Würmer durch rohes Fleisch?

Diskutiere Würmer durch rohes Fleisch? im BARF und Rohfleischfütterung Forum im Bereich Hundefutter, Ernährung und Rezepte; Heute habe ich die Ergebnisse des Kottests bekommen und voila, Söckchen hat Cystioisospora spp. D.h. sie bekommt jetzt doch eine Wurmkur. Aber ich...
PeggySue

PeggySue

Söckchenhalter
Beiträge
2.286
Reaktionen
0
Heute habe ich die Ergebnisse des Kottests bekommen und voila, Söckchen hat Cystioisospora spp. D.h. sie bekommt jetzt doch eine Wurmkur. Aber ich habe immerhin ein gutes Gewissen, wenn ich ihr die Chemie gebe.
Neugierig wie ich nunmal bin, habe ich gegoogelt, was sich hinter dem Parasiten verbirgt und bin, nachdem ich ein paar andere Beiträge überflogen habe, auf eine Doktorarbeit gestoßen, die sich mit Wurmbefall bei Hunden beschäftigt. Ich habe mal gekuckt, was genau dieser Wurm ist, was er alles verursachen kann, usw.
Dabei bin ich auf wässrigen und schleimigen Durchfall gestoßen, der am Anfang stark ist und sich dann wieder reduziert. Einen Tag, nachdem ich Söckchen Kehlkopf gefüttert habe, hatte sie ganz üblen Durchfall. Bis vorhin habe ich hier noch keinen Zusammenhang vermutet, aber als ich dann weiter unten, beim Kapitel Prophylaxe weitergelesen habe, ging es u.a. um Zwingerhygiene beim Züchter (Reinigung des Zwinger, Verbrennen des Kots, ggfs. Verwendung von Dampfstrahlern, befallene Hunde nicht ins Haus lassen (!), etc.) und eben darum, dass man kein rohes Fleisch füttern sollte, weil dadurch auch Oozyten und damit diese Würmer übertragen werden können.

Momentan füttere ich zwei- bis dreimal pro Woche rohes Fleisch. Söckchen verträgt es gut und frisst es gern. Aber erhöhe ich dadurch tatsächlich das Risiko, dass Söckchen sich dadurch regelmäßig Würmer einhandelt? Kot von anderen Tieren frisst sie nämlich nicht (sie bevorzugt eher Mensch *würg*).

Habt Ihr schon mal davon gehört, dass durch rohes Fleisch Wurmbefall gefördert wird? Ich dachte eigentlich, dass durch die Darmflora, die bei reiner Rohfleischfütterung entsteht, sich Würmer nicht so leicht im Darm ansiedeln können?
 
12.01.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Würmer durch rohes Fleisch? . Dort wird jeder fündig!
discomedusa

discomedusa

Quantengeistchen
Beiträge
3.132
Reaktionen
0
Hm, die Viecher gehören zu den Kokzidien, sind meines Wissens Protozoen. Die sind in unseren Breiten in bestimmten Stadien lange Überlebensfähig. Daher könnte Söckchen die irgendwie irgendwo aufgegabelt habe.

Fleisch könnte durch unsaubere Verarbeitung damit verunreinigt sein. Aber die werden dann wohl eher AUF dem Fleisch sein als im …
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.707
Reaktionen
0
Da der Mensch von rohem Fleisch Würmer bekommen kann, warum sollen dann Hunde davon verschont bleiben?

Habt Ihr schon mal davon gehört, dass durch rohes Fleisch Wurmbefall gefördert wird? Ich dachte eigentlich, dass durch die Darmflora, die bei reiner Rohfleischfütterung entsteht, sich Würmer nicht so leicht im Darm ansiedeln können?
Jein.

Zu einem Wurmbefall kommt es nur, wenn das Immunsystem runter gefahren ist, ansonsten wird der Organismus mit den Biestern meist alleine fertig.
 
Dalmatiner

Dalmatiner

2 Hundler
Beiträge
5.134
Reaktionen
45
Hi!
Sind Kokzidien Würmer?:confused:
Ich glaube das ist doch eine andere Art von Ungeziefer, oder?
Kokzidien und Giardien sind überall (Hundeplätze, HuSchu, Kot am Wegesrand) zu finden und unter Hunden weit verbreitet.
 
discomedusa

discomedusa

Quantengeistchen
Beiträge
3.132
Reaktionen
0
Kokzidien sind definitiv keine Würmer sondern gehören zu den echten Einzellern (Eukaryonten).

Toxoplasmen gehören auch dazu und die bilden Zysten im Muskelfleisch, darüber steckt sich dann der Mensch an.

Aber da Kokzidien nun wirklich überall sind und Hunde meistens damit klar kommen würde ich nun bei Fleisch auch nicht übervorsichtig sein.

Tiere in Massentierhaltung sollen allerdings ständig Kokkzidien haben und auch ausscheiden. über den Mist kommen die dann auch aufs Feld …
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.707
Reaktionen
0
Kokzidien sind keine Würmer ;) Das sind kleine fiese Darmparasiten, die auch über Fleisch (aber auch über anderes) aufgenommen werden können. Fleisch, das in den Lebensmittelverzehr kommt ist (sollte) davon nicht befallen sein. Aber eine mit kokzidiose befallene Maus, die mal eben im vorbeigehen vertilgt wurde, könnte bei einem immunschwachen Hund/Katze zum Kokzidienbefall führen. Kaninchenköttel, die ja von Hunden auch gerne inhaliert werden, können auch Kokzidioseerreger in sich tragen.
 
Luder

Luder

Beiträge
12.397
Reaktionen
1
Heißt es nicht das gebarfte Hunde weniger anfällig sind für so Parasiten?

Wobei du ja nur teilbarfst, keine Ahnung wie es sich da verhält :denk
 
PeggySue

PeggySue

Söckchenhalter
Beiträge
2.286
Reaktionen
0
Das heißt, dass Söckchen diese "Dinger" auch über Kaninchen- oder Hasenköttel bekommen könnte? Das wäre evtl. sogar eine Erklärung. Denn unser Hundeplatz ist damit ja gut bestückt, da dort einige wilde Langohren leben.
Allerdings stellt sich mir dann dir Frage, warum sie ausgerechnet ca. 18 Stunden nach dem Kehlkopf Durchfall bekommen hat... hm... werde mich wohl noch ein wenig tiefer einlesen müssen, um die Zusammenhänge zu verstehen.
Vom Tierarzt hat Söckchen jetzt Milbemax bekommen.

Zum Thema Giardien kann ich Entwarnung geben, der Test war negativ, wie alle anderen Endoparasiten auch.

Interessant finde ich, dass die TÄ nicht wusste, wogenau Cystioisospora spp einzuordnen wäre, aber die Tablette würde gegen alles wirken. Naja, schaun wir mal.

@Luder: So dachte ich auch. Aber mir ist schon klar, dass ich durchs Teilbarfen nicht den gleichen Effekt erziele, wie durchs barfen. Mir ging es nur generell um die Empfehlung, zur Vorbeugung kein Rohfleisch zu füttern. Wobei sich das ja vor allem an Zwinger richtete. Bei Welpen müssen die Dinger wohl schlimmes anrichten.
 
discomedusa

discomedusa

Quantengeistchen
Beiträge
3.132
Reaktionen
0
Öhm, da würde ich nochmal nachhaken. Ich habe mich mit Milbenmax ja auseinandergesetzt wegen der Lungenwürmer.

Gegen Kokzidien wirkt es meiner Meinung nach nicht.

[h=3]Indikationen[/h]Milbemax kann:
-Zur Behandlung und Kontrolle adulter Stadien von gastrointestinalen Nematoden wie Ancylostoma caninum (Hakenwurm), Toxocara canis, Toxascaris leonina (Spulwürmer), Trichuris vulpis (Peitschenwurm)
-Zur Behandlung und Kontrolle der Lungenwürmer Crenosoma vulpis und Angiostrongylus vasorum
-Zur Behandlung und Kontrolle unreifer und reifer Stadien bei intestinalem Bandwurmbefall (inkl. Echinococcus spp., Mesocestoides spp.)
-Zur Prophylaxe der Herzwurmerkrankung (Dirofilaria immitis oder Angiostrongylus vasorum) eingesetzt werden.
[h=5][/h]
 
PeggySue

PeggySue

Söckchenhalter
Beiträge
2.286
Reaktionen
0
*seufz* So wird das dann wohl nichts mehr mit dem Bluttest morgen...
Hast Du eine Idee, wo ich den Wirkstoff finden könnte, der dagegen helfen sollte?
 
discomedusa

discomedusa

Quantengeistchen
Beiträge
3.132
Reaktionen
0
Baycox wirkt. Der Wirkstoff heißt Toltrazuril.
Peinlich für deine Ärztin. Aber ich würde mit ihr sprechen und mir das da holen.
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.707
Reaktionen
0
Heißt es nicht das gebarfte Hunde weniger anfällig sind für so Parasiten?
Jepp. Aber auch ein gebarfter Hund kann mal einen versteckten Infekt haben, der das Immunsystem runterfährt und schon haben die kleinen Biester eine Chance, die sie gnadenlos ausnutzen. Da kennen die nix.

Das heißt, dass Söckchen diese "Dinger" auch über Kaninchen- oder Hasenköttel bekommen könnte? Das wäre evtl. sogar eine Erklärung. Denn unser Hundeplatz ist damit ja gut bestückt, da dort einige wilde Langohren leben.
Allerdings stellt sich mir dann dir Frage, warum sie ausgerechnet ca. 18 Stunden nach dem Kehlkopf Durchfall bekommen hat... hm... werde mich wohl noch ein wenig tiefer einlesen müssen, um die Zusammenhänge zu verstehen.
Sagen wir mal so: Vielleicht hat Söckchen den Kehlkopf einfach nicht vertragen und deshalb mit Durchfall reagiert, dass hat das Immunsystem vernommen und ist runtergefahren ---> ein paar inhalierte Kaninchenköttel obendrauf und Heidewitzka Herr Kapitän.

Vielleicht hatte sie aber auch anderweitig einen kleinen versteckten Infekt, der nicht mal richtig zum Ausbruch kam, und das Immnystem fuhr runter :denk
 
PeggySue

PeggySue

Söckchenhalter
Beiträge
2.286
Reaktionen
0
Naja, ich geh zu der Ärztin eigentlich nicht. Ich bin mit Söckchen in einer anderen Tierklinik, aber die ist weiter weg. Ich dachte, zum Tabletten holen langt das bei ihr auch... *seufz*
Ich fahr mal in die Apotheke, vielleicht haben die Baycox da. Aber erstmal rufe ich bei der TÄ an und sage ihr, dass sie falsch gelegen hat.

@Bea: Das Immunsystem war dieses Jahr bis etwa Mitte September angegriffen. Sie hatte ja auch das Histiozytom, das bei einem runtergefahrenen Immunsystem auftaucht. Allerdings hat sie dann richtige Immunmodulatoren bekommen, um alles wieder in Ordnung zu bekommen. Vielleicht haben sich die Biester ja in der Zeit schon eingenistet...
Man, bin ich froh, dass ich die Kotuntersuchung gemacht habe.
 
discomedusa

discomedusa

Quantengeistchen
Beiträge
3.132
Reaktionen
0
Ist der Befall denn gering oder hochgeradig?
Und, hat sie noch Durchfall?

Es kann auch sein,dass sie slebst gut damit klarkommt und schon alles wieder im grünen Bereich ist.

Doof, dass deine TA hier nicht so glänzte, sonst würde ich mit der nochmal darüber reden …
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.707
Reaktionen
0
Ja, Baycox ist auch beim Kaninchen DAS Mittel der Wahl bei Kokzidien.
 
PeggySue

PeggySue

Söckchenhalter
Beiträge
2.286
Reaktionen
0
Auf dem Befund steht ++ also mittelgradiger Befall. Durchfall hat sie seit vergangenen Donnerstag nicht mehr. Nur ab und zu gluckert es ganz leicht im Bauch oder sie pupst ein wenig. Aber jetzt nicht sooo schlimm.
Reicht es, wenn Baycox nur einmal gegeben wird oder muss das eine länger dauernde Therapie sein?
 
discomedusa

discomedusa

Quantengeistchen
Beiträge
3.132
Reaktionen
0
Du solltest das nur nach Absprache mit dem TA geben!
Ich weiß das nicht so genau, aber ich meine das wird mehrfach gegeben. UND ganz wichtig, die richtige Dosierung!

Und mittelgradig würde ich schon behandeln lassen …
 
PeggySue

PeggySue

Söckchenhalter
Beiträge
2.286
Reaktionen
0
Die Kotuntersuchung ist ja ganz frisch. Am Sonntag und Montag wurde gesammelt und dann gleich eingeschickt. Dann fahr ich morgen früh zu MEINEM Tierarzt und sprech das mit ihm mal durch.
Noch was anderes: Soll ich Söckchen erstmal von anderen Hunden fern halten, also nicht auf den Hundeplatz gehen oder ist das nur über den Kot ansteckend?
 
discomedusa

discomedusa

Quantengeistchen
Beiträge
3.132
Reaktionen
0
und, auch wenn die TA die Art nicht zuordnen konnte, wird sie doch generell wissen, wie Kokzidien behandelt werden.
 
Thema:

Würmer durch rohes Fleisch?

Würmer durch rohes Fleisch? - Ähnliche Themen

  • Achtung mit rohen Schweinefleisch beim Hund

    Achtung mit rohen Schweinefleisch beim Hund: Hallo liebe Hundehalter, Da es vielen noch nicht klar ist, möchte ich hier einen kleinen Infothread über einen Virus der im Schweinefleisch...
  • Rohes Geflügelfleisch

    Rohes Geflügelfleisch: Hallo Barfer! Füttert ihr auch rohes Geflügelfleisch? Ich habe da doch arge Bedenken wegen Salmonellen. Oder bewerte ich dieses Risiko über? ?(
  • Rohe Knochen splittern?

    Rohe Knochen splittern?: Rohe Knochen splittern nicht Boah, Leuts, jetzt bekommen meine Hunde seit Jahren rohe Knochen (Beinscheiben, Ochsenschwänze etc) und was muss ich...
  • Ähnliche Themen
  • Achtung mit rohen Schweinefleisch beim Hund

    Achtung mit rohen Schweinefleisch beim Hund: Hallo liebe Hundehalter, Da es vielen noch nicht klar ist, möchte ich hier einen kleinen Infothread über einen Virus der im Schweinefleisch...
  • Rohes Geflügelfleisch

    Rohes Geflügelfleisch: Hallo Barfer! Füttert ihr auch rohes Geflügelfleisch? Ich habe da doch arge Bedenken wegen Salmonellen. Oder bewerte ich dieses Risiko über? ?(
  • Rohe Knochen splittern?

    Rohe Knochen splittern?: Rohe Knochen splittern nicht Boah, Leuts, jetzt bekommen meine Hunde seit Jahren rohe Knochen (Beinscheiben, Ochsenschwänze etc) und was muss ich...