Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP

Diskutiere Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP im Krankheiten Forum im Bereich Kaninchen; Hallo, damit ich drüben nichts sprenge fasse ich hier mal alles zusammen, was es in den letzen Wochen über Kuri zu berichten gibt. Alles begann am...
JerryKuriMaja

JerryKuriMaja

Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
damit ich drüben nichts sprenge fasse ich hier mal alles zusammen, was es in den letzen Wochen über Kuri zu berichten gibt.
Alles begann am 22.09.10, es war ein recht warmer Tag, sodass die Fliegen wieder rumflogen, leider auch auf Kuri. Um ca. 19:00 Uhr entdeckte ich Fliegeneier. Kuri kam mir so komisch ruhig vor und am Hinterteil war er auch zerzaust, außerdem hat er tierisch gestunken. Ich ihn also kurzerhand rausgenommen und erstmal am After geguckt. Nichts! Dann bin ich mit der Hand durch das Fell am Hinterteil gefahren und siehe da: Fliegeneier. War erstmal ein Schock für mich. Es gibt ja soviele schreckliche Geschichten, dass die Kaninchen schnell an den Maden sterben, wenn die im Körper sind. Erstmal hab ich ihn draußen gerupft. Die Fliegeneier waren in so Trauben und eine tote Fliege war auch in seinem Fell.
Danach hab ich Kuri schnell reingeholt und ins Waschbecken gesetzt. Den Popo gewaschen und und mit dem Kamm versucht soviele Fliegeneier wie möglich rauszuziehen. Manche Stellen habe ich dann abgeschnitten, aber gerochen hat er immer noch so. Um das Risiko weiterer Fliegeneier nicht einzugehen hab ich ihn ins Badezimmer gesetzt, Fenster auf und Transporter rein mit Kuri drin. Dort stand er erstmal unter Beobachtung. Was mir auffiel, neben diesem fürchterlichen Gestank: Kuri schmatze und hatte wohl irgendetwas im Mund... Fressen wollte er nicht mehr soviel und er war auch so lurig.
Am nächsten Tag also gleich zum TA: Zahnvereiterung und Zähne kürzen. Daraufhin wurde 1Woche mit Baytril oral behandelt. Der Eiter ging weg, Kuri kam wieder raus. Alles super, dachte ich. Am 1.10 kam er dann nochmal zum TA: Eiter hat aufgehört, nur der Zahn ist noch komisch, also weitergeben und wieder Zähen kürzen.
Der Schnupfen allerdings nahm massiv zu. So stark, dass er durch den Mund atmen musste. Durch putzen der Nase und anschließendem "inhalieren" von einem Thymianzweig bekam ich das allerdings wieder in den Griff... für eine paar Stunden. Der TA gab uns dann ACC-NaCl-Augentropfen, die wir 3x tgl. ins Auge tropfen sollten, damit die Nase durchspült wird. Half auch, sodass er wieder durch die Nase atmen konnte. Während der ganzen Zeit nahm er von 1200Gramm auf gerade mal 1000Gramm ab :(. Dann am 10.10: Fliegeneier, diesmal waren sogar ein paar Maden geschlüpft. Kuri also wieder rein und wieder gewaschen. Die Maden versucht zu entfernen und die Eier (waren allerdings nicht so viele wie beim 1. Mal)auch. Alle 10 Minuten habe ich dann geguckt, war allerdings nicht. Meine Mutter holte eine Pinzette, hielt Kuri auf dem Rücken und ich untersuchte ihn Zentimeter für Zentimeter nach Maden. . Zum Glück war keine Einzige mehr übrig geblieben.Kuri war also wieder drinnen im Badezimmer. Am 12.10 dann die ernüchternde Nachricht: Zahn eitert wieder, wieder Zähne kürzen und wir nehmen ein anderes Antibiotiukum. Cleorobe hieß das. Nach der ersten Gabe am 12.10 keine Veränderung, nach der 2 am selben Tag auch nicht.

Am 13.10 2. Tag dann:
Bauchgrummeln, Fressunlust (fraß aber immer noch ein bisschen Möhrengrün) saß allerdings nur in einer Ecke. Wasserbedarf stieg ordentlich an.

Am 3.Tag:
Ebenso wie Mittwoch, nur ein bisschen schlimmer. Kot wurde fast keiner mehr abgesetzt, sodass ich mir schon Sorgen machte, fressen nach wie vor wenig. Wenn dann auch nur Petersilie. Wasserbedarf war nach wie vor hoch.

Am 4.Tag: Eine Besserung war sichtbar. Kuri fraiß Petersilie wie Nichts, ebenso sehr gerne Basilikum. Kot war auch wieder sichtbar, wenn auch winzige Köttelchen (ca.b2mm Durchmesser).

Am 5 Tag: Nach 2 Wochen wurder wieder eine ganze Möhre gefuttert, ohne dass ich die kleinschnipseln musste. Kot war wieder normale Größe, dazwischen ein paar Kleine ;)

Am 6 Tag: Genauso wie der 5. Tag. Kuri hat zugenommen und wiegt schon über 1100Gramm. Allerdings wurde Blut im Urin sichtbar.

Heute dann wurde Kuri geröngt (andere TÄ war da)ohne Betäubung und die Bilder sind dennoch gut geworden. Ergebnis waren Nierensteine, die aber unproblematisch sind und nicht operiert werden müssen. Deshalb soll ich keine Petersilie mehr geben, auch keinen Löwenzahn. Allerdings glaube ich, gehen die von einem Trockenfutter- Kaninchen aus. Der Zahn wächst nun oben komisch. Ganz lang, sodass dieser am Donnerstag entfernt wird unter Vollnarkose. Hab ich schon ein bisschen Bammel vor, aber ich denke, Kuri schafft das.
Der Schnupfen ist übrigens weg. Er niest nicht mehr und die Nase ist auch nicht mehr mit Eiter verschmiert.
Werde dann mal in 2 Wochen von der OP berichten :)
 
korsi

korsi

Beiträge
6.369
Punkte Reaktionen
0

AW: Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP

Jerrylein..das hört sich nicht so gut an und auch wieder gut.Es besteht die Möglichkeit,das Kuri wieder gesund wird.Wenn der Zahn raus kommt,finde ich auch gut und die Narkose übersteht Kuri bestimmt.Die wird doch genau auf Kuri abgestimmt.
Gibt es denn nichts,das die Nierensteine so abgehen?
Auf alle Fälle drücke ich alle Daumen und gute Besserung für Kuri.
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.229
Punkte Reaktionen
2.934

AW: Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP

Hallöchen Jerry,
ich drücke Kuri feste die Daumen das er wieder ganz gesund wird.

Manchmal ist es wirklich schrecklich das immer eine negative Sache die nächste jagd, aber so ist das leider und wir müssen da durch. Also Ohren steif halten und die Hoffnung nicht aufgeben.
Gruß
Rewana
 
JerryKuriMaja

JerryKuriMaja

Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
0

AW: Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP

Danke ihr beide.
korsi, laut Ärztin müsste man die rausoperieren. Da die aber unproblematisch sind braucht man das wohl nicht machen. Und so eine OP bei einem so alten Tier ist ja auch nochmal was anderes... Deshalb bin ich erstmal froh, dass wir jetzt Licht in die Sache bekommen haben und jetzt gehandelt werden kann ;)
 
korsi

korsi

Beiträge
6.369
Punkte Reaktionen
0

AW: Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP

:s040 gut so,wenns auch so geht,ist es auch gut,grad'wenn ein Tier schon älter ist.
 
K

Katie3

Beiträge
138
Punkte Reaktionen
0

AW: Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP

Er übersteht das schon, keine Sorge. Richte ihm gute Besserung von mir aus, ja ? :s040
 
Thema:

Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP

Fliegeneier+Nierensteine+Zahn-OP - Ähnliche Themen

Gelbe und feuchte Nase nach Zahn OP: Hallo, Mein Kaninchen (männlich, 7 Jahre) hatte vor 2 Wochen eine Zahn OP, wobei ihm die hinteren Backenzähne abgeschliffen wurden, er hatte davor...
Lungenentzündung meines Kastraten. Bitte um Tipps!: Hallo! Da ich zum ersten Mal wirklich ratlos bin und auch zum ersten Mal mit einer Lungenentzündung eines meiner Meerschweinchen zu kämpfen habe...
Staphylokokken und Atemgeräuche - Lange Vorgeschichte, langer Text: Hallo, Ich bin neu hier und habe mich angemeldet weil ich auf Hilfe oder Tipps oder Erfahungen hoffe. Ich habe zwar schon einiges zu meinem...
wenn ein Streuner krank wird...: Hallöle, da habe ich gleich zwei Geschichten zu berichten, die mir die Nerven geraubt haben. Vorweg angemerkt: Ich "betreue" zwei Streuner; eine...
Herztumor beim Cuy: Hallo, vor knapp 3 Wochen fand ich meinen 2,5-jährigen Cuy-Kastraten Thor als ich von der Spätschicht kam in der Ecke hockend und mit sichtbarer...
Oben