Katzenschnupfen durch Klebsiella Pneumoniae?

Diskutiere Katzenschnupfen durch Klebsiella Pneumoniae? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo, habe gelesen, dass Klebsiella-Bakterien Auslöser für den Katzenschnupfen sein können. Kann eine geimpfte Katze trotzdem Überträger sein?
J

jensimaniac

Beiträge
120
Reaktionen
0
Hallo,
habe gelesen, dass Klebsiella-Bakterien Auslöser für den Katzenschnupfen sein können.

Kann eine geimpfte Katze trotzdem Überträger sein?
 
14.01.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenschnupfen durch Klebsiella Pneumoniae? . Dort wird jeder fündig!
Ruby5

Ruby5

Beiträge
619
Reaktionen
0
Hallo!
Mein Ta meinte schon. Er hat gesagt, dass auch Menschen den Katzenschnupfen "verbreiten" können, obwohl sie ihn selbst nicht bekommen können. Einfach durch die Kleidung, an Schuhen usw...
LG!!
 
J

jensimaniac

Beiträge
120
Reaktionen
0
Hallo,
also könnte es durchaus sein, dass ich den Klepsiella-Keim von der Katze meiner Eltern in meinen Chinchilla-Käfig übertragen habe?

Ich frage deshalb, weil bei einem meiner Chins Klepsiella im Kot festgestellt wurde.
Mein TA meint, er könnte von überall her kommen.Was ja auch stimmt.

Aber ich sehe den wahrscheinlichsten Grund in der Katze meiner Eltern....
 
Belliwell

Belliwell

Beiträge
42
Reaktionen
0
Halloooo

Ist zwar schon ein altes Posting hab dazu aber trotzdem mal eine Frage, will aber nicht extra einen neuen Thread aufmachen.

Wenn man eine Katze hat dann verläuft das genesen für den Katzenhalter ja recht unproblematisch, da die Katze sich im kompletten Haus alleine aufhalten kann. Wenn man 2 Hauskatzen hat muss man eine von der anderen trennen, wegen der Ansteckungsgefahr. Aber was ist wenn man sich weiterhin um beide Katzen kümmern muss. Streicheleinheiten und Co brauchen beide Katzen. Muss man dann jedes mal die Kleidung wechseln nur weil man die Räumlichkeiten der gesunden Katze betritt. Händewaschen auch?

Was ist wenn die andere Katze wieder gesund ist. Dann müsste man Spielzeuge reinigen, bzw neues beschaffen weil man vieles nicht reinigen kann. Wer einen teueren Kratzbaum hat, hat dann das nachsehen, oder reicht es, wenn man den mit Sagrotan einsprüht und einige Tage ausser Verkehr zieht? Dieses Spray soll ja auch Bakterien abtöten.....
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Hallo Belli,

Um was für einen Erreger handelt es sich denn?
Die Ansteckungsgefahr ist ja immer verschieden. Um sicher zugehen wie es in deinem Fall steht, rat ich dir den Tierarzt zu befragen auch danach, ob Sagrotan überhaupt was gegen die Erreger ausrichten kann. Oft ist das Zeug leider - trotz des giftigen Geruchs - nicht hilfreich bei Bakterien und Keimen, dafür ist es aber auf Dauer nicht gerade ungefährlich für Tier und Mensch.

Wir hatten so einen Quarantäne-Nerv wegen eines aggressiven Hautpilz' (der auch für Menschen ansteckend war) und Leukoseverdacht mal fast zwei Monate - mit dem vollen Programm: Dauernde Kochwäsche, Putzen, Saugen, Kleidungswechsel, Händewaschen bis die Haut austrocknet... Im Nachhinein glaub ich wir haben es etwas übertrieben. :binzel:
Aber immerhin hat sich kein Katzentier angesteckt und irgendwann gewöhnt man sich auf eine müde, schlechtgelaunte Art an das Prozedere.

Bei den Pilzsporen ist es so gewesen, dass die bis zu einem halben Jahr ansteckend sein können, daher haben wir alles kontaminierte Spielzeug weggeworfen, aber viele Erreger bleiben nicht so lange ansteckend, ich glaub nicht, dass es nötig sein wird allen Spielkram oder den Kratzbaum zu entsorgen.
Händewaschen rate ich dir in jedem Fall, wenn du von der kranken zur gesunden Katze wechselst.

Gruß und gute Besserung an die Miez,
Steffi
 
Belliwell

Belliwell

Beiträge
42
Reaktionen
0
Noch hat sie garnichts außer Schnupfen, tränende Augen, verstopftes Näschen (übelriechendes Nasensekret und keinen Hunger). Aber ich hab in einem anderen Thread etwas über tränenden Augen gelesen und eitrigen Schnupfen der übel riecht. Der TA hat ja schon viele Untersuchungen gemacht, sich aber noch nicht wieder gemeldet. Ich muss Montag wieder hin. Bis dahin soll ich meine Zweitkatze erstmal getrennt halten. Das Arzt hat aber nix gesagt, ob ich meine Kleidung wechseln soll, Hände waschen und und und. Bis ich diesen Thread gelesen hab wusste ich noch nicht mal das sich das auch vom Menschen aufs andere Tier übertragen lässt.....(hätte mich der Arzt eigentlich aufklären sollen.....brummel*)

Der Schnupfen ist bei Filli von gestern auf heute besser geworden. Die hat sowas von geröchelt, und gehustet ich dachte die erstickt mir. Wenn man sowas noch nie mitgmacht hat, dann bekommt man erstmal Panik. Heute nacht war sie im Wohnzimmer alleine und da hat sie alles was ihr in die Quere kam umgekippt und Blödsinn gemacht 8(......heute vormittag war dauerschmusen angesagt, aber gefressen hat sie immer noch nichts.... langsam mach ich mir sorgen, obwohl es ihr besser zu gehen scheint. Ich hab erstmal neues Futter geholt. Diesmal das teure auf Naturbasis aus einem Tiergeschäft welches auch Biofutter verkauft. Dann hab ich eine Multivitaminpaste geholt und extra Katzenmilch. Normalerweise bin ich gegen Katzenmilch, aber was tut man nicht alles das es dem armen Hascherl bald besser geht. Und wenn es schon nix frisst, dann bekommt es vielleicht von der Paste und der Milch ein paar Zusatznährstoffe.
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Herrje, die arme Kleine.
Was das Futter angeht, da finde ich kannst du getrost die "harten Geschütze" auffahren, wie Thunfische, Sahne übers Futter und weiteren Kram, den man nicht unbedingt regelmäßig gegeben sollte. Hauptsache deine Süße frisst. Die Vitaminpaste und Katzenmilch finde ich ne gute Idee.
Was gesund ist und trotzdem von vielen Katzen als Leckerei empfunden wird, sind gedünstetes/gekochtes Hühnerfleisch bzw. Fisch oder Natrujoghurt.
Sicher ist es auch nicht leicht für Filli, wenn sie vorher nur Reste und Abfälle zu futtern bekam, nun auf einmal mit gutem Futter versorgt zu werden. So eine Umstellung kann auch ohne Krankheitsbedingten Appetitverlust schwer sein.
Mein kleiner Muck war auch so ein Abfall-Futter-Kater, wir müssen immer noch aufpassen, dass er nicht an den Biomüll geht oder Spülwasser trinkt. 8(
Also rat ich dir, hab immer ein Auge drauf, was Filli als eventuell genießbar emfinden könnte.

Weißt du welche Medikamente der Tierarzt Filli gegeben hat? Wurde eine bakteriologische Untersuchung gemacht?
Wenn ihr Schnupfen durch Viren hervorgerufen wurde, kann ich dir aus eigener Erfahrung "Euphorbium" bzw. Wolfsmilchgewächs empfehlen, bei Muck, der chronischen Katzenschnupfen hat, hilft das super wenn es mal wieder akut wird.
Wenn der Schnupfen von Bakterien ausgelöst wurde oder Bakterien zu den Viren dazukommen, und ein AB gegeben werden soll, rat ich dir auch ein Antibiogramm machen zu lassen, damit bestimmt werden kann, welches AB genau gegen die Bakterien wirksam ist. Und nicht ein allgemeiner Kahlschlag in ihrem eh schon schlechten Immunsystem angerichtet wird.

Bei Muck war es seinerzeit ausgeschlossen, als er zu uns kam und extrem unter seinem Schnupfen litt, irgendein AB anzuwenden, da er insgesamt zu krank war um ein AB zu verkraften. Wir mussten uns damals absolut auf den Aufbau seines Immunsystems konzentrieren. Unser Tierarzt sagte allerdings, seiner Erfahrung nach, sei bei einer weniger kranken Katze, die aber akut unter dem Schnupfen leidet, ein genau abgestimmtes AB durchaus empfehlenswert.
Generell kann ich bei Schnupfen noch Zylexis (falls du danach googeln willst: das Zeug hieß früher "Baypamun") empfehlen. Das ist ein Immunstimulanzmittel. Muck hat über mehrere Wochen eine wöchentliche Spritzenkur erhalten, die super geholfen hat. Soweit ist weiß gibt es das Zeug auch für die orale Verabreichung und muss bei weniger schlimmen Fällen auch nicht eine mehrwöchige Kur bedeuten.
Frag doch mal deinen Tierarzt danach.

Was die Aufklärungsbereitschaft von Tierärzten bezüglich der Ansteckungsgefahr angeht, da hab ich auch weitaus mehr schlechte als gute erlebt. Na ja allgemein, hab ich weitaus mehr schlechte als gute Tierärzte erlebt... :-(

Viele Grüße,
Steffi

-edit-
Wie siehts denn mit Fillis üblem Geruch aus? Ist das besser geworden?

-edit2-
Bei Schnupfen ist es wichtig, dass die Katz viel trinkt - tut Filli das? Wieviele Wassernäpfe hast du aufgestellt? Mein Tipp: Je mehr desto besser, so wird sie öfter ans Trinken erinnert.
 
Belliwell

Belliwell

Beiträge
42
Reaktionen
0
-edit-
Wie siehts denn mit Fillis üblem Geruch aus? Ist das besser geworden?
Nur bedingt. Es fließt nicht mehr ganz so schlimm wie gestern. Wenn der schnupfen weißlich ist, denke ich mal, das da Eiter mit bei ist, welches diesen Geruch entstehen lässt. Da sie beim Putzen mit der Nase durchs Fell geht stank das komplette Fell danach. Ich dachte zuerst sie hätte sich irgendwo dring gesuhlt.

-edit2-
Bei Schnupfen ist es wichtig, dass die Katz viel trinkt - tut Filli das? Wieviele Wassernäpfe hast du aufgestellt? Mein Tipp: Je mehr desto besser, so wird sie öfter ans Trinken erinnert.
Jupp, trinken tut sie, ohne ende, da bin ich auch froh drüber. Sie sieht ja nicht so aus, als ob sie kurz vorm verhungern ist, daher kann sie sicher ruhig einige Tage mit weniger Futter auskommen. Zusammen mit Vitaminpaste, Ka.Milch und Katzensticks wirds erstmal eine weile gehen. Und neuerdings knabbert sie auch hin und wieder am Katzengras. Das mit dem Thunfisch teste ich nachher mal. Aber nicht mit ganzen Stücken, sondern nur mit der Flüssigkeit über dem Biofutter. Der Verkäufer meinte ja man könne auch Fischpaste nehmen. Aber da ich keinen Goldesel im Keller hab und Die Arztrechnungen Vorrang haben hab ich mich für Vitaminpaste entschieden. Da ich aber oft Tunfisch esse bekommt sie das Wasser drüber.
Danke für die Medikamententips. Danach werd ich gleich mal Googeln. Sag mal, schneidet der Arzt eigentlich auch krallen wenn sie zu lang sind? Sie kratzt nicht am Kratzbaum, bleibt aber überall mit den Krallen im Teppich hängen. Wenn Filli durchs Wohnzimmer stolziert dann hört man es von den Krallen her so komisch klakkern und wenn sie normal steht gucken die Spitzen raus, aber auf glatten Flächen da rutscht sie weil sie mit den Ballen keinen Halt findet. Ich muss auch mal sehen wie ich ihr den Kratzbaum schmackhaft machen kann. Zum Sitzen und Schlafen nutzt sie ihn ja schon, nur halt zum Kratzen noch nicht......
 
Schiefe_Palme

Schiefe_Palme

Beiträge
556
Reaktionen
0
Ja klar, Tierärzte schneiden auch Krallen. 5 Euro hat das bei unserem alten TA gekostet, für alle vier Füße.
Muck hat anfangs auch nie gekratzt, bis heute kratzt er nicht so viel, wie unsere anderen zwei. Ich glaube aber, dass er am Anfang nicht kratzte lag vor allem daran, dass Kratzen auch immer Reviermarkierung bedeutet und er sich hier noch nicht heimisch genug gefühlt hat, um Markierungen zu hinterlassen. Allgemein ist Muck kein Revierbezogener Kater - vielleicht ist es bei Filli ähnlich?
Wo Muck allerdings total hingebungsvoll drauf rumkratzt, sind solche runden Bananenphaser-Dinger von Ikea. Das sind eigentlich Tischsets, aber Katerli war so verliebt in die Teile, dass wir sie ihm kampflos überließen.
Vielleicht will Filli einfach noch was anderes zum Kratzen als Sisal?

Bis heute hat Mucki recht lange, spitze Krallen, was durchaus unangenehm werden kann, wenn er mal wieder im Spiel wo hängen bleibt oder uns unabsichtlich seine Brombeergestrüppartigen Füßchen ins Fleisch rammt.
Einmal haben wir seine Krallen stutzen lassen, aber dadurch wurde es überhaupt nicht besser, sie waren zwar kürzer aber immer noch spitz und er blieb weiterhin überall hängen. Inzwischen wissen wir, dass Muck seine Krallen einfach nicht richtig einziehen kann.


Gruß,
Steffi
 
Thema:

Katzenschnupfen durch Klebsiella Pneumoniae?

Katzenschnupfen durch Klebsiella Pneumoniae? - Ähnliche Themen

  • Neue Katze seit Sonntag und wahrscheinlich krank!!!

    Neue Katze seit Sonntag und wahrscheinlich krank!!!: Hallo ich habe mich extra wegen meiner Mausi hier angemeldet um zu schauen ob evt jemand Rat weiss oder vlt ein ähnliches Problem mal hatte. Ich...
  • Shy hat Nießanfälle

    Shy hat Nießanfälle: Hallo Zusammen, ich möchte an dieser Stelle mal eine Fragestellung in den Raum werfen. Mein 1-Jähriger Kater Shy hat seit ich Ihn in der 8...
  • Lähmung der Hinterläufe nach Katzenschnupfen

    Lähmung der Hinterläufe nach Katzenschnupfen: Hallo aus Lüneburg! Ich habe am 05.03.2012 meinen zweiten Kater aus dem Tierheim geholt. Zu diesem Zeitpunkt war er noch nicht geimpft. Er...
  • Immer wiederkehrender Katzenschnupfen

    Immer wiederkehrender Katzenschnupfen: Hallo ich habe mir vor einer Weile meine 4. Katze aus einem Tierheim geholt. Dort waren keine Symptome zu erkennen. Als sie dann bei mir war fing...
  • Asthma oder doch wieder Katzenschnupfen

    Asthma oder doch wieder Katzenschnupfen: Hallo ihr Lieben, mein Katerchen macht mir momentan wieder kummer:( Also erstmal die Vorgeschichte. Letztes Jahr im September hatte mein Kater...
  • Ähnliche Themen
  • Neue Katze seit Sonntag und wahrscheinlich krank!!!

    Neue Katze seit Sonntag und wahrscheinlich krank!!!: Hallo ich habe mich extra wegen meiner Mausi hier angemeldet um zu schauen ob evt jemand Rat weiss oder vlt ein ähnliches Problem mal hatte. Ich...
  • Shy hat Nießanfälle

    Shy hat Nießanfälle: Hallo Zusammen, ich möchte an dieser Stelle mal eine Fragestellung in den Raum werfen. Mein 1-Jähriger Kater Shy hat seit ich Ihn in der 8...
  • Lähmung der Hinterläufe nach Katzenschnupfen

    Lähmung der Hinterläufe nach Katzenschnupfen: Hallo aus Lüneburg! Ich habe am 05.03.2012 meinen zweiten Kater aus dem Tierheim geholt. Zu diesem Zeitpunkt war er noch nicht geimpft. Er...
  • Immer wiederkehrender Katzenschnupfen

    Immer wiederkehrender Katzenschnupfen: Hallo ich habe mir vor einer Weile meine 4. Katze aus einem Tierheim geholt. Dort waren keine Symptome zu erkennen. Als sie dann bei mir war fing...
  • Asthma oder doch wieder Katzenschnupfen

    Asthma oder doch wieder Katzenschnupfen: Hallo ihr Lieben, mein Katerchen macht mir momentan wieder kummer:( Also erstmal die Vorgeschichte. Letztes Jahr im September hatte mein Kater...