Geht das??

Diskutiere Geht das?? im Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten; :huhu: , Ich habe zwei ältere Ratten (8-9Monate,männlich). Habe leider erst jetzt bemerkt das wenn einer der beiden stirbt der andere ganz...
Gianluca

Gianluca

Beiträge
9
Reaktionen
0
:huhu: ,

Ich habe zwei ältere Ratten (8-9Monate,männlich). Habe leider erst jetzt bemerkt das wenn einer der beiden stirbt der andere ganz alleine ist. Und Ratten soll man ja nicht alleine halten. Also habe ich mir überlegt dann noch 2 neue anzuschaffen. Meint ihr das wird ohne Probleme richtig funktionieren?Wenn ja auf was muss ich dann achten? Ich würde auch gerne die Kastraktion vermeiden und mir wieder zwei männliche Ratten besorgen. Geht das??

Danke im Voraus
Gianluca ^^ ^^
 
17.10.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Geht das?? . Dort wird jeder fündig!
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
Natürlich geht das :)

Ist auch eine gute Idee, mehr als zwei zu halten.
 
Gianluca

Gianluca

Beiträge
9
Reaktionen
0
Achso :p Ich habe mal gelesen das , wenn Ratten älter sind, keine neuen mehr aufnehmen. Und könnt ihr mir Tipps geben wie ich das machen soll?
 
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.888
Reaktionen
22
Huhu

Was möchtest du wissen? Wie du Ratten neu dazu setzt?

Ich schick dir dazu mal ne Pn.. ;)

gr Gala
 
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
Hallo Gianluca, 8-9 Monate sind ja noch kein wirkliches Alter für eine Ratte ;)

Und vielleicht schaust du mal, das du eine oder zwei in einem ähnlichen Alter bekommst. Ich würde sagen, so zwischen 6 Monate und 1,5 Jahre. Dann wird das schon klappen :)
 
Neuling

Neuling

Beiträge
60
Reaktionen
0
Hi!

Aber natürlich kannst du sie nicht einfach zusammen setzen, sondern musst sie ordentlich integrieren. Aber ich denke mal, das steht schon in Galadriels PN :whistling:
 
F

Friederike.s

Beiträge
33
Reaktionen
0
Ja mann kann ratten zusammen bringen.rattenn sind von natur aus friedliche tiere und mann kann sie einfach so zusammen setzen sie mögem sich von anfangan und beschnuppern sich wild und dann lebnsie einfach zusammen=)
 
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
Friederike, DAS ist lebensgefährlich was du da vorschlägst 8|

So eine Blitzintegration kann für eine Ratte sogar tödlich enden! Bitte niemals solche Tipps weitergeben!!

Sowas geht nur, solange die Tiere noch Babys sind. Bei ausgewachsenen Tiere ist das ein No Go
 
F

Friederike.s

Beiträge
33
Reaktionen
0
ok warte mal ja.ich habe ja dieses ratten buch gelesen und da steht drinne dass mann ratten problemlos zusammen sezen kann?ich glaube ich muss mir ein neues buch kaufen=(
 
F

Friederike.s

Beiträge
33
Reaktionen
0
wenn es nicht stimmt(was ich nicht glaueb)tut es mir leid
 
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
Du solltest vielleicht mehr praktische Erfahrungen sammeln und nicht alles glauben was in Büchern steht ;)

Lies dir mal die Vergesellschaftungen hier durch, dann siehst du das man sie nicht einfach zusammensetzen darf.

Und du kannst mir glauben, das zwei erwachsene Ratten, die man einfach so zusammensetzt, sich übelst verletzen können. Es kann gut gehen, keine Frage, aber ich möchte nicht verantwortlich für den Tod oder eine schwere Verletzung einer Ratte sein. Und Niemand kann so schnell dazwischen gehen wenn die sich erstmal verbeissen ;)

Also gib lieber Tipps aus EIGENER Erfahrung, als irgendwelche Dinge weiterzugeben die du nur gelesen hast!
 
T

~ Team Chaos ~

Beiträge
1.064
Reaktionen
0
[quote='luder',index.php?page=Thread&postID=995042#post995042] Sowas geht nur, solange die Tiere noch Babys sind. Bei ausgewachsenen Tiere ist das ein No Go[/quote]

Wobei ich die Ergänzung noch wichtig fände das sowas wenn dann nur geht wenn es sich ausschliesslich um junge Ratten handelt die zusammen kommen. Ist ein Tier bereits älter und hat ggf auch noch Heinmvorteil kann auch das böse in die Hose gehen. Man liest / hört bei Ratten häufig von "Welpenschutz", auch bei Ratten gilt der nicht für rudelfremde Ratten. Auch ältere Ratten des eigenen Rudels "verstehen" die Beschwichtigungsversuche von jüngeren nur dann wenn beide Seiten "die Spielregeln kennen". Das setzt zum einen vorraus das die ältere Ratte die Untwerfungsgeste der jüngeren versteht und auch annimmt, zum zweiten muss die junge Ratte in der Lage sein eine deutliche Körpersprache zu "sprechen". Ist die Ratte noch sehr jung hat sie das aber vielleicht noch gar nicht gelernt. Das sollte man ggf mit bedenken.

Natürlich sind Ratten hochsoziale Lebenwesen die nur in artgleicher Gesellschaft artgerecht gehalten werden können. Doch auch Ratten bilden eine Rangfolge und auch Reviere die sie idR gegen Eindringlinge verteidigen. Und genau das macht ein solches "einfach zusammensetzen" so riskant. Natürlich gibts es auch Ratten die keinerlei Interesse daran haben Revier oder Stellung zu verteidigen. Bei diesen Ratten könnte es sogar funktionieren. Doch liegt man mit seiner Einschätzung daneben hat man im ungünstigsten Falle danach nichts mehr zum vergesellschaften. Leider spreche ich aus eigener Erfahrung, denn ich habe im Laufe der letzten 13 Jahre bereits fehlgeschlagenen Intis gehabt und JA, auch verletzte Tiere behandeln müssen... Eine Inti funktioniert nicht immer, auch dann nicht wenn sie noch so gewissenhaft durchegführt wurde. Aber ich persönlich denke wenn man Fehler / Risiken vermeiden kann dann sollte man die Möglichkeit dazu auch nutzen.
 
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.888
Reaktionen
22
Frederike, bitte kauf dir ein neues Buch oder besser lies hier im Forum oder noch besser Google mal nach Rattenforum, da findest du wirklich alle wichtigen aktuellen Infos, von erfahrenen Rattenhaltern.
Ratten dürfen bis zur 8ten Woche relativ Problemlos zusammengesetzt werden, aber trotzdem mit Vorsicht, guter Beobachtung und erstmal auf neutralem Boden.
Nach der 8ten Woche fangen sie langsam an sich selber ihren Platz im Rudel zu suchen, fangen an zu markieren etc pp..
Ab dann ist es genauso schwer wie bei ausgewachsenen Ratten.
Bei meiner "Chili" konnte ich das sehr gut beobachten.
Wochenlang hat sie es nie interessiert was die Großen da so veranstalten, dann hat sie von heut auf morgen mitgemacht, versucht aufzusteigen in er Rangordnung.
Da war sie so 8-9 Wochen alt und hat einige böse Zurechtweisungen dafür bekommen. Hörte sich schlimm an manchmal die sind echt nicht zimperlich miteinander und das unter Mutter und Tochter.


Dieses Buch was du da beschreibst gehört verbrannt.
Nicht selten sterben Ratten an den Verletzungen und auch schrecken alte Ratten nicht davor zurück ein Baby zu töten, welches nicht zum Rudel gehört.
Es gibt keinen Welpenschutz und Ratten haben ne Rangordnung die nicht gerade sanft ausgefochten wird.
Ein Fremder wird bei einem Ranghohem Tier schwere Karten haben und das kann böse Enden wenn man diese Tiere mal einfach so zusammensetzt.
Lies mal ein paar Erfahrungsberichte über Rattenintegrationen, du wirst dein Buch sofort wegschmeissen... ;)
Ist bestimmt auch das Buch wo drinsteht man kann Ratten mit rausnehmen oder das Ratten stubenrein werden...o0

Das sowas heut noch aufn Markt ist.... :cursing:
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.706
Reaktionen
0
[quote='~ Team Chaos ~',index.php?page=Thread&postID=995202#post995202]Wobei ich die Ergänzung noch wichtig fände das sowas wenn dann nur geht wenn es sich ausschliesslich um junge Ratten handelt die zusammen kommen.[/quote]

Das schreibt Luder doch ;)

[quote='~ Team Chaos ~',index.php?page=Thread&postID=995202#post995202]Zitat von »luder«
Sowas geht nur, solange die Tiere noch Babys sind. Bei ausgewachsenen Tiere ist das ein No Go [/quote]
 
T

~ Team Chaos ~

Beiträge
1.064
Reaktionen
0
Hm, vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt ( oder missverständlich aufgefasst *gg*)?
Nichts für Ungut, ICH weiß das Luder richtig informiert ist. Ich weiß aber leider auch das landläufig immer noch gerne empfohlen wird ein möglichst junges Tier zu einem Alttier zu setzen weil das Jungtier sich immer unterwerfen würde- sprich das es "reicht" wenn eine Ratte noch Baby ist... Ich fand die Satzstellung lässt Fehlinterpretationen diesbezüglich zu. Ansonsten, siehe erster Satz :D
 
F

Friederike.s

Beiträge
33
Reaktionen
0
oki8.ich werde jetzt nur noch aus eigener erfahrung schreiben ok?naja es tut mir unendlich leid dass ich solch ein scheiss buch habe und dadraus erzählt habe...sorry.und das mir dem das mann ratten mit rausnehmen darff habe ich auch aus dem buch das stimmt aber mit dem stubenrein werden das habe ich aus eigener erfahrung=)kann ja auch sein dass ich es nicht mitbekomme wenn meine ratten irgendwo hin pischen aber naja tut mir hammer leid ok....danke für eure tips :D
 
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
Ist schon ok :)

Leider wird das immer noch gern empfohlen, die Ratten doch mal mit raus zu nehmen :(

Stubenrein ist ja auch ne Empfindungssache. Meine sind auch immer in ihr Klo gegangen, haben aber trotzdem auf die Etagen markiert. Ausserhalb des Käfigs eher selten.

Aber wie gesagt, Bücher sind leider nicht immer das, was man sich erhofft. Schade für die Tiere wenn man solche Fehlinformationen erhält und noch unerfahren ist.
 
T

~ Team Chaos ~

Beiträge
1.064
Reaktionen
0
[quote='luder',index.php?page=Thread&postID=995373#post995373]
Aber wie gesagt, Bücher sind leider nicht immer das, was man sich erhofft. Schade für die Tiere wenn man solche Fehlinformationen erhält und noch unerfahren ist.[/quote]

Das stimmt. "Problem" bei Büchern ist leider das sie oftmals nur die jeweiligen Erfahrungen und Einstellungen des Autors wiederspiegeln. Deshalb halte ich es für sinvoll Informationen aus verschiedenen Quellen zu sammeln. Mehrere Bücher lesen oder auch Austausch mit anderen erfahrenen Haltern aus dem Freundeskreis, Foren oä. Denn mal ganz platt ausgedrückt (ohne das betreffende Buch zu kennen / beurteilen), ein Buch schreiben kann im Prinzip jeder. Ganz gleich ob erfahren oder nicht.

In meinem ersten Rattenbuch zb stand drinne das Einzelhaltung möglich ist, wenn der Besitzer die Ratte nur oft genug mit sich rumträgt... Wortwörtlich steht da sogar geschrieben das Ratten problemlos (!) mit nach draussen genommen werden können da sie nicht den Drang hätten sich in ungewohnten Situationen selbstständig zu machen... Größeres Problem war in Augen des Autors die Reaktion der Mitmenschen vor dem "Ekeltier Ratte"...
Von daher, Friederike, nimmst gelassen. Die wenisgten von uns haben von Anfang alles "richtig" gemacht. Wie auch wenn man selbst in fachkundig wirkender Literatur solche Haltungstipps liest?
Als geeignete Käfiggröße für ein Einzeltier wurden in meinem Buch Maße von 55x30x25 cm LBH genannt, oder alterantiv ein Aquarium von 55x30 cm mit mindestens (!) 30 cm Höhe. Hier gilt zu erwähnen das die Grundfläche zum einen viel zu gering ist, zum zweiten besonders das Aquarium für die Rattenhaltung nicht unbedingt geeignet ist. Je höher das Becken bei kleiner Grundfläche umso schlechter der Luftaustausch, umso eher "staut" sich auch Ammoniak. Beides belastet die ohnehin empfindlichen Atemwege der Ratten noch zusätzlich. Wenn ich das heute so lese dann stellen sich mir fast die Nackenhaare auf...
 
Bea

Bea

Primabealina
Beiträge
17.706
Reaktionen
0
Das stimmt. "Problem" bei Büchern ist leider das sie oftmals nur die jeweiligen Erfahrungen und Einstellungen des Autors wiederspiegeln.
Wenn dem so wäre, wäre es ja noch okay. Leider schreiben aber viele Autoren für bestimmte Verläge, die , egal was dort geschrieben wird, sich das Buch so zurecht schreiben bzw. schreiben lassen, wie der Verlag es für richtig hält. Kenne so einen Fall. Die Autorin war hinterher entsetzt, was unter ihrem Namen gedruckt wurde...und sie hatte ein wirklich GUTES Buch geschrieben.
 
Thema:

Geht das??