Amselnest / Versorgung

Diskutiere Amselnest / Versorgung im Wildvögel Forum im Bereich Vögel; Hallöle, seit längerer Zeit beobachten wir ein Amselpärchen, dass in unserem Unterstand an der Scheune ein Nest gebaut hat. Die Küken sind...
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
Hallöle,

seit längerer Zeit beobachten wir ein Amselpärchen, dass in unserem Unterstand an der Scheune ein Nest gebaut hat. Die Küken sind geschlüpft und die Eltern waren sehr, sehr emsig. Am Samstag mittag kam Mama Amsel nicht mehr zurück und Vater Amsel stand allein da mit vier Küken...

(Zwischendurch haben wir aus dem Nest gefallene Junge wieder zurückgesetzt, einmal zwei von ihnen gerettet, als die sich in der Regenrinne eingeklemmt haben - die Eltern haben sich aber nicht stören lassen)

Ich hatte mich entschlossen, "beizufüttern". Gott sei Dank hatte ich noch eingefrorene Mehlwürmer und ich habe Blattlausbrei gemacht (urgs), Regenwürmer gesammelt und auch Brei aus zerstoßenen Flohkrebsen gereicht. Papa Amsel hat das alles mit leisem Pfeifen quittiert, hat nicht mal geschimpft. Heute morgen waren leider nur noch zwei (die beiden kleineren) Piepmätze im Nest - die größeren (waren schon mehrmals ausgebüchst) sind wohl schon im Garten unterwegs. Ich hoffe, dass ich die beiden, die noch im Nest sind, noch etwas größer kriege. Der Appetit ist jedenfalls enorm und es scheint ihnen gut zu gehen.

Wie seht Ihr so die Chancen, dass Papa Amsel mit vier Jungen zurecht kommt, wenn die alle aus dem Nest raus sind? Denn ich werde die dann sicher nicht mehr füttern können, weil ich sie nicht wiederfinde (wahrscheinlich)
 
08.06.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Amselnest / Versorgung . Dort wird jeder fündig!
Yondor

Yondor

Beiträge
11
Reaktionen
0
Bitte keinen Eigenbeitrag, was die Fütterung angeht. Du kennst die Ernährungsweise der Küken nicht und nur die Mama weiß, was gut die Jungen ist.
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
Die Mama ist nicht mehr da. Und natürlich kann man zufüttern. Da spricht nichts dagegen. Mir geht es nur darum, ob die Kleinen eine Chance haben, wenn sie aus dem Nest raus sind. Schafft der Vater es allein?
 
black sunshine

black sunshine

Chaosmama
Beiträge
4.376
Reaktionen
0
Ich frag mal meinen Schwiegervater, was der dazu sagt. Ich kann dir leider nicht helfen :(
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.802
Reaktionen
90
Hallöchen,
ich schätze mal wenn die aus dem Nest sind das sie relativ gute Chancen haben. Habe bei unseren Amseln beobachtet das sie immer hinter Papa herrennen, ihn anbetteln wenn er was hat, aber auch schon fleißig versuchen selbst was zu finden.
Gruß
Rewana
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
Tja, gestern als ich nach Hause kam, war nur noch der kleinste im Nest. Die anderen waren schon in Nachbars Garten und riefen nach Papa, der auch emsig fütterte - den kleinen im Nest Gott sei Dank auch noch. Dem hab ich auch noch ein paar Mehlwürmer und Regenwürmer (kleingeschnitten - urgs) verabreicht. Heute morgen hab ich gesehen, dass Papa gefüttert hat. Ich bin ebenfalls nochmal hin - der kleine machte leider einen ziemlich lethargischen Eindruck. Vielleicht war es zu kalt in der Nacht (er hat aber schon Federn, nur der Kopf ist noch etwas kahl)? Ach Mensch... sowas deprimiert mich.
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
News: Mein lieber Ehegatte sollte weiter beobachten (ich muss ja arbeiten ...) - und Papa Amsel kam unverrichteter Dinge vom Nest zurück, ist also mit vollem Schnabel wieder weggeflogen. Mein Mann hat jetzt den Piepmatz reingeholt. Der war ziemlich daneben, wollte wieder nichts fressen. Ich hab zu Rotlicht geraten. Und siehe da: Tschilp und Appetit! Hurra! Ein kleiner Erfolg schon mal. Nun denke ich nicht, dass wir ihn zurück ins Nest setzen können, da Papa ja schon registriert hat, der Kleine macht es nicht mehr und wahrscheinlich nicht mehr wiederkommt. Uff.
Das heißt, heute nachmittag wieder Würmer ausgraben...
Vielleicht drückt Ihr mal ein bisschen die Daumen, das wäre schön.
 
Uromastix

Uromastix

Moderator
Beiträge
1.575
Reaktionen
72
Die Daumen sind gedrückt ;)
Bin gespannt wie es weitergeht.

Liebe Grüsse
Isabelle
 
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.919
Reaktionen
22
Das sind doch eh Nestflüchter?
Zumindest bei uns hocken sie schon den Büschen immer wenn sie noch ziemlich zerrüpft aussehen ^^

Und der Papa wuppt das schon, ich würd das Kleine in die Nähe geschützt setzen und beobachten, der geht sonst eh ein wegen Mangelernährung und hat unnützen Stress bei Menschen.

Bei uns hocken sie rund 2 mal im Jahr in den Büschen, gab nie Probleme trotz Hund, Kind und Kleinviecher in unserem Lütten garten, die Eltern wuppen das immer.
An den Sturm haben wir ein Nest mal verloren und ein Jungtier ist mal gegen eien Glasscheibe..ansonsten toitoi..
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
Nein, es sind keine Nestflüchter.

Wie gesagt, der Vater war ja da und ist sein Futter nicht losgeworden. Er würde seine Zeit nicht für dieses Küken "verschwenden" - zumal es sicher nicht überlebt hätte, hätten wir es nicht aufgewärmt.
Wir bemühen uns sehr um Abwechslung im Futter. Regenwürmer, Buffalos, Heimchen, Beoperlen, Eifutter, Fliegenmaden. Heute bekommen wir noch Vitamine. Hätten wir ihn nicht reingeholt, wäre er gestorben - vielleicht überlebt er jetzt auch nicht, aber wir haben es wenigstens versucht. Und Stress? Den Eindruck macht er nun gar nicht. Ich hatte ihn ja auch schon im Nest gefüttert. Er kennt mich, sozusagen.
Wir überlegen jetzt eine "Ruck-Zuck-Voliere" zusammenzuzimmern, damit wir ihn dann abgewöhnen und an draußen angewöhnen können. Momentan ist er in einer größeren Zimmervoliere. Sobald er greifen kann, werden wir unser Gästezimmer zum Flugtraining herrichten, wenn er fliegen kann, ab nach draußen in die Voliere (die noch zu bauen ist...). Pläne... ich hoffe, er hält durch.
 
Trofu

Trofu

Beiträge
2.034
Reaktionen
1
Ein Amselkind hab ich auch schon aufgezogen.
Extrem heißer Juni, Eltern haben einfach nicht genug Futter fangen können. 2 von 3 waren schon tot unter dem Nest gelegen. Das dritte kag dann am nächsten Tag auch drunter. Hat aber noch geatmet. Stunde später auch noch. Da stand ich vor der Wahl Spaten, oder Versuch der Aufzucht.
Stress hatte das Vögelchen nicht. Nur ich. Mit der Futterbeschaffung. :;;D:
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
Da kann ich ein Lied von singen! Sonst beim Umgraben haste ständig Regenwürmer um Dich... als ich für Vögelchen danach suchte - waren sie alle verschwunden! Daher Angelshop.

Wieder gelernt: Traue keinem Verkäufer. Der sagte, die Fliegenmaden müssen nicht tot sein. Heute nochmal nachgelesen (Wildvogelhilfe): sie müssen doch! Verdammt. Ich hoffe, der kleine hat noch keinen Schaden genommen. Heute morgen war er jedenfalls quietschvergnügt. Werde die Maden dann nachher kurz kochen und dann einfrieren. Urgs.
Ach man... Man will bloß nix falsch machen und dann passiert sowas.
 
Trofu

Trofu

Beiträge
2.034
Reaktionen
1
Ich hab bei Maden und Mehlwürmern einfach die Greifwerkzeuge mit der Pinzette zerdrückt. Örgs.
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
Aber sowas von örgs.

Bei Mehlwürmern wusste ich ja, dass man die abtöten muss. Aber Fliegenmaden habe ich noch nie gehabt... Mist aber auch.
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.802
Reaktionen
90
Wenn du Würmer suchen willst mußt du erst kräftig Wasser gießen, dann kommen die Würmer nach oben. Aus dem Axolotlforum kam dann mal der Tip kräftig gießen und dann einen Vibrator :;-): in den Boden stecken, dann würden sie noch schneller nach oben kommen.


Sollte man aber nicht vor den Nachbarn machen.:082:O_O:
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.234
Reaktionen
0
Öhöm.... :)

Nass gemacht hatte ich, getrampelt hatte ich auch... Naja. Angelshop ist schön einfach.

Vögelchen frisst und gedeiht prima, Kacke sieht auch gut aus - was ja immer wichtig ist. :)
Heute morgen hat er aber nicht sooooo Apetit gehabt - oder zumindest hatte ich den Eindruck, weil er schnell satt war. Hab ihm aber auch drei Pinzetten mit Beoperlenbrei gegeben. Der sättigt wahrscheinlich ganz gut (und auch Wurm, Heimchen, Buffalos)

Gestern hab ich dann die Maden gekocht, abgeschreckt und eingefroren. Ne Fliege hab ich auch gefangen. Was man nicht alles tut... seufz.
 
Thema:

Amselnest / Versorgung

Amselnest / Versorgung - Ähnliche Themen

  • junger Buntspecht vor Katze gerettet - wie versorgen wir ihn ?

    junger Buntspecht vor Katze gerettet - wie versorgen wir ihn ?: Hallo zusammen, eine unserer Jungkatzen hat heute einen fast flüggen Buntspecht nach Hause gebracht. Er sieht wirklich putzig aus mit seiner roten...
  • junger Buntspecht vor Katze gerettet - wie versorgen wir ihn ? - Ähnliche Themen

  • junger Buntspecht vor Katze gerettet - wie versorgen wir ihn ?

    junger Buntspecht vor Katze gerettet - wie versorgen wir ihn ?: Hallo zusammen, eine unserer Jungkatzen hat heute einen fast flüggen Buntspecht nach Hause gebracht. Er sieht wirklich putzig aus mit seiner roten...