Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Diskutiere Wo ist euer Hund/eure Hunde her? im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; ..und was habt ihr dann gemacht? Ich meine ok ihr wart nicht bereit euch auf den Hund einzulassen. Ist ja auch ein Haufen Geld für kaputte Ware...
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.892
Reaktionen
26

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

..und was habt ihr dann gemacht?

Ich meine ok ihr wart nicht bereit euch auf den Hund einzulassen. Ist ja auch ein Haufen Geld für kaputte Ware.
Aber ihn einfach zurückgeben zu diesen Leuten habt ihr übers Herz gebracht? Habt ihr da irgendwie nachgehakt, geschaut ob es etwas gibt das man die melden kann oder so?
 
S

stella eileen

Gast

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

ja wohin hätten wir ihn geben solln? ins tierheim?
 
S

stella eileen

Gast

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

ich war 1/2 jahr bevor ich mir den collie holte, keden sonntag in der hundeschule um mich zu informieren wegen eingewöhnen, rasse oder mischling, hatte mit vielen leuten gesprochen mit labradoodle bis rhodesian ridgeback... ich bin keine von denen die einen sùßen, kleinen hund für die wohnung wollen der mehr als zierpüppchen dienen soll und gern kuschelt und keinen auslauf braucht und dem man ein hübsches kleidchen anziehen kann; am besten ein chihuahua aus dem internet angeboten um 100€ und dann übergeben auf einem parkplatz, herausgeholt aus dem kofferaum; 5 wochen alt und krank...
 
D

Durango

Beiträge
210
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Meine Hunde sind beide aus dem Tierheim. Einer davon aus Spanien. Aus Erfahrung kann ich daher sagen, dass diese ganzen Horror-Geschichten über spanische Tierheime nichts weiter als Geldmacherei sind. Da gab es weder misshandelte Windhunde im Tierheim, noch angebliche Tötungen der Hunde oder sonstwas, was immer gerne verbreitet wird, damit man schön spendet...

Ich fand es dort jedenfalls sauberer und ordentlicher als in den deutschen Tierheimen die ich kenne, die Mitarbeiter kannten jeden Hund in und auswendig und die medizinische Versorgung war einschliesslich eines OP Raumes auch absolut gegeben.
 
Mausilla

Mausilla

die auf den Sommer wartet
Beiträge
4.593
Reaktionen
393

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

@stella eileen

Auch wenn Dir das jetzt zu doof ist, aber mir fehlt da jegliches Verständnis.

5 Monate - da ist auch mancher Hund aus bester Aufzucht noch nicht 100% stubenrein. Und läuft ordentlich an der Leine.

In einen jüngeren Welpen hättet Ihr doch genauso Zeit investieren müssen. Denn der hätte ja auch nichts gekonnt.

Und das ein Hund in dem Alter keine Bindung aufbaut zu seinen neuen Leuten, das kann mir keiner erzählen.
Ich habe erwachsene Hunde erlebt, die da ein Problem hatten. Sehr selten, aber es kam vor. Bei wirklich traumatisierten Hunden. Von ca. 600 Hunden, die ich im Laufe der Jahre im TH betreut habe, waren ganze 2, die sich auch mit größten Bemühungen jedem Kontakt verweigert haben.

Aber nach 2 Wochen das Handtuch zu werfen und den Hund auch noch dahin zurückzubringen!

Warum nicht ins TH oder zu einer Notorga? Aber da gibts ja kein Geld zurück, sondern man zahlt meist noch eine Abgabegebühr.
 
schrecker82

schrecker82

Beiträge
5.935
Reaktionen
14

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Gordon und Connor waren vom "Vermehrer"...schön getarnt...Erst "Uppswurf", dann ein geplanter. Dann sollte Schluss sein...jaja, mittlerweile weiß ichs besser ;) (lange Geschichte)

Kontakt war super, bis ich beim dritten Wurf meinen Unmut Kund tat über diese Vorgehensweise.

Stubenrein? Bei Gordon verlässlich mit 7 Monaten, auch wenn er mal Durchfall oder so hatte. Connor - ehrlich? Nie. Musste er nachts außer der Reihe - raus ausm Bett, einmal gedreht, in den Flur gemacht. Unter normalen Umständen ging natürlich nichts mehr rein, auch als er so etwa 5-6 Monate alt war. Aber wie gesagt, drückte es nachts mal (obwohl er sich abends gelöst hat!): er hats einfach nicht angezeigt. War ich ihm aber auch nicht bös drum (wenns drückt, drückts...).

Janko ist vom Züchter (LCD - VDH). Kontakt bis heute sehr gut! Treffen, emails, Hilfe bei Fragen...so wie es sein soll.

Nachts hat er schon gehalten als ich ihn mit knapp 16 Wochen bekommen habe (wobei in den ersten beiden Nächten doch was reinging, ich war zu langam), tagsüber verlässlich mit 5,5 Monaten (also nicht "Juhu ich war schnell genug, er hat nicht reingemacht!" sondern: "Juhu er kann gut 4 Stunden halten und wenn er muss rennt er zur Tür und macht nicht rein sondern wartet bis ich ihn auf die Wiese gebracht habe").

Offtopic:


Stella vielleicht erklärst du, wenn du nicht möchtest dass wir dieses falsche Bild von dir haben, wohl doch alle Umstände. Sonst musst du damit leben dass wir mit den uns bekannten Informationen arbeiten ;) (was sonst noch war, können wir ja nicht riechen)

Weil wenn man das so liest. Sorry...14 Tage sind wirklich nichts. Da kann man nicht alles probiert haben, weil der Hund ja gar keine Möglichkeit hatte sich gescheit einzugewöhnen.

Weißt du wieviele Wochen, ach was: Moooonate ich hier geschafft habe, damit Connor aufhört Gordon zu mobben? Das fing so mit nem guten Jahr an...n halbes Jahr habe ich nur an diesem Problem gearbeitet und musste ihm auch danach immer mal wieder zeigen, dass ICH gewisse Dinge regle und nicht er...

Oder damit er an der Leine nicht mehr ein Matchoarsch ist (das hat er sich schön angeeignet, weil er ab 4,5 Monaten für 12 Wochen nur an der Leine laufen durfte ohne jeglichen Kontakt zu anderen Hunden), der dich mal eben umreißt weil er seinen Feind am Ende der Straße gesehen hat?

Er war (nein, ist!) mein Herzhund, etwas ganz besonders, anders als die anderen und doch trotz seiner Macken ein super Kerl. Verflucht viel Arbeit steckte in dem irren Schwarzen. Aber die Arbeit war es wert. Wir sind zu einem tollen 3er Team geworden, ich konnte mich auf ihn verlassen, er sich auf mich. Sowas kommt nicht von heute auf morgen.

Und Welpen/Junghunde sind auch nicht alle gleich. Die einen sind schneller, die anderen nicht. Die einen sind mit 5 Monaten schon so gedrillt dass sie ne BH laufen können, andere sind mit 3 Jahren nicht so weit.

Gordon und Connor sind Vollbrüder, und dennoch waren sie sowas von unterschiedlich. Gordon hat es einem relativ leicht gemacht. Wäre Connor mein erster Hund gewesen...so schnell wäre da kein zweiter eingezogen, weil er einfach viel schwerer zu führen war. Als er etwa 7 Monate alt war ist er mir ausm Spiel raus ins Gesicht gehüpft - dicke blaue Augenbraue, hätte schlimmer enden können. Hergeben, weil wilder Junghund mich beißen wollte? Nein...er hats nie wieder getan, es war eine Übersprungshandlung, er war in einem doofen Alter (nicht Baby, nicht erwachsen), wusste selbst nichts mit sich anzufangen, ich Depp habs nicht kommen gesehen und das Spiel zu doll gepusht - und dann passierte es. Er konnte nichts dafür.


Ich wünsch dir, dass ihr noch den richtigen Hund für euch findet - aber hey, werft die Flinte nicht so schnell ins Korn! Ein Hund bedeutet ein Hundelebenlang Arbeit/Erziehung. Mal mehr, mal weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.892
Reaktionen
26

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Wenn ich so zurückdenke..

Ella ist ja mein Traumwunschhund..27 jahre drauf gewartet..

Groß, schwarz, Retrievermix..8 Monate alt damals

Als sie kam, hat sie erstmal die Katze unters Bett gejagd, mir nen Haufen ins Wohnzimmer gesetzt, konnte die ersten 6 Monate nicht alleine bleiben hat mir die die Wohnungstür zerfetzt und ich war dann 2 Jahre mehr oder weniger Intensiv mit Huschu beschäftigt.
Es war nicht so rosarot wie ich mir das 27 Jahre lang ausgemalt habe, zu meinen Pflegehunden hatte ich immer sofort eine sehr enge Bindung...da war alles irgendwie "anders".

Ich hab sie von Anfang an geliebt, aber zu Beginn hab ich mich so verfranst in meinen Erwartungen an mich als "Hundeführerin" und auch an sie, das ich es garnicht mehr sah wie sehr sie an mir hängt und das eben meine überzogenen Erwartungen uns beide irgendwie blockierten.

Doch nie nie im Leben hätte ich sie wieder hergegeben..ich hab lieber an mir gearbeitet und heute wo ihre Augen alterstrüb sind, sie manchmal tüddelig und/oder altersstur ist, ich jedesmal wenn ich sie anschaue daran erinnert werde das wir die längste gemeinsame Zeit hinter uns haben..wünschte ich mir die Zeit zurück wo sie mir den dicken Hucken ins Wohnzimmer gesetzt hat, weil sie aufgeregt war und alles neu war.
Sie war fast 8 Monate alt, aber so ein Besitzerwechsel kann einen Hund aus der Bahn werfen ..für sensible Tiere ist das ein kleines Trauma und das äussert sich dann evtl so.

Ich glaub Stella ist noch sehr jung oder?
Vermutlich lag es auch in der Entscheidung der Eltern..ich hätte meinen Eltern die Hölle heiss gemacht und hätte ihnen das nie verziehen.
Ein Hund ist ein komplexes soziales Lebewesen..das gibt man nicht nach 2 Wochen weg weil es nicht so funktioniert wie es in der Beschreibung stand.. ..

Evtl solltet ihr generell absehen von Hundehaltung, so ein Hund kann immer Probleme machen. Auch Rassewelpen sind kein Garant.

Ich hab gerade Bekannte mit einem Labradorwelpen, die kotzen täglich ab..
Der Hund ist erst wenige Wochen da und schon gibt es Unstimmigkeiten über Erziehung denn so einfach wie der "billige" Retrievermix den sie davor hatten ist dieser Welpe nicht.....das sagt auch die Hundetrainerin das dieser Welpe noch viel Arbeit machen wird, dabei war er im Wurf eher unauffällig, die WurfGeschwister die in derselben Hundeschule alle sind bei denen läuft auch alles "normal"..so normal wie es sein kann mit Welpen...
Aber nun steht man ganz schön unter Druck dem wilden Kerl Herr zu werden.
Richtig Arbeit steckt dahinter und daran ändert auch der tuffige Bilderbuchwelpe vom erstklassigem Züchter nichts..;)
Das kann also immer passiern das ein Hund einen überfordert auch wenn man bereits Hundeerfahrung hat..vor allem bei Welpen...der Punkt ist aber das man darum weiss, damit rechnet und arbeitet...

Nachdem was ich hier lese würde ich euch keinen Welpen geben und euch sogar dringend abraten.
Wenn überhaupt ein bereits wesensfestes grunderzogenes Tier, daran werdet ihr genug zu tun haben...und der verzeiht euch Anfängerfehler eher, als ein Welpe.
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.168
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Also ich muss doch noch mal nachfragen: Wie kann man eine Hund-Mensch-Beziehung schon nach zwei Wochen (!!) beurteilen und in dieser Zeit schon "alles versucht" haben? Wie ist das zu schaffen?
Ein Beziehungsaufbau kann manchmal ein Jahr dauern. Ein Hund hat sich nach zwei Wochen (und nochmal !!!) noch nicht einmal eingelebt, wie soll er dann schon der "perfekte" Hund sein?
Das hört sich alles so an: Ich kauf mir nen Pullover, ach die Farbe gefällt mir bei Licht betrachtet doch nicht - also wieder zurück ind en Laden. Ich krieg echt die Wut, Stella - auch wenn Dir das "zu blöd" ist. Du hast schließlich diesen Vorfall geschildert und muss jetzt mit der Kritik zurecht kommen.
Und ich komme einfach nicht über die zwei Wochen hinweg...
Was glaubst Du, wie unsere Rübe drauf war? Sie war ein Jahr alt, war nicht stubenrein und kannte rein gar nichts!! Keine Häuser (sie hatte tatsächlich Angst vor den Fenstern!), keine Autos, keine Bäume !, nichts! Ich glaube, es hat sechs Wochen gedauert, bis sie stubenrein war. Das Spazierengehen ohne Angst ging sehr viel schneller. Und stell Dir vor, wir mussten Ihr sogar die Grundkommandos beibringen. Die waren tatsäschlich nicht angeboren. Sowas aber auch.
Ja, ich bin echt stinkig.
 
Treehamster

Treehamster

Beiträge
66
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

@Durango
Du schließt von einem Tierheim auf alle? Recherchiere doch bitte mal im Internet!

Wir haben auch einen Hund aus Spanien, der gerettet wurde...

Bei Stella kann ich mir der Allgemeinheit hier nur anschließen. Wenn ich weiterschreiben würde, könnte ich wohl auch nicht umhin mindestens einen Satz mit: "Wie kann man nur..." zu beginnen. Ich lass es lieber und betone, wie enttäuschend soetwas ist!
 
A

Aniolek

Beiträge
10
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Wir haben unseren Rottimix von privat Leuten. Er lebte mit seinen Eltern und seinen Geschwistern dort auf einem Bauernhof im Stall.Der Wurf war laut Vorbesitzer nicht geplant. Sie kümmerten sich aber rührend um die kleinen. Als wir ihn holten , traute er sich gar nicht bei uns zu Hause auf dem Laminat zu gehen und saß am Anfang eigentlich nur in einer Ecke. Er hat sich schnell eingelebt, war relativ schnell stubenrein. Lernt schnell. "Leider" hört er (Was wir etwas komisch finden) in unserer Siedlung nicht annähernd so gut, wie wenn wir irgendwo anderes mit ihm sind. Er ist sehr stürmisch und jetzt schon viel größer als wir dachten ... Im großen und ganzen haben wir also gute Erfahrungen gemacht was den kauf von Welpen bei einem Privatbesitz angeht.
 
Mausilla

Mausilla

die auf den Sommer wartet
Beiträge
4.593
Reaktionen
393

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Bei galas Erfahrungsbericht mußte ich so an meine Lea denken. Mein Herzenshund, die leider im Januar gestorben ist.

Mein Traumwelpe von einer wirklich engagierten Züchterin. Und trotzdem lief anfangs nichts so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Wir haben uns im wahrsten Sinne des Worte zusammengerauft.

Lea haben wir mit 11 Wochen geholt. Sehr niedlich, das war aber auch schon alles. Sie war keineswegs der kuschlige, knuddelige Welpe, den ich mir vorgestellt hatte. Im Gegenteil, das Minihundchen war kackdreist, provozierte ständig, wenn ihr was verboten wurde. Ließ sich überhaupt nicht gern knuddeln wenn sie wach war, sondern war eher ein zwickendes kneifendes kleines Monster.

Sie hat mehrere Welpenleinen zerbissen, weil sie an der Leine gehen als unzumutbare Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit empfand.
Sie war erst mit 7 Monaten wirklich stubenrein. Weil sie nicht deutlich gezeigt hat, wenn sie raus mußte, sondern nur kurz still zur Tür ging. Hat man das nicht mitbekommen, hat sie sich dann einfach irgendwo hingehockt.

Wir hatten manchmal den Eindruck, dieser Hund braucht uns nicht wirklich, der hat keine echte Bindung. Ist viel zu selbständig.

In der Pubertät hatte sie krasse Zerstörungsphasen. Was sie da so geschrottet hat, das war echt teuer.

Gehorsam? Ja, einsam auf der grünen Wiese. Und auch das nur phasenweise.

Nachdem sie eine Couch in 30 min zerlegt hatte, bekam mein Mann einen Wutanfall und schrie, der Hund muß weg.
Er hat allerdings dann doch nicht drauf bestanden.

Es hat gut 2 Jahre gedauert, dann hats irgendwie plötzlich "klick" gemacht. Lea war erwachsen und auf einmal funktionierte alles. Sie war anhänglich, ließ deutlich merken, dass sie zu uns gehört.
Sie war nicht mehr so frech, Gehorsam war da, sie hat gemeinsames kuscheln und schmusen plötzlich genossen.

Sie war unser Hund.
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.168
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Rübe hat auch viel kaputt gemacht (macht sie teils heute noch; sie puhlt meinen Teddies recht sorgfälltig und akribisch die Augen raus..). Aber mir kam überhaupt nie der Gedanke, sie wieder abzugeben. Ich suchte (und suche) immer die Schuld bei mir (hättst ja den Teddy höher setzen können, hättest die Tür zum Zimmer zumachen können, hättest mal eher mit ihr rausmüssen etc etc). Ich weiß nicht, was hätte alles passieren müssen, damit bei uns eine "Rückgabe" ins Gespräch gekommen wäre.... mir fällt da nüscht ein.
 
S

stella eileen

Gast

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Ich fands einfach nicht ok dass sie mich belogen hat und gesagt hat dass der hund schon sooo viel kann.ich selber hätt ihr auch x jahre gegeben stubenrein zu werden und so. damals lebte ich noch bei meiner mutter und sie wollte ihn nicht mehr. sie hat sich irgendwie zu sehr darauf versteifft dass der hund von ner trainerin kommt.....dafür hasse ich sie immer noch. ich war zwar schon überfordert.aber ich hätt sie nich weggegeben
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.168
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Stella, seine Eltern kann man sich leider nicht aussuchen...

Also kannste ohne Umleitung die ganze Kritik an Deine Mutter weiterleiten. Traurig das Ganze...
 
S

stella eileen

Gast

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

ja, ich wollts halt auch nicht wahr haben, dass ich sie noch haben könnte, weil mich das so traurig macht:s712:s712:s712 deshalb hab ich eben immer nur die schuld b:s712eim hund gesucht. sorry ich weiß ich bin voll blöd und das sich das voll doof anhört:s712
 
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.892
Reaktionen
26

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Nein das ist nicht blöd, das ist Selbstschutz...

Man ist ja machtlos als Kind...

Ich hatte auch mal einen Golden Retrieverwelpen vom "Züchter"...auch 2 Wochen...

Reden tue ich da nicht gerne drüber, auch mit meinem Vater ist das ein Tabuthema....aber welche Macht hat man als 13-14jährige? Plötzlich ist der Hund wieder weg..

Meine Lösungsstrategie war Verdrängung und ist es bis heute..dem Hund hab ich nie die Schuld gegeben.


Ich hab mir nur geschworen, wenn ich meinen ersten wirklich eigenen Hund habe, dann passiert sowas nicht..
 
Dalmatiner

Dalmatiner

2 Hundler
Beiträge
5.339
Reaktionen
426

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Offtopic:

Hallo!
Anfänger machen nunmal solche Fehler. Erfahrene Hundemenschen sind auch nicht frei vom Makel.
Klar, hört sich an als sei die ganze Geschichte bei stella eileen mehr als blöd gelaufen.
Und wenn sich dann noch die Familie uneins ist.........und die Erwartungen mehr als zu hoch sind.
Aber evtl. hat sie ihre Lehren daraus gezogen und würde so einen Schwachsinn nicht nochmal verzapfen.
 
Marlene1

Marlene1

Beiträge
11
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Meine Müsterländer-Mischlingsdame habe ich aus einem ungeplanten Wurf der Nachbarshündin. Sie ist ein ganz besonderer Hund und ich möchte sie nicht mehr missen.
 
veronaa

veronaa

Beiträge
15
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Wir haben unseren kleinen Mischling vor einem Jahr aus dem Tierheim geholt.Wir konnten einfach nicht widerstehen....
 
AndreaManuela

AndreaManuela

Pizzajunkie
Beiträge
3.168
Reaktionen
0

AW: Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Ja, so Tierheimhunde sind verdammt hinterlistig!! Ich kenne das....
 
Thema:

Wo ist euer Hund/eure Hunde her?

Wo ist euer Hund/eure Hunde her? - Ähnliche Themen

  • Unterstützung mit Hund, Online Angebote?

    Unterstützung mit Hund, Online Angebote?: Hallo liebe Hundehalter! Ich bin ganz neu hier im Forum und bräuchte einmal dringend euren Rat zu einem aktuellem Problem: Ich bin frisch nach...
  • Blasen an der Hundepfote

    Blasen an der Hundepfote: Hallo alle zusammen 👋🏻 Meine liebe Luna war gestern auf der Hundewiese und hat natürlich Spaß gehabt. Sie hat schon gestern danach gehumpelt weil...
  • Hund und Boxspringbett

    Hund und Boxspringbett: Hallo zusammen, ich habe eine Shiba Inu Hündin. Ich plane gerade ein neues Bett zu kaufen und würde mir gerne ein Werbelink abermals entfernt...
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich einen Hund anzuschaffen?

    Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich einen Hund anzuschaffen?: Hallo ihr lieben, Ich habe schon sehr sehr lange den Wunsch einen Hund zu haben. Als Kind waren meine Eltern leider dagegen und als ich dann...
  • Kranker Hund des Nachbarn

    Kranker Hund des Nachbarn: Hallo zusammen! Ich wende mich an euch, weil ich aktuell nicht weiß, was ich noch machen soll. Der Hund eines Nachbarn, ein Labrador, ist...
  • Ähnliche Themen
  • Unterstützung mit Hund, Online Angebote?

    Unterstützung mit Hund, Online Angebote?: Hallo liebe Hundehalter! Ich bin ganz neu hier im Forum und bräuchte einmal dringend euren Rat zu einem aktuellem Problem: Ich bin frisch nach...
  • Blasen an der Hundepfote

    Blasen an der Hundepfote: Hallo alle zusammen 👋🏻 Meine liebe Luna war gestern auf der Hundewiese und hat natürlich Spaß gehabt. Sie hat schon gestern danach gehumpelt weil...
  • Hund und Boxspringbett

    Hund und Boxspringbett: Hallo zusammen, ich habe eine Shiba Inu Hündin. Ich plane gerade ein neues Bett zu kaufen und würde mir gerne ein Werbelink abermals entfernt...
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich einen Hund anzuschaffen?

    Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich einen Hund anzuschaffen?: Hallo ihr lieben, Ich habe schon sehr sehr lange den Wunsch einen Hund zu haben. Als Kind waren meine Eltern leider dagegen und als ich dann...
  • Kranker Hund des Nachbarn

    Kranker Hund des Nachbarn: Hallo zusammen! Ich wende mich an euch, weil ich aktuell nicht weiß, was ich noch machen soll. Der Hund eines Nachbarn, ein Labrador, ist...