Warum höt Lucy nicht auf???

Diskutiere Warum höt Lucy nicht auf??? im Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten; hallo erstma Also alles fing damit an des meine eine Ratte letztes Jahr zu Weihnachten eingeschläfert werden musste...So. Da Raja auch schon 2...
R

Ratty123

Beiträge
24
Reaktionen
0
hallo erstma

Also alles fing damit an des meine eine Ratte letztes Jahr zu Weihnachten eingeschläfert werden musste...So. Da Raja auch schon 2 1/2 ist und ich eigentlich keine Ratten mehr wollte habe ich gedacht das ich mir jezz auch keine neue mehr zulegen werde. Raja hat auch nicht wirklich getrauert. Doch wie männer halt so sind (besonders mein dummer ex-freund) dachte er sich: och meine Freundin trauert so, gehe ich doch ma in ein Zoogeschäft und kaufe ihr eine neu. So toll nun sitze ich da, die eine Ratte 2 1/2 die ander 8 wochen, geil...Raja wollte auch garnix mit Lucy zu tun haben ganz im gegenteil sie hielt garnix von ihr... So ich also noch einen käfig gekauft (Kost ja nix und ich hab ja auch so viel platz!) Die beiden erstma getrent. Doch so offt ich es auch versucht habe die beiden wollten sich nicht anfreunden... habe dann lange hin und her überlegt und bin dann zu dem entschluß gekommen für Lucy noch eine partnerin aus dem Tierheim zu holen...habe ich dann auch gemacht, Lotta zog bei uns ein. Doch seit Lucy und Lotta zusammen in einem käfig sind unterdrückt Lucy Lotta die ganze seit...Die kleine is nur am quitschen, hatte sogar schon eine große wunde am bauch gehabt... Lucy hört einfach nicht auf. Zuerst dachte ich das läge nur an der Rangordnung aba mitlerweile finde ich das doch ein bissel zu krass...könnt ihr mir helfen und sagen was ich machen soll???

Lg Ratty123
 
11.02.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Warum höt Lucy nicht auf??? . Dort wird jeder fündig!
W

White Shepherd

Gast
Hallo Ratty! Wie lief denn die Vergesellschaftung? Wie verhalten sich die andren Ratten denn genau der jungen Ratte gegenüber und was macht diese? Du schreibst die junge Ratte ist 8 Wochen alt, wie lange hast Du sie denn? Wie sieht der Käfig aus, bzw wieviel Platz haben die Ratten zur Verfügung?
Sorry das ich Dich gleich mit Gegenfragen überfalle, aber mit ein wenig mehr Wissen können wir Dir vielleicht besser helfen :binzel: Gruß Jenny
 
R

Ratty123

Beiträge
24
Reaktionen
0
Die Vergeselschaftung lief super. Ich habe sie in meinem zimmer zusammen laufen lassen abend sind sie dann beide in den großen käfig...
Da Raja schon so alt is (Sie ist blind und taub. ausserdem hat sie i-was mit den hinterbeinen kann nich mehr richtig laufen) sitzt sie nicht mehr bei den beiden kleinen mit im Käfig sie hat einen eigenen bekommen. Also Lucy ( Die etwas ältere von beiden ca. 1 monat) draht Lotti immer auf den rücken legt also die ragordnung fest...doch meiner meinung nach zu oft und jezz auch schon zu lange. Lucy habe ich am 28 dezember bekommen und lotti mitte januar...und seit dem ist Lucy un unterbrochen dabei und lotti quitscht dann immer so laut...der käfig ansich ist ziehmlich groß aba sie verbringen eh nur die nächte dadrinnen, laufen den ganzen tag frei im zimmer rum...Bin dankbar für jede hilfe

Lg Ratty
 
W

White Shepherd

Gast
Original von Ratty123
Die Vergeselschaftung lief super. Ich habe sie in meinem zimmer zusammen laufen lassen abend sind sie dann beide in den großen käfig...
Wessen VG war das jetzt? Von der alten Dame (Raja) mit der jüngeren oder die der beiden jüngeren? Raja war anfangs mit den beiden jüngeren zusammen und sitzt jetzt allein, richtig?
Wie alt sind die beiden jüngeren jetzt? Komme da ein wenig durcheinander weil Du schreibst die eine ist 8 Wochen alt und Du hast sie schon seit Ende Dezember, die andre sei 1 Monat und Du hast sie seit Mitte Januar . Hast Du Dich vertippt? edit Nr. 2: Ne jetzt hab ichs :D die andre ist einen Monat älter *vom Schlauch steig*

Am selbem Abend dann zusammen in den gewohnten Käfig der anderen? Wie groß ist denn der Käfig und wie ist er eingerichtet?
Ich persönlich denke auch wenn der Freilauf ausreichend ist, falls der Käfig tatsächlich zu wenig Ausweichmöglichkeiten bieten sollte dann krachts trotzdem.

Es kann durchaus sein das Ratten sich nie grün werden, so einen Fall hatte ich leider auch schon. Aber bevor Du die Flinte ins Korn wirfst würde ich "raten" nochmal zu trennen und eine neue Intergration ( keine Blitzintergration!) zu versuchen. Mit ein wenig Glück (und vor allem Geduld) könnte das klappen. Wenn nicht, naja, hoffen wir erstmal das es klappt und machen uns dann Gedanken wenn wieder schiefgeht :binzel:. Raja würde ich ggf aus der VG raushalten, so wie Du schreibst ist sie mit ihrer Behinderung vielleicht wirklich nicht so glücklich mit zwei "jungen Hüppern". Das kannst aber nur Du einschätzen wo das Tier schon lange kennt. Lieben Gruß Jenny

edit: Hups, Tippfehler -> Satz doppelt geschrieben :D
 
R

Ratty123

Beiträge
24
Reaktionen
0
Danke für die antwort...

Weiß zwar nicht was VG heist aba ich glaube schon das Raja sich wohler fühlt wenn sie nicht bei den beiden kleinen is. Lucy habe ich ja ursprünglich als Partnerin für Raja bekommen (von meinem ex). Hat ja aba natürlich nicht funktioniert, dann habe ich Lotti dazu geholt. Raja einzelnt gesatzt, und Lucy und Lotti zusammen gesetzt...
Der Käfig in dem Lucy und Lotti sitzen ist 1.20m breit, 50 ch tief und ca. 1.40 hoch und hat zwei etagen eingebaut...ausserdem sind viele seile da drinnen gespant und ich habe viele versteck möglichkeiten eingebaut. Aber wie gesagt in dem Käfig schlafen sie nur.
Ich habe das verhalten der beiden in letzter zeit öffter beobachtet...und wenn ich so drüber nachdenke könnte das auch einfach nur übermütiges spielen sein, denke ich. Da die beiden sich dabei ja nicht (mit absicht) verletzten...

Lg Ratty
 
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
VG = Vergesellschaftung

Ist Raja denn ganz allein? Hat sie ausser durch die Stäbe keinen Kontakt zu den anderen?

Das fände ich keine gute Lösung. Ich würde dann für sie noch ein Mädel oder einen Kastrat im gleichen Alter holen und vergesellschaften. Hilfe dazu findest du auch hier.

Allein ist keine Ratte wirklich glücklich :binzel:
 
W

White Shepherd

Gast
Original von Ratty123
und wenn ich so drüber nachdenke könnte das auch einfach nur übermütiges spielen sein, denke ich. Da die beiden sich dabei ja nicht (mit absicht) verletzten...
Sicher, wenn Ratten sich gahlern kanns schon mal laut werden und ein wenig Fell fliegen, kenne ich nur zu gut. Solange Du die Situation für noch tragbar hälst und keine Verletzungen entstehen würde ichs auch erst mal so lassen. Bei Deinem Eingangsposting hatte es sich recht dramatisch angehört ( "große Wunde am Bauch"), deshalb mein Gedanke mit der erneuten Vergesellschaftung.

Wie gehts Deiner Raja denn ansonsten ( Blind- und Taubheit bei einer 2,5 jährigen und Lahmheit hört sich ja nicht gerade gut an)? Wenn sie ansich noch einen fitten Eindruck macht wäre eine VG mit einem relativ gleichaltem Tier denkbar, wenn sie "absehbar kränkelt" würde ich ihr das nicht mehr "zumunten" wenn ich erhlich bin. Vegesellschaften "auf Teufel komm raus" ist nicht unbedingt mein Ding. Aber hierzu gibts sehr unterschiedliche Meinungen und Einstellung und ganz unterscheidliche Erfahrungswerte :binzel: Gruß Jenny

edit: Luders Frage finde ich noch sehr interessant, die beiden Käfige stehen so zusammen das die Tiere durchs Gitter durch Kontakt aufnehmen können?
 
W

White Shepherd

Gast
@Luder: das war auch nicht auf Dich bezogen :binzel:. Enstpricht aber der Einstellung einger Rattenhalter, egal wie alt oder krank eine Ratte ist, alleine bleiben geht gar nicht.

Nun, ich werde mich wohl in absehbarer Zeit leider in einer ähnlichen Situation befinden, nämlich wenn eines meiner beiden verbliebenen jetzt knapp 2-jährigen Weibchen stirbt. Dann sitzt auch eine alleine und ich in der Zwickmühle. Mir grauts jetzt schon vor der Entscheidung...
Neue Ratte dazu geht hier nicht ( unfreiwilliges Ende der Rattenhaltung wegen Allergie), heißt ist die Ratte noch fit würde ich schweren Herzens eine Abgabe in liebe Hände und rattige Gesellschaft in Betracht ziehen damit sie nicht ggf noch Monatelang allein bleiben muss. Kränkelt sie ebenfalls werde ich wohl nicht mehr vergesellschaften und sie alleine lassen. Muss situationsabhängig entschieden werden denke ich. LG Jenny
 
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
Jenny, ich weiß. Aber nach deinem Post fiel mir auf, das ICH mich ja fast so anhörte als ob ich darauf auch bestehen würde :D

Deshalb mein schnelles Zitat
 
R

Ratty123

Beiträge
24
Reaktionen
0
Ich habe mich entschieden das ich Rja keine weiter Partnerin dazu hole, da ich auf ihrer Rechten seite jezz auch och einen kleinen, aba doch rasant wachsenden Tumor entdekt habe :-(...da sie schon drei mal operiert wured und sie ja sowieso schon krank ist werde ich sie keine drittes mal operieren lassen...sie bekommt hier ienen schönen lebensabend und wenn ich merke das es ihr schlecht geht werde ich sie einschläfern lassen...so ahbe ich das mit Ronja auch gemacht :weinen:

Lotti und Lucy verstehen sich immer besser, war doch die richtige entscheidung sie nicht zu trennen...

Lg ratty
 
W

White Shepherd

Gast
Original von Ratty123
Lotti und Lucy verstehen sich immer besser, war doch die richtige entscheidung sie nicht zu trennen...

Lg ratty
:gut: Dann waren´s wohl doch "nur" kleiner Zänkerein. Schön zu lesen. Manchmal brauchen Ratten die Zeit um zueinander zu finden. Trennen und neu integrieren ist bei mir auch immer nur das "letzte Mittel der Wahl" bei andauernden und auch heftigen Auseinandersetztungen unter den Tieren.

Fürs evtl nächste Mal würde ich Dir aber dennoch empfehlen eine Vergesselschaftung langsam anzugehen, nicht nach einem Mal laufen lassen schon direkt ab in einen gemeinsamen Käfig wo eine Ratte "Heimvorteil" hat (besonders wenn ein sehr junge Ratte zu einer bereits älteren ausgewachsenen dazukommt). Das kann böse ins Auge gehen. Man muss keine "Religion" ums vergesellschaften machen, nur muss ich aus eigener Erfahrung sagen das ich ein langsames aneinander gewöhnen für weitaus stressfreier für die Tiere halte. Lieben Gruß Jenny

PS.: Wie gehts denn Raja?
 
Thema:

Warum höt Lucy nicht auf???