24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Diskutiere 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv im Papageien Forum im Bereich Vögel; Uff, das ist natürlich schon ein Hammer, aber letzendlich ahnt man ja schon, dass die Untersuchungen eines Papageis teurer sein werden alls die...
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Uff, das ist natürlich schon ein Hammer, aber letzendlich ahnt man ja schon, dass die Untersuchungen eines Papageis teurer sein werden alls die eines Wellis. Aber wie Ihr schon schreibt, wer A sagt muss auch Alimente zahlen *grins*. Und bei mir wird's eben durch die Menge der Tiere haarig.

Aber schön, dass es Dich finanziell nicht völlig aus den Latschen gehauen hat. Eng wird es nämlich, wenn es sich die Leute nicht mehr leisten können.

Ich drücke Dir die Daumen, dasses mit nem Vogelmädchen klappt.

Gruß

Clarissa
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Hallo Clarissa,

allen den meinen Marco kennen wünschen ihm das. Vielen Dank für Deine Wünsche. Traurig ist es, das er nun die ganze Zeit ca 3-4 Wochen eingesperrt bleiben wird, bis wir die Ergebnisse der Bluttests haben. Ist notwendig um andere Papageien zu schützen. Hoffe, das die Test alle gut ausfallen, sonst ist seine Einsamkeit vorprogrammiert. Ich bin jetzt sehr viel daheim, um ihm so viel wie möglich Aufmerksamkeit zu geben. Stellenweise darf ich ihn auch kraulen. Da er ja nun lt. TA zu fett ist, habe ich das Futter sofort umgestellt.Dies ist allerdings sehr schwierig, er nimmt es in der Originalmasse nicht an. Er hungerte lieber. Heut habe ich mit den Vogelbrot von Dr. Harison ein kleines Brot gebacken, aber nur etwas angebacken, damit es noch feucht ist. Auf einem Joghurtlöffel (Joghurt frißt er mit den Löffel), die breiige Masse drauf gepackt und er hat es sich gierig reingeschlungen. Habe ja Angst das er mir verhungert. Das Selbe habe ich nun mit dem Umstellungsfutter von Dr. Harrison getan. Klappt! Allerdings ist dies sehr umständlich und ich muß über die Zeit schauen, dass die Brocken immer etwas fester bleiben, bis er auch die trockenen Brocken nimmt. 20-30g plus 5g Obst ist wirklich nicht viel, für einen Vogel, der bei Bedarf ständig gefressen hat. Aber ich sehe es ein, da er sich in der Wohnung auch mit ständigen Freiflüg definitiv zu wenig bewegt. Habe sehr viel dazu gelernt, was die Fütterung eines Papageien betrifft. Tatsache ist, das die normalen Papageienfutter eigentlich verboten sein sollten. U.a. sind dort Erdnüsse drin (Pilzerkrankungen möglich), die Sonnenblumenkerne sind einfach zu fettig. Wenn man den Vogel mal belohnen möchte, sollte er ein paar Sonnenblumenkerne bekommen, hat den gleichen Effekt, als wenn ein Kind Schokolade bekommt. Vorerst halte ich mich aber strikt an die Weisung des TA´s, damit es im so schnell als möglich wieder besser geht. Die Ergebnisse des normalen Blutbildes müsste ich bald bekommen, da ja sein Luft- und Lungenflügel leicht trüb war, hoffe täglich drauf. Der TA wird mir dann wohl Medikamente (wohl über den Papageienpark) zukommen lassen. Bin sehr ungeduldig. Alles weitere folgt, wenn ich was neues weiß.
Gruß bea
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

24 alter Amazonas wird plötzl..... / Nun wollte das Amt für Artenschutz den Vogel beschlagnahmen

Hallo Miteinander,

eine neue Katastrophe bannte sich mit meinem Vogel an. Nach 3 Tagen rumtelefonieren, hatte ich die verantwortliche Dame erreicht und muste dann etliches verdauen. 1. bekomme ich eine Strafanzeige, da ich seit 24 Jahren einen nicht gekennzeichneten Vogel besitze. Dafür gibt es keine Ausrede. Der Vogel wird notfalls mit Gewalt aus meiner Wohnung geholt und in einem Zoo bzw. bei einer Person untergebracht, welche Beschlagnahmte Tiere pflegt. Der Vogel darf weder vergesellschaftet noch weitergegeben werden. Allen Argumenten, dass ich nicht weiß, warum der Vogel keine Papiere bzw. Ring hat, prallten auf stumme Ohren. Eine Paragrafenreiterin! Auch die Abwägung dieses Vorfalls unter Beachtung von Artgerechter Haltung, etc, fand keinerlei Mitgefühl. Wenn ich den Nachweis nicht erbringen kann, woher der Vogel stammt, wird er mir weggenommen. Ich war ziemlich fertig und am Boden zerstört. Danach habe ich den TA angerufen, mich für seinen beschissenen Rat bedankt. Er konnte dies auch nicht verstehen, da es in keiner Verhältnismäßigkeit liegen würde. Den Vogel ging es doch gut und es bestehe kein Grund mir diesen zu beschlagnahmen. Seine 2. Strategie war dann, den Vogel als so krank zu beschreiben, Medikamente und Aufwendungen, das dies sich die Stadt wohl nicht antuen wurde. Da sein Infektionsrisiko ja noch gar nicht abgeklärt wäre, würde die Stadt eh das Tier in Quarantäne stecken, wo er total vereinsamen würde. Er versuchte mich zu beruhigen, da ich überzogen, wie es mal vorkommen kann, gesagt habe nur über meine Leiche. Der TA muste sich mein geheule anhören, da er mir ja den Rat der Meldung gegeben hat. Als 1. sollte ich versuchen, die Vorbesitzerin aufzufinden, was nach 24 Jahren unter Umständen nicht mehrklappen könnte. 2. Einen Antrag auf Pflegerecht stellen, wobei die Rechtansprüche an die Stadt geht, ich jedoch den Vogel als Pflegetier mit allen Kosten halten darf. Dies wäre auch noch eine Möglichkeit gewesen. Aber ich bin nach Wuppertal (nach 24 Jahren) ohne Namen und Straßenamen und habe in dem Viertel versucht, das Haus wiederzufinden. Mein Mann meinte, die sind u. U. gar nicht mehr am Leben und dies wird kein Zweck haben. Aber ich glaube es jetzt immer noch nicht, ich habe das Haus und das Ehepaar gefunden. Ein 6er im Lotto ist Dreck dagegen. Die Leute sind weit über 80zig und haben sich an mich erinnert aber noch viel mehr an den Vogel. Die Dame hatte den Vogel 1979 bei einer Züchterin in Wuppertal gekauft, die Straße wußte sie noch. Es ist unglaublich. Nun hat sie natürlich auch ihre Hilfe angeboten und mir eine eidesstattliche Erklärung geschreiben, das ich den Vogel (Merkmal linksseitig blind) von ihr im Jahr 84 geschenkt bekommen habe. Sie war natürlich froh und glücklich, dass sie auch jetzt nach so vielen Jahren gewahr bekommt, das der Vogel immer noch bei mir ist, auch wenn der Anlass des Wiedersehens nicht glücklich ist. Also habe ich der Dame am Amt am Donnerstag mitgeteilt, das ich die Vorbesitzerin gefunden habe. Sie fragte mich dann ob ein Notar die Erklärung bezeugte. Oh mein Gott, es hört einfach nicht auf. Nach langen Hin und Her, erklärte sie sich bereit, diese schriftliche Erklärung zu akzeptieren, allerdings muss ich eine notarielle Erklärung beibringen, in der ich bezeuge, dass es sich um ein und den selben Vogel handelt. Also, habe ich am Montag ein Notartermin und bekomme eine eidestattliche Erklärung, weiß nicht was das kostet, werde euch informieren. Fazit: Liebe Papageienhalter, gebt nicht auf, wenn ihr euch nichts vorzuwerfen habt. Bei mir ist der Vogel lt. Vorbesitzerin vor dem Gesetzt 1981 gekauft worden und wir wissen ja wie alt so ein Tier werden kann. Ich habe mit viel Aufwand die Vorbesitzerin gefunden und ich war auch gewillt Gott und die Welt in Bewegung zu setzen, damit mein Geier bei mir bleiben kann und ich wenn er gesund ist ihm eine Weibchen suchen darf. Nun wissen wir das er nicht 24 Jahre alt ist sondern 29 Jahre.

Lieben Gruß

bea
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Halleluja, was ein Aufwand!
Super, daß Du das machst!Allerdings würde ich auch so handeln. Ein Tier, mit welchem man seit 24 Jahren zusammen lebt, darf man nicht einfach aufgeben.
Mich haben die Leute auch für verrückt erklärt, als ich vor inzwischen vier Jahren meinem damals 8 Jahre alten Kater für insgesammt €1500.- eine Chemotherapie gemacht habe.
Aber der Kater lebt noch und das Geld vermisse ich nicht mehr. Den Kater hätte ich mehr vermisst!

Daher kann ich mich nur wiederholen:
SUPER! Ich bin froh, daß es noch mehr so Verrückte gibt, wie mich!
Viel Erfolg, ich hoffe, daß Dein Vogel wieder gesund wird und daß Du ihn erfolgreich verpaaren kannst! Wäre schön, wenn der Kleine noch ein Weibchen finden würe, dann hätte die Geschichte ein wahres Happy End! Schließlich kann das Vögelchen bei so guter Pflege noch sehr alt werden und da wäre es doch supi, wenn er diese Jahre mit einer Partnerin verbringen könnte.
Wie alt werden denn Amazonen eigendlich? Da habe ich nicht so viel Ahnung, höre nur immer wieder, daß sie sehr alt werden können.
 
S

SweetRose

Gast

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Also als ich mit dem Lesen deines Beitrags angefangen hab, dachte ich das wäre ein Witz. Das ist doch wahnsinnig. Jetzt nach 24 Jahren kommen sie daher und wollen wissen wo der Vogel herkommen? oh man.. gut zu wissen, dass wir keine größeren Probleme haben.

Aber beide Daumen hoch für Dein Engagment gegenüber deinem Tier!! Mehr von deiner Sorte :D
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

[quote='Pegasus',index.php?page=Thread&postID=947025#post947025]Wie alt werden denn Amazonen eigendlich? Da habe ich nicht so viel Ahnung, höre nur immer wieder, daß sie sehr alt werden können.[/quote]

Hallo Pegasus,

Amazonen werden bei sehr guter Pflege lt TA zwischen 50 und 60 Jahren Alt. Also hat mein "Kleiner Geier Marco" hoffentlich noch viele schöne Jahre mit mir und einem Weibchen. Wir hoffen, dass alles ok ist und wir auch ein älteres Weibchen finden werden. Gibt es nun auch nicht an jeder Ecke. Müsste ein Vogel sein, welchen der Halter bereit ist abzugeben und den der Marco auch mag. Nach sovielen Jahren wird es auf jeden Fall nicht einfach sein, da der Vogel, ganz ehrlich, nunmal Fehlgeprägt ist. Aber ich denke, genau wie Du. Hat man sich das Tier angeschafft, hat man auch die Verantwortung. Das Tier wurde ja nie gefragt, ob er sich seinen Halter aussuchen kann - leider. Ich habe damals nur gedacht, er ist bei der Dame sehr einsam und mir ging das Herz auf, das ich ein solches tolles Tier geschenkt bekommen habe. Mein Mann sagte schon, obwohl der Vogel ihn nie gemocht hat und auch nach 16 Jahren ihn nicht liebt, das er das versteht. Ich würde mich niemals, ich bin mit Tieren groß geworden, von einem Tier, nur weil es unbequem, seltsam oder krank ist, trennen. Auch jetzt, wo von der rechtlichen Seite ich ja alles hinkriege, fühle ich mich meinem Vogel gegenüber, da er ja auf Grund seiner agressiven Art, eingesperrt ist, total schuldig. Wir versuchen die Zeit bestmöglich rum zu kriegen, bis ich den Versuch starten kann, ihn zu Vergesellschaften. Mir ist es vollkommen egal, ob die Leute mich für verrückt halten (soviel Geld, was für ein Aufwand und Ärger). Der Vogel ist fast zeitgleich zur Geburt meines Sohnes zu mir gekommen. Ich habe auch noch andere Tiere, welche ich ebenfalls abgöttisch liebe, Letztes Jahr habe ich meinen 16 1/2 Jahren alten Hund einschläfern lassen müssen. Mein Chinchilladame ist 15 Jahre alt geworden und nun habe ich noch den alten Kater sowie ein Buntbarschbecken. Ich bin 43, werde 44 Jahre, so dass ich positiv davon ausgehe, das ich mit den Marco u.U. meine Rente erreiche, ist ein sehr schöner Gedanke. Sollte mir mal etwas passieren, wird sich mein Sohn um den Vogel kümmern. Er kennt ihn ja von klein auf, obwohl er definitv ein Frauenvogel ist. Aber er weiß, wie der Vogel tickt und er weiß, wie sehr ich an diesen Vogel hänge. Das ist sehr wichtig für mich, man weiß ja nie was einem morgen passieren kann. Oft, wenn ich mitbekommen bei Freunden und Bekannten, dass die Papageien so toll finden, halte ich deren Alter ihnen vor Augen und sage immer wieder, überlege bitte wie alt ein solches Tier werden kann. Was passiert mit dem Tier, wenn es dich nicht mehr gibt oder Krankheit einem zur Aufgabe zwingt. Normalerweise sollte ein solches Tier nur bis zu einem bestimmten Alter verkauft werden. Ich habe in den Jahren viel darüber nachgedacht und bin immer wieder erschrocken, wie gedankenlos die Leute damit umgehen. Auch auf Grund meiner Probleme habe ich jetzt erst damit angefangen im Internet einiges zu lesen und es ist nicht zu fassen, wie solche Tiere nach Jahren angeboten werden. Ich wünsche diesen Tieren, dass sie ein besseres Zuhause finden werden und eine glückliche Zukunft verbringen. Ich weiß, dass es oft auch aus zeitlichen Gründen besser sein kann ein solches Tier in ein besseres Umfeld abzugeben, jedoch haben die Leute da nicht vorher drüber nachgedacht? Ich und auch ähnlichdenke Menschen werden die Welt nicht ändern, also das Beste daraus machen. Ich wollte mit Erlebten dazu beitragen, mehr Bewußtsein zu schaffen. Und Wer sein Tier liebt, Verantwortung trägt, der fragt nicht, was kostet dies.

In diesem Sinne lieben Gruß

Bea
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Was für einen Aufwand für einen Papagei

Hallo Sweetrose,

da hast Du vollkomen Recht, aber ich vermute, Du würdest es genauso machen. Und was soll ich sagen, hatte ja Glück die Vorbesitzerin nach so vielen Jahren wiederzufinden. Aber grundsätzlich hat das Amt mit dem Artenschutz ja Recht nur wird teilweise die Verhältnismäßigkeit nicht berücksichtigt. Was noch schlimmer ist, wieviele Papageien gibt es hier bei uns, welche nicht registriert sind, da a) schon ewig, also ein Vogel, welcher vor 1981 angeschafft wurde, b) die Leute Angst haben. Und wenn ich mir vorstelle, das Leute Angst haben und dem Tier geht es nicht gut, diese mit Anzeige etc rechnen müssen, will ich diesen Gedanken gar nicht weiterspinnen.

Denken wir positv

lieben Gruß

Bea
 
S

SweetRose

Gast

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

RE: Was für einen Aufwand für einen Papagei

[quote='bea21',index.php?page=Thread&postID=947042#post947042]Hallo Sweetrose,

da hast Du vollkomen Recht, aber ich vermute, Du würdest es genauso machen. Und was soll ich sagen, hatte ja Glück die Vorbesitzerin nach so vielen Jahren wiederzufinden. Aber grundsätzlich hat das Amt mit dem Artenschutz ja Recht nur wird teilweise die Verhältnismäßigkeit nicht berücksichtigt. Was noch schlimmer ist, wieviele Papageien gibt es hier bei uns, welche nicht registriert sind, da a) schon ewig, also ein Vogel, welcher vor 1981 angeschafft wurde, b) die Leute Angst haben. Und wenn ich mir vorstelle, das Leute Angst haben und dem Tier geht es nicht gut, diese mit Anzeige etc rechnen müssen, will ich diesen Gedanken gar nicht weiterspinnen.

Denken wir positv

lieben Gruß

Bea[/quote]

Hallo Bea,

Ja, ich hätte es wohl auch so gemacht. Das können viele Leute nicht nachvollziehen. Ich bin schon komisch angeschaut worden als ich für meinen Trapper, Wellensittich, einen Kropfenabstrich machen hab lasse, Kostenpunkt 58 Euro. Ich war noch Schülerin und musste das in Raten bei meinem Dad abbezahlen. Durchweg alle haben mich komisch angeschaut, niemand hat's verstanden. Für das hätte ich ja vier neue Wellensittiche bekommen. Außerdem wäre es über das 10-fache was ich für ihn bezahlt habe usw. Na und? Mein Opa ist mir total ans Herz gewachsen und ich liebe ihn einfach. Was soll ich mit neuen, wenn mein Trapper nicht mehr da bist?
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Was macht Dein Papagei? Gehr es im besser?
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

24 Jahre alter Amazonas wird.....

[quote='Pegasus',index.php?page=Thread&postID=949009#post949009]Was macht Dein Papagei? Gehr es im besser?[/quote]

Hallo Pegasus,

habe im ja im Käfig, lasse ihn aber zwischdurch immer wieder mal raus. Er ist etwas ruhiger geworden. Will nun wieder schmusen. Am vergangenen Donnerstag hat er nach der Schmuseeinheit nochmals ein Anfall gehabt. Seitdem noch nicht wieder. Die Blutergebnisse habe ich ja noch nicht (dauert lt. TA 3-4 Wochen). Gestern ist er nach dem Schmusen von meiner Schulter friedlich auf sein Käfig geflogen und ist wieder rein. Ich denke, dass das wirklich mit der Balz zu tun hat. Melde mich wieder, wenn es was zu berichten gibt.

Gruß Bea
 
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Meine Güte, die Story liest sich ja wie ein Krimi. *thumbsup*

Clarissa
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

24 Jahre alter Amazone wird......

Hallo Miteinander,

habe heute das tierärztliche Gutachten postalisch mit entsprechenden Kapseln (pflanzliches Medikament) erhalten.

1. Circoviren (Papageien Feder- und Schnabelerkrankung) ist negativ

2. Circoviren-Antikörper ist negativ

3. Chlamydophila spp. Antikörper ist mittelgradig positiv - Das sind Bakterien, welche wohl auch die Trübung des Luftsackes und der Lunge ausgelöst haben.

Er muss die Bakterien gekriegt haben und gottseidank Antikörper gebildet haben. Der TA meint, das der Titer-Wert 1:80 aber eine Vergesellschaftung nicht verneint. Er darf sich eine Papageienfrau suchen.

Für die Leberwerte, muss ich nun Silicur täglich ca 6 Monate geben und natürlich weiterhin streng Diät halten. 1 Kapsel (Pulver) reicht für ca. 15 Tage und muss mittels Lieblingsost oder Futterstück aufgenommen werden. Heute schon den ersten Versuch gestartet. Marco hat sich eine Prise wohl schmecken lassen, aber leider dann festgestellt, dass das wohl nicht schmeckt. Muss nun einiges ausprobieren. Sobald er, bin ja dabei ihn auf das andere Futter umzustellen, was ziemlich schwierig ist, dieses komplett endlich annimmt, werde ich ihn der Züchterin bringen, damit ein ein Weibchen finden kann. So muss ich nur noch mit der eideststattlichen Versicherung zum Amt und dann mal los.

Werde euch informieren, wenn es was neues gibt.

Liebe Grüße

Marco und Bea
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Na dann! Viel Glück mit dem Amt! Ich hoffe ja, daß alles gut geht und Du und Marco und hoffendlich baldige Freundin noch sehr lange zusammen leben können. Zum Glück spricht nichts gegen eine Freundin.
Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, daß sich was findet!
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

29 Jahre alter Amazonas sucht nun eine Amazonasfrau bei einer Züchterin

Hallo,

habe nun schon längere Zeit nichts vom Marco geschreiben. Seit Dienstag ist er bei der Züchterin und hat am Mittwoch nach deren Aussage vier Weibchen reingesetzt bekommen, war aber nichts, mussten alle wieder raus. Ich war am Mittwoch frühen Abend dort und habe ihn besucht. Er ist ziemlich fertig, gestreßt und hatte auch noch nichts gefressen. Mit so vielen Papageien in einem Raum, was ja sehr laut ist - ist schon heftig für meinen sehr ruhigen und leisen Marco. Er weiß gar nicht wo er zu erst hin schauen soll, von überall Krach. Donnerstag war ich durch den Feiertag nicht da und heut auch nicht, da mein Auto in die Werkstatt muste. Morgen werd ich wohl wieder hinfahren. Da die Züchterin auf einer Ausstellung ist, wird erst am Montag ein neuer Versuch gestartet. Ich habe keine Ahnung wie sowas normalerweise abläuft. Ich finde es jedoch alles ein wenig zu schnell. Habe ich denen auch gesagt. Er ist in einer neuen Umgebung, weiß gar nicht was ihm geschieht und dann noch andere Geier im Käfig, ich wäre glaube ich auch genervt. Jetzt hat er bis Monatg erstmal Ruhe. Finde ich ganz gut, kann sich erstmal eingewöhnen. Obwohl so sehr soll er nun auch nicht, ich nehme ihn ja wieder dort weg, mit oder ohne Frau. Die Züchterin hat nur 12 Weibchen, vier hat er schon verneint. Mal sehen was in den nächsten Tagen mit den anderen passiert. Hoffe ja, dass es eine gibt die ihm gefällt. Habt ihr Erfahrung, wie die Vergesellschaftung am besten laufen könnte?

Lieben Gruß

Bea
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Blaustirnamazone ist nun frisch verliebt

Hallo Miteinander,

heut kam der Anruf - mein Marco hat seine Herzdame gefunden! Morgen hole ich sie beide heim. Bin gespannt, was das für eine Dame ist. Habe ihn ja jeden Tag (außer Sonntags, leider) besucht. Er war dort sehr agressiv, auch mir gegenüber. Der hatte vielleicht eine Wut. Kann ich verstehen, komme jeden Tag und gehe ohne ihn heim. War auch für mich schlimm. Nun hat er seit gestern eine Dame, welche gar nicht schön ist, aber diese soll es halt sein. Er bekommt seinen Willen. Habe mittlerweile eine Zimmervoliere von der Größe 2mx2mx1mx gekauft und eingerichtet. Ich habe alles verändert, damit er ihr gegenüber kein Platzhirschgehabe an den Tag legt. Hoffe, dass alles gut gehen wird. Sollte er rumzicken, kann ich den Käfig mit einem Trenngitter versehen. Bin ziemlich nervös. Weiß auch noch nicht was mir die Züchterin für den Vogel abnehmen wird. That´s life.

Gruß Bea
 
S

SweetRose

Gast

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

hach, da freu ich mich aber für Dich bzw. euch. Ich hoffe Marco wird mit seiner Herzensdame ganz glücklich und ihr habt ne schöne Zeit!



Und du weißt ja, Schönheit liegt im Auge des Betrachters :love:
 
P

Patty

Gast

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Hey, das klingt ja spannend. Ich wünsche euch auch ganz viel Glück!

Ich muss sagen, ich bin echt beeindruckt, was du innerhalb so kurzer Zeit alles für deinen Marco getan und verändert hast, und mit wie viel Einfühlungsvermögen du mit ihm umgehst. Es muss dich doch manchmal fast zerrissen haben, wenn du ihn bei der Züchterin besucht hast und immer wieder so verstört und wütend zurück lassen musstest. Respekt, dass du ihm zuliebe die Sache trotzdem durchgezogen hast!!!

Ich bin schon gespannt, wie der erste Tag mit seiner Dame verlaufen ist.
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Hi!
Das freut mich ja total für Marco! Die Dame wird sicher noch schön werden, oder Du gewöhnst Dich daran. Irgendwann ist das Aussehn eh egal, da zählt nur der Charakter. Weiß ich von meinem Funny Bunny, der Aufgrund eines Gendefektes furchtbar hässlich war. Ich hatte ihn und habe mich an sein Aussehn gewöhnt und fand es gar nicht schlimm. Immer wenn andere kamen, waren sie ganz schockiert.
Wichtig ist ja schießlich, daß es Marco gut geht.
Ich freue mich, daß er doch relativ schnell eine Partnerin gefunden hat. Kenne Leute, die hatten länger nach einem Partner gesucht.
Schreib doch bitte, wie es weiter geht. Vielleicht hast Du ja auch noch ein schönes Foto der beiden, welches Du uns dann zeigen kannst- ich sehe so gerne Papageien. Hätte ich Zeit und Platz, hätte ich auch einen.
Hatte mal als Kind öfter einen Hyazinthara in Pflege- leider lebte der auch alleine und außer der Besitzerin und mir wollte er von niemanden viel wissen- schon gar nicht von Fremden.
 
bea21

bea21

Beiträge
23
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Marco ist mit seiner Fine in der neuen Voliere eingezogen

Hallo,

danke für Eure Anteilnahme an dem freudigen Ergebnis. Seit letzten Donnerstag sind nun beide daheim. Es ist jedoch eine wunderschöne Dame, welche er sich ausgesucht hat. Lt. Züchterin, nun ihre Zuchthenne. Eine sehr schöne Dame, sieht dem Marco sehr ähnlich. Hatte bis dato keinen Namen, daher habe ich sie Fine genannt. Sie ist eine Handaufsucht und sehr zutraulich. Allerdings ist sie noch sehr jung (5 1/2 Jahre) und das erste Mal in Hitze. Also sehr unerfahren. That´s way, sie ist halt seine neue Liebe! er ist sehr glücklich wieder daheim zu sein und auch sie fühlt sich sehr wohl. Obst, geht immer und eigentlich ist sie nur am knabbern oder fressen. Sie ist allerdings ein Schreihals, hoffe das sich das noch legt. Am zweiten Tag fing Fine an zu sprechen. Haben wir nicht gewußt. Ist nicht viel, aber das muß sie von einem anderen Vogel gelernt haben, da sie lt. Züchterin noch nie in Privatbesitz war. Wortschatz bezieht sich auf; komm mal her, ja kuck, hallo und unendliche vielen Pfeiftönen. Mein Marco ist jetzt sehr Dominat auch mir gegenüber. Am ersten Abend hat er sich zwar mit genuß von mir kraulen lassen, aber mittlerweile nicht mehr. Er beschützt sie und hat anscheinend immer Angst um sie, während sie total entspannt ist. Ich sage ihm immer, ich nehme sie dir doch nicht weg, aber das versteht er ja nicht. Nun habe ich für den Aufenthalt vom Marco und den Kauf der Fine einen Preis von 1400 euro bezahlt. So ist das, aber es ist unheimlich schön, wenn wir sehen, wie glücklich er ist. Die Züchterin wollte die fine eigentlich nicht abgeben, da sie eine Zuchthenne sein sollte. Nun hat sie ihre Zucht zu mir verlegt, mir einen Nistkasten mitgegeben und gesagt, das sie alle geschlüpften Küken abkauft. Also brauche ich keine Eier schütteln, anstechen oder den Vögel wegnahmen, gottseidank, war mir nicht sehr angenehm der Gedanke. Seit Montag sind beide immer wieder für einige Zeit im Nistkasten und knurren (lieben sich) fleißig rum. Ich denke, dass es schon zur Paarung kam. Werde euch auch noch Fotos demnächst anhängen. Ist alles ziemlich aufregend und ich bin gespannt, wenn die Fine dann ihre Eier legt. Mich wundert, dass das so schnell ging. Ich habe aber noch nicht einmal gesehen, das sie sich gegenseitig putzen oder die Nacht gemeinsam auf einer Stange schlafen. Also auf ein happy end. Ich informiere euch weiter.

Lieben Gruß

bea
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0

AW: 24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv

Hi!
Das hört sich ja spitze an!
Aber ich weiß nicht, ob es so einfach ist eine Zucht so zu verlegen.
Als Züchter braucht man eine Genehmigung und bestimmte Vorausetzungen. Man braucht irgendwie einen Quarantäneraum und was weiß ich noch für Sachen.
Aber wenn die Züchterin die Vögel übernimmt, kann sie sie auch kennzeichnen.
Ich würde mich mal bei der Züchterin erkundigen, ob es so einfach ist, einfachzu sagen, Du bist eine Filiale!

Ich bin aber froh, daß Marco eine Traumfrau gefunden habe. Daß er jetz taggressiv ist, wenn er in Paarungsstimmung ist, ist ja eigendlich normal, er muß ja seine Herzdame verteidigen.
 
Thema:

24 jahrer alter blaustirnamazonas wird plötzlich agressiv