Vogelspinnenkrebs?

Diskutiere Vogelspinnenkrebs? im Krankheiten Forum im Bereich Spinnen; Hi, gestern bemerkte ich bei meinen Brachypelma smithi Bock (RH 01/04) am Abdomen eine komische Stelle. Aufgrund von Säuberungsarbeiten hat er...
S

SebastianH

Gast
Hi,

gestern bemerkte ich bei meinen Brachypelma smithi Bock (RH 01/04) am Abdomen eine komische Stelle. Aufgrund von Säuberungsarbeiten hat er schön seine ganzen Brennhaare abbombadiert und das Abdomenende ist nun gänzlich haarfrei. Dabei sah ich ein blasenähnliches Gebilde, welches sich in Färbung und Dimension vom restlichen Körper absetzt. Die Blase erstreckt sich von den Spinnenwarzen zum Abdomenrücken und ist etwa 1,5 groß sowie etwas leicht erhöht.
Meine traurige Annahme ist, das es Vogelspinnenkrebs ist, liege ich da richtig?
Wenn ja, gibt es andere Behandlungsmöglichkeiten als die Blase im Frühstadium aufzuschneiden? Diese Alternative habe ich in der Literatur als einzige Möglichkeit gefunden, da ich aber bezweifele das der Krebs im Frühstadium ist und mir das gelingt, suche ich nach einer anderen Heilmethode:(
Bitte um Hilfe.
MfG,
SEbastian :biglaugh:
 
16.02.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Vogelspinnenkrebs? . Dort wird jeder fündig!
tarantula

tarantula

Mitglied
Beiträge
147
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

zja, ich befürchte auch dass das vs krebs ist. denn genau das sind die typischen kennzeichen dafür. das mit dem aufschneiden steht wirklich in allen büchern. nur als ich es einmal hier im forum erwähnt hatte, wurde ich von bestimmten personen sofort angegriffen was das für ein schwachsinn sei. also würde ich mir nicht allzuviel hilfe in der situation erhoffen, da hier einer eh mehr weiß als der andere....
aber zurück zum thema. es gibt eine liste von reptilientierärzten wie du sicher weißt. probiers mal bei einem in der nähe von dir oder ruf vorher an, ob die villeicht eine ahnung haben.

MfG und hoffe dass alls gut wird,
tarantula
 
G

Grammostola

.
Beiträge
2.746
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi Sebastian,

hört sich wirklich nach VS Krebs an...

in welchen Büchern steht den das, mit dem aufschneiden?
 
S

SebastianH

Gast

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi Mario,

das hab ich in Volker vin Wirth´s Vogelspinnen (GU-Verlag) gefunden. So in etwa: "Im Frühstadium Blase aufschneiden und auslaufen lassen, Heilungschancen bestehen. Mir von einigen Haltern bestättigt/ weitergegeben worden."
In meinen anderen Bücher (u.a. Ann Web) konnte ich aber nichts mehr über diese Krankheit finden, Inet gibt auch nicht wirklich viel brauchbares her.
MfG,
Sebastian:D
 
Kumalo

Kumalo

Mitglied
Beiträge
62
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi,

ich würde den Bock so schnell es geht verpaaren. Und wenn es dann schlimmer wird, in die Gefriertruhe packen.

Grüße,
Philipp
 
G

Grammostola

.
Beiträge
2.746
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi Sebastian,

vielleicht sollte man Volker von Wirth, mal direkt fragen..?

vielleicht kann er genaueres dazu sagen...

ich hatte noch nie, solche Probleme mit VS...
 
tatecks

tatecks

kleiner irrer mod ;-)
Beiträge
2.488
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

tierarzt ist halt so eine sache.
man bezahlt ne menge geld und der bock wird sicher eh bald an altersschwäche sterben.

selber aufschneiden würde ich nicht machen, da es evtl zu einer superinfektion kommen kann, falls das bei spinnen überhaupt möglich ist.......


das gebiet ist einfaqch noch zu unerforscht, und es wird sicher auch einiges vogelsüinnenkrebs genannt, wo man einfach nicht weiss was es genau ist.
 
Billy1

Billy1

MitGlied
Beiträge
561
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi,
im Buch Vogelspinnen von Hans W. Koth steht auch:

"Symptome
Schwellung im Bereich der Spinnwarzen ist zu erkennen. Verhaltensauffälligkeiten sind anfangs nicht auszumaachen, aber wenn sich die Geschwulst shließlich mit einer dunklen Kruste überzeiht, fressen die Tiere nicht mehr und gehen ein.

Ursachen
Vermutlich Vogelspinnenkrebs. Diese mysteriöse Krankheit tritt bei Vogelspinnen immer wieder einmal auf. Die Ursachen der Erkrankung sind nicht bekannt, möglicherweise handelt es sich um einen Virus, und es gibt auch keine Hinweise darauf, ob und wie sie sich diese Krankheit vermeiden lässt.

Behandlung
Eine effektive Behandlungsmethode existiert bisher nicht. In einigen Fällen soll es geholfen haben, wenn die Blase im Anfangsstadium der Krankheit vom Tierarzt aufgeschnitten wurde, um die darin enthaltene Flüssigkeit ablaufen zu lassen. Manchmal bilden sich die Geschwülste aber auch von selbst zurück. "

Ich hab zwar schon oft gehört, dass man Kothe vertrauen kann, doch tauchen hier einige Rechtschreibfehler auf (noch zu verzeihen), aber wer bringt schon seine Tiere zu welchem Tierarzt.
 
M

Muscari

!?!?!
Beiträge
5
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Vogelspinnenkrebs!

Hallo!

Ich halte auch Vogelspinnen und habe zwecks dem Thema "Vogelspinnenkrebs" gleich nochmal die Bücher gewälzt!
Ich wollte nur mitteilen, das fall´s es Vogelspinnenkrebs ist, die Spinne keinerlei Schmerzen erleidet und auch weiterhin normal frißt! Ist der Krebs jedoch dann im Endstadium und die Blase von einer kohleartigen Kruste überzogen, stellt das betroffene Tier die Nahrungsaufnahme ein und ist in der Regel einige Tage später tot!
Ich wollte damit nur das "Einfrieren" verhindern, weil auch das ja erstmal über´s Herz gebracht werden muss, was aber natürlich unvermeidbar ist, wenn das Tier Schmerzen hat!
Leider ist es keine Selbstverständlichkeit mit einer Spinne zum Tierarzt zu gehen, weil dafür auch einfach die Welt noch nicht so weit ist. Ich hätte zumindest keinen Spezialisten in unmittelbarer Nähe um mich, nur einen superguten Vogelspinnenzüchter, welcher einen ordentlichen Tip geben könnte und welcher mich um so manche Spinne reicher gemacht hat!

Viele liebe Grüße, Meike!
 
S

SebastianH

Gast

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi,

danke für die ganzen Antworten.
Mit dem Tierarzt ist so eine Sache. Ich traue ehrlich keinem Tierarzt (Reptilienkundige Ärzte sind schon rar, Vogelspinnenspezialisten sind, wenn es sie überhaupt gibt, wie die Nadel im Heuhaufen) zu so etwas zu machen, allein aus dem Grund weil er so einen Patienten zuvor nie hatte und den Schnitt folglich auch nicht in peto hat. Und beim ersten Mal hat er sicher kaum mehr Sicherheit die Spinne nicht anderswo tödlich zu verletzen als ich.
Ich werde meinem Tigger einen schönen Lebensabend bieten, ihn schön in Ruhe lassen und nicht an ihm rumdoktoren.
MfG,
Sebastian:biglaugh:
 
just_mic

just_mic

Hardcore Rulez The World
Beiträge
131
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi... is ja echt schlimm .... dieser Vogelspinnenkrebs scheint immer häufiger aufzutreten... würde mich mal interssieren welche Faktoren da ne rolle spielen damit es zu dieser Erkrankung kommt...

achso... könntest du vielleicht bilder posten... würde das gern mal sehen...
 
eightlegs

eightlegs

"Vogelspinne(r)"
Beiträge
378
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hallo,

Bilder von einer betroffenen,toten Megaphobema velvetosoma gibt es HIER.

Nach dem Buch von Volker von Wirth kann diese Krankheit evtl. auf eine Virusinfektion zurückgeführt werden.


MFG Tom.
 
tatecks

tatecks

kleiner irrer mod ;-)
Beiträge
2.488
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Nach dem Buch von Volker von Wirth kann diese Krankheit evtl. auf eine Virusinfektion zurückgeführt werden.
was im groben beudeuten würde, das die tiere entweder anfälliger werden, oder das man bisher mit solchen berichten geschludert hat sie zu veröffentlichen.

*krebs* so wie wir ihn kennen ist es mit grosser warscheinlichkeit nicht.
virus klingt für mich plausibel, aber wie gesagt, es ist ein gebiet wo noch alles offen ist.
 
Billy1

Billy1

MitGlied
Beiträge
561
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi,
Nach dem Buch von Volker von Wirth kann diese Krankheit evtl. auf eine Virusinfektion zurückgeführt werden.
DITO, so steht es auch im Kothe, was ich schon zitiert habe.

In letzter Zeit treten grundsätzlich mehr oder weniger tödliche Krankheiten für Vogelspinnen auf. Deshalb rate ich seine Spinnen großteils von Züchtern oder anderen Vogelspinnenhaltern zu kaufen, da man da sicher nachfragen kann, ob die Spinne was hat oder nicht. Ich kenne ein paar Halter, die kaufen wegen diesen ganzen Krankheiten ihre Tiere nicht mehr auf Börsen, sondern eben von Züchtern oder Freunden.

>>>Krankheiten<<<
 
tatecks

tatecks

kleiner irrer mod ;-)
Beiträge
2.488
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

auf börse sind fast nur tiere von züchtern!!! ausserdem, woran weiss der züchter, das seine tiere später mal sowas bekommen können? man kann jetzt rumspekulieren, ob die tiere nun falsch gehalten worden sind. einfach zuviel *inzucht* herrschte, oder weiss ich was vorlag..... sorry, für deises wirrwar, aber meine entertaste funzt wieder nicht :-((((
 
G

Grammostola

.
Beiträge
2.746
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

DITO, so steht es auch im Kothe, was ich schon zitiert habe.
...deshalb kann man ihm auch trauen, wie du oben geschrieben hast?

In letzter Zeit treten grundsätzlich mehr oder weniger tödliche Krankheiten für Vogelspinnen auf.
..das fällt langsam auf...oder weil man heute mehr darüber redet wie früher, könnte auch sein..

Deshalb rate ich seine Spinnen großteils von Züchtern
...wie kann man Züchter und Händler unterscheiden?

oder anderen Vogelspinnenhaltern zu kaufen, da man da sicher nachfragen kann, ob die Spinne was hat oder nicht.
...also wenn du eine Spinne kaufen willst, wo auch immer, dann fragst du den Verkäufer, ob die Spinne was hat?..verstehe ich das richtig?
...wenn ja, was wirst du wohl als Antwort bekommen?...

Ich kenne ein paar Halter, die kaufen wegen diesen ganzen Krankheiten ihre Tiere nicht mehr auf Börsen, sondern eben von Züchtern oder Freunden.
...kann ich nicht nachvollziehen....
...es gibt zum Beispiel VS Halter, die groß wegen "kauft keine Wildfänge" einen Aufstand machen..aber selber bestellen sie sich Spinnen in z.B. Asien...
...gut was?...
 
G

Grammostola

.
Beiträge
2.746
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi Alex,

auf börse sind fast nur tiere von züchtern!!!
...was verstehst du jetzt unter Züchtern?

...a) solche die selber aus ihrem Bestand VS züchten und diese verkaufen
...b) die selber züchten und hin und wieder mal einen Wildfang kaufen, zum weiterzüchten (wie ich.zB.)
...c) die zwar eigene VS haben, aber Wildfänge in große Mengen auf der Börse verkaufen

...was denkst du, welche auf den Börsen am meisten vertrete sind?

man kann jetzt rumspekulieren, ob die tiere nun falsch gehalten worden sind. einfach zuviel *inzucht* herrschte, oder weiss ich was
...ich denke, das absolute Sauberkeit in einem so begrenzten Biotop (Terrarium) selbstverständlich ist, kritische Futterauswahl, abwechslungsreiche Ernährung, bestmöglichste Bedingungen für das Tier zu einem langen Leben des Tieres weiterhelfen können..
ich hatte schon Terrarien gesehen, in den Pilze, Schimmel u.s.w. gewachsen sind, tote alte Futtertiere darin lagen, ich denke so éine haltung ist nicht empfehlenswert...
Inzucht ist auch noch ein verbreitetes Problem, das bei Spinnen anscheinend nicht so ernst genommen wird....
sorry, für deises wirrwar, aber meine entertaste funzt wieder nicht :-((((
...das fällt langsam auf...:)
 
Billy1

Billy1

MitGlied
Beiträge
561
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi,
ihr habt ja recht.
Ich hätte schreiben sollen "nur von VERTRAUTEN Züchtern" kaufen. Denn wenn man mit denen auch schon mal öfters ins Gespräch gekommen ist oder ein Stammkunde ist, dann wird er dem Käufer (Freund) bestimmt kein Todkrankes Tier verkaufen. Auf Börsen weiß man ja meistens nicht, wo das Tier her ist, wie es gehalten wurde, ob es bei anderen schon infizierten Spinnen war, u.s.w..
 
S

SebastianH

Gast

AW: Vogelspinnenkrebs?

Hi nochmal,

nur zur Information, das Tier war vier Jahre in meinem Besitz bevor es an diese Krankheit auftrat. Meine Terrarien sind sauber aber nicht klinisch rein, ich bevorzuge nämlich Pflanzen in meinen Becken.
Werde demnächst mal Bilder machen und hier rein stellen, nicht da es sich doch um etwas anderes handelt.
MfG,
Sebastian :D
 
tatecks

tatecks

kleiner irrer mod ;-)
Beiträge
2.488
Reaktionen
0

AW: Vogelspinnenkrebs?

rehi zusammen


@mario

unter züchter verstehe ich, leute die regelmäßig versuchen spinnen nachzuzüchten (und es natürlich auch klappt), und möglichst nicht nur eine art ;-)

ich denke mal, wenn man wenig züchtet, das man dann nicht unbedingt einen tisch auf einer börse nimmt.
ausnahmen bestehtigen die regel *reusperrotwerd* ;-))))
habe ja selber schon einige kokons gehabt, aber suche jetzt nicht unbedingt nach passenden männchen für meine mädels und habe somit einfach auch weniger nachgezüchtet, sprich ich würde mich nie als *züchter* in dem sinne sehen, wie es dei meisten denken.


ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber vielleicht haben es unsere spinnen ja einen tick zu sauber?
mal als beispiel, nehmen wir den trinknapf. vielleicht ist es zumindest für bodenbewohner wichtig, das sie erdpartikel mit zu sich nehmen?
ameisenbären hat man im zoo lange zeit nur mit ameisen, ect gefüttert, bis alle krank geworden sind. nun hat man herausgefunden das sie halt auch die erde beim verzehr der ameisen mitfressen und so stoffwechselstörungen verhindert werden!

kann man vielleicht nicht mit unseren spinnen vergleichen, aber eigentlich wissen wir doch fast garnichts über unsere schützlinge?!

.
.
.
.
*.....funzt wieder :-D*
 
Thema:

Vogelspinnenkrebs?

Vogelspinnenkrebs? - Ähnliche Themen

  • Vogelspinnenkrebs

    Vogelspinnenkrebs: Vogelspinnenkrebs an einer Megaphobema velvetosoma. Die Bilder sind schon etwas älter, das Tier auch auf dem Bild schon tot...
  • Ähnliche Themen
  • Vogelspinnenkrebs

    Vogelspinnenkrebs: Vogelspinnenkrebs an einer Megaphobema velvetosoma. Die Bilder sind schon etwas älter, das Tier auch auf dem Bild schon tot...