Gewichtsproblem

Diskutiere Gewichtsproblem im Wellensittiche Forum im Bereich Vögel; Hi Ihr, jetzt wo ich wieder zurück von meinem Chicago-Trip bin, musste ich fetsstellen, dass meine eine Henne (es ist die, die sich dauernd die...
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0
Hi Ihr,

jetzt wo ich wieder zurück von meinem Chicago-Trip bin, musste ich fetsstellen, dass meine eine Henne (es ist die, die sich dauernd die Kloake reibt) ziemlich üppig geworden ist. Sie hat beim Fliegen massive Probleme , gewinnt nur zögerlich an Höhe oder bekommt nur schwer die Kurve.

Sie ist aber auch eines der Weibchen, das einen festen Partner hat, der sie pausenlos knuddelt und sie auch füttert. Wie bekomme ich das in den Griff? Da die beiden ja auch die Voliere mit 11 weiteren Flugzeugen teilt, kann ich ihr schlecht den "Brotkorb" hochhängen, ohne dass die anderen mit leiden.

Habt Ihr ne Idee? Sie ist übrigens die Einzige, die so auseinandergegangen ist.

Gruß

Clarissa
 
08.03.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gewichtsproblem . Dort wird jeder fündig!
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0
Ich war heute beim Doc mit zwei meiner Flugzeuge.

Ih stellte ihm die Frage, wie ich das verhindern kann. Im Grunde durch Vielfliegerei. Ich kann sie aber nicht den ganzen Tg fliegen lassen sondern nur abends 2-3 Std, aber ich mache in der Tat einen Fehler.

Er riet mir ab weiterhin das Futtersilo im Käfig zu lassen. Im Grunde müssten sich die Tier ihr Futter erstmal verdienen. Heisst im Klartext, kein Futer im Käfig und sie zu einem ausserhalb des Käfigs liegenden Futterplatz fliegen lassen (Der Mann muss die Sauerei von 13 Geiern ja auch nicht wegmachen... *lach* Männer!)

Aber er agte auch, dass das heutige Futter zu "fett" sei. Insbesondere diese Zuchthirse. Er riet mir das Wellifutter mit Kanarienfutter (!!!)(fettarmer aber kohlehydratreicher) im Verhältnis 1:1 zu mischen und jetzt kam der ultimative Hammer: pro Vogel maximal 2 Teelöffel Futter pro Tag.

Okok. meine Viecher lebten im Paradies. Hier hängt immer ein ganzer Apfel im Käfig, manchmal noch ne Möhre, entweder ist Salat drin oder ein Topf Petersilie, ganz zu schweigen von dem Futtersilo.

Hm.. okok, aber morgen hängt der Brotkorb oben. *schwör*
 
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0
Ich war heute beim Doc mit zwei meiner Flugzeuge.

Ih stellte ihm die Frage, wie ich das verhindern kann. Im Grunde durch Vielfliegerei. Ich kann sie aber nicht den ganzen Tg fliegen lassen sondern nur abends 2-3 Std, aber ich mache in der Tat einen Fehler.

Er riet mir ab weiterhin das Futtersilo im Käfig zu lassen. Im Grunde müssten sich die Tier ihr Futter erstmal verdienen. Heisst im Klartext, kein Futer im Käfig und sie zu einem ausserhalb des Käfigs liegenden Futterplatz fliegen lassen (Der Mann muss die Sauerei von 13 Geiern ja auch nicht wegmachen... *lach* Männer!)

Aber er agte auch, dass das heutige Futter zu "fett" sei. Insbesondere diese Zuchthirse. Er riet mir das Wellifutter mit Kanarienfutter (!!!)(fettarmer aber kohlehydratreicher) im Verhältnis 1:1 zu mischen und jetzt kam der ultimative Hammer: pro Vogel maximal 2 Teelöffel Futter pro Tag.

Okok. meine Viecher lebten im Paradies. Hier hängt immer ein ganzer Apfel im Käfig, manchmal noch ne Möhre, entweder ist Salat drin oder ein Topf Petersilie, ganz zu schweigen von dem Futtersilo.

Hm.. okok, aber morgen hängt der Brotkorb oben. *schwör*
 
S

SweetRose

Gast
Hallo,

Also ein Gewichtsproblem haben die meinen nicht direkt, sie sind nicht zu dick aber halt auch nicht dünn. Da ich sie regelmäßig wiege hab ich einen Überblick.

Hirse gibt's bei mir mittlerweile extrem selten. Ich bestelle immer verschiedene Arten von Saaten und die gibt's dann gemischt. Und halt Apfel, Salat, Gurken, so was. Geflogen wird hier so mittelmäßig viel, sind halt wirklich immer die selben. Aber es ist ein Flug/platz da, der innig begehrt ist.

Hast du Standarts unter denen Wellis? Bei denen hab ich immer die meisten Gewichtsprobleme, vor allem weil sie total faul sind. Zumindest meine LeAnn, Standart Lutino Henne. Furchtbar faul, aber sie hält ihr Gewicht tapfer :D
 
S

SweetRose

Gast
Hallo,

Also ein Gewichtsproblem haben die meinen nicht direkt, sie sind nicht zu dick aber halt auch nicht dünn. Da ich sie regelmäßig wiege hab ich einen Überblick.

Hirse gibt's bei mir mittlerweile extrem selten. Ich bestelle immer verschiedene Arten von Saaten und die gibt's dann gemischt. Und halt Apfel, Salat, Gurken, so was. Geflogen wird hier so mittelmäßig viel, sind halt wirklich immer die selben. Aber es ist ein Flug/platz da, der innig begehrt ist.

Hast du Standarts unter denen Wellis? Bei denen hab ich immer die meisten Gewichtsprobleme, vor allem weil sie total faul sind. Zumindest meine LeAnn, Standart Lutino Henne. Furchtbar faul, aber sie hält ihr Gewicht tapfer :D
 
P

Patty

Gast
Hallo Clarissa,

ein Futtersilo ist problematisch, weil sich die Vögel da nur die besten (und das sind leider auch die fettreichsten) Körner rauspicken und den Rest rumschmeißen können - es rutscht ja ständig neues Futter nach. Von daher sind Näpfe mit beschränkter Futtermenge besser. Die Schwierigkeit mit dem Begrenzen von Futter ist bei so vielen Vögeln nur, dass sich unter Umständen die stärkeren Vögel mehr holen und die weniger durchsetzungsfähigen auf der Strecke bleiben und zu wenig abbekommen.

Mit meinen beiden Kanarien habe ich es früher auch zu gut gemeint, und so musste mein Hahn auf tierärztlichen Rat hin letztes Jahr auch abspecken. Meine Henne war allerdings eher zu dünn. Ich habe erst einmal alle Extras wie Kolbenhirse und Kräcker aus dem Käfig genommen und das normale Futter streng limitiert und habe eine Zeitlang den Hahn abends für eine Weile aus dem Käfig ausgesperrt, um der Henne etwas extra zu geben. Das hat ihm zwar nicht gefallen - er hing immer ganz neidisch und aufgeregt außen am Gitter :-( - aber es hat funktioniert!

Dass Kanarienfutter fettärmer sein soll als Wellifutter, überrascht mich aber doch. Im Kanarienfutter sind doch solche fetthaltigen Sämereien wie Rübsen und Negersaat drin, oft auch noch Hanf. Ich glaube, ich würde mir an deiner Stelle lieber lose Kanariensaat (diese spitzen länglichen Körner) kaufen und unter das Wellifutter mischen.
 
Daudi

Daudi

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hi!

Ich finde den Rat des Tierartztes nicht in Ordnung!!! :wut:
Normalerweise nehmen Vögel nur soviel Futter auf wie sie brauchen und wenn sie genügend Freiflug bekommen, dann dürfte es eigentlich keine Gewichtsprobleme geben!
Sie nur noch außerhalb des Käfigs zu füttern halte ich für total falsch!
Denn sie fressen ja nicht nur einmal täglich die komplette Tagesration, sondern in mehreren Etapen! So würden sie sich wenn du sie fliegen lässt alle auf den Napf stürtzen und der schwächste würde nix abbekommen!
Das Problem ist der Futterspender!!!
Als ich einen Futterspender im Käfig hatte, hat einer meiner Wellis auch immer das Futter runtergeschmissen und nur das gefressen was er wollte, das Fettreichte. Ich denke, du solltest einfach andere Futternäpfe in den Käfig hängen und versuchen deine Lieben sooft wie möglich Fliegen zu lassen!!!
Wenn die Übergewichtige Henne Handzahm ist kannst du sie ja auch extra noch ein bisschen beschäftigen!!!
Gemüse wie gurke oder karotte hat auch nicht viel kalorien!!! So kann es doch auch nicht schlecht sein. Wenn wir versuchen abzunehmen sollen wir ja auch viel rohkost essen!!! :lachen:

Gruß Daudi
 
P

Patty

Gast
Original von Daudi
Normalerweise nehmen Vögel nur soviel Futter auf wie sie brauchen
Leider nicht. :-( In der Natur kommen sie selten in die Verlegenheit, dass zu viel Futter zur Verfügung steht. Wellensittiche stammen aus eher kargen Gegenden. Wenn sie dort auf eine reiche Futterquelle stoßen, dann fressen sie so viel wie möglich, um (Fett-)Reserven für schlechtere Zeiten anzulegen. Dieses Verhalten haben auch unsere domestizierten Vögel noch.

und wenn sie genügend Freiflug bekommen, dann dürfte es eigentlich keine Gewichtsprobleme geben!
Die Schwierigkeit ist, dass ein Vogel, der schon übergewichtig ist, schnell flugfaul wird, weil für ihn das Fliegen einfach anstrengend ist. Das ist ein echter Teufelskreis. Gut ist bei Clarissa sicherlich, dass sie so viele Wellis hat, so das die anderen die übergewichtige Henne beim Fliegen "mitziehen" können.
 
S

SweetRose

Gast
Das widerrum Patty, kommt auf den Schwarm drauf an. Ich hab zum Beispiel 12 Wellensittiche, also doch einen kleinen Schwarm. LeAnn ist und bliebt wohl ihr Leben lang flugfaul, da hilft auch der größte Schwarm nichts. Sie ist eher eine Einzelgängerin, und zieht deswegen nicht mit, wenn die anderen durchstarten.
 
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0
Hach jaaaaa... eigentlich wollte ich ja keinen Roman schreiben.

Aaaaalso: natürlich wies der Doc mich auch auf das Problem der starken und schwachen Tiere hin. Das Futter war ja nicht nur im Silo (rundherum erreichbar), sondern auch in 4 Edelstahlnäpfen und um ganz sicher zu gehen, waren natürlich auch noch 2-3 Kolbenhirsen drin und sicherheitshalber ne Kräckerstange. Noch Fragen? ;-)))

Dass ich das Futter nicht ausserhalb des Käfigs füttere lliegt in der Natur der Dinge. Ich hab doch keinen Bock das komplette Haus zu putzen. Gefressen wird im Käfig. Punkt. Ende. Aus. Ausserdem nutze ich auf diese Art und Weise die Möglichkeit die Tiere wieder in den Käfig zu bekommen.

Am Fliegen kann es auch nicht liegen. Klar wäre es optimal, wenn sie den ganzen Tag fliegen könnten. Lässt sich aber so nicht darstellen. Und ich denke, dass meine Tiere mehr "Ausgang" haben als so manch anderer Vogle, Wenn ich mittags heim komme (ca 15:30h), kommen sie raus, der Käfig wird zugemacht und gegen 19:00h wieder eine Tür geöffnet. Der Hunger treibt sie dann wieder in den Käfig.

Und soll ich Euch was sagen? Seitdem sie das Futter abgemessen bekommen, habe ich hier weniger Sauerei mit den Spelzen. es gibt also die Körnerration UND Salat oder Obst.


Gruß

Clarissa
 
Daudi

Daudi

Beiträge
14
Reaktionen
0
Also meine Vögel haben immer Futter im Käfig (Edelstahnäpfe) und sind nicht übergewichtig!!!!

Das ein Übergewichtiger Vogel schnell Flugfaul ist kann ich mir gut vorstellen aber man kan ja versuchen ihn durch Spielen oder ähnlichen zum Fliegen zu motivieren!!

Ich bin mal gespannt wie es mit deiner Henne weitergeht.

Lieben Gruß Daudi
 
S

SweetRose

Gast
Füllst du das Futter immer auf oder wie machst du das? Die meinen bekommen in der früh was, und der Futternapf wird erst Abends wieder geleert und neubefüllt. So gesehen ist auch immer Futter im Käfig, z.B. es befindet sich etwas im Napf drinnen.

Ich kann nur immer von meiner LeAnn ausgehen. Lutino Henne, Standart und circa 5-6 Jahre alt ist. Motivieren kann ich sie sehr schwer. Sie fliegt zurzeit immer gerne bis zum Flugplatz und macht es sich dort bequem. Aber ich hab keine Ahnung wie ich sie zu mehr könnte motivieren. Klar, was zum knabbern (Korkrinde usw.) aber das wars dann auch wieder.
 
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0
JETZT nachdem der Futtersilo aus dem Käfig ist fülle ich nur bedingt auf. Ich sauge (!!!) erst mal die Spelzen aus dem Napf (das hab ich aber auch schon vorher gemacht, denn es bleibt ja schon einiges übrig) und das, was übrig bleibt, wird gleichmässig in die anderen Näpfe verteilt. Und das wird mit dem neuen Futter vermischt.

Irgendwer hat irgendwo geschrieben, dass sie sich nur das rauspicken, was ihnen besonders gut schmeckt.

Und das stimmt. Lässt sich am Rest im Napf ganz gut erkennen. Tja und wenn der bekloppte Fiutterwart immer tüchtig nachlegt, muss man ja auch nicht jedes Korn fressen, sondern pickt sich sozusagen lieber die Rosinen aussem Futter.

Ich will es jetzt auch nicht übertreiben und werde das Ganze mal beobachten. Mein Futter ist jetzt nach den Angaben des Docs (halb Welli-, halb Kanarifutter gemischt. Wenn nach einer Woche nur noch die dunklen Körner drin sind, werde ich die Tiere bestimmt nicht nötigen "ihr Tellerchen" leer zu essen.

Übrigens ist immer irgendwas Grünes mit im Käfig.


Gruß

Clarissa
 
S

SweetRose

Gast
Was fütterst du den, Clarissa? Ist mir eigentlich gerade so eingefallen. Ich bin großer Saaten Fan, und meine Wellis wohl auch, deswegen fütterte ich alles gemischt und da bleibt selten was übrig. :binzel:
 
P

Patty

Gast
Clarissa, wie schaffst du es denn, die Spelzen aus dem Napf zu saugen, ohne dass die Körner mit eingesaugt werden? *grübel*
 
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0
Ich habe ganz normales Welli- und Kanarifutter im Zoomarkt gekauft und 1:1 gemischt. Ach ja, ichhab das erste mal Negersaat gesehen. Was immer das auch sein mag. Einfach zum testen.

Und wie gesagt, bei meinen bleiben Körner übrig und die sehen immer gleich aus. Also scheinen auch meien geier ihre Vorleiben zu haben. Aber schau Dir mal die Bilder in meienr Galerie an. Die Edelstahlnäpfe waren immer voll. Im Nachhinein kein Wunder, oder?
 
Daudi

Daudi

Beiträge
14
Reaktionen
0
Meine 2 Wellis und 2 Nymphis bekommen nicht täglich neues Futter in den Napf. Ich tausche es erst aus, wenn so ziemlich alle Körner leer sind.(Manchmal nur alle 2-3 Tage). Aber sie fressen auch alle Körner gerne, denke ich.
Da ich Wellis und Nymphies zusammen im käfig habe und da das Großsittichfutter selbst für die Nymphies zu fetthaltig sein soll, mische ich Wellifutter mit Großsittichfutter(3:1). Habe auch schon mal mit Kanariensaat probiert. Aber da lassen sie auch immer die schwarzen Körner übrig.
 
S

SweetRose

Gast
Original von Clarissa_MZ
Ich habe ganz normales Welli- und Kanarifutter im Zoomarkt gekauft und 1:1 gemischt. Ach ja, ichhab das erste mal Negersaat gesehen. Was immer das auch sein mag. Einfach zum testen.
Negersaat mochten die meinen gar nicht. Probier mal Kanariensaat, kommt ganz gut an bei meinen. Da ich sehr abwechslungsreich fütterte bleibt bei mir eigentlich wenig übrig, wenn ich so überlege, da ist immer alles weg.

Was nur mein Problem ist: Ich hab einfach keine passenden Näpfe. Ich hab zwei dieser tiefen Edelstahl, die eignen sich fürs Wasser, aber dann wirds schon wieder schwierig. Die meisten sind so tief, das unten halt einfach mal die nicht gefressenen Körner liegen bleiben, weil sie nicht ran gekommen sind. Ich hab ein paar flache, aber da geht so wenig rein. Ich möchte was langes und flaches, so das ruhig zwei Wellis mal gleichzeitig fressen kann... aber das scheinst nicht zu geben.
 
Clarissa_MZ

Clarissa_MZ

Beiträge
130
Reaktionen
0
@Patty

Kann ich Dir sagen: Du darfst nicht zu nah mit dem Rüssel drangehen. Ich sage nciht, dass ich nicht auch ein par Körnchen mit aussauge, aber ich hab's mittlerweile ganz gut raus.

Alternativ wäre dann das Herausblasen möglich. Aber wer macht das schon in der Wohnung?


@Daudi

Das ist der Grund weswegen mir mein Tierdoc zum mischen riet, da auch das Wellifutter zu fett für die Wellis ist.
 
Katja2408

Katja2408

Beiträge
369
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

leider hat mein Browser gestern gesponnen, darum konnte ich nicht antworten,...:wut:
Also, was das Übergewicht betrifft, so kommt das ganz, ganz sicher nicht von dem normalen Futter, sondern von den Extras die sie so bekommen, wie z. B. Hirse (war doch Kolbenhirse die Du fütterst, oder?)

Obst und Gemüse können sie eigentlich fressen bis sie platzen, dass macht sie nicht dick :binzel:

Ihr könnte mich jetzt steinigen, aber ICH füttere meine Geier nur alle 2 Tage,... Ich habe zwar einen rießengroßen Untersetzer als Napf und da passt auch viel rein, aber ich füttere Körnerfutter sehr spärlich,.... Meine Hennen, besonders eine von ihnen, haben sich lange Zeit zu Tode gelegt und mit Eiern nur noch so um sich geschmissen,... Seit dem ich so füttere habe ich das gut im Griff und meine Geier sind dünn und leben noch, obwohl sie draußen in einer Voliere sind und es dort auch schon grenzwertig kalt wird unter Umständen (+5Grad) Zu wenig ist aber dann auch nciht gut, da sie fressen müssen um ihre Temperatur zu halten, darum finde ich gar nicht gut, den Futternapf rauszuhängen,.......
Ich weiß nicht bei welchem TA du warst, aber denk daran, dass die meisten TÄ absolut nicht vogelkundig sind,... Ich weiß gar nicht, ob der Thread über vogelkundige TÄ hier noch drin steht ?! Da hatte ich auch geschrieben, dass Ornitologie in der Veterinärmedizin nicht sonderlich ausführlich behandelt wird und die angehenden TÄ dieses zusätzlich noch belegen können, aber nicht MÜSSEN!!

Also wie gesagt, ich würde die Näpfe nicht raushängen, auf keinen Fall, ich würde das Körnerfutter spärlicher füttern, Knabberstangen und andere Leckerlies nur noch ganz, ganz selten und dafür viel Obst und Gemüse :smile:
 
Thema:

Gewichtsproblem