Ständig Probleme mit dem Auge

Diskutiere Ständig Probleme mit dem Auge im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo ihr Lieben... Zum Thema mit Augenkrankheiten gab es ja hier schon viel, aber würde mir doch gerne mal euren Rat holen. Es geht um meinen...
L

Luthiana

Beiträge
171
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben...

Zum Thema mit Augenkrankheiten gab es ja hier schon viel, aber würde mir doch gerne mal euren Rat holen.
Es geht um meinen Kater Ignatz, ich habe ihn gefunden als er ca. 7 Wochen war, konnte ihn leider erst einige Wochen später mit nach Hause nehmen. Nun ist er ca. 7 Monate alt und er hatte von Anfang an Probleme mit seinem rechten Auge. Gleich als er zu mir kam, habe ich ihn natürlich gründlich vom TA untersuchen lassen, gegen Milben, Flöhe, Würmer behandeln lassen. Auch seine Augenentzündung (war damals auf beiden Augen) wurde behandelt. Es ging auch einige Wochen gut, aber dann fing das rechte Auge an ständig zu Tränen und es bildeten sich ab und zu Schleimfäden direkt im Auge.
Ich bin dann wieder zum TA und er hat mir eine Salbe gegeben, was auch kurzzeitig wieder geholfen hat, doch es kam wieder. Inzwischen war ich 4 mal dort, es wurde der Tränenkanal ausgespült, geschaut ob etwas unter diesem 2. Augenlid (komme grad nicht auf den Namen :) liegt und auch nach kleinsten Rissen/Verletzungen im Auge mit so einer Farblösung geguckt.
Ich bekam jedesmal eine Augensalbe mit, aber mitlerweile lässt er sich das auch gar nicht mehr reinmachen, weil ihm dauernd jemand da rumfummelt. Teilweise ist das rechte Auge auch viel kleiner als das Linke, manchmal (besonders nachdem er geschlafen hat oder wenn er ins Licht guckt) kneift er es auch richtig zu. Dann sieht er immer aus wie ein Pirat :weinen:
Was mir Sorgen bereitet, dass er zeitweise auch häufig niest. Ich habe irgendwie Angst, dass er sich als Baby schon was eingefangen hat, denn dort wo er ausgesetzt wurde, gab es 2 wilde Katzen, die ganz arg unter Katzenseuche oder Ähnliches litten, die total "verrotzt" und verschleimt waren..die hatten auch Ausfluss aus den Augen und Nase und oft geniest.
Ich möchte bald mit ihm zur Tierklinik, weil die Behandlungen des jetzigen TA ja nicht angeschlagen haben. Ich möchte mich dann aber nicht gleich abfertigen lassen, sondern den Arzt, wenn möglich, auf bestimmte Dinge aufmerksam machen.
Habt ihr vielleicht einen Rat/Tipp, was für Untersuchungen noch angebracht wären (falls der TA wieder mit Augensalbe ankommt und nichts weiter unternimmt 8( ) oder was es mit dem Auge auf sich haben könnte?

Vielen Dank schonmal im Voraus und lieben Gruß,

Luthi
 
05.06.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ständig Probleme mit dem Auge . Dort wird jeder fündig!
Barbara82

Barbara82

Beiträge
68
Reaktionen
0
Hallo Luthi,

wirklich helfen kann ich Dir leider nicht. Eine zweite Meinung einholen kann nie schaden. Ist Ignatz gegen Katzenschnupfen - Seuche etc. geimpft?? Das hab ich nicht rauslesen können.

Mein Teddy hatte als Katzenkind auch immer trändende Augen, er ist ein Perser und da scheint es schon fast normal zu sein. Er hatte auch immer ein größeres Auge und ein kleineres. Seit einigen Monaten ist das zur gänze total vorbei, was mich selbst wundert. Eine Bindehautentzündung hatte er auch zweimal.

Wie gesagt, kann ich Dir nicht wirklich helfen, aber eine zweite Meinung schadet bestimmt nicht, wenn Du bei Deinem jetzigen Tierarzt kein gutes Gefühl hast.

Abfertigen lassen sollte man sich nie bei einem Tierarzt, wenn ich das Gefühl hätte, würde ich sofort wechseln!!!!!

Alles Gute für den Kleinen
Barbara
 
L

Luthiana

Beiträge
171
Reaktionen
0
Hallo Barbara, vielen Dank für deine Antwort,

er wurde schon geimpft, obwohl ich da auch noch eine Frage hätte: ist das überhaupt gut, dass ich ihn damals hab impfen lassen, obwohl sich der Kleine vielleicht schon mit irgendwas infiziert hat? Mein TA sagte, das sei kein Problem...aber ich meine mal irgendwas anderes gelesen zu haben, sicher bin ich mir nicht.
Naja, er hat mich nicht direkt abgefertigt, er hat ihn schon auch gründlich untersucht ( wie es eben in einer kleinen Praxis möglich ist) aber ich finde es komisch, dass er mir 3 mal Salbe gibt, obwohl es gar nicht geholfen hat. (Außer beim allerersten mal)
Ich mache mir nur so Gedanken, weil es eben schon Monate lang so geht und es ist zwar längst nicht so schlimm wie am Anfang, aber es ist eben immer da. Laufend hat er so gelb-grünlich manchmal bräunlichen Schleim am rechten Auge, ich versuche das dann vorsichtig abzumachen mit einem feuchten Lappen. Weil wenn das trocknet reizt es das Auge noch mehr.
Dieses 2. Augenlied (komme immernoch nicht auf den Namen :D ) ist auch immer leicht gerötet. Können da auch kleine Knötchen drauf sein oder sowas?
Ich weiß natürlich, dass mir wohl kaum einer sagen kann, wo genau das Problem liegt...ich möchte einfach auf den nächsten TA Besuch vorbereitet sein und gezielte Fragen stellen können.

Liebe Grüße, Luthi
 
black sunshine

black sunshine

Chaosmama
Beiträge
4.338
Reaktionen
0
Das 2. Augenlid ist die Nickhaut, eigentlich sollte da nix drauf sein.
Wenn du das Gefühl hast, dass dein TA dich nicht richtig berät würd ich auch verschlagen, mal eine zweite Meinung einzuholen, kann nie schaden.

Liebe Grüße
Daniela
 
L

Luthiana

Beiträge
171
Reaktionen
0
Ach ja danke, genau die meinte ich :lachen:

Ich habe auch vor, demnächst zur Tierklinik zu gehen...muss da bloß noch bissl sparen, weil das dort ja nicht ganz billig ist. 8(
Am 19. Sollte es klappen. Hoffe, die können mir dann dort helfen. So allgemein geht es ihm ja gut, er frisst, trinkt und tobt rum...nur heute Nacht hat er erbrochen, aber wenn das nicht so oft vorkommt, ist das ja nicht weiter bedenklich, oder?
 
black sunshine

black sunshine

Chaosmama
Beiträge
4.338
Reaktionen
0
Was hat er denn erbrochen, war Fell im Erbrochenen drin?

Sollte wirklich nur was am Auge sein, ist die Tierklinik gar net so teuer. Meine Stubentiger hatten auch mal ne Bindehautentzündung, leider weiß ich nicht, was das für ne Salbe war, war jedenfalls eine, die man auch beim Menschen anwenden kann.

Ich denke, um Salbe wirst du trotzdem nicht herumkommen.

LG
Daniela
 
L

Luthiana

Beiträge
171
Reaktionen
0
Hab kein Fell gesehen..sah einfach aus wie sein Trofu..nur eben etwas zermatscht :lachen:

Wenn ich wirklich wieder ne Salbe bekomme, dann kann ich mich ja auf was gefasst machen..beim letzten Mal hatte ich schon Mühe und Not, die immer reinzumachen..am Anfang hat er sich das alles noch gefallen lassen =(
Jetzt merkt er das schon immer vorher..., auch wenn ich die Tube erst verstecke. Kann man sich auch Augentropfen geben lassen? Oder sind Tropfen nicht so wirkungsvoll?
Ich hatte das letze Mal "Dermamycin- Augencreme"...

Luthi
 
D

die_ansche

Gast
ich denke, das kommt auf die erkrankung und das tier an...auf jeden fall ist es gut, dass du zur klinik fährst, ein ta kann auch mal was übersehen...ne 2. meinung ist immer gut.. :smile:
 
black sunshine

black sunshine

Chaosmama
Beiträge
4.338
Reaktionen
0
Das klingt jetzt vielleicht brutal, aber Medikamente sind wichtig, auch das man sie ne zeitlang gibt, wickel die Katze für die Augensalbe in einen Teppich oder Handtuch ein, wenn sie zu dir kommt, vorher, belohne sie mit Leckerli...

Kann sein, dass deine Mieze zuviel vom Trofu gefuttert hat? Wie fütterst du sie, was fütterst du?

Lg
Daniela
 
L

Luthiana

Beiträge
171
Reaktionen
0
Ich weiß ja, dass Medikamente wichtig sind, hab ihm auch immer alles gegeben und verabreicht.
Vielen Dank für den Tipp mit dem Handtuch, das werde ich dann mal ausprobieren..ist nämlich nicht immer jemand zum Festhalten da und allein ist es schwierig. Aber vielleicht klappt es ja mit dem Handtuch gut.
Ich habe ihm bisher hauptsächlich Trofu gegeben, weil ich bislang davon ausgegangen bin, dass sei gut für das Tier. Habe hier aber schon gelesen, dass das falsch ist und will das Futter nun auch langsam umstellen..Nur Nassfutter frisst er kaum..er leckt die Soße ab und der Rest bleibt liegen. Er ist eher schmächtig und hager und frisst auch nie viel auf einmal. Ich hab das Trofu (derzeit von KitteKat) immer stehen. Hab hier auch gelesen, dass man das Futter nur zu bestimmten Zeiten hinstellen soll und wenn was übrig bleibt, trotzdem wegnehmen. Aber wie oft am Tag soll ich ihm denn Futter anbieten?
Ihr seht..ich habe kaum Erfahrung was Katzen betrifft und darum noch eine Menge Fragen, die sich wohl nicht alle in diesen Thread reinquetschen lassen =)
 
black sunshine

black sunshine

Chaosmama
Beiträge
4.338
Reaktionen
0
Ich hab leider jetzt nicht so viel Zeit, schnupper doch mal in der Nahrungsecke... da findest du sicher noch ein paar Infos, versuch darauf zu achten, dass dein Futter möglichst ohne Zucker ist und einen hohen Fleischanteil hat.

Gib ihm net zu viel Trofu, das ist net gut für die Nieren, besser wäre Nafu.

Wir sind ja hier für dich da, keine Sorge...

Ach das mit dem Handtuch, wenn du ihn einwickelst, hockst du dich drauf und klemmst ihn zwischen die Beine, achte darauf, dass die Vorderpfoten mit eingewickelt sind, dann hast du beide Hände frei, um ihn zu verarzten.

LG
Daniela
 
J

Jasmin1982

Gast
Guten Morgen Luthiana,

zu deinem Problem mit den Äugelchen deiner Miez möchte ich dir gerne auch meine Erfahrungen schildern.

Als ich meine Charmin bekommen habe, hatte sie auch einen fürchterlichen Schnupfen. Der TA, den wir aufgesucht hatten, hat sie auch geimpft. Auch mein (zwischenzeitlich ehemalige) TA sagte, daß wäre in Ordnung. Mittlerweile weiß ich, daß es nicht in Ordnung war. Einem sowieso schon kranken Tier noch mehr Erreger einzuflößen (denn nichts anderes ist eine Impfung), kann fatale Folgen haben. Einem gesunden Tier macht es nichts aus, durch die Erreger, die es nunmehr in sich trägt, die notwendigen Antikörper zu bilden. Ein sowieso geschwächtes Tier bekommt arge Probleme, weil der kleine Körper noch mehr zu tun hat... Naja, wie auch immer. Charmins Zustand wurde nach der Impfung immer schlechter und es war eine Heidenarbeit, die Kleene wieder fit zu bekommen.

Der Augenausfluss ist aber nie ganz weggegangen und auch das Niesen nicht. Wir sind bis etwa Weihnachten 2006 davon ausgegangen, daß sie halt durch den Schnupfen und die folgende Impfung einen chronischen Schnupfen hat. Und haben bis dahin immer mit Augentropfen und Augensalben herumhantieren müssen.

Ein Notfallbesuch um die Weihnachtszeit herum bei der Tierchirurgin unserer Stadt, als der Augen- und Nasenausfluss mal wieder besonders schlimm war, hat ergeben, daß Charmin in den Bindehäute beider Augen massenweise winzigkleine Tumore, Wucherungen trifft es wohl eher, hat, die man mit bloßem gar nicht erkennen kann und ein normaler TA damit wohl auch nicht rechnet und nicht danach schaut, weil es nicht allzu häufig vorkommt. Diese kleinen Wucherungen haben ihr bei jedem Blinzeln über die Hornhaut des Auges geschabt und damit halt die Augen- und Nasenschleimhäute gereizt.

Auf lange Frist kann ein Tier, wenn dies nicht behandelt wird, wohl auch erblinden. Man muss sich das vorstellen, wie wenn ein Mensch ganz feinen Vogelsand ständig im Auge hat.

Also, lange Rede kurzer Sinn. Charmins Augen bzw. Bindehautsäcke wurden in einer Operation ausgeschabt. Und siehe da, nach einer Woche Behandlung mit Salbe, daß die Wunde geschmeidig bleibt, kein einziges Tröpfchen Augenausfluss mehr. Kein Niesen mehr. Keine zugequetschten Äuglein mehr.

Der Anblick meiner kleinen nach der Operation war grauslig. Aber langfristig hat sich diese Tortur für Mensch und Tier doch gelohnt.

Also, vielleicht magst du ja mal die Tierklinik darauf ansprechen. Diese Krankheit kommt bei Hunden öfter vor als bei Katzen, deswegen wird da meistens nicht nach gesucht.

Ich drücke euch die Daumen, daß es deinem Fratz bald besser geht. Und sorry, daß der Text so lang geworden ist.

Grüße aus Hessen
Jasmin
 
L

Luthiana

Beiträge
171
Reaktionen
0
Hallo Jasmin, vielen Dank für deine Antwort.

Genau das, was du beschreibst, meinte ich mit diesen "Knötchen". Mein TA hatte sowas mal am Rande erwähnt, hat aber nichts weiter unternommen, um das nun auszuschließen. Wie hat die Chirurgin das denn bei deiner Miez rausgefunden? Bzw. was wurden da für Untersuchungen vorgenommen? Ich werde das auf jeden Fall bei dem Arzt in der Tierklinik erwähnen. Hoffe mal, dass es bald Klarheit gibt.
Freut mich ja, kdass es deinem Knubbel wenigstens jetzt wieder gut geht...stell mir das auch furchtbar unangenehm vor, ständig was am Auge zu haben. :weinen:

Und was den langen Text betrifft, dafür musst du dich doch nicht entschuldigen :lachen:

Lieben Gruß und danke an alle für die Tipps, Luthi
 
J

Jasmin1982

Gast
Das war leider eine etwas größere Aktion. Ich durfte leider (oder zum Glück?) nicht dabei sein.

Charmin wurde in Vollnarkose gelegt. Dann hat sie mit so nem ganz feinen Skalpell die Bindehäute ein wenig abgelöst, damit sie die Bindehautsäcke und auch die Nickhäute komplett untersuchen konnte und nicht irgendwo noch ein Fältchen war, was vielleicht etwas verdeckt. Nachdem sie dann mit so nem Vergrößerungsdings geschaut und die Wucherungen entdeckt hatte, wurden die quasi abgeschabt. Wird wohl mit sowas ähnlichem gemacht, wie bei uns Menschen Warzen abgemacht werden.

Das ganze wurde dann wieder vernäht und das wars.

Das sieht hinterher echt schlimm aus. Da kannst du dich auf was einstellen, es hat uns das Herz zerrissen. Aber es hat sich gelohnt.
 
J

Jasmin1982

Gast
Hallo Luthiana,

hattest du schon den Termin? Was hat sich ergeben?
Wie gehts dem Fratz mit seinen Augen?

Gruß Jasmin
 
S

sunny040404

Gast
Hallöchen Luthiana!

Wenn dein Tierarzt feststellen sollte, dass es wirklich ein chronischer katzenschnupfen bei deinem Ignatz ist und die Medikamente nicht wirklich etwas bewirken, dann frag mal nach eine Bachblüten Therapie. Die ist auf pflanzlicher Basis und ziemlich schonend.

Ich habe selber in einer TA Praxis gearbeitet und hatte damit erfolge bei einigen Katzen, die auch chronischen Katzenschnupfen hatten....

Liebe Grüße
 
L

Luthiana

Beiträge
171
Reaktionen
0
Hallöchen,

ich war noch nicht beim TA, bis zum 19. muss ich noch warten, da gibts erst wieder Geld. *gg*
Momentan ist es so, dass er das Auge wieder ziemlich zusammen kneift..dann geht´s paar Tage wieder besser. Mal so, mal so. Ich hab mir jedenfalls alles aufgeschrieben, was ich beim TA fragen will, auch das mit den Bachblüten werd mich mal ansprechen. Ich hoffe ja eigentlich nicht, dass es ein chronischer Katzenschnupfen ist, sondern dass die Ursache doch eher am/im Auge zu finden ist.
Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden und werd Bescheid geben, was der TA-Besuch ergeben hat. =)

Lieben Gruß. Luthi
 
S

sunny040404

Gast
Hallo. Hast du schonmal auf die Augenlider geachtet, weinn dein Kater das Auge schließt? Rollen sich die Lider da ein, oder sieht das ganz normal aus?(möchte ich nur rein informativ wissen)

P.S. Es kann sein, dass dein TA schlecht auf Bachblüten zu sprechen ist, da viele TÄ nicht mit Medikamenten auf pflanzlicher Basis arbeiten. Wir haben auch nur Bachblüten in der Praxis und sonst nur "normale" Medikamente..

Liebe Grüße
 
Thema:

Ständig Probleme mit dem Auge

Ständig Probleme mit dem Auge - Ähnliche Themen

  • Kater baumelt nur noch und fällt ständig um

    Kater baumelt nur noch und fällt ständig um: Hallo erstmal, also wir haben einen eigentlich wilden Kater, den wir immer mit füttern und der dadurch auch schon einigermaßen zahm geworden ist...
  • trächtige Katze bekommt seit 2Tagen ständig Niesanfälle

    trächtige Katze bekommt seit 2Tagen ständig Niesanfälle: Hallo Meine Katze, knappes Jahr alt und zum ersten mal schwanger, überkommen seit 2 Tagen ständig Niesanfälle. Ich habe schon versucht, soweit es...
  • Ständiges Haaren!

    Ständiges Haaren!: Habe heute mal so ziemlich alles durchstöbert und auch jede Menge über Globuli gefunden aber nicht den Thread den ich gesucht habe. Vor einigen...
  • katze hat husten, frisst ständig und hat komischen ausfluss

    katze hat husten, frisst ständig und hat komischen ausfluss: huhu erstmal... ich möcht nur kurz meine leidensgeschichte mit den katzen loswerden^^ wir haben mittlerweile leider 8 katzen, alles tiere um die...
  • rennt ständig zum klo

    rennt ständig zum klo: ich habe beobchtet das unser kater seid etwa heute mittag ständig zum klo rennt.....er hat es auch 2x probiert als ich das Katzenklo sauber...
  • Ähnliche Themen
  • Kater baumelt nur noch und fällt ständig um

    Kater baumelt nur noch und fällt ständig um: Hallo erstmal, also wir haben einen eigentlich wilden Kater, den wir immer mit füttern und der dadurch auch schon einigermaßen zahm geworden ist...
  • trächtige Katze bekommt seit 2Tagen ständig Niesanfälle

    trächtige Katze bekommt seit 2Tagen ständig Niesanfälle: Hallo Meine Katze, knappes Jahr alt und zum ersten mal schwanger, überkommen seit 2 Tagen ständig Niesanfälle. Ich habe schon versucht, soweit es...
  • Ständiges Haaren!

    Ständiges Haaren!: Habe heute mal so ziemlich alles durchstöbert und auch jede Menge über Globuli gefunden aber nicht den Thread den ich gesucht habe. Vor einigen...
  • katze hat husten, frisst ständig und hat komischen ausfluss

    katze hat husten, frisst ständig und hat komischen ausfluss: huhu erstmal... ich möcht nur kurz meine leidensgeschichte mit den katzen loswerden^^ wir haben mittlerweile leider 8 katzen, alles tiere um die...
  • rennt ständig zum klo

    rennt ständig zum klo: ich habe beobchtet das unser kater seid etwa heute mittag ständig zum klo rennt.....er hat es auch 2x probiert als ich das Katzenklo sauber...