ohrenetzündung

Diskutiere ohrenetzündung im Krankheiten Forum im Bereich Mäuse; hallo, ich hab eine frage bezüglich einer ohrenentzündung bei meinem fidel: ich war mit ihm beim TA, da mein kleiner eine kahle und gerötete...
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
hallo, ich hab eine frage bezüglich einer ohrenentzündung bei meinem fidel:
ich war mit ihm beim TA, da mein kleiner eine kahle und gerötete stelle am ohr hatte, der TA hat ihn untersucht und, da die rötung auch im innenohr war eine Ohrenentzündung festgestellt( er wusste nicht woher diese kommen könnte)
Also: wisst ihr woher eine Maus eine ohrenentzündung bekommen kann?
der TA besuch ist jetzt knapp ca. 2 wochen her, aber trotz einer salbe, die ich ihm gegeben hab, hat er immer noch ein rotes ohr! jedoch macht er einen fitten eindruck, frisst ganz normal, ist immer noch neugierig etc. sollte ich nochmal zum TA?
 
25.05.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: ohrenetzündung . Dort wird jeder fündig!
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Kratzt er sich denn auch am Ohr? Oder schüttelt den Kopf? Also, macht er dran rum, oder verhält er sich als ob nix wäre?
Mein Wulle hat sich an den Ohren gekratzt als er Milben hatte, da hatte er auch so rote Stellen, die etwas nach Entzündung aussahen... Allerdings hat man gemerkt, das er da was hatte, hat andauernd dran rumgemacht und gekratzt.

Was hat der TA denn gesagt, wielange du die Salbe geben mußt? Ich würde evtl nochmal beim TA anrufen, ihm die Situation beschreiben und fragen was du tun sollst, ob Salbe weiter geben oder so...
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
ja, also er vehält sich vollkommen normal, er kratz sich nicht und schüttelt nicht den kopf...der TA hat gemeint ich soll ihm die salbe ca. 1 woche geben, dann sollte es besser/ weg sein, aber es ist eben noch nicht weg....nur etwas besser.
naja, werd ich morgen halt mal anrufen und nachfragen, danke auf jeden fall :dankeschoen:
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
inzwischen war ich ein zweites mal beim TA, da meine maus angefangen hat, sich zu kratzen und den kopf zu schütteln.
nachdem der TA ihn mit einem klebstreifen auf milben untersucht hat( hat den klebstreifen auf die kahle stelle geklebt und dann unter dem mikroskop untersucht), jedoch keine milben entdeckte, vermutete er, fidel habe milben unter der haut, also bekam er eine spritze zur abtötung der plagegeister und eine salbe gegen den juckreiz.
der TA besuch war vorletzten freitag...aber um das ohr fehlt immer noch das fell, er hat eine neue kahle stelle an der nase, die er beinahe alle 5 sekunden kräftig mit dem hinterfuß bearbeitet. Ich hab angst, dass er sich blutig kratzt wenn er so weitermacht!

Kann mir irgend jemand sagen, woher diese kahlen, juckenden stellen kommen? laut tierarzt sind es keine milben auf der haut, anscheinend auch keine unter ihr!
Kann mir jemand einen tipp geben, was ich dagegen machen kann, bzw. was ein tierarzt machen sollte? ?(

Vielen Dank für eure, hoffentlich schnellen, Antworten!!!
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Hmm, wenns Milben unter der Haut sind, dann können es Räudemilben sein... Die bekommt man mit dem Tesaabklatsch nicht zu sehen...
Und was für eine Spritze gegen Milben hat der TA denn gegeben?
Weiter behandelt hast du nicht? Keine Käfigkomplettreinigung?
Dann kann es gut sein, dass die Milben gar nicht abgetötet wurden, oder zumindest nicht alle!
Ich würde nochmal gegen Milben behandeln, aber diesmal RICHTIG!
Im Normalfall Wird Stronghold oder Ivomec gepunktet und dann in bestimmten Abständen nachgepunktete... Und gleichzeitig wird eine Käfigkomplettreinigung gemacht! Sonst überleben irgendwo Milbeneier und die Maus wird dann wieder befallen...
Ich glaub gegen Räudemilben hilft das Stronghold nicht... Ich würde also mit Ivomec punkten! Das bekommst du beim TA, dann muß es aber unbedingt verdünnt werden!!! Bei mir war es so, dass mir meine TÄ das unverdünnte Ivomec mitgegeben hat und ich es in der Apotheke verdünnen lassen konnte... Ich guck gleich nochmal die richtige "Verdünnungsanweisung" nach...

Davon wird dann ein Tropfen in den Nacken ALLER Mäuse gegeben, nicht mehr!!

Dann wird der Käfig gereinigt, ALLES wird rausgeholt, was ausgebacken werden kann wird ausgebacken, der Rest kommt für 3 Tage in die Tiefkühltruhe.
Der Käfig wird mit Essigwasser ausgewaschen, mit Bactazol besprüht, wieder mit Essigwasser ausgewaschen...

Und das ganze Programm im Abstand von jeweils einer Woche insgesamt 3mal durchführen!

Ist alles ziemlich stressig für dich und die Tiere, aber nur so bekommst du die Milben wirklich los! Glaubs mir, mach es lieber richtig!!


Also, hab grad nochmal nachgeguckt...
Man kann mit 1%igem Ivomec punkten, davon 0,03ml in den Nacken der Maus spotten.
Meine TÄ hatte damals das 1%ige Ivomec nicht da. Sie hatte das 10%ige ("Wirkstoff Ivermectin: 10,00mg" stand auf ihrem Fläschchen...), das kann man dann runterverdünnen (ich habs in der Apotheke machen lassen), und zwar mit Propylenglycol... In meinem Fall wurde also 1ml der 10%igen Ivomeclösung mit 9ml Propylenglycol gemischt um 1%iges Ivomec zu erhalten!
Und von diesem 1%igem Ivomec dann 0,03ml (bei einer "normal" gewichtigen Maus) auf die Maus spotten...
Ich habs so gemacht, dass ich solche 1ml Spritzen hatte, auf diese DIE RICHTIGE MENGE aufgezogen hab und dann die Mäuse in der Transportbox hatte und so den Spritzeninhalt auf die Maus gegeben hab... Sonst kann man es schwer dosieren...
Dann die Mäuse in der TB solange ablenken, bis das Ivomec etwas eingewirkt hat...
Haste noch Fragen? :)
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
ok, vielen dank, ich fahr jetzt gleich zum tierarzt und schlag ihm das mit dem ivomec vor...bin ja mal gespannt was er sagt?
 
jenjo

jenjo

Beiträge
1.005
Reaktionen
0
du kannst der Maus gegen den Juckreiz auch einen Tropfen Fenestil ins Mäulchen geben (also nicht die Creme sondern die orale Lösung.Verdünnung mit Wasser 1:3).Das kannst du auch in der Apotheke holen gehen.Wie Metla schon sagte müssen alle Mäuse mitbehandelt werden und auch die Umgebung.
Ich würde übrigens das Stronghold zum Spoten empfehlen da Ivomec eine schlechte Verträglichkeit für Mäuse besitzt :http://diebrain.de/re-milben.html



Ich finde es aber mehr als fraglich bei Verdacht auf eine Mittelohrentzündung eine Salbe zu verschreiben...Wie soll diese richtig ins Öhrchen der Maus kommen ?( ?
Man hätte mit oralen Antibiotikum behandeln müssen.Die Salbe hätte nur Zusatz sein dürfen.... 8|
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
ja, hab ich mir irgendwie auch gedacht, aber bei meiner eigenen mittelohrentzündung( ich weiss, man soll nicht von menschen auf mäuse schliessen) bekam ich ja auch tropfen....
Zum dank, dass er alles noch viel schlimmer gemacht hat, hab ich den tierarzt gewechselt und meine neue TÄ hat meinem fidel Ivomec gegeben und meinen che mitbehandelt, also dürfte nun langsam endlich alles passen ?(
vielen dank für eure tipps, hab heut alles neu gemacht, ausgebacken, desinfiziert etc.
hoffe das wird!
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Zur Verträglichkeit von Ivomec: wenn es nciht überdosiert wird, kann man es anwenden! Und bei Räudemilben zum Beispiel wirkt Stronghold eben nicht!! Die Erfahrung hab ich selbst machen müssen...
Ich kenne einige, mich eingeschlossen, die erfolgreich mit Ivomec punkten! In der "Zusammensetzung" und Dosierung wie ich oben schon geschrieben hab...

Also, haben deine Mäuse nun alle Ivomec (1%iges) gespottet bekommen?
Denke bitte daran, dass es im Abstand von jeweils einer Woche noch 2mal wiederholt werden muß. Damit man auch die nächste Generation Milben erwischt und wirklich alle ausgerottet sind!!
Hast du den Käfig auch mit Essigwasser (1/2 Liter Essigessenz auf 4 Liter heißem Wasser) und Bactazol behandelt? Unbedingt! Sonst kann es gut sein, dass da in irgendeiner Ritze ein Milbenei überlebt und der Kack von vorne losgeht...
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
ja, hab alles desinfisziert, sowohl mit essigwasser, als auch mit desinfektionsmittel, soll nochmal nächste woche zu meiner TÄ, bekommt dann zum 3. mal ivomec, reinige dann vermutlich nochmal den käfig gründlich.
Was haltet ihr von Braunol? bekam ein fläschechen mit. mit dem zeug soll ich die "wunden", also die haarlosen, fast entzündeten stellen behandeln. meine TÄ hat gemeint, ich soll das drauftupfen, damit eine entzündung verhindert werden kann!
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Wie? Nächste Woche schon zum 3. Mal..? Wann war denn das 2. Mal?
Ich hab bei jedem Mal spotten, den Käfig gereinigt. Was für ein Desinfektionsmittel hast du denn benutzt? Auch Bactazol?
Spottet deine TÄ dir die Mäuse grad in der Praxis?

Zu dem Braunol, kenn ich leider gar nicht... Aber wenn die TÄ das mitgegeben hat gegen Entzündungen, dann wird es schon nicht schädlich sein... ;)
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
ja, das war das 2. mal, das letzte mal( vor nun ca. 1,5 wochen) hat sie ihm auch schon ivomec gegeben, gestern war das 2. mal.
hab beim ersten spotten den käfig nicht gereinigt.... :(
habe sagrotan benutzt, vor- und nachher alles mit essigwasser ausgespült und zuletzt noch alles gründlichst mit wasser abgespült.
ja meine TÄ spottet die in ihrer praxis( wo sonst?)
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Ich weiß nicht, ob Sagrotan da so wirkt... Es sollte schon etwas gezielt gegen Parasiten sein... Ich empfehle dir Bactazol! Das kriegste im Zooladen ("Fressnapf" oder so...), kannste aber auch im Internet bestellen. Ich würde jetzt beim 3 Mal spotten den Käfig nochmal gründlichst reinigen und einsprühen und alles Inventar ausbacken/Einfrieren! Also mit Essigwasser (1/2 Liter Essigessenz auf 4 Liter heißem Wasser) auswaschen, Bactazol einsprühen (mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen) nochmal mit Essigwasser auswaschen. Alles was im Käfig war oder was reinkommt sollte ausgebacken oder eingefroren gewesen sein, dann biste die Milben bestimmt los...

http://wiki.mausebande.com/apotheke/bactazol
http://wiki.mausebande.com/farbmaus/milben


ja meine TÄ spottet die in ihrer praxis( wo sonst?)
Ich hab das Ivomec mit nach Hause bekommen und spotte selbst...
Finde es schon so stressig genug für die Tiere, und wenn sie dann noch immer transportiert werden müssen... Naja... Ich kenn es nur so, das man das Spot-On mit nach Hause bekommt und dort dann die Behandlung durchführt.
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
Ok, so meinst du das.
Wie teuer ist denn Bactazol?
ich mache mir extreme sorgen, da ihm mitlerweile ein kleines stück vom ohr fehlt, sein rechtes auge ist auch schon so zugeschwollen, dass erdarauf fast nichts mehr sehen kann!
bitte sagt mir, ob das schlimm ist, oder normal bei milben!
ich habe angst, dass man ihn einschläfern muss, da es ziemlich schlimm aussieht :-(
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Bactazol kostet so um die 10 bis 15 Euro...

Oje, wenn er schon so heftig kratzt, dass er solche Verletzungen hat... :( Armer Kerl.
Sei also bitte ganz gründlich bei der Behandlung!! Entferne ALLES aus dem Käfig, was man rausholen kann und backe es aus!
Hast du denn schon Linderung bemerkt? Lässt das Kratzen nach? Eigentlich, nach 2mal spotten, sollte der Kleine schon keine Milben mehr auf sich haben... Kann aber natürlich noch sein, dass er die heilenden Stellen kratzt, die vorher wund waren... Was sagt denn die TÄ zu den Wunden und dem Auge?
Nicht das er sich zu einer "Kratzmaus" entwickelt hat... http://wiki.mausebande.com/farbmaus/kratzmaus?DokuWiki=nung12oner5olibt7ikcjqlrp3
Heilerde (bekommt man in der Apotheke oder im Drogeriemarkt) soll bei juckenden Wunden auch sehr gut sein! Diese entweder im Käfig ausstreuen oder, wenn die Maus lieb ist, sie direkt auf die Maus geben.

Ich drück dir und deiner Maus die Daumen, dass das Gekratze bald ein Ende hat und alles wieder wie gewohnt ist!!
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
ok, vielen dank, ich hoffe es wird besser!das kratzen lässt zwar nach, aber er kratzt sich halt immer noch immer wieder.
ich habe heute ausprobiert, das braunol wegzulassen und schon ist das rechte auge wieder etwas offen. vermutlich ist es so zugeschwollen, da bei dem betupfen des felles unter dem auge immer etwas braunol daneben, also ins auge ging! ich hoffe es wird besser! ich will ihn nicht"erlösen" müssen ;(
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Oje, ja wenn das Zeug ins Auge kommt, das ist bestimmt schlecht... Kannst auch mal Wasser und Milch mischen (etwa 2/3 wasser und 1/3 Milch) und mit dieser Lösung das Auge betupften, am besten mit einem Tempotaschentuch oder so. Watte fusselt zu sehr, damit würde ich nicht tupfen. das hilft auch schon bei entzündeten Augen.
Das er das Kartazen schon nachläßt ist doch gut! Kann echt sein, dass er immer wieder mal kratzt weil das verheilen der Wunden auch juckt...
Wie gesagt, mach beim letzten Mal Käfigreinigen alles super genau, besprüh mit Bactazol und backe nochmal alles aus!
Falls das mit dem Auge und den Wunden nicht besser wird, würde ich dann nochmal die TÄ befragen...
Ichhoffe mit dir, das alles gut wird!
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
nachdem die TÄ auf stronghold gewechselt hat, is die schwellung am auge zurück gegangen. auch die entzündete haut is wieder weniger rot und es sieht so aus, als würde alles verheilen.
als ich ihm jedoch gerade das braunol und seine abheilsalbe aufgetupft hab, habe ich entdeckt, dass ihm am rücken wie eine hautschuppe fell weghängt.( also es war auf einer hautschuppe) daneben ist ein kleiner roter punkt. die haut, die unter der schuppe liegt ist leicht gerötet.
kann es sein, dass das normal ist, oder fidel eine mücke gestochen hat? oder ist das erneut ein grund zur sorge?
vielen dank, wolfram
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Sorry, war länger nicht mehr am PC...

Was meinst du, das deine TÄ auf Stronghold gewechselt hat?
Schreib mal bitte, wann mit was genau behandelt wurde! Ich blick nicht mehr durch... Wenn du kannst/weißt auch die Dosierung und Dauer der Behandlung und auch was du an anderen Schritten (Reinigung etc) unternommen hast.

Wie sieht die Stelle am Rücken denn mittlerweile aus?
Ich kann mir vorstellen, dass es einfach abgestorbene Haut war, die eben abgefallen ist, weil drunter "frische" Haut war... Diese sieht ja meist so leicht rosig aus. Also, wenn sich die Stelle wieder erholt hat und nicht weiter schlimmer geworden ist, würde ich jetzt nicht gleich die große Panik ausbrechen lassen.
 
Wolfram

Wolfram

Beiträge
91
Reaktionen
0
ja, also, die stellen im gesicht verheilen wieder!
die stelle am rücken is mitlerweile leicht verkrustet, aber nachdem sich fidel weder kratzt noch sonst irgendwas dummes macht, gehe ich davon aus, dass auch das verheilen wird.
Vielen, vielen Dank für eure/deine Hilfe.
Nun hat es Fidel überstanden, er musste zwar einen kleinen Teil seines Ohres einbüßen, aber die Milben scheinen ausgerottet zu sein!!! :D :danke:
 
Thema:

ohrenetzündung