Kater Mondy 20 Jahre

Diskutiere Kater Mondy 20 Jahre im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll.................ich war schon mal hier angemeldet, finde aber leider meine zugangsdaten nicht...
mondy

mondy

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll.................ich war schon mal hier angemeldet, finde aber leider meine zugangsdaten nicht mehr, sorry.........deswegen die Neuanmeldung.

Also ich fang einfach mal an, mein Kater "Mondy" ist nun stolze 20 Jahre alt und hat bis hierher ein tolles Leben bei uns gehabt. Vorgeschichte zu Ihm würde den Rahmen sprengen:(

Ich war am Freitag beim TA, weil es ihm einfach nicht gut ging. Brechen, wenig fressen und vorallem hat er mir regelmäßig die Wohnung zu gekotet.

Das er ein Nierenleiden hat, wußte ich zu diesem Zeitpunkt schon, aber leider hat er alles Fressen in diese Richtung verschmät, da er eh so klein und zierlich ist, habe ich ihm gegeben was erwollte.

Am Freitag beim TA wurde ihm dann Blut abgenommen und getestet, ein Teil schon in der Praxis der Rest eingeschickt. Er bekam jede Menge gespritzt an Medikamenten, sie hat ihm einen Zahn gezogen und Zahnstein weggemacht u.s.w

Jetzt soll ich mit Ihm eine Biologische Behandlung der chronischen Niereninsuffizienz bei Katzen machen. Hört sich alles ganz gut an (bis auf das es sehr teuer ist)
In dem Prospekt habe ich jetzt gelesen, 50% der Tiere wurden im Zeitraum von 7-12 Monaten (z.T. über 2,5 Jahre) bei gutem Allgemeinempfinden wieder vorgestellt.

Fallbeispiel 26.12.99 BUN 103mg/dl 24.01.2002 47mg/dl Normalbereich 16-36mg/dl also wenn ich das Richtig verstehen hat es fast 2 Jahre gedauert bis es soweit war.Ich glaube nicht das er noch so lange Leben tut :(

er frießt, schläft, kommt zum schmußen u.s.w

Ich weiß nicht was ich tun soll?????? Gibt es den nicht Tabletten für die Nieren??????

Achja er bekommt jetzt auch Herztabletten.

Versteht mich nicht falsch, ich würde für meine Katze alles tun, aber macht es noch Sinn, ihn so zu Behandeln???????

Bin etwas durch den Wind, die einen sagen ich soll ihn einschläfern lassen, die andern ich soll diese Biologische Sache machen

seit lieb gergüßt
 
17.01.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater Mondy 20 Jahre . Dort wird jeder fündig!
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.714
Reaktionen
182
Hallöchen,
wie ist Dein "Gefühl" bei dieser Sache?

Vielleicht hilft es Dir wenn Du einen zweiten Tierarzt zu Rate ziehst. Ich kann Dir auf jeden Fall keine Ferndiagnose geben ob Du ihn einschläfern lassen sollst oder nicht. Versuche ihn zu beobachten wie es ihm geht und dann überlege es Dir in Ruhe. Auch solltest Du die Kosten etwas im Hinterkopf haben.
Gruß
Rewana
 
mondy

mondy

Beiträge
18
Reaktionen
0
Zweiten TA rufe ich morgen an............ich möchte auch hier nicht gesagt bekommen, ob ich es beenden soll oder nicht, diese Entscheidung muß ich ganz alleine Treffenm so schwer sie auch fällt.

Einfach nur Erfahrungen sammeln, was andere gemacht haben und so.....

Ich für meinen Teil und da bin ich ganz ehrlich sehe das so, das ich ihn jetzt nicht voll pumpe mit Biologischem Sachen, was vielleicht in 2 Jahren anschlägt, sondern ich ihm noch eine schöne Zeit mache, wenn es Tabletten gibt, die ihm es leichter machen, dann die gebe und wenn es nicht mehr geht ich ihn erlöse.

Ich habe am Freitag 120 Euro beim Tierarzt gelassen, 10 Euro sind noch offen, jetzt kommen die Labor kosten noch dazu und die in Apo wollte 70 Euro von mir für diese Kur und das müßte ich alle 14 Tage bezahlen. Ich bin Alleinerziehend, sprich allein verdiener mit zwei Kindern.......also so dicke habe ich das Geld auch nicht, vorallem wenn es vielleicht in 2 Jahren anschlägt.Mich nicht falsch verstehen, er lebt seit 20 jahren bei mir, habe ihn aus der Hölle geholt und mit ganz viel Liebe groß gezogen, er schläft seit 20 Jahren auf meinen Kopfkissen, das wir zwei mit niemanden teilen..........Ich Liebe dieses Tier über alles und es wird mir das Herz zerreissen, aber ich denke irgendwann ist es auch gut.

Noch sucht er auch nicht die Kälte oder verzieht sich......der Tag läuft mehr oder weniger wie immer ab, schmußen, fressen schlafen, wenn ich rufe kommt er wenn ich ins Bett gehe, geht er mit

Noch mal meine Frage gibt es Tabletten für die Nieren????

lg
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.707
Reaktionen
0
Unser Kater bekam damals Tabletten für die Nieren, ich meine es zumindest.

Frag danach doch am besten den Tierarzt :)
 
eis

eis

erfahrene Streunermiez
Beiträge
1.859
Reaktionen
5
Hallo,

ganz ehrlich? Ich würde ihm einfach, so lange es noch geht, eine schöne Zeit bereiten.

Ich kenne keine Tabletten bei Nierenproblemen. Allenfalls sind es Phosphatbinder. Du solltest auf phosphatarmes Futter achten. Wobei - in dem Alter kann man mit Futter nichts mehr kaputt machen aber auch nichts mehr heilen. :(

Ich würde ihn auch nicht mit weiteren TA-Besuchen quälen. Er kann dabei fast nichts gewinnen.

Bei menen eigenen Tieren handhabe ich das auch so. Solange es ihnen offensichtlich im Alter gut geht, solange ist es ok. Und wenn es soweit ist, zeigen sie es mir.

So habe ich damals bei Opi Tiger gehandelt (er wurde trotz einiger Einschränkungen 22 Jahre) und so werde ich bei meinen künftigen Senioren auch handeln.

Liebe heißt auch loslassen zu können.
 
Die Wilde7

Die Wilde7

Beiträge
141
Reaktionen
0
Hallo...
Ui noch jemand der so nen alten Kater hat, meiner wird im April 21, und ich muss dir ehrlich sagen, ich würde auch keine Behandlung mehr machen die zwei Jahre andauern würde.

Ich hatte vor Jahren mal einen Nierenkranken Kater der mit Tabletten und Tropfen behandelt wurde, und eben mit Spezial-Futter für die Nieren.

Ich find es gut das du eine zweite Meinung einholst. Warte mal ab was der TA sagt, so schlimm sich das nun anhört, aber ein TA der eine Behandlung vorschlägt die bei einem 20jährigen Tier zwei Jahre dauern würde, ist in meinen Augen nur jemand der Geld damit verdienen will.

Ich drück Dir die Daumen das er wieder einigermaßen Fit wird und er noch ein bisschen zu Leben hat.
 
R

Racoon

Beiträge
783
Reaktionen
0
Was für eine biologische Behandlung ist denn das, geht es um homöopathische Komplexmittel?

Bei CNI in dem Alter, gepaart mit Herzproblemen, besteht ein ganz sensibles Gleichgewicht, das in jede Richtung kippen kann, wenn man versucht, mit Medikamenten oder ähnlichem einzugreifen. Deshalb halte ich mich auch in diesem Fall mit Tipps zurück, da ich nicht genug über das Tier weiß.

Zwei gefahrlose Dinge können allerdings hilfreich sein. Zum einen sollte das tägliche Futter auf mindestens 3 (besser 5) kleinere Mahlzeiten verteilt werden, um die Nieren ein wenig zu entlasten.
Zum anderen kannst du dir in der Apotheke die Bachblüte "Olive" besorgen, die - bis zu dreimal täglich ins Trinkwasser gegeben - den Organismus insgesamt etwas kräftigt und auch einen gewissen Einfluss auf die Nieren hat. Es gibt die Blüten auch in Sole statt in Alkohol, das wäre für eine Katze (besonders in diesem Fall) die bessere Lösung.

Ansonsten bleibt mir nur, euch alles Gute zu wünschen.
 
4

44maya

Beiträge
444
Reaktionen
0
hallo mondy,

meine Katze Mauzi wurde fast 21 Jh. alt. Sie hat auch nicht ihr Nieren Diätfutter gefressen. Dafür hatte sie immer Blasenentzündungen.
Als sie keine Tabletten dagegen mehr nehmen wollte, habe ich sie einschläfern lassen.
Soviel ich weiss, gibt es gegen die Niereninsuffizienz keine Tabletten. Menschen würde man an die Dialyse legen. Gibt es aber nicht bei Katzen, oder ?
Irgendwann stirbt sie an Nierenversagen, wenn sie nicht vorher eingeschläfert wird.
Sie wird es Dir zeigen, wenn es soweit ist. Bis dahin verwöhne sie.

LG 44maya
 
mondy

mondy

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi

Danke für die Antworten.

Also ersteinmal diese Therapie die wir machen sollen,müßte man ein Leben lang machen und nach zwei Jahren kommen bessere Ergebnisse................ist in meinen Augen ein Hohn, so etwas bei einer Katze mit 20 Jahren noch anfangen zuwollen.

Ich habe mich entschieden Ihm noch eine gute Zeit zugeben und wenn es nicht mehr geht, Ihn gehen zu lassen, den wie hat hier jemand so schön geschrieben, "Lieben heißt auch los zulassen"

Habe Ihm heute Nierenfutter gekauft und diverse andere Sachen, fand er bis jetzt ganz gut. Auf die Toilette konnte er heute auch, naja sein "großes Geschäft" hat er ins Wohnzimmer gemacht :eek:
Stört mich aber nicht wirklich.

Werde morgen mal in die Apotheke gehen wegen den Bachblüten

Mit dem Besuch des anderen TA warte ich noch, den ich bekomme diese Woche noch Blut Ergebnisse, abgesehen davon ist es immer voll der Stress mit Ihm raus zugehen, er hat heute noch vor allem Angst, den er wurde früher sehr stark gequält und Mißhandelt. Zu Hause bei uns fühlt er sich wohl und hat keine Angst, nicht mal vor unserem Hund.

Wenn ich Ergebnisse habe melde ich mich wieder......

Ach ja, habe heute zusammen im Bett gelegen unter der Decke, er frießt gerade seine Paste. Scheint Ihm soweit gut zu gehen :p

lg Inka
 
4

44maya

Beiträge
444
Reaktionen
0
hallo mondy,

ist der Kot Deines Katers in Ordnung oder hat er Verstopfung ?
Meine Katze hatte Verstopfung und bekam deshalb täglich Lactose zum Abführen.

LG 44maya
 
mondy

mondy

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi

er kann nicht wirklich, ist total hart und er quält sich einer ab, irgentwann klappt es dann, wo er gerade steht, hatte ihn am Samstag morgen dabei beobachtet, weil er sonst dieses immer Nachts gemacht hat. Er geht aber regelmäßig auf seine Toiletten, den wir haben ihm eine zweite ins Zimmer gestellt, wo wir schlafen, ist er schneller da, findet er auch gut:D

Ich bin dabei ihn langsam umzustellen, will nicht alles auf einmal und mit gewalt, ich werde sehen wie er alles verträgt und dann weitersehen.

lg
 
R

Racoon

Beiträge
783
Reaktionen
0
Eine leichte Verdauungshilfe ist wirklich keine schlechte Idee bei "Nierentieren" mit Abgangsproblemen. Alles was der Körper an Abfällen produziert, sollte nicht länger als nötig drin bleiben, wenn die Entgiftungsorgane sowieso schon kaputt sind. Ich würde allerdings Laktulose bevorzugen, bei Laktose besteht immer die Gefahr einer Unverträglichkeit (bzw. ist da ja der eigentliche Trick, warum Laktose als Abführmittel wirkt). Laktulose geht so durch den Körper durch, wie sie reingekommen ist, bis 1g pro Kg Körpergewicht ist unproblematisch (also ca. eine Messerspitze täglich unter das Futter mischen).
 
4

44maya

Beiträge
444
Reaktionen
0
hallo racoon,

ich wußte nicht, dass es Unterschiede zwischen Laktose und Laktulose gibt.

Danke für die Info.

44maya
 
R

Racoon

Beiträge
783
Reaktionen
0
Laktose ist der natürlich vorkommende Milchzucker, Laktulose ist wird "künstlich" erzeugt, ist chemisch ein kleines bisschen anders aufgebaut als Laktose und durch diesen kleinen Unterschied unverdaulich, sie bindet einfach nur Wasser, wodurch der Kot weicher wird und besser abgeht. Da das Wasser dem Körper entzogen wird, sollte man damit aber nur in kleinen Mengen "rumspielen".
Grundsätzlich gilt bei allen "Verdauungshilfen", dass sie nur soweit und solange wie nötig gegeben werden sollten und in den meisten Fällen keine Dauerlösung sind, da der Darm auf Dauer nur immer träger wird, je mehr Arbeit ihm abgenommen wird.
 
4

44maya

Beiträge
444
Reaktionen
0
ich persönlich würde zuerst einmal die Verstopfung mit der Laktulose beheben.
1 Teelöffel Laktulose zum Futter geben.
Danach würde ich auf natürliche Verdauungshilfen wie Öl, Joghurt, Quark, Leinsamen usw. umstellen.

LG 44maya
 
mondy

mondy

Beiträge
18
Reaktionen
0
Nabend

habe das fressen jetzt seit Samstag umgestellt und es scheint die ersten Erfolge zu geben.
Er hat heute sein "geschäft" erfolgreich erledigt in seiner Toilette und das nicht wenig ;)

Ich tue was ich kann, Spiegelei fand er natürlich heute toll.....Ich weiß er sollte soetwas nicht unbedingt essen, aber was soll ich machen, wenn er ewig am mekkern ist.

lg Inka
 
S

Scorpio

Beiträge
1.479
Reaktionen
1
Hi,

tut mir echt leid, dass es mondy so schlecht geht. Ich würde ihn jetzt ehrlich auch ein wenig unvernünftig verwöhnen. Aber angebratenes Eigelb ist sehr gesund. Vielleicht die bessere Variante.:)

Ich hoffe, es geht nochmals bergauf.

Mfg. Irina
 
4

44maya

Beiträge
444
Reaktionen
0
hallo bea,

Bei "Bifiteral Sirup" welchen ich verwende, nehme ich einen Teelöffel voll, um hartnäckige Verstopfungen zu beheben.
Raccon meinte Pulver. Damit habe ich keine Erfahrung.

LG 44maya
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.707
Reaktionen
0
Dann wäre es gut gewesen, es dazu zu schreiben, denn so geht es aus deinem Satz ja nicht hervor und führt schnell zu Missverständnissen, die im schlimmsten Fall auf Kosten des Tieres gehen.
 
Thema:

Kater Mondy 20 Jahre

Kater Mondy 20 Jahre - Ähnliche Themen

  • Mein Kater greift sich selbst an

    Mein Kater greift sich selbst an: Mahlzeit,Seit 4 wochen ca. faucht, knurrt und greift er seinen eigenen Schwanz an.. Aber das legt sich nach ein paar minuten wieder. ich dachte...
  • Kater schwach

    Kater schwach: Hey leute ich habe mal ein paar allgemeine fragen ich musste gestern nach 7 Jahren meinen kater Juri einschläfern lassen aber mal von vorne. Er...
  • Armer grauer Kater!

    Armer grauer Kater!: Mensch, muss eigentlich immer was sein? Unser Streunerkater Carter ist zur Zeit ein Pflegefall. Er war mal wieder ein paar Tage nicht da und kam...
  • Katze ist anders als sonst

    Katze ist anders als sonst: Hallo, seit gestern ist unser 4 1/2 Monate alter Kater anders als sonst. er schläft viel, isst nicht mehr wirklich, geht nicht auf die...
  • Kater will nicht fressen.

    Kater will nicht fressen.: Hallo. Es geht mal wieder um meinen Monti. Also es ist so das er seit einiger Zeit nicht richtig fressen will. Genauer gesagt haben bis vor 2 - 3...
  • Kater will nicht fressen. - Ähnliche Themen

  • Mein Kater greift sich selbst an

    Mein Kater greift sich selbst an: Mahlzeit,Seit 4 wochen ca. faucht, knurrt und greift er seinen eigenen Schwanz an.. Aber das legt sich nach ein paar minuten wieder. ich dachte...
  • Kater schwach

    Kater schwach: Hey leute ich habe mal ein paar allgemeine fragen ich musste gestern nach 7 Jahren meinen kater Juri einschläfern lassen aber mal von vorne. Er...
  • Armer grauer Kater!

    Armer grauer Kater!: Mensch, muss eigentlich immer was sein? Unser Streunerkater Carter ist zur Zeit ein Pflegefall. Er war mal wieder ein paar Tage nicht da und kam...
  • Katze ist anders als sonst

    Katze ist anders als sonst: Hallo, seit gestern ist unser 4 1/2 Monate alter Kater anders als sonst. er schläft viel, isst nicht mehr wirklich, geht nicht auf die...
  • Kater will nicht fressen.

    Kater will nicht fressen.: Hallo. Es geht mal wieder um meinen Monti. Also es ist so das er seit einiger Zeit nicht richtig fressen will. Genauer gesagt haben bis vor 2 - 3...