alleine in der Halle reiten

Diskutiere alleine in der Halle reiten im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallo Mittlerweilen bin ich weit genug, um eine Reitbeteiligung haben zu können. Natürlich werde ich weiterhin regelmäßig Unterricht nehmen...
1

1leckerli

Beiträge
1.936
Reaktionen
0
Hallo
Mittlerweilen bin ich weit genug, um eine Reitbeteiligung haben zu können.
Natürlich werde ich weiterhin regelmäßig Unterricht nehmen, allerdings giebt es viel was ich auch alleine üben kann.
Bisher war ich nie ohne RL in der Halle oder auf dem Viereck, sodass mir immer jemand helfen hätte können, sollte irgendein Unfall passieren.

Es kann immer etwas passieren, egal wie gut man reitet .
Aber zumindest in nächster Zeit würde ich nicht gerne alleine in der Halle reiten, damit jemand Hilfe holen könnte, sollte ich bewusstlos sein (ich muss vl dazusagen, dass der Stall nicht so groß ist und kein typischer Schulbetrieb wo jeden Tag massenhaft Schüler kommen herrscht, von daher ist auch die Halle und das Viereck oft leer)

Hört sich vl etwas hypervorsichtig an, allerdings sollte man die Gefahr nicht unterschätzen.

Wie handhabt ihr, ich sag mal "Fortgeschritte", das?
Regelt ihr das so, dass zumindest immer irgendjemand zuguckt oder reitet ihr einfach alleine.
Wenn ja, wer guckt zu?

lg
 
21.04.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: alleine in der Halle reiten . Dort wird jeder fündig!
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Huhu,
ich kann dich gut verstehen. Gerade am Anfang ist es sehr ungewohnt, ganz auf sich selbst gestellt zu sein.

Bei mir weiß zumindest immer jemand, dass ich unterwegs bin. Unser Hof ist relativ langgezogen, wenn ich auf dem hinteren Reitplatz bin, ist meist niemand in direkter Nähe. Oft finde ich das auch sehr gut, weil ich irgendwie entspannter reite, wenn ich mich nicht beobachtet fühle. Die Ovalbahn ist noch viel weiter weg, man muss 10-15min dorthin reiten.
Würde ich eine Weile nicht zurück kommen, würde mich jemand vermissen ;)
Wenn ich ganz alleine auf dem Hof bin, was ab und an auch mal vorkommt, mache ich lieber Bodenarbeit, wenn ich reite, bleibe ich auf jeden Fall auf dem Platz.

Mit Faxi kann ich nicht alleine ausreiten, weil er dann unendlich viele Gespenster findet. Das ist mir einfach zu viel Risiko. Mit Gladi, den ich im Moment zusätzlich reite, gehe ich auch mal eine kleine Runde alleine ins Gelände. Dabei überquere ich aber niemals eine Straße, bleibe immer in der Nähe und es weiß jemand, dass ich auf keinen Fall länger als eine Stunde weg bin. Außerdem sind im Moment überall Arbeiter auf den Feldern, die mich im Notfall sicherlich aufsammeln würden.

Längere und schnellere Ausritte mache ich nur in Begleitung. Macht ja auch viel mehr Spaß ;)
 
Angel3

Angel3

...in chaotischer Ordnung
Beiträge
1.184
Reaktionen
0
Hey

Ich kann dich auch gut verstehen, finde dich aber auf keinen Fall übertrieben vorsichtig. Besser man ist sehr vorsichtig als leichtsinnig und dann passiert was.

Ich hatte erst einmal eine RB ,jedoch nur für eine Woche, da die Cheme zwischen uns beiden einfach nicht gestimmt hat.
Ich bin 6 Jahre vorher immer mit Aufsicht, bzw. mit Reitlehrer geritten. Als ich das erste mal ganz allein geritten bin..oh,oh hatte ich ein ungutes Gefühl und bin daher auch nur Schritt, ein bisschen Trab geritten weil ich mich einfach zu unsicher gefühlt habe.

Das macht aber auch ein bisschen die Gewöhnung denke ich. Das war bei mir halt das erste mal und wenn man andauernd alleine reitet, dann gewöhnt man sich bestimmt irgendwann daran, trotzdem könntest du ja vielleicht ausmachen, dass du, z.B. 1 1/2 Std reitest. Vorher rufst du z.B. deine Freundin an und sagst, dass du jetzt anfängst. Und wenn du dich dann nach 1 1/2 Std oder so immer noch nicht zurückgemeldet hast, dann ruft sie dich an oder kommt vorbei und guckt ob alles okay ist oder so..Für den Anfang hast du dann vielleicht ein besseres Gefühl. Ist zwar keine Dauerlösung aber für die ersten Wochen vielleicht ganz hilfreich.

Ansonsten kommt es halt auch auf das Pferd an. Klar, auch die ruhigsten Pferde können mal losrennen aber wenn das Pferd sowieso schon so schreckhaft ist, würde ich zusehen, dass mind. eine 2. Person in der Nähe ist. Ansonsten kannst du ja, wenn es ein sehr nervöses Pferd ist, vorher nochmal longieren, damit es ein wenig ruhiger wird.

Ich wünsche die viel Spaß mit deinem PF :)
 
1

1leckerli

Beiträge
1.936
Reaktionen
0
Das war bei mir halt das erste mal und wenn man andauernd alleine reitet, dann gewöhnt man sich bestimmt irgendwann daran, trotzdem könntest du ja vielleicht ausmachen, dass du, z.B. 1 1/2 Std reitest. Vorher rufst du z.B. deine Freundin an und sagst, dass du jetzt anfängst. Und wenn du dich dann nach 1 1/2 Std oder so immer noch nicht zurückgemeldet hast, dann ruft sie dich an oder kommt vorbei und guckt ob alles okay ist oder so..Für den Anfang hast du dann vielleicht ein besseres Gefühl. Ist zwar keine Dauerlösung aber für die ersten Wochen vielleicht ganz hilfreich.
klar, das könnte man machen, wenn allerdings wirklich ein schwerer Unfall passiert kommt es auf jede Minute an und wenn sie dann nach 1 1/2 Stunden erstmal nachschauen kommt (und so schnell kommt dort keiner hin, ist ein bisschen abgelegen), könnte es schon zu spät sein, von daher ist mir das momentan zu wenig sicher.

Ansonsten kommt es halt auch auf das Pferd an. Klar, auch die ruhigsten Pferde können mal losrennen aber wenn das Pferd sowieso schon so schreckhaft ist, würde ich zusehen, dass mind. eine 2. Person in der Nähe ist. Ansonsten kannst du ja, wenn es ein sehr nervöses Pferd ist, vorher nochmal longieren, damit es ein wenig ruhiger wird.
Auf dem eventuellem RB-Pferd reite ich nun gut 1 Jahr, ist ein Hengst und quasi die Nervenstärke auf 4 Hufen.
Er eine sehr starke Persönlichkeit, mit der ich mittlerweilen aber recht gut zurechtkomme.

Jedoch besteht unsere Hallenwände nur aus einer Art Sichtschutzmatten(diese Grünen, im Baumarkt erhältlichen, nur etwas überdimensioniert ;) ), trotzdem kann man durchsehen, meine größte Angst ist, dass die Stutenherde aus Jux oder warum auch immer einen Sprint hinlegt, da setzt sich dann wohl der Herdentrieb durch und er würde evt auch zum rumhüpfenund "mitlaufen" beginnen, einen Buckelsprung sitze ich, 2 oder mehrere nicht mal die RL :rolleyes:
jedoch ist es erst 2 mal vorgekommen, dass die ganze Herde durch die ganze Koppel gerast ist, ich bin dann bewusst flott weitergeritten damit er sich so vl ein bisschen entladen kann, er hat da auch nix gemacht. beim 2. Mal bin ich zufälligerweis egenau neben der RL gestanden und genau wie er loßgaloppieren wollte hat sie noch den Zügel erwischt.
Im Winter oder wenn Wind weht und die ganz Halle rattert und knattert ist er teilweise auch sehr gut gelaunt uu würde am liebsten einfach nur rumfetzen, da könnte ich ihn aber vorher ein bisschen longieren

trotz allem ist er mein absolutes Traum Pferd und wenn ich eine RB möchte, dann nur auf ihm, die Chemie passt einfach
 
F

Felina

Turnierfriesenreiterin :)
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Hey.

Ich reite oft alleine, also wenn keiner in der Nähe ist. Allerdings sind die Hallen/Reitplätze bei uns so, das man da eigentlich dran vorbei MUSS wenn mann z.B zu bestimmten Boxen möchte, zur Weide, zum Solarium, Waschbox, etc. Anfangs würde ich zu Zeiten reiten, an denen Leute da sind, wenn es so etwas bei euch gibt ;) Bei uns ist es zum Beispiel Donnerstags Abends immer so voll, dass mann kaum eine Hufschlagfigur reiten kann :D Weißt du was ich meine?

Dieses Herden"problem" kenn ich auch, das macht Arigo auch manchmal. Einfach mal losgaloppieren wenn er durch die Fenster der Halle die Pferde auf dem angrenzenden galoppieren Reitplatz sieht und hört, ist ja voll lahm sonst ;) Wenn du dir unsicher bist, würde ich es wirklich so machen das du immer eine Person in der Nähe hast. Sie muss ja nicht die ganze Zeit zugucken, sondern vielleicht im nähreren Umkreis sein und so alle 15 Minuten mal nachschauen ob alles klappt. Wenn euer Hof einigermaßen überschaubar ist, kriegt man das eigentlich schnell mit, wenn irgendwas nicht stimmt.

Ablongieren amch ich mit meinem auch immer, besonders im Winter oder wenn er nicht geritten wurde (was immer so eine Sache mit der Besi von dem Pferd ist 8( ) Mittlerweile kann ich ihn longieren, früher hat er einen immer angestiegen, aber eine aus meinem Stall hat es jetzt geschafft, dass er an der Longe geht (und zwar ohne Schläge, wie ihr manchmal geraten wurde 8() Wenn er sich zu einem dreht (was er immer macht, wenn er kurz vor dem steigen ist) muss er halt erstmal wieder laufen. Oh je, ich rutsche ins OT ab ;)
Auf jeden Fall ist ablongieren ne gute Möglichkeit :binzel:
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.707
Reaktionen
0
Begleitet dich denn niemand aus deiner Familie?
 
T

Trofu

Gast
Wenn das evtl. Reitbeteiligungspferd dazu neigt zu buckeln, dann ist es für dich ganz einfach nicht geeignet und es wäre fahrlässig ohne Aufsicht zu reiten.

Find ich.
Ich weiss jetzt nicht wie alt du bist, aber ich als Mutter würde da ein Machtwort sprechen..

Wenn du dir so unsicher bist ,wie du in deinem Posting rüberkommst, dann ist es einfach noch zu früh.
:)
 
1

1leckerli

Beiträge
1.936
Reaktionen
0
Ich reite oft alleine, also wenn keiner in der Nähe ist. Allerdings sind die Hallen/Reitplätze bei uns so, das man da eigentlich dran vorbei MUSS wenn mann z.B zu bestimmten Boxen möchte, zur Weide, zum Solarium, Waschbox, etc. Anfangs würde ich zu Zeiten reiten, an denen Leute da sind, wenn es so etwas bei euch gibt Bei uns ist es zum Beispiel Donnerstags Abends immer so voll, dass mann kaum eine Hufschlagfigur reiten kann Weißt du was ich meine?
So ist das bei uns eher selten, wie gesagt es gibt nicht sehr viele Einsteller.
Die Halle liegt auch ein bisschen abseits der Ställe, von daher kommt da auch nicht ständig jemand vorbei.
Ich habe auch noch nie ausprobiert wie brav er ist, wenn andere Pferde in der Halle sind, ist ja nicht so einfach bei einem Hengst wie bei einem Wallach oder ner Stute.


Wenn du dir so unsicher bist ,wie du in deinem Posting rüberkommst, dann ist es einfach noch zu früh.
Auch wenn ich jetzt noch 5 Jahre ohne RB reite bin ich mir der Gefahr beim Reiten noch immer bewusst und es könnte genauso was passieren. Von daher wäre ich nicht weniger vorsichtig.


Wenn das evtl. Reitbeteiligungspferd dazu neigt zu buckeln, dann ist es für dich ganz einfach nicht geeignet und es wäre fahrlässig ohne Aufsicht zu reiten.
Es neigt dazu wäre vl falsch ausgedrückt, es ist jetzt nicht so dass er bei jeder Kleinigkeit rumbuckelt oder sonst was!
Es ist bis jetzt erst 1mal vorgekommen, dass er kurz gebuckelt hat.

Trotzdem er seine Macken hat hat er einfach auch so viele positive Seiten die ihn wieder als RB sehr geeignet machen, z.B. dass er sich vor fast Nichts erschreckt und auch nicht durchgeht sondern höchstens zusammenzuckt! *auf Holz klopf*


Begleitet dich denn niemand aus deiner Familie?
Ab und zu könnte schon jemand zugucken, aber sicher nicht 2 mal pro Woche

Ansonsten könnte ich mich mit andren Reitschülern zusammenreden, evt mit der andren RB von meinem evt RB-Pferd (die allerdings nur höchstens 1 mal die Woche am Sa kommt)
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0
Ich reite fast immer alleine aus. Meine Hoffung ist, daß wenn mir was passieren sollte und ich keine Hilfe holen kann, das Pferd auf dem schnellsten Weg von alleine nach Hause läuft. Kommt Pferd gesattel und getrenst im Stall an, werden sie mich dort (hoffendlich) suchen gehen.
Ein Handy habe ich immer dabei, für den Fall, daß ich zumindest noch anrufen kann. Bisher hatte ich immer Glück und war nach meinen Stürzen noch in der Lage entweder heimzureiten oder selbst heimzulaufen, wenn das Pferd weg war. Die Pferde waren dann immer vor mir im Stall.
Eine Halle haben wir nicht und unsere Bahn ist sehr schnell vom Stall aus einzusehen.
 
Nachtgefieder

Nachtgefieder

Beiträge
62
Reaktionen
0
Wenn ich alleine reite guckt niemand zu ... zumindest niemand „bestellter“. Ab und zu schauen mal ein paar Reiter oder Kinder rein oder interessierte Radfahrer. Aber ich möchte doch die Halle immer für mich haben und gehe meistens zu Uhrzeiten wo keiner mehr vorbeikommt ... Das heißt sollte ich runterpurzeln, würde das niemand bemerken ... Wahrscheinlich erst, wenn ich zu lange nicht heimkomme oder jemand in der Nacht noch mal die Pferde kontrollieren geht und sieht das in der Halle noch Licht brennt.

Was ausreiten anbelangt sehe ich das so wie Pegasus ... Am Tag ist die Wahrscheinlichkeit noch gegeben, dass du von einem Bauern/Jäger/Radfahrer, etc. gefunden wirst. Handy ist dabei und Pferd rast relativ schnell in den Stall zurück. Schadet natürlich nie den Leuten vorher zu sagen wo man hinreitet ...
Aber bis jetzt ist mir das Gott sei Dank noch nie passiert ... *auf Holz klopf*


Aber wenn du deine RB noch nicht kennst und dich unsicher fühlst würde ich dir mal von alleine reiten abraten. Das kommt/ergibt sich mit der Zeit meist von selbst.
 
Gischka

Gischka

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich mache das immer so, dass ich mich mit anderen aus dem Stall für`s Reiten verabrede, damit Hilfe geholt werden kann, falls etwas passieren sollte.
 
Thema:

alleine in der Halle reiten

alleine in der Halle reiten - Ähnliche Themen

  • Allein oder mehrere Pferde führen

    Allein oder mehrere Pferde führen: [email protected]! Mich interessiert ob ihr eurer Pferd/Pferde immer allein führt oder ob ihr auch mehrere Pferde gleichzeitig rein und rausbringt. Sind...
  • Wieso geht sie nicht allein vom Hof?

    Wieso geht sie nicht allein vom Hof?: Hallo, meine Stute Milka ist jetzt 17 Jahre und seit 6 Monaten sind wir in einem neuen Stall, wo wir auch öfter mal ausreiten können. Früher sind...
  • alleine ausreiten

    alleine ausreiten: hey!! also, ich hab zwei pferde auf der weide, mit denen ich normalerweise mit meinen freundinnen ausreite. jetzt hab ich aber z.b. das problem...
  • Ähnliche Themen
  • Allein oder mehrere Pferde führen

    Allein oder mehrere Pferde führen: [email protected]! Mich interessiert ob ihr eurer Pferd/Pferde immer allein führt oder ob ihr auch mehrere Pferde gleichzeitig rein und rausbringt. Sind...
  • Wieso geht sie nicht allein vom Hof?

    Wieso geht sie nicht allein vom Hof?: Hallo, meine Stute Milka ist jetzt 17 Jahre und seit 6 Monaten sind wir in einem neuen Stall, wo wir auch öfter mal ausreiten können. Früher sind...
  • alleine ausreiten

    alleine ausreiten: hey!! also, ich hab zwei pferde auf der weide, mit denen ich normalerweise mit meinen freundinnen ausreite. jetzt hab ich aber z.b. das problem...