Weißpünktchenkrankheit und Schnecken. Bitte Hilfe

Diskutiere Weißpünktchenkrankheit und Schnecken. Bitte Hilfe im Krankheiten und ungebetene Gäste Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Nachdem ich in meinem Becken unerklärlicherweise die Weißpünktchenkrankheit festgestellt habe, habe ich gerade Costapur F aus der Zoohandlung...
Jogurette1

Jogurette1

Beiträge
75
Reaktionen
0
Nachdem ich in meinem Becken unerklärlicherweise die Weißpünktchenkrankheit festgestellt habe, habe ich gerade Costapur F aus der Zoohandlung geholt, das ich jetzt anwenden möchte. In dem Aquarium leben aber auch Apfelschnecken und eine Rennschnecke. Kann das Mittel ihnen schaden?
 
04.01.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Weißpünktchenkrankheit und Schnecken. Bitte Hilfe . Dort wird jeder fündig!
betta splendens

betta splendens

Moderator Aquaristik
Beiträge
2.392
Reaktionen
0
Ja kann es, denn Costapur beinhaltet Malachitgrün. Und da ist wiederum Kupfer drin, welches den Wirbellosen ziemlich den Rest geben kann. Habst du ein kleines Ausweichbecken???
 
Jogurette1

Jogurette1

Beiträge
75
Reaktionen
0
Leider habe ich kein Ausweichbecken, das keine Wirbellosen beinhaltet. Bis jetzt hat es den Schnecken nicht geschadet, allerdings schlägt die Behandlung leider auch nicht so richtig an.
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0
Ich hatte mir den restistenten Stamm der Weispünktchen eingefangen. Habe diese wochenlang mit eineigen Medis in Schach gehalten, aber geheilt war sie nicht. Habe dann von einem Fachhändler Sera med Protazol bekommen.
Hat prima geholfen und meine Schnecken und Garnelen haben es auch überlebt, auch wenn im Beipackzettel etwas anderes steht.
 
Jogurette1

Jogurette1

Beiträge
75
Reaktionen
0
Danke für den Tip! Wo liegt der Unterschied zwischen Sera costapur F und Sera med Protazol?

Komischerweise sind nur einige meiner Salmler betroffen, andere Arten nicht.
 
Jogurette1

Jogurette1

Beiträge
75
Reaktionen
0
Nach einer weiteren Behandlung gestern abend mit Costapur F und einem kleinen Teilwasserwechsel scheint es heute schon etwas besser zu sein. Bei den 3 Fischen, die noch betroffen sind, scheint sich eine Besserung eingestellt zu haben. Die Pünktchen sind deutlich weniger.

Ich habe jetzt gestern das 3. Mal mit dem Medikament behandelt, immer mit einem Tag Pause (stand so in der Anleitung). Morgen werde ich sie dann warscheinlich noch mal behandeln und auch wieder einen kleinen Teilwasserwechsel machen, da es ja wohl keine Filterbakterien mehr gibt. Liege ich da richtig?

Wie muss ich dann danach weiter vorgehen, wenn die Fische wieder gesund sind? Bezüglich Filterung und wiederherstellung von Filterbakterien. Ich könnte den Filter aus meinem anderen Aquarium dort drinnen auswaschen, würde das helfen?
 
Pegasus

Pegasus

Beiträge
1.175
Reaktionen
0
Schön,daß es besser wird. Viel Glück!
Bei meinen ging es auch bergauf und berg ab. Des Namen des anderen Medis kannst Du ja mal im Hinterkopf behalten.
Die beiden Arzeneimittel haben unterschiuedliche Wirkstoffe. Das Protazol ist aber ganz schön teuer. Hilft aber wie gesagt sehr gut.
 
Thema:

Weißpünktchenkrankheit und Schnecken. Bitte Hilfe