Wubi hat Schmerzen nach der Impfung

Diskutiere Wubi hat Schmerzen nach der Impfung im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Heut war mal wieder Wubi dran mit seinem TA-Termin. Eigentlich nur zur Kontrolle (samt Blutbild) und um seine Impfung (wir impfen im...
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Heut war mal wieder Wubi dran mit seinem TA-Termin. Eigentlich nur zur Kontrolle (samt Blutbild) und um seine Impfung (wir impfen im 3-Jahres-Takt) abzuholen. Er war großartig beim der Tierärztin und hat sich sogar Zahnstein wegkratzen lassen. Seine Zähen waren insgesamt aber top und auch sonst hat er alle bezaubert. Aber leider wurde ein Herzgeräusch festgestellt, nicht schlimm, anscheinend, aber da. Wir wollen mit ihm ein Herzultraschall machen, um zu gucken ob und was und... jetzt verhedder ich mich, denn eigentlich wollte ich nur fragen: Er scheint an der Impfstelle Schmerzen zu haben.
Hatte eine eurer Katzen das auch schonmal? Wenn ja, wie ist es weitergegangen?
Leider ist die Tierarztpraxis schon zu und ich bin doch gerade so über-hypochondrisch was unsere Fellnasen betrifft.
Ich weiß von mir, dass ne Impfstelle durchaus mal ne Weile weh tun kann und hoffe bei ihm ist es ähnlich. Aber ich mach mir schon Sorgen. Internet sei Dank, kenn ich genug Impf-Horrostorys, die hoffentlich zu 80% überdramatisiert wurden. Seufz.
 
07.04.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wubi hat Schmerzen nach der Impfung . Dort wird jeder fündig!
piepmatz

piepmatz

Beiträge
2.559
Reaktionen
0
glaubst du Wubi hält bis morgen früh durch? Würde einfach nochmal mit ihm nochmal zum TA. Oder hat dein TA ne Notnummer?

Kann dir leider nich wirklich helfen - sowas hatte ich noch nicht mit meinen beiden. Aber Zeus hatte mal ne Zerrung am Hinterbein und bekam Schmerzmittel - eine Tablette in der Praxis und welche auf Reserve für daheim. Bis die gegebene anschlug vergingen auch ein paar Stunden - war auch total beunruhigt und hab mir Gedanken noch und nöcher gemacht...

(Vielleicht sind Wubis SChmerzen auch nicht sooo schlimm und du bist nur etwas sehr empfindlich wegen Muck? Jetz aber nicht falsch verstehen, mein das nicht böse!! - verständlicher weise!)
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
(Vielleicht sind Wubis SChmerzen auch nicht sooo schlimm und du bist nur etwas sehr empfindlich wegen Muck? Jetz aber nicht falsch verstehen, mein das nicht böse!! - verständlicher weise!)
Hihi. Piepmatz, das Gleiche sagt mein Freund auch und ich weiß, dass ihr Recht habt. Ich war früher schon empfindlich, inzwischen bin ich tendentiell nah an der Panik gebaut. (jetzt fehlt mir der passende Smiley)
Hab mich jetzt mal ein bisschen ruhig gegoogelt. Soll's ja auch geben, man stößt nicht immer auf Horrorstorys. Schmerzen nach der Impfung scheinen auch bei Katzen recht häufig und idR unbedenklich zu sein. Wubi hat auch grad begeistert eine riesige Portion Joghurt geschleckert. Jetzt döst er. Die Schmerzen hat er trotzdem noch. Mein Pummelbär faucht und grummelt, wenn ich ihn da anfassen will. Armes Kerlchen.
Morgen früh ruf ich aber auf jeden Fall nochmal bei der Tierärztin an. Ich denke, die wird auch nicht viel anderes sagen, als "Behaltens Sie's im Auge, wenn's schlimmer wird sofort rumkommen." Notrufnummer hab ich leider nicht, wir sind auch noch recht neu in der Praxis. Blöd bloß, dass Wubily jetzt grade sowas durchmachen muss, wo doch Nora und Anton übermorgen kommen. Da braucht er doch seine Kräfte für. Jemine.
 
S

Sefja

sitzt im Regen
Beiträge
767
Reaktionen
0
Durch die Impfung kann es schon mal eine Beule geben wodurch die Haut spannt, einen Einstich mit der Kanüle gab es obendrein, dazu noch die Reaktion des Körpers auf den Impfstoff - hierdurch kann die Stelle schon empfindlich und etwas schmerzhaft sein. Zudem hat der Kater heute die Erfahrung gemacht, dass es unangenehm ist an dieser Stelle angefasst zu werden, also warnt er lieber schonmal.
Ich würde mal abwarten wie es ihm morgen geht aber was du schreibst scheint eine ziemlich normale Reaktion auf die Impfung zu sein.
 
piepmatz

piepmatz

Beiträge
2.559
Reaktionen
0
kanns aber echt nachvollziehen dein "Panik" ( ein besseres Wort fällt mir irgendwie nich ein für das, sorry). Aber ich war bei Zesu auch super empfindlich - hatte ihn ja noch als Kitten geholt und dachte jeden Furz lang das er was hatte...:denk worüber ich im nachhinein den Kopf schüttel - allerding kennt man ja seine Katzen inzwischen auch besser ...

Aber lieber einmal zu oft als zu wenig gedanken machen! Hat er nur Schmerzen wenn du hinlangst oder auch so? Wo ist denn die Stelle eig?

Hast du vielleicht irgendwas pflanzliches daheim was beruhigt?? Oder versuch ihn mit spielen anzulenken? Mag er Baldiran oder Catnip? Damit kann ich meine immer gut ablenken weil die damit ziemlich abgehen :s040

Und wegen den Freitag würd ich mir keine gedanken machen - du wolltest doch eh erstmal jeweils getrennt halten oder hab ich das falsch verstanden??
Und solange du dich ja noch intensiver um Wubi kümmerst können die anderen ja erstnoch restlich "ankommen" und sich erstmal rumschnuppern - also alles in allem würd ich deswegen keine Gedanken machen!

Bist doch eh erfahren - du packst das schon!
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Danke, Sefja, für deine Worte.
Ja, abwarten und beobachten und morgen gleich bei der TÄ anrufen.

Silvia, er wurde an der rechten Flanke geimpft und da tut's auch weh. Geschwollen scheint aber nichts zu sein. Er zuppelt immer so komisch mit der Haut, wenn ich da hinlange und dann grummelt er. Also ich lass ich die Stelle in Ruhe.
Ablenken kann man Wubi immer mit Fressen. Aber das wollen wir nicht so arg überstrapazieren. :D An Untergewicht leidet er Gott sei Dank nicht. TÄ meinte, ein perfektes Fettpolster für schlechte Zeiten, dicker soll er aber nicht werden. Immerhin hält er seine 4,8 - 5 Kg schon lange.
Und spielen mag er grad nicht, aber kuscheln.

Ob die Vergesellschaftung jetzt getrennt oder gleich zusammen stattfindet, das gucken wir dann am Freitag. Aber wenn Wubi nicht fit ist, werd ich ihm nicht zumuten mit den Neuen umgehen zu müssen. Trotzdem hoffe ich sehr, dass es ihm Freitag wieder gut geht. Mann, Mann, dass das ausgerechnet jetzt passieren muss. Wubi hat vorher noch nie auf eine Impfung reagiert.

Ja, die Phase als Katzenneuling vor jedem Pups Angst zu haben und dauernd denken: Eiwei, das wird bestimmt was Schlimmes sein! Die hab ich auch noch gut im Gedächtnis. Erinnere mich noch lebhaft als Wubi das allererste Mal Durchfall hatte. Da brach eine ganze Welt für mich zusammen... so ungefähr. *kicher*
Dann gab's eine Zeit, wo ich so mittelgelassen wurde. Was auch daran lag, dass ich unserem ehemaligen TA-Ehepaar so vertraut hab, aber das ist halt durch das ganze Drama um Muck total zusammengestürzt. Jetzt muss ich meine innere Ruhe erst wiederfinden.
Ich fand mich schon total mutig, dass ich mich getraut hab, heut ein Blutbild machen zu lassen. Ich hasse das Warten auf die Ergebnisse. Und leider waren sie bis heute Abend noch nicht fertig. Also hoff ich, dass uns da nicht noch ein großer Schreck erwartet... Doppelseufz.
 
piepmatz

piepmatz

Beiträge
2.559
Reaktionen
0
hast du das Blutbild eh machen lassen weil du da warst oder wegen der reaktion ?

Na dann drück ich mal die Daumen und hoff mal das nix bei rauskommt....

Das erinnert mich an Zeus Kastration...O war ich sowas von fertig. Hatte bis dato ja nie ne betüdelte Katze gesehen geschweigedenn eine gehabt.
Ich hätt fast geheult wie er da so npoch halb elendig in der Box lag. Mit Tape am Vorderbein....
Hatte damals auch ein Blutbild machen lassen weil er eh betüdelt war - hatte mir auch voll gedanken gemacht. Vorallem weil er wohl damals (warum auch immer) zuviel Zucker hatte? weiss nimmer genau was es war -hatte ich hier ja damals auch mal gepostet wenn du dich erinnerst. Dachte schon ich hab ne Diabetes-Katze ab sofort....Mir is echt damals total bange geworden...

Mach dir mal nich ganz soviele Gedanken - vielleicht strahl das auch auf Wubi über und er is deswegen so drauf?? Weiss ja, Tiere und der 7.Sinn...

Nicht gleich deswegen über alles hinwegsehen, nein nein. Aber vielleicht nicht ganz so misstrauisch sein, Steffi!

Daumen und Pfötchen sind auf jedenfall gedrückt bis zum kribbeln...

Haben wir eig schon nach Bildern geschrien??? Aber is ja eig klar...

Freu mich schon für dich auf Freitag quasi...Bin dann mal gespannt was du so berichtest...

Uuuuuuups, das war jetz alles bisserl OT, Sorry Steffi!
 
black sunshine

black sunshine

Chaosmama
Beiträge
4.338
Reaktionen
0
Liebe Steffi,

ich seh den Beitrag erst jetzt, aber mal gaaaaanz ruhig. Das klingt ganz normal, auch, dass er grummelt. Ich würd ihn einfach in Ruhe lassen, das beobachten, ich wette, das ist in 2 Tagen wieder weg und er weiß gar nicht mehr, das da mal was war.
Fussi hatte nach der Impfung mal ne richtige Beule, das sah schlimm aus. Aber die tat ihm überhaupt nicht weh... aber er hat den TA immer gehasst und ist dann auch immer erstmal nen Tag wütend durch die Wohnung gerannt und wollte mich nicht an sich ran lassen.
Ich denke, ist halt alles grad ein bisschen viel, immerhin ist Muck nicht mehr da, auch das spürt er, ihr seid umgezogen und dann auch noch der doofe TA...

Also, mach dir keine Sorgen, alles wird gut....


Und das mit dem empfindlich sein, kenn ich nur zu gut. Ich hab mit Fussi ja die zweite Katze gehabt, die nicht zurück nach Hause gekommen ist. Was hatte ich Panik, meine Katzen nach draußen zu lassen. Die durften dann abends mal ne Stunde raus, wenn sie nicht gleich heimkamen, wenn ich mit der Trofu-Dose geschüttelt hab, bin ich fast in Tränen ausgebrochen.... mittlerweile bin ich wieder gelassener. Nero ist fast Tag und Nacht draußen. Leni geht eh nicht gern raus, um sie hab ich irgendwie noch viel mehr Sorge... aber ich bin nicht mehr so panisch. Aber dafür hab ich über ein Jahr gebraucht.
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Ihr Lieben, 1000 Dank!
Wubi geht es leider immer noch nicht besser. Und ich Dösel hab heut Nacht im 3/4Schlaf ihn ausgerechnet an seiner Aua-Stelle angefasst, so dass er ganz erschrocken aufgesprungen und grummelnd weggetrottet ist. Hmpf.
Er tut mir so leid. Schleicht hier rum und guckt völlig empüttert (eigene Wortkreation, eine Mischung aus empört und erschüttert - mir fällt gerade kein passenderes Wort ein).
Die TÄ meinte vorhin auch nur, das sei Impfreaktion, nicht weiter tragisch, könne bis zu ein paar Tagen dauern und machen könne man nix.
Wenigstens schnurrt Wubi schon wieder fast so schnell wie sonst. Normalerweise muss man Wubi nur in einem bestimmten Tonfall ansprechen und er schnurrt gleich los. Wir merken immer, wenn's ihm nicht so toll geht, daran, dass er länger braucht bis er "anspringt".

Ach so, Silvia, das Blutbild hab ich einfach zur Vorsorge erstellen lassen, Wubi ist jetzt ca. 7, hat nichts mit der Impfreaktion zu tun. Allerdings hat die TÄ geimpft, bevor Blut genommen wurde. Ob das wohl die Ergebnisse beeinträchtigen kann? Werde ich nachher mal ansprechen, sie ruft eh noch zurück, um mir die Blutergebnisse durchzugeben.

Und für alle, die auf diesen Thread stoßen, weil sie auch eine Katze mit Impfreaktion daheim haben: Impfen (Zusammenfassung) - SVK-ASMPA - Informationen für Katzenhalter
Ist von einer Schweizer Tierärztin geschrieben, sehr ruhig und sachlich und informativ.
 
piepmatz

piepmatz

Beiträge
2.559
Reaktionen
0
muss mal kurz bisschen OT werden - hoff du bist mir nich böse?

Wollte eig nur eig wissen warum du nen 3Jahres-Takt beim Impfen hast?
Sind deine Miezen alles reine Wohnungskatzen?

Dachte immer man lässt jahrlich auffrischen? Weil sonst muss man ja wieder von vorne anfangen (einmal spritzen und dann ja nochmal nach 4 Wochen - und dann käme ja erst wieder in einem Jahr was nach...) oder wie machst du das dann?

Gegen was lässt du da eig immer impfen? Nur Katzenseuche und -schnupfen oder noch mehr?
 
4

44maya

Beiträge
444
Reaktionen
0
meine Siamkatze hat nach der ersten Impfung ein paar Tage gehumpelt.
Die Tierärztin meinte sie stellt sich an. Gibt ja auch Menschen die auf Schmerz sehr empfindlich reagieren.
Deinem Kater gefällt es bestimmt dass Du ihn so verhätschelst.

44maya
 
Mietzie

Mietzie

Beiträge
295
Reaktionen
0
huhu, da hoffen wir mal, das es Wubis Impfstelle bald nicht mehr wehtut. Streich ihm mal lieb über Köfchen von mir, Steffi. Mietzie hatte sowas noch nicht, aber die war ja auch erst 3 mal beim bösen TA.

Das erinnert mich an Zeus Kastration...O war ich sowas von fertig. Hatte bis dato ja nie ne betüdelte Katze gesehen geschweigedenn eine gehabt.
Ich hätt fast geheult wie er da so npoch halb elendig in der Box lag.
(Grübel, wie zitiert man was? Ich hoffe das ist so richtig)

Genau so wars bei mir. Ich musste den Tag ja 12 Stunden arbeiten und meinem Mann alles überlassen und abends hab ich dann meine Süße so gesehen. Hihi, ich hab ihr überall sprunghilfen aufgestellt, damit sie nicht so hoch springen muss.
 
Mietzie

Mietzie

Beiträge
295
Reaktionen
0
ok, war nicht richtig. Tschuldigung:denk
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Wubi ging es schon am späten Nachmittag des Tages nach der Impfung wieder fast gut! Ich habe von der TÄ noch ein paar Globulie gegen die Impfreaktion bekommen und die haben super gewirkt. Sie vermutete, dass er Fieber hatte (seiner Ohrtemperatur zufolge hatte er) und daher sehr schmerzempfindlich wurde. Das Praktische an einer derartigen Impfreaktion ist, dass wir uns sicher sein können, dass er ausreichenden Impfschutz hat, sein Körper hat sich ausgiebig mit dem Impfstoff auseinandergesetzt.

Piepmatz, ja sind reine Wohnungskatzen. Ich impfe gegen Katzenseuche und -Schnupfen.
Im 3-Jahres-Takt deshalb, weil 1. es eine Besonderheit in D ist, dass immer zur jährlichen Auffrischung geraten wurde, in anderen Ländern ist es schon länger üblich im mehrjährigen Takt impfen zu lassen, die Impfung hält lang genug vor. Inzwischen sind aber auch schon einige Tierärzte in D dazu übergegangen zum 3-Jahres-Takt zu raten.
2. Können Katzen als Impfreaktion bösartige und hochaggressive Tumore entwickeln. Statistisch ist das für 0,1% der geimpften Katzen der Fall. Also ein verschwindend geringer Anteil, dennoch ein Risiko, dass ich nicht öfter als notwendig eingehen möchte.
3. Ist Impfen immer ein massiver, risikobehafteter Eingriff in den Organismus und ich möchte meine Tiere dem nicht zu oft aussetzen.

Wenn du Näheres zum Impfen wissen willst, lies dir mal aufmerksam den Link durch, den ich auf der vorigen Seite gepostet hab. Da steht viel Wissenswertes drin.
Nach der Grundimmunisierung wird allerdings empfohlen im kommenden Jahr noch einmal zu impfen, das hat dann wohl eine gewisse Booster-Wirkung auf den Impfschutz.

Letztlich ist Impfen aber, gerade in Internetforen und egal ob bei Tier oder Mensch, ein sehr kontroverses Thema. Da gibt es viele Möglichkeiten und Ansichten und mE keinen eindeutigen Königsweg.

Mietzie, im Grunde war es fast richtig. ;) Du hast nur vor dem letzten "Quote" einen Schrägstrich vergessen. So müsste das dann aussehen: [/QUOTE]
Ansonsten kannst du auch zitieren, indem du den Text markierst und kopierst, dann in der Symbolleiste über dem Eingabefenster das Sprechblasensymbol (4. von rechts) auswählst und den gewünschten Text da einfügst.
 
Joshly

Joshly

cand. met. vet.
Beiträge
1.418
Reaktionen
0
ja ich überleg auch schon lange, ob ich das mache, (Also zum 3 Jahres Rhythmus übergehe). Weiss aber noch nich so richtig
Die Tas sind nich so richtig begeistert. ist ja klar. Ist ja immer nen schönes Einkommen für sie.
 
piepmatz

piepmatz

Beiträge
2.559
Reaktionen
0
also das Impfen ein heikles Thema ist hat man neulich hier ja gelesen - will auch gar net groß drauf eingehen usw...

War eben nur erstaunt das du eben nur diesen 3Jahresrythmuss machst. Den Link lese ich mal durch -vielleicht mach ich das auch mal so, mal überlegen...

Ist das dann trotzdem genau das gleich vom Wirkstoff her oder was stärkeres?
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Nee, das ist schon derselbe Wirkstoff, wobei es verschiedene Impfstoffe für ein und dieselbe Krankheit gibt. Aber so ne echt Impfexpertin bin ich auch nicht... *pfeif*

Ja, Johsly, stimmt natürlich, die Tierärzte würden eine wichtige Einnamequelle verlieren. Aber ich hab gerade von jüngeren Tierärzten, die auch insgesamt aufgeschlossener und fortbildungsfreudiger sind, jetzt schon verschiedentlich gehört, dass die von sich aus gesagt haben 3 Jahre reicht bei reiner Wohnungskatze völlig. Der TA einer Bekannten riet ihr sogar, er würde nur grundimmunisieren, dann den Boost ein Jahr später noch mitnehmen und danach gar nicht mehr impfen.
 
R

Racoon

Beiträge
783
Reaktionen
0
Ist ja nicht nur das Geld, das dem TA damit entgeht, er/sie wäre ja auch dran, wenn ein Tier doch mal erkranken sollte und er sich nicht an die Vorgabe des Herstellers gehalten hat. Und genau da liegt ja auch die Krux. Bei der Umstellung der Tollwutimpfung wurden auch nicht neue Impfstoffe entwickelt, die "länger halten", es wurde lediglich die Empfehlung geändert.
Der TA einer Bekannten riet ihr sogar, er würde nur grundimmunisieren, dann den Boost ein Jahr später noch mitnehmen und danach gar nicht mehr impfen.
Das ist zurzeit auch die von mir bevorzugte Variante. Es ist ja z.B. auch nicht so, dass die Grundimmunisierung erst nach der dritten Impfe abgeschlossen ist, sondern damit will man die Zahl der möglichen "Impfversager" niedriger halten. Ich glaube in Zahlen ausgedrückt ist das sowas in der Richtung 95% der Tiere sind nach dem 2. Mal schon grundimmunisiert, nach dem 3. Mal dann 98% und die restlichen 2% kriegt man auch mit weiteren Impfungen voraussichtlich nicht.

Aber es ist schon richtig, es gibt kaum ein so kontrovers behandeltes Thema wie Impfung, auch weil man einfach nichts Genaues weiß und das gefährliche Halbwissen proportional zum Nicht-Genau-Wissen ansteigt (und weil das Geschäft mit der Angst floriert, könnten böse Zungen behaupten... :rolleyes:).
Und ich finde auch nicht, dass das OT ist. Genau aus Situationen wie der hier beschriebenen entsteht ja eine nachdenkliche und kritische (und meiner Meinung nach fruchtbare) Auseinandersetzung mit dem Thema Impfen.
 
Thema:

Wubi hat Schmerzen nach der Impfung

Wubi hat Schmerzen nach der Impfung - Ähnliche Themen

  • Schmerzen im Rücken und Schwanz

    Schmerzen im Rücken und Schwanz: Guten Abend, ich bin neu hier und hoffe auf Tipps und Ideen, weil ich mir seit etwa 2 Wochen große Sorgen um meine Katze mache. Der Sachverhalt...
  • Kann man irgendwie feststellen, ob eine Katze Schmerzen hat??

    Kann man irgendwie feststellen, ob eine Katze Schmerzen hat??: Hi Mach mir langsamm Sorgen, immer wenn ich meiner Lea an ihren hinteren Rücken hin komm zuckt sie zusammen was nicht der Fall ist wenn ich an...
  • Hilfe! katzenbaby hat nach spritze schmerzen

    Hilfe! katzenbaby hat nach spritze schmerzen: hallo also ne klassenkamerdin von mir hat ne freundinn deren katze schwanger war kurz udn knapp die mutter von ihr wollte die armen kleinen so...
  • Schmerzen nach Impfung

    Schmerzen nach Impfung: Hallo ich habe gestern meine beiden Katzen impfen lassen zum ersten mal, viel zu spät da sie schon 1 und 3jahre alt sind, aber waren beide reine...
  • Schmerzen bei Katzen erkennen und behandeln

    Schmerzen bei Katzen erkennen und behandeln: Habe diesen interessanten Bericht in einem anderem Forum gelesen und da ich finde das es immer noch sehr viele Menschen gibt, die in der Annahme...
  • Ähnliche Themen
  • Schmerzen im Rücken und Schwanz

    Schmerzen im Rücken und Schwanz: Guten Abend, ich bin neu hier und hoffe auf Tipps und Ideen, weil ich mir seit etwa 2 Wochen große Sorgen um meine Katze mache. Der Sachverhalt...
  • Kann man irgendwie feststellen, ob eine Katze Schmerzen hat??

    Kann man irgendwie feststellen, ob eine Katze Schmerzen hat??: Hi Mach mir langsamm Sorgen, immer wenn ich meiner Lea an ihren hinteren Rücken hin komm zuckt sie zusammen was nicht der Fall ist wenn ich an...
  • Hilfe! katzenbaby hat nach spritze schmerzen

    Hilfe! katzenbaby hat nach spritze schmerzen: hallo also ne klassenkamerdin von mir hat ne freundinn deren katze schwanger war kurz udn knapp die mutter von ihr wollte die armen kleinen so...
  • Schmerzen nach Impfung

    Schmerzen nach Impfung: Hallo ich habe gestern meine beiden Katzen impfen lassen zum ersten mal, viel zu spät da sie schon 1 und 3jahre alt sind, aber waren beide reine...
  • Schmerzen bei Katzen erkennen und behandeln

    Schmerzen bei Katzen erkennen und behandeln: Habe diesen interessanten Bericht in einem anderem Forum gelesen und da ich finde das es immer noch sehr viele Menschen gibt, die in der Annahme...