf jeden fall hatten beide weibchen junge bekommen.. bei der ersten dachte ich noch es wäre das männchen das die jungen tötet.. aber bei der zweiten sah ich dann die mutter ihre eigenen babys fressen..

was stimmt da nicht?
 
26.04.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: mäuse fressen ihren nachwuchs . Dort wird jeder fündig!
tatecks

tatecks

kleiner irrer mod ;-)
Beiträge
2.488
Reaktionen
0
hallo

ist es der erste nachwuchs von ihr?
habe schon des öfteren gehört, das manche mäuse mamas ihren ersten wurf fressen, meine haben das allerdings noch nie gemacht.
es kann auch an einem eiweiss, bzw eher calciummangel liegen, das sie um sich selber nich zu schaden (milchproduktion,...) ihre jungen auffressen, da sie die kleinen ja nich ohne eigenschäden gross bekommt...

warte einfach ab, der nächste wurf klappt sicher besser ;-)))
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0
Hallo,

wie Alex schon schrieb, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Es kann einerseits daran liegen, dass die Mütter noch unerfahren sind. Sie können auch, wie schon beschrieben, unter Eiweißmangel leiden; da helfen Mehlwürmer, Hundekuchen, Quark etc.

Andererseits können die Tiere auch unter Stress stehen. Bei Platzmangel tritt z. B. Kanibalismus auch recht häufig auf. Wie viele Tiere hältst Du auf welchem Raum?
 
R

redfreakz

Mitglied
Beiträge
20
Reaktionen
0
3 mäuse bei 50x40x40 (LxBxH)..

das würde aber so oder so geändert werden bis in spät. 10 tagen..

vorsorglich werde ich noch ein paar hundeflocken mit reintun in ihr fressen
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0
Hallo,

richte ihnen das Terri so abwechslungsreich wie möglich ein (Häuschen, Vogelleitern zum Klettern, Klopapierrollen etc.). Je mehr die Tiere sich verstecken, spielen, beschäftigen - und sich auch mal aus dem Weg gehen können, desto eher wird möglicher Stress abgebaut.
 
R

redfreakz

Mitglied
Beiträge
20
Reaktionen
0
hab ich alles drin.. hab ne hängebrücke gebaut damit der raum in die höhe besser genutzt werden kann (ist derweilen aber zerstört worden)... also ich halte die mäuse so als wenn es haus- und keine zuchttiere wären.. haben auch namen bekommen usw... naja hoffe mal dass es das nächste mal klappt

mir tut es ja schon leid die mäuse an schlangen und echsen verfüttern zu müssen, aber das schlachtfeld was die mäuse angerichtet haben war schon krass (das papier im häusschen war rot)
 
Gipsy2

Gipsy2

Beiträge
4.794
Reaktionen
0
Hallo,

das kommt leider schon mal vor, hat häufig aber konkrete Gründe. Wenn Du die nun alle ausgeschlossen hast, kannst Du einfach nur auf's "nächste Mal" warten. Ich drücke Dir fest die Daumen!!! Du hälst uns ja sicherlich auf dem Laufenden?
 
T

TeddyTom

Gast
Hi Zusammen,
Noch ein Tip am Rande.
Auf jede Maus ein Häuschen geben besser sogar ein Haus mehr als Mäuse.
Es ist oft so das die Mutter die andern aus dem Häuschen rausschmeisst wenn sie Junge bekommt und eben sie sich gestört fühlt wenn die andern dann wieder zu ihr ins Haus wollen.
Als ich noch "normale" Mäuse gezüchtet hab konnte ich öfters beobachten das die Maus die geworfen hat erstmal ein Häuschen für sich allein und den Nachwuchs haben wollte und erst nach ein paar Tagen die andern wieder freiwillig ins Haus gelassen hat.
 
Spiderbine

Spiderbine

Mitglied
Beiträge
7.129
Reaktionen
0
Hallo redfreakz,

das Problem hatte ich früher auch.
Und ich halte meine Futtermäuse sogar in einem 1m-Aquarium.
Und jedesmal wurden die Babys gefressen.

Seither setze ich die hochträchtigen Weibchen zum Werfen immer in eine Faunabox (ausgestattet mit Futter/Wasser, viieel Heu),wo sie ungestört sind.
Dort lasse ich sie drin, bis die Jungen so ca 3-4 Wochen alt sind.

Diese Methode funktioniert super, denn seitdem hab ich keine Ausfälle mehr!
 
uwe m

uwe m

Asphalt-Cowboy
Beiträge
632
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
auch ich halte Mäuse zur Fütterung.Ich bin der Meinung das es In der Regel der Stress und zuwenig Platz ist, der die Mäuse dazu bringt ihre Jungen zu fressen.Bei mir war es am Anfang auch so, aber seit ich die trächtigen Weibchen kurz vor dem Werfen einzeln setze, hat sich diese Unart gelegt.
:wallbash:
 
S

Sessone

Beiträge
4.676
Reaktionen
0
Es kommt auch viel auf den Standort des Käfig an, ob jede Stunde das Häuschen hochgerissen wird, ob die Babies viel angefasst werden, ob viele Menschen an dem Käfig/Terra vorbeilaufen und ob vielleicht auch andere Tiere sich in der Nähe des Käfigs aufhalten...
 
M

Mami1

Mitglied
Beiträge
112
Reaktionen
0
"hab ich alles drin.. hab ne hängebrücke gebaut damit der raum in die höhe besser genutzt werden kann (ist derweilen aber zerstört worden)... also ich halte die mäuse so als wenn es haus- und keine zuchttiere wären.. haben auch namen bekommen usw"

mal ne blöde Frage, wie kannst´du die Mäuse dann noch verfüttern? Ich meine man sollte schon mit den Futtertieren gut umgehen aber was du schreibst das hört sich richtig "verliebt" an....ich könnte das nicht *hm*
 
A

Angelus Noctis

Gast
@redfreakz
Erstmal Daumen hoch für Deine Futtertierhaltung! :respekt:

Wichtig wäre neben den erwähnten Sachen, wo die Tiere herkommen. Kommen sie aus einer Massenzucht, hast Du eine gute Chance, daß sie einen Knall haben - psychisch und/oder genetisch.
Auch dann fressen die Tiere ihre Jungen.

@Spiderbiene
Die Methode ist ehrlich gesagt Sch*** für die Tiere. Rin in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln. Probier mal, ob sie die Jungen jetzt in Ruhe lassen, wenn Du sie drin läßt. Wenn sie nämlich einmal erfolgreich aufgezogen haben, kann das gut sein.
Ich versteh echt nicht, wo bei Futtertieren das Problem liegt, wenn es ihnen so gut geht.
Ich hatte einen Notfall 14 Tage notgedrungenderweise in einer 30er Transportbox. Dort wurden von 2 Weibchen 11 Junge geboren. Die sind alle groß geworden. Dann hatte ich auch schon Gruppenstärken von fast 50 Tieren. Auch die Jungtiere dort sind groß geworden.
Daraus schließe ich, daß Eure Tiere von irgendwo her eine Meise haben müssen. Wo kriegt Ihr die her? Weil, nach dem, was ich lese, kann es an der aktuellen Haltung echt nicht liegen. Die ist für Futtertiere top!


Stille Grüße

Angelus
 
M

Miru

Mitglied
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich halte auch ein Pärchen Mäuse für meine Futter-Zucht.
Das Kannibalenproblem kannte ich auch einmal. Da war der Wurf einfach zu groß; fast 20 Jungtiere! Sie hat die Babys einfach totgebissen und gefressen.
Ein andermal habe ich das Problem mit dem "Ammentier" gehabt. Ich habe immer eine Maus bei der Mutter, die ihr hilft, den Wurf zu wärmen. Diese "Amme" hat dann den Wurf totgebissen. Das ist aber ein Verhalten, dass Mäuse auch in der Wildnis zeigen.

Ich habe nun eine wunderbar funktionierende Methode:

Das Pärchen bleibt immer zusammen. Eine Tochter oder ein "Adoptivkind", dass bei der Mutter gesäugt wurde, dient dann bei den nächsten Würfen als "Amme", um die Eltern zu unterstützen. Der Vorteil ist, dass der Stress für alle geringer wird und kein Baby mehr getötet worden ist.



Miru
 
S

Sessone

Beiträge
4.676
Reaktionen
0
Ich halte auch ein Pärchen Mäuse für meine Futter-Zucht.
Das Kannibalenproblem kannte ich auch einmal. Da war der Wurf einfach zu groß; fast 20 Jungtiere! Sie hat die Babys einfach totgebissen und gefressen.
Ein andermal habe ich das Problem mit dem "Ammentier" gehabt. Ich habe immer eine Maus bei der Mutter, die ihr hilft, den Wurf zu wärmen. Diese "Amme" hat dann den Wurf totgebissen. Das ist aber ein Verhalten, dass Mäuse auch in der Wildnis zeigen.

Ich habe nun eine wunderbar funktionierende Methode:

Das Pärchen bleibt immer zusammen. Eine Tochter oder ein "Adoptivkind", dass bei der Mutter gesäugt wurde, dient dann bei den nächsten Würfen als "Amme", um die Eltern zu unterstützen. Der Vorteil ist, dass der Stress für alle geringer wird und kein Baby mehr getötet worden ist.



Miru

Ja, und dass die Mutter ständig Junge produzieren muss, ihr Leben lang unter Stress steht und früh stirbt, weil sie als Gebärmaschine missbraucht wird.
Kannst du nicht mehrere Zuchttiere halten und den Weibchen nach 2-3 Würfen ihren Ruhestand genehmigen? Es ist die Hölle für das Weibchen, ständig Junge zu säugen und trächtig zu sein.
 
M

Miru

Mitglied
Beiträge
19
Reaktionen
0
@stefan:

Ruhestand?! Dieses Paar habe ich erst seit drei Monaten. Man kann es auch übertreiben!
Ruhestand hieße lediglich - Schlangenfutter. Ich habe das Pärchen aus einem "Futter"-Bestand für die Futterzucht abgezweigt.
Wenn du das für moralisch falsch hälst, ist das allein dein Problem.

Miru
 
S

Sessone

Beiträge
4.676
Reaktionen
0
@stefan:

Ruhestand?! Dieses Paar habe ich erst seit drei Monaten. Man kann es auch übertreiben!
Ruhestand hieße lediglich - Schlangenfutter. Ich habe das Pärchen aus einem "Futter"-Bestand für die Futterzucht abgezweigt.
Wenn du das für moralisch falsch hälst, ist das allein dein Problem.

Miru

Miru, wieviele Jungen musste das Weibchen in dieser Zeit hochziehen?
Man kann es auch übertreiben, da hast du recht, aber nicht ich bin es, der übertreibt, sondern du. Es dürfte Kein Problem sein, mehrere Weibchen zu halten und das einzelne zu entlasten, so wie es einige andere Tierfreunde machen, die Futter selbst züchten.

Ich halte es nicht nur moralisch falsch, was du tust, sondern auch biologisch, ich glaube nicht, dass du es schön fändest, kurz nach der Geburt deines Kindes wieder schwanger zu werden, es ist nicht nur eine seelische sondern auch eine körperliche Belastung.
 
M

Miss Maple

Gast
Hi,

also ich weis, dass das hier die Futtertierabteilung ist.
Und ich weis, was die Tiere hier erwartet.
Und das ist ok so. Das ist nunmal ihre Bestimmung.

Aber - sorry Miru - es sind immer noch Tiere! Kleine Leben! Dein Text ist sowas von abfällig geschrieben, als ob das grad mal bessere Ware wäre! Irgendwelchen Teile die man wegschmeist, wenn sie kaputt sind und keine Leistung mehr bringen!

Hier geht es nicht um die Moral. Sondern um den Respekt vorm Tier. Und selbst wenn ich die Mäuse alle umbringe und verfüttere kann ich immernoch etwas respektvoller mit ihrem kleinen Leben umgehen und auch besser drüber sprechen!

Conny
 
A

Angelus Noctis

Gast
@Miru
Vorrede siehe MissMarple...

Ansonsten solltest Du Deinem Nickname mal alle Ehre machen, die Augen öffnen und sehen was Du da machst.
Irgendwie scheint es bei Dir eine Teilung in Tier und Futtertier zu geben, wobei letzteres mit einer leblosen Sache gleichgesetzt wird.
Liegt es so fern, dem Weibchen bei seiner Aufgabe Hilfe zu geben und ihm nach Erfüllung selbiger seine Rente zu gönnen?
Dir scheint jeglicher Respekt vor bestimmten Tieren verlorengegangen zu sein. In meinen Augen sollten Leute wie Du, solche Tiere gar nicht erst in die Finger bekommen! :mad:


Angelus
 
Karma1

Karma1

Mitglied
Beiträge
408
Reaktionen
0
Hi!
Mal ne kurze Frage.....wieviel Zeit hat denn so ein Mäuseweibchen in der Natur, bis sie wieder gedeckt wird? Sind Böcke dort anders als im Käfig? Haben sie eine Art Ehrencodex, der bei Käfigmäusen nicht mehr gilt?
Und noch ne Frage, ist der Ruhestand bei Mäusen in der Natur auch gewährleistet?
Grüße, Mila!
 
Thema:

mäuse fressen ihren nachwuchs

mäuse fressen ihren nachwuchs - Ähnliche Themen

  • Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO)

    Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO): Hallo, in diesem Video kann man folgendes sehen, wie Mäuse, Frösche usw. verfüttert werden an andere Kleintiere. Nun stelle ich mir die Frage...
  • Einfrieren von Mäusen

    Einfrieren von Mäusen: Hallo, Es ist so,bei den Haustieren,in der freien Natur. Tiere e/fressen Tiere,und so ist die Natur und so soll es sein. Schlangen e/fressen...
  • Maus Einfagen (LEBEND)

    Maus Einfagen (LEBEND): Wie im Tiel schon gesagt sind 1 Weibchen und das Männchen aus unserer VZ Zucht abgehauen, und ich würde gerne wissen ob wer ne Idee zum...
  • Welche Reptilien essen Mäuse

    Welche Reptilien essen Mäuse: Hallo, :) bin neu hier und habe eine Frage! Ich hab Zuhause ca 20-30 Farbmäuse und will mir jetzt ein Terrarium anschaffen :blobg: Nun zu der...
  • Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?

    Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?: Hallo zusammen! Wie der Titel des Themas schon sagt, würde ich gerne wissen, warum so viele Leute ein Problem damit haben, wenn an Schlangen oder...
  • Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern? - Ähnliche Themen

  • Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO)

    Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO): Hallo, in diesem Video kann man folgendes sehen, wie Mäuse, Frösche usw. verfüttert werden an andere Kleintiere. Nun stelle ich mir die Frage...
  • Einfrieren von Mäusen

    Einfrieren von Mäusen: Hallo, Es ist so,bei den Haustieren,in der freien Natur. Tiere e/fressen Tiere,und so ist die Natur und so soll es sein. Schlangen e/fressen...
  • Maus Einfagen (LEBEND)

    Maus Einfagen (LEBEND): Wie im Tiel schon gesagt sind 1 Weibchen und das Männchen aus unserer VZ Zucht abgehauen, und ich würde gerne wissen ob wer ne Idee zum...
  • Welche Reptilien essen Mäuse

    Welche Reptilien essen Mäuse: Hallo, :) bin neu hier und habe eine Frage! Ich hab Zuhause ca 20-30 Farbmäuse und will mir jetzt ein Terrarium anschaffen :blobg: Nun zu der...
  • Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?

    Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?: Hallo zusammen! Wie der Titel des Themas schon sagt, würde ich gerne wissen, warum so viele Leute ein Problem damit haben, wenn an Schlangen oder...