Sommerekzem

Diskutiere Sommerekzem im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo, der Sommer ist ja jetzt mehr oder weniger zu Ende und damit hört auch die Qual für viele Pferde auf, die unter dem sog. Sommerekzem...
T

Trisha1

Beiträge
75
Reaktionen
0
Hallo,

der Sommer ist ja jetzt mehr oder weniger zu Ende und damit hört auch die Qual für viele Pferde auf, die unter dem sog. Sommerekzem leiden. Unser Pony leider auch unter diesem quälenden Juckreiz, wir haben es aber inzwischen sehr gut unter Kontrolle. Hat noch jemand von Euch ein Pferd (oder wahrscheinlich eher Pony) oder kennt eines, das wegen Sommerkezem behandelt wird? Ich würde gerne wissen, welche Erfahrungen ihr mit welcher Behandlung gemacht habt. Was hat geholfen, was nicht?
 
04.10.2001
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sommerekzem . Dort wird jeder fündig!
M

Miramanee

Gast
Hallo Trisha

Ich habe ein paar Jahre lang immer im Sommer in einem Reitferienlager geholfen. Die Pferde kamen anfangs Juli auf den Hof (ist im Berner Oberland und im Winter hat es zuviel Schnee), überwintert wurden sie verteilt untergebracht. Ein Pony hatte auch ziemlich schlimmes Sommerexzem, wir behandelten sie mit Teebaumöl, das half ziemlich gut. Allerdings kam es immer auf die Winterarbeit an, d.h. was wurde im Winter und im Frühjahr gemacht. Ein Jahr kam sie in sehr erbärmlichen Zustand aus dem Winterquartier zurück (ganze Mähne weg, Schweifrübe total offen, Bauch offen) und da hatten wir dann etliche Probleme, mit sehr viel Pflege und sehr grossen Zeitaufwand haben wir sie noch so hinbekommen, dass sie geritten werden konnte. Ein anderes Jahr kam sie in so tadellosem Zustand, dass wir ausser regelmässigem Einreiben mit Teebaumöl und einmal am Tag Knoblauch nichts weiter machen mussten. Es kommt also schon darauf an, ob sie auch schon im Winter vorbereitet werden oder nicht.

Liebe Grüsse
Manu
 
S

Salanee

Gast
Ekzem...

Hallo ihr zwei!

na endlich ist hier mal was los :D :D

also, mein kleines "Stütchen" hat auch dieses sog. Sommerekzem! leider! denn sie ist ein Haflinger und sollte sie irgendwann mal eine kurze Mähne haben.. bäähhhh:mad:

habe aber von meiner Tierärztin einen guten Tipp bekommen! auf keinen Fall bei Sonnenauf- und untergang rausstellen! denn dann kommen die sog. Kribbelmücken die für das Sommerekzem verantwortlich sind! deswegen gibt es das übrigens nur im Sommer.. denn im Winter gibt es ja keine Mücken! :rolleyes:

auch die Sache mit dem Knoblauch hat ganz gut geholfen.. es haben sich zwar die beschwert die mein Pony rausstellen durften.. aber ich denke das haben die überlebt.. ;)

werde aber jetzt im Winter mit einem Futter von St. Hyppolyt anfangen, und mal ausprobieren ob es klappt! soll gegen Sommerekzem helfen.. muß man allerdings schon früh mit anfangen! und da mein Pony auf Futterumstellungen immer sehr kritisch reagiert, mache ich das langsam und fange jetzt damit an!

so, soviel von mir zu diesem Thema! wenn noch jemand einen guten Rat oder eine "Allheilmittel" hat... her damit :D :D
 
S

Salanee

Gast
übrigens...

wußtet ihr schon, das Isländer auf Island kein bißchen an dem Sommerekzem leiden? dafür in Deutschland um so mehr??


:confused: Tipp:

das liegt daran, das es auf Island keine Mücken gibt!!
 
M

Miramanee

Gast
Hallo Salanee

Ja das wusste ich, ich interessiere mich sehr für Isländer und habe auch schon mal in einem Stall gearbeitet mit Isländern. Es hat aber nicht nur damit zu tun, dass es keine Mücken gibt, es ist das gesammte Klima! Vielfach kann man Sommerexzem geplagten Pferden helfen indem man sie z.B. an die Nordküste gibt, anscheinend hilft das Meerklima und vorallem die Salzhaltige Umgebung! Warum sind sich nicht alle so richtig einig. In Island sind sie aber betreffend Sommerexzem immer am testen und suchen und ausprobieren. So wollen sie auch eine Möglichkeit der Impfung gegen Sommerexzem finden.
Glücklicherweise haben meine Pferde kein Sommerexzem, Delilah ist nur überempfindlich gegen Bremsenstiche und das wird jedes Jahr ein bisschen besser!

Liebe Grüsse
Manu
 
M

Miramanee

Gast
Hallo zusammen

habe gerade nochmals auf Eidfaxi nachgelesen, man kann per Bluttest nachprüfen ob ein Pferd Sommerexzem anfällig ist, d.h. ob ”culicoides nubeculosus”, das ist die Allergie die Sommerexzem auslöst, vorhanden ist oder nicht. Nachzulesen auch auf:

http://www.eidfaxi.is/frettir/tindex.php?frett_id=2656

Gruss
Manu
 
T

Trisha1

Beiträge
75
Reaktionen
0
Behandlung

Hallo,
wow, hätte in so kurzer Zeit gar nicht so viele Antworten erwartet! Wir haben unser Pony vor 15 Jahren im Frühjahr gekauft und es sah tadellos aus. Leider hat sich bald herausgestellt, dass es nicht so bleiben würde! Den ersten Sommer standen wir dem Ekzem völlig hilflos gegenüber. Verschiedene Tierärzte konnten uns auch nicht weiterhelfen. Von Milbenbefall bis Mängel wurde alles untersucht. Auch haben wir verschiedene Kuren versucht (Teebaumöl war auch dabei), es hat gar nichts gebracht. Wir konnten auch nur soweit etwas Linderung schaffen, dass wir das Pferdchen in der Kriebelmückenzeit (bei sonnenauf- und Untergang) in den Stall stellten und die Wunden mit einer Wundcreme abdecktten, damit die Fliegen nicht drangingen. Nach 3 Horrorsommern lernten wir im Urlaub einen TA kennen, dem wir unser Problem erklärten. Ein paar Tage nachdem wir wieder zu Hause waren, kam ein kleines Päckchen mit einer Flasche, in der milchartige Substanz war. Wir sollten das doch unserem Pferdchen mal auf die "befallenen" Stellen auftragen. Wir taten es - und bereits nach der ersten Behandlung ging der Juckreiz schlagartig zurück. Die Wunden heilten aus, das Langhaar wuchs wieder. Wir behandeln das Pony heute, je nach Bedarf (wenn es heiss ist, 2x am Tag, sonst 1x am Tag, im Winter gar nicht) mit dieser Milch und wir haben ÜBERHAUPT keine Probleme mehr. Nur noch, wenn wie mal versuchen, ohne das Mittel auszukommen, reibt sich die Kleine wieder.

Und jetzt zur Lüftung des Geheimnisses: Das Mittel heisst PENOCHRON. Leider ist es etwas cortisonhaltig, aber es war das einzige, was bei uns jemals geholfen hat. Und da wir nicht züchten wollten... Eigentlich ist es ein Mittel für Ekzeme bei Hunden und Katzen. Aber es hat auch bei Pferden Erfolg! Unser Pony steht wieder ganztägig auf der Weide und es hat das ganze Jahr volle Mähne und Schweif.
 
S

Salanee

Gast
nicht so schlimm..

Hallo,

bei meinem Pony ist das zum Glück noch nicht so schlimm, das sie offenen Wunden davonträgt! aber leider schubbelt sie sich Mähne und Schweif ab! sie scheint auch auf Bremsen und Fliegen zu reagieren.. hatt ständig "kleine beulen!" sind aber richtig Bisse! woher?? keine Ahnung! habe sie auch schon auf Paratiten untersuchen lassen.. aber nichts! zum Glück nicht:)
aber die schöne Mähne und der Schweif.. und das bei einem Haflinger.. :( :(

das Futter heißt übrigens Hesta Mix und ist von der Firma <a href="http://www.st-hippolyt.de/pferdefutter.htm" target="_blank">St. Hippolyt</a>! werde im Winter mit dem Füttern anfangen und hoffe daß das bis zum Sommer durchschlägt:confused:
 
M

Miramanee

Gast
Hallo Salanee

wir hatten dieses Jahr ein ähnliches Problem mit Delilah, sie bekommt auch so "kleine Beulen" und es juckt sie auch extrem, glücklicherweise hatt sie sich die Langhaare aber nicht weggeschubbert. Sie hat das jedes Jahr, es wird aber immer besser, bis auf dieses Jahr! Anscheinend waren die Viecher dieses Jahr extrem giftig. Parasiten konnten wir nicht feststellen. Wir bekamen dann von einer Kollegin ein Mittel, das eigentlich gegen Parasiten ist aber auch gegen den Juckreiz hilft. Wir mussten sie damit ganz abreiben und nach 2 Wochen mussten wir das ganze wiederholen. Schon nach der ersten Behandlung war es viel besser und nach der zweiten war alles verschwunden! Kein Juckreiz mehr nichts, auf der Stirne hatte sie auch das Fell verloren, das wuchs innert kürzester Zeit auch wieder nach! Leider weiss ich nicht mehr wie das heisst, kann aber mal nachfragen wenn du willst, vielleicht hilft es ja nächstes Jahr sollte nochmals so ein Schub kommen. Meine zweite Stute Cheyenne hatte dann auch noch angefangen sich zu scheuern aber nur die Mähne, ich habe ihr mit dem gleichen Mittel den Mähnenansatz abgerieben, schon nach dem ersten mal hörte sie vollkommen auf. Jetzt hoffe ich, dass wir ein bisschen härteren Winter bekommen, damit nicht alle fliegenden viecher überleben, wie letztes Jahr!

Liebe Grüsse
Manu
 
Thema:

Sommerekzem

Sommerekzem - Ähnliche Themen

  • FIT-Test bei Sommerekzem

    FIT-Test bei Sommerekzem: Huhus Ich bin grade zufällig drauf gestossen, dass es wohl einen Bluttest gibt (FIT-Test), mit dem man gezielt das Sommerekzem nachweisen kann...
  • alle Jahre wieder: Sommerekzem

    alle Jahre wieder: Sommerekzem: Hallo zusammen, vor drei Tagen war es dann soweit: Argentino fing an sich zu kratzen... :cry: :motz :irre: :eek: Tja: Sommerekzem halt... wir...
  • Sommerekzem

    Sommerekzem: Hallo zusammen, so... am WE hab ich sie bestellt. Die neue Ekzemerdecke. Diesmal die von Boett. Haben das Pferdchen ausgemessen und ab damit...
  • Knoblauch bei Sommerekzem und Wundheilung

    Knoblauch bei Sommerekzem und Wundheilung: hallo, hier ist ein Artikel aus der Pferdezeitung, Ausgabe 154. was haltet ihr von Knoblauch, und wer von Euch füttert es tatsächlich im Sommer...
  • Knoblauch bei Sommerekzem und Wundheilung - Ähnliche Themen

  • FIT-Test bei Sommerekzem

    FIT-Test bei Sommerekzem: Huhus Ich bin grade zufällig drauf gestossen, dass es wohl einen Bluttest gibt (FIT-Test), mit dem man gezielt das Sommerekzem nachweisen kann...
  • alle Jahre wieder: Sommerekzem

    alle Jahre wieder: Sommerekzem: Hallo zusammen, vor drei Tagen war es dann soweit: Argentino fing an sich zu kratzen... :cry: :motz :irre: :eek: Tja: Sommerekzem halt... wir...
  • Sommerekzem

    Sommerekzem: Hallo zusammen, so... am WE hab ich sie bestellt. Die neue Ekzemerdecke. Diesmal die von Boett. Haben das Pferdchen ausgemessen und ab damit...
  • Knoblauch bei Sommerekzem und Wundheilung

    Knoblauch bei Sommerekzem und Wundheilung: hallo, hier ist ein Artikel aus der Pferdezeitung, Ausgabe 154. was haltet ihr von Knoblauch, und wer von Euch füttert es tatsächlich im Sommer...