Futtermittelallergie

Diskutiere Futtermittelallergie im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo zusammen, vielleicht können sich einige erinnern, dass ich vor kurzem mit meiner Katzi beim TA war, weil sie eine dicke Backe hatte. Seid...
mrs dudls

mrs dudls

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

vielleicht können sich einige erinnern, dass ich vor kurzem mit meiner Katzi beim TA war, weil sie eine dicke Backe hatte.
Seid dem das war hat sie sich immer mehr gekratzt als ob es sie ganz schlimm am ganzen Körper juckt. Und im Gesicht hatte sie dann lauter offene Wunden.
Nun hatte ich gestern einen Termin beim TA. Mir wurde gesagt, dass es eine Allergie ist, man aber durch Bluttests nicht einfach herausfinden kann auf was (Milben wurden keine gefunden, aber sie hat vorsichtshalber etwas gegen Milben bekommen).
Nun wird vermutet, dass es eine Futterallergie ist. Um das heraus zu finden muss sie eine Eliminationsdiät machen.
Dh. ich muss ihr selbst was kochen, und zwar Fleisch, welches Sie noch nie gegessen hat (Pferd, Strauss, Reh usw. muss mich für eins entscheiden) oder ihr Trockenfutter von Tierarzt geben "Hills z/d ultra".

Hat jemand Erfahrung mit sowas oder war schon einmal in solch einer Situation?
Die Ärztin hat gesagt im schlimmsten Fall ist sie allergisch gegen sich selbst und müsste dann ihr leben lang Cortison nehem....da ist mir erst einmal das Herz vor Schreck stehen geblieben.

Ich habe ziemlich Angst um meine kleine Prinzessin und möchte alles richtig machen.
Ich habe alle Leckerlies und ihr ganzes Futter weggepackt damit sie nicht hinkommt
Die Diät soll streng durchgeführt werden und ich tue alles damit sie wieder gesund wird.
Ich wäre auch für jeden Erfahrungsbericht wirklich dankbar.
Ebenso für Rezepte falls jemand auch schon für diese Diät kochen musste.

Danke schon einmal.

Ganz liebe Grüße

Claudia
 
04.11.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futtermittelallergie . Dort wird jeder fündig!
* dien *

* dien *

Mod Katzen M-schweinchen
Beiträge
4.138
Reaktionen
0
Hallo Claudia,

ich habe keine Erfahrung mit Futtermittelallergien bei Katzen.

Zu dem Hills Futter habe ich folgendes gefunden:
ZUSAMMENSETZUNG
Maisstärke, hydrolysierte Hühnerleber, pflanzliches Öl, Zellulose, Hühnerfleischhydrolysat, Dicalciumphosphat, Calciumcarbonat, Glycerolmonostearat (ein Lipid), Kaliumchlorid, jodiertes Salz, Cholinchlorid, DL-Methionin, Taurin, Eisensulfat, Zinkoxid, Kupfersulfat, Manganoxid, Calciumjodat, Natriumselenit, Vitamin A, Vitamin D3, Vitamin E, Niacin, Thiamin, Calciumpantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Folsäure, Biotin, Vitamin B12. Enthält EU zugelassene Antioxidantien.
Wenn ich mir das so anschauen, würde ich definitiv Fleisch füttern.


Liebe Grüße
Nadine
 
Emma12

Emma12

Beiträge
309
Reaktionen
0
Ich würde Dir auch vom TF abraten, vor allem wenn man weiß das sie auf irgendetwas zu reagieren scheint.

Ich würde anfangen mit Hühnchen zu barfen, jedoch ist das leider nicht ganz so einfach wie beim Hund, von daher würde ich Dir zu einem guten Barferforum raten die Dich da ein wenig an die Hand nehmen könnten.
Ansonsten gibt es für den Anfang auch Barfershops die komplette Mahlzeiten anbieten, wo alle Suppis enthalten sind.

Sollte Interesse an Shops oder Forum bestehen, PN an mich, ich schick Dir gerne den Link.

Ansonsten mußt Du gar nicht mit so Exoten wie Straus, Pferd oder Wild anfangen.
Beginn mit Huhn das wird von Katzen meist sehr gut angenommen .
 
Joshly

Joshly

cand. met. vet.
Beiträge
1.418
Reaktionen
0
huhu
ja also nimm def das Fleisch.
Wichtig ist, das du das alles mal durchrechnen lässt.
Bei einer Eliminationsdiät fängst du ungefähr 6 Wochen mit Fleisch an, danach kannst du noch andere Bestandteile dazunehmen, weil anzunehmen ist, das sie dann auf das Futter nicht allergisch reagiert (natuerlich nur wenn sie keine Symptome hat)

Die Gefahr liegt nun aber darin das deine Katze dann wahrscheinlich unterversorgt ist, beispielsweise mit Taurin oder Mineralstoffen.
Daher würde ich eben deine Ärztin bitten das durchzurechnen oder du wendest dich an die Tierernährungsinstitute von Universitäten.
Nach den 6 Wochen könntest du dann ein Mineralfuttermittel oder eine Kohlenhydratquelle dazunehmen, was bei Katzen sicherlich immer etwas spannend ist, weil sie das nicht unbedingt annehmen müssen

Wir hatten das Thema grade in der Uni und da wurde wirklich dazu geraten, es mit einer Fleischsorte zu probieren, die das Tier noch nie gefressen hat. Also vllt nicht unbedingt Huhn, weil es dann noch keine Antikörper hat.

LG
 
mrs dudls

mrs dudls

Beiträge
23
Reaktionen
0
Ich danke euch so sehr für die Tipps.

Die Ärztin hat gesagt, dass beim Tierarztfutter die Enzyme so klein gemacht sind, dass sie darauf nicht allergisch reagieren kann.

Da ich noch nicht weiß, auf welches Fleisch sie allergisch reagiert fütter ich erst einmal das Futter vom TA, nur solange ihre Wunden im Gesicht heilen da sich die arme das Gesicht recht wund gekratzt hat und ihr das auch weh tut. Ich hab Angst das gleich am Anfang was erwische auf was sie allergisch ist und sie sich die Wunden aufkratzt.
Bis jetzt scheint es ganz gut zu klappen. Ihre Wunden heilen und sobald das ok ist fange ich mit dem Fleisch an.

@Emmalein: Ich musste erst nachschauen was BARF ist :)
Vielen Dank für den Tipp, hab gleich nachgeschaut und ich wusste gar nicht,
dass es sowas gibt, hilft mir aber sehr weiter.

Danke euch allen.
 
R

Racoon

Beiträge
783
Reaktionen
0
Tierfutter mit Hydrolysat ist eine clevere Erfindung der Futtermittelindustrie, um die Verträglichkeit von an sich ungeeignetem Futter zu verbessern, indem die Nahrung soweit zerlegt wird, dass der Körper sie nicht mehr als solche erkennt. Auch andere Bestandteile des Futters sind synthetisch erzeugt, platt gesagt wird mit diesem Futter Nahrung imitiert.

Einer Allergie gehst du damit nicht auf den Grund und du willst es vermutlich auch nicht auf Dauer füttern. Um eine Eliminationsdiät kommst du also nicht herum, wenn du der Sache auf den Grund gehen willst. Wenn die Symptome mit diesem Futter jetzt abklingen sollten, ist das zwar ein Hinweis auf eine Futtermittelallergie, aber es ist nicht automatisch belegt. Evtl. fallen auch nur bestimmte "Stressoren" weg, die im bisherigen Futter waren.
Es steht ja auch noch eine Autoimmunerkrankung als Verdacht im Raum (ich nehme an, das ist mit "allergisch gegen sich selbst" gemeint).
Wurden Parasiten (z.B. Räudemilben) ausgeschlossen?

Bei einer Ausschlussdiät ist es übrigens in der Tat wichtig, dass du eine Fleischsorte auswählst, die Katz garantiert noch nicht kennt. Eine Allergie tritt nämlich erst bei wiederholtem Kontakt auf.

Gute Besserung einstweilen.
 
Twister-Sister

Twister-Sister

Mutzbändigerin
Beiträge
749
Reaktionen
0
(Milben wurden keine gefunden, aber sie hat vorsichtshalber etwas gegen Milben bekommen)(...)
Es gibt noch die mikroskopisch kleinen "Haarlinge" Parasiten die Blut trinken aber mit blosem Auge auch nicht zu sehen sind. Dennoch tun ihre Bisse oder Stiche der Katze so weh, dass sie mit Kratzen und manchmal sogar mit regelrechtem Aufspringen darauf reagiert. Diese befallenen Stellen (dies kann sich am Körper sehr begrenzt zeigen und nicht wie beispielsweise bei Flöhen überall verteilt) darf man dann auch u. U. nicht mal mehr berühren so empfindlich sind diese dann.

Was nun wirklich Deiner Katze fehlt, kann ich nicht sagen. Haarlinge kann man nur mit einem Abstrich (Tesafilm auf die Haut und abziehen) unterm Mikroskop erkennen.
Wenn es aber doch eine Allergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit ist, dann wird es wohl erstmal die Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen. Das geht uns Menschen ja auch oftmals so. Leider kann alles Mögliche eine Allergie/Unverträglichkeit auslösen :(
Wurde eigentlich die Futtermarke in der Zeit als die Symptome auftraten gewechselt oder bekam sie in letzter Zeit ein bestimmtes (neues) Leckerlie oder eine neue Futtersorte der gleichen Marke?

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Deiner Mieze schnelle und gute Besserung.
 
mrs dudls

mrs dudls

Beiträge
23
Reaktionen
0
@ Racoon: Du hast recht, ich habe nicht vor das Futter lange zu füttern, nur bis ihre Wunden verheilt sind. Ich hab nämlich Angst, dass ich bei der Ausschlussdiät gleich ein Fleisch erwische, auf dass sie allergisch reagiert. An sich ist das ja das Ziel der Ausschlussdiät, herauszufinden auf was sie reagiert aber wenn ich gleich eine solche Fleischsorte erwische und Sie sich wieder kratzt, kratzt sie sich ihre schon vorhandenen Wunden wieder auf und das will ich der kleinene ersparen.

@Twister-Sister: Das mit den Haarlingen habe ich auch nicht gewusst. Meine Kleine hat auch am Nacken eine kahle Stelle, die ihr aber nicht wehtut wenn ich sie anfasse. Die Tierärztin hat Sie auf Milben und so untersucht (allerdings NICHT unter dem Mikroskop, sondern mit der Flohbürste wenn man das so nennt und sie hat die Ohren untersucht). Danach hat sie ihr ein Mittel gegen Parasiten und Milben auf den Nacken getröpfelt (kahle Stelle war davor schon und sie hat es nicht da drauf).
Futter habe ich auch nicht gewechselt, da ich eine kleine Prinzessin habe die nicht alles frisst (ja so sind sie :) ). Auch das Katzensteu ist kein anderes.

Ich denke ab Anfang nächster Woche beginne ich mit der Ausschlussdiät. Mit wurde gesagt, dass der Hundemaxx extra eine Fleishtheke mit verschiedenen Fleischsorten für die Ausschlussdiät hat, da ich schon bei einigen Metzgern nachgefragt habe welche mich allerdings komisch angeschaut haben als ich nach "Perdefleisch" und "Rentier" und so gefragt habe.
Zusätzlich habe ich ja noch den super Tipp von Emmalein bekommen (danke nochmal) mit den Barfershops.

Ich bin sehr froh, dass ihr alle so hilfreich seid und euch Zeit nehmt zu helfen und zu schreiben. Muss ich an dieser Stelle einfach mal los werden.
 
Thema:

Futtermittelallergie

Futtermittelallergie - Ähnliche Themen

  • Allergietest

    Allergietest: Hallo zusammen, vorab: ich weiss nicht, ob Fragen zu Allergien hier im richtigen Unterforum sind - in ein anderes passt es aber auch nicht...
  • Futtermittelallergie?

    Futtermittelallergie?: Hallo! Ich weiß nicht mehr weiter, vielleicht könnt ihr mir (uns) ja helfen: Von vorne: Sina (Hauskatze) kam als 8-wöchige Katze zu mir und...
  • Futtermittelallergie!!!

    Futtermittelallergie!!!: Hallo ihre Lieben, unsere unendliche Geschichte ist in ein neues Stadium eingetreten. Vor einiger Zeit habe ich ja schon über Sorgenkind Matze...
  • Futtermittelallergie

    Futtermittelallergie: Hallo Katzenfreunde, ich hab ein großes Problem mit meiner 6 Monate alten Perserkatze. Sie hat eine Futtermittelallergie. Das heißt sie hat wunde...
  • Futtermittelallergie

    Futtermittelallergie: Hallo! Unser 12 jähriger Kater hat eine Futtermittelallergie. Auf was er genau allergisch ragiert wurde in der Pflegestelle, in der er bis vor...
  • Ähnliche Themen
  • Allergietest

    Allergietest: Hallo zusammen, vorab: ich weiss nicht, ob Fragen zu Allergien hier im richtigen Unterforum sind - in ein anderes passt es aber auch nicht...
  • Futtermittelallergie?

    Futtermittelallergie?: Hallo! Ich weiß nicht mehr weiter, vielleicht könnt ihr mir (uns) ja helfen: Von vorne: Sina (Hauskatze) kam als 8-wöchige Katze zu mir und...
  • Futtermittelallergie!!!

    Futtermittelallergie!!!: Hallo ihre Lieben, unsere unendliche Geschichte ist in ein neues Stadium eingetreten. Vor einiger Zeit habe ich ja schon über Sorgenkind Matze...
  • Futtermittelallergie

    Futtermittelallergie: Hallo Katzenfreunde, ich hab ein großes Problem mit meiner 6 Monate alten Perserkatze. Sie hat eine Futtermittelallergie. Das heißt sie hat wunde...
  • Futtermittelallergie

    Futtermittelallergie: Hallo! Unser 12 jähriger Kater hat eine Futtermittelallergie. Auf was er genau allergisch ragiert wurde in der Pflegestelle, in der er bis vor...
  • Schlagworte

    futtermittelallergie bei katzen erfahrungsberichte