Grüne Ausscheidung

Diskutiere Grüne Ausscheidung im Krankheiten und ungebetene Gäste Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Hallo zusammen, vor ein paar Tagen ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass sehr viele meiner Fische grüne Ausscheidungen haben. Muss mich das...
sabsi1980

sabsi1980

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass sehr viele meiner Fische grüne Ausscheidungen haben. Muss mich das beunruhigen, fressen sie vllt. einfach zu viele Algen? Zu Futtern bekommen sie regelmäßig, da hab ich nichts umgestellt, die ganze Zeit war der Kot braun. Jetzt ist er grün... und meine Fische liegen zurzeit auch sehr oft auf dem Boden, schwimmen aber immer los, wenn jemand ins Aqua schaut.
Zur Info, ich bin vor knapp 3 Wochen mit dem Aqua umgezogen. Wasserwerte ok.

Bitte um Rat, LG
 
17.03.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Grüne Ausscheidung . Dort wird jeder fündig!
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.711
Reaktionen
177
Hallöchen,
wie sind denn die Wasserwerte genau?
Wie hast du das mit dem Umzug gemacht, speziell mit der Pumpe?
Was für Fische sind das genau?
Was fütterst du?
Wie groß ist das Becken?
Wie viele Tiere sind im Becken?
Welche Temperatur?
Welche Pflanzen?
Welcher Bodengrund?

Einige Informationen wären schon wichtig um überhaupt irgendwas zu sagen, evt. würden Bilder auch helfen.
Gruß
Rewana
 
sabsi1980

sabsi1980

Beiträge
29
Reaktionen
0
Das sind viele Fragen...
Also die Werte kann ich grade nicht genau wiedergeben, bin noch auf der Arbeit... Aber wir achten schon sehr drauf, dass diese in Ordnung sind.
Wir haben auch nach dem Umzug nichts geändert, die selben Gegenstände, Pflanzen und co.
Untergrund: Feinkörniger Kies, höchstens 1 mm das Körnchen.
Allerdings haben wir seit einiger Zeit vermehrt Algen, ich nehme mal an, wir müssten mal die Leuchtröhren tauschen. Wir wissen gar nicht, wie lange die schon da drin sind, haben das Becken auch übernommen.
Futter gibts von Dennerle, kein Spezielles, Allgemeinfutter. Zusätzlich Futtertabletten für die Welse und Schmerlen. Da haben wir nichts umgestellt.
Zu den Fischen: 8 Guppy´s, 6 Neon´s, 3 Schwielenwelse und 2 Prachtschmerlen.
Der Umzug verlief folgendermaßen:
Fische aus dem großen Becken, vorrübergehend in ein Kleineres gesetzt. Großes Aqua abgebaut, kpl. geleert, am neuen Wohnort aufgebaut. Sand hinein, Pflanzen und Häuser hinein und Pumpe alles angeschlossen. Dann Bakterien ins Wasser und 2 Tage laufen lassen. Werte geprüft, waren okay, also Fische hinein. Alle habens gut überstanden.
Den Aussenfilter haben wir nicht geleert, da haben wir das alte Wasser dringelassen, wg. der Bakterien.
Hilft das erst mal weiter?

LG Bini
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.711
Reaktionen
177
n Aussenfilter haben wir nicht geleert, da haben wir das alte Wasser dringelassen, wg. der Bakterien.
Die Bakterien sterben innerhalb kürzester Zeit ab wenn der Filter nicht läuft. Vielleicht hättet ihr den reinigen sollen und dann neu starten.

Allerdings haben wir seit einiger Zeit vermehrt Algen, ich nehme mal an, wir müssten mal die Leuchtröhren tauschen. Wir wissen gar nicht, wie lange die schon da drin sind, haben das Becken auch übernommen.
Da wäre wichtig abzuklären welche Algen das wirklich sind, könnte natürlich sein das sie die fressen und dadurch grüne Ausscheidungen haben, es gibt Algen die nicht gesund sind. Vielleicht liegt es wirklich daran.

Untergrund: Feinkörniger Kies, höchstens 1 mm das Körnchen.
Achte darauf das sich keine Faulstellen im Sand bilden, das passiert leider sehr oft.
 
sabsi1980

sabsi1980

Beiträge
29
Reaktionen
0
Das mit dem Filter wusste ich nicht, hatte nur gelesen, dass das jmd. auch schon so gemacht hat, eben wg. der Bakterien... Aber wir haben ihn mittlerweile gesäubert.
Die Algen sehen auf der Scheibe aus, wie Fell und an den Häuschen wachsen sie ganz lang... und das innerhalb einer Woche!
Der Boden kann faulig werden, das habe ich auch noch nicht gewusst. Aber da ist mir bisher nichts aufgefallen, wird ja auch oft mit so einem Schnorchel "abgesaugt".
Mittlerweile sind es nicht mehr alle Fische, die grün "machen", bei vielen ist es wieder braun, aber ich halte das unter Beobachtung.
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.711
Reaktionen
177
Versuche mal gegen die Algen die Beläuchtungszeit zu verkürzen, evt. die Lampen einfach nur für eine Zeit mal drei oder vier Stunden täglich bennen lassen, zudem versuche mal die Strömung etwas zu ändern, wenn du Glück hast gehen die Algen dann weg.

Die Faulstellen im Sand sieht man nicht unbedingt von außen, es wäre wichtig regelmäßig mit einem langen Stab den Sand zu kämmen, damit die Faulgase nach oben steigen und das Wasser nicht kippt.
 
sabsi1980

sabsi1980

Beiträge
29
Reaktionen
0
Das mit der Beleuchtungzeit werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Zurzeit hatten wir mittags mal zwei Stunden Beleuchtungspause, aber das ist ja offenbar zu wenig, wir werden das auf jeden Fall erhöhen.

Die Ausströmung werd ich mal variieren, vllt. nutzt es ja was und den Ausströmstein abschalten. Und dann heisst´s abwarten.....:052
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.711
Reaktionen
177
Den Ausströmstein würde ich nicht ausschalten, da er ja Sauerstoff für die Fische ins Wasser bringt.

Von der Pumpe den Einlauf einfach mal etwas varieren, ich habe meinen so gedreht das er gegen die Rückwand fließt, damit ist viel Strömung aus dem Becken rausgenommen.
 
sabsi1980

sabsi1980

Beiträge
29
Reaktionen
0
Okay, dann bleibt der Stein. Die Strömung werd ich mal so einstellen, wie du vorgeschlagen hast, das ist ne gute Idee. Und Beleuchtungszeit ist schon gekürzt. Das Aqua ist jetzt erst mal Algenfrei, jetzt heisst es beobachten, ob das alles etwas nutzt.... Vielen Dank erstmal!
 
sabsi1980

sabsi1980

Beiträge
29
Reaktionen
0
Haaallo,
also mal zur Info, die Ausscheidungen haben wieder ihre normale Farbe und das Algenwachstum hat sich minimiert. Sie wachsen zwar noch, aber viel langsamer. Haben neue Röhren gekauft, die Strömung verändert und die Beleuchtungszeit herabgesetzt. Haben also wirklich zuviel Algen gefressen..... Vielleicht fütter ich auch zuwenig... Wie schätzt man das denn ab, wieviel man füttert? Wir füttern auch nur alle zwei Tage eine bunte Mischung aus "normalem" Futter, 3 Welstabletten (die Neons lieben die Dinger...) und einem Futterzusatz aus getrocknetem Meeresgetier...
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
6.711
Reaktionen
177
Normalerweise bekommen Fische soviel Futter das sie es in maximal 10 Minuten kpl. aufgefressen haben. Es darf/sollte kein Futter liegen bleiben. Füttern kann man täglich, wenn man möchte kann man einen Fastentag in der Woche einlegen.
 
Thema:

Grüne Ausscheidung