Haltung im Terrarium möglich?

Diskutiere Haltung im Terrarium möglich? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Ratten; Hallo, wir beabsichtigen in nicht all zu ferner Zukunft Ratten bei uns aufzunehmen. Und nun hätte ich da eine spezielle Käfig-Frage, denn die...
A

Andastra

Gast
Hallo,

wir beabsichtigen in nicht all zu ferner Zukunft Ratten bei uns aufzunehmen. Und nun hätte ich da eine spezielle Käfig-Frage, denn die Fellnasen sollen in unserm großen Flur in der Nähe der PCs ihr Heim finden. Flure haben nur leider den Nachteil, dass es dort gelegentlich etwas zugig ist. Daher meine Frage: kann man Ratten in einem Terrarium halten? Wenn ja, was muss man dabei beachten? Das Rattenheim wird ein Selbstbau aus Plexiglas werden, was den Vorteil von allerhand Baufreiheit bietet.

lg
Andastra
 
15.08.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Haltung im Terrarium möglich? . Dort wird jeder fündig!
R

Ratte

Gast
Hi

ich halte von Terrarien garnichts, da man sie nicht richtig belüften kann.

DAs einfachste was du machen kannst, ist: Bau einen alten Schrank um.
Somit sind auch 3 seiten geschlossen und es ist "zugsicherer" ......

Aber ehrlich gesagt: den flur halte ich nicht für einen guten "Tierhaltungsort"....

Conny
 
A

Andastra

Gast
Hallo Conny,

vielleicht sollte ich den Flur lieber "kleines Durchgangszimmer" nennen, denn hier stehen 2 große Schreibtische und PCs. Da der Flur am meisten "bewohnt" ist, dachte ich, dass die lieben Tierchen hier am meisten Ansprache und Streicheleinheiten bekommen würden. Was spricht gegen den Flur?

lg
Andastra
 
L

Lyssi

Gast
Hallo!

Wenn der Flur ein bewohnter Raum ist, dann spricht nichts dagegen. Man sollte die Ratten da halten, wo man sich selbst am meisten aufhält.
Ich halte die Schrankumbau-Idee von Miss Marple für am geeignesten.

Lg Sonja
 
R

Ratte

Gast
Hi

wie gesagt: EIn Flur ist für mich ein "eingangsbereich". (Da stehen höchstens Schuhe und hängen Jacken)- dass ihr den Flur nutzt, wusste ich nciht.

Mein Gedanke war: Flur (in meinem Sinne) - wer setzt sich da täglich 1-2 Stunden zu den Tieren raus?
Und den Rest der Zeit stehen sie "allein da rum"..?

Aber das ist ja jetzt geklärt....

Conny
PS: WEnn ihr da am PC hockt - wegen Zug- gibt verspannungen.
Tip: Schaut zwar übel aus, hilft aber extrem! Vorhang vor die Eingangstüre machen- einen richtig dicken- dann wars das mit zugig....
 
A

Andastra

Gast
Hi,

wir sitzen schon gut 2 1/2 Jahre hier im Flur. Und so ganz schrecklich zugig ist es eigentlich nur im Sommer, wenn überall die Fenster offen sind. Ist auch nicht der Eingangsbereich, sondern ... hm ... schwer zu erklären ... Unsere Wohnung hat 2 große Flure, einen im Eingangsbereich -dort hängen wirklich nur Jacken und Schuhe- und einen, der Wohn-, Kinder-, Schlaf- und Badezimmer verbindet (2m x 3,35m). Da der zweite Flur den größtmöglichen Überblick bietet (Kleinkind, Hund & Pflegehund) und hier die PCs stehen, ist der Flur täglich mindestens 5 Stunden bewohnt.
Auf die Idee mit dem Plexiglas sind wir deshalb gekommen, weil wir da recht günstig dran kommen. Aber man kann ja auch Türen dran machen, die mit Volierendraht bespannt sind. Schrankumbauten halte ich zwar für äußerst praktisch, aber das kommt durch die Platzverhältnisse hier nicht wirklich in Frage. - Ausreichend Platz ist da, aber genau für die Maße einen Schrank zu finden, halte ich für beinahe unmöglich.

lg
Andastra
 
L

Lyssi

Gast
Hallo!

Da kommen wir zum nächsten Problem: Ratten und Hunde!
Meiner Meinung nach geht das garnicht.
Ich hatte mal für 3 Stunden einen Hund bei uns zu Besuch und meine Ratten hatten für 4 Tage einen völligen Hauweg.
Die Ratten reagieren völlig panisch auf Hunde.
Ich würde das also lassen.

Lg Sonja
 
Nin2001

Nin2001

Beiträge
184
Reaktionen
0
huhu,

Das würde ich aber so dramatisch nicht sagen... es kommt eben zum einen auf die ratten, vor allem aber auch auf den hund an.
Ich würde mal Ratten zur Pflege zu mir nehmen und sehen, wie der Hund auf diese reagiert. Ignoriert er sie, dnan ist von dieser seite auch alles gut. Und wnen man dann kleine Notfallnasen zu sich nimmt, wo der Notfallvermittler auch einen hund hatte udn sie es von klein auf kennen, sollte dies kein Problem sein.

Von Persönlichen erfahrungen kann ich wenig sprechen, aber wenn der Hund mal in meinem Zimmer ist(was sehr selten ist), ignoriert der Hund die ratten und die ratten reagieren auch nicht panisch.
Bei Katzen sieht das ganze jedoch wieder anders aus.

Bye, nin

Edit: während des Auslaufes muss der Hund natürlich in einen anderen raum gesperrt werden, alles andere wäre zu riskant!
 
seabiscuite

seabiscuite

Beiträge
804
Reaktionen
0
wegen den maßen: dann baut selber ein regal um.
die gibts in allen größen dann die seiten mit plexiglas verkleiden vorne ne tür mit gitter vor, fertig.
wieviel platz habt ihr denn für den käfig/voli/selbstbau?
 
A

Andastra

Gast
Hallo,

erstmal vorweg: Ist das Zusammenleben von Hunden und Ratten wirklich so problematisch? Weder bei meinem Mann noch bei mir haben früher (10 - 15 Jahre her) Ratten panisch auf Hunde reagiert.
Unser Hund gehört eher zur schlafenden und sanften Sorte und zeigt keinerlei Jagverhalten. Von seiner Seite sehe ich keinerlei Probleme.

@seabiscuite
Wir haben eine Grundfläche von 80cm x 60cm und eine Höhe von 102cm zur Verfügung. Es ist ein Ausleger (kein Auslauf, sondern Teil des Käfigs) von 120cm x 40cm mit einer Höhe von 36 cm geplant.

lg
Andastra
 
seabiscuite

seabiscuite

Beiträge
804
Reaktionen
0
also bei soner größe würde ich selber bauen.
einfach einen kubus aus holzleisten dann 3 seiten mit plexiglas dann kann man sie auch schön beobachten und vorne eine tür mit gitter wegen der belüftung.
sieht auch besser aus
 
A

Andastra

Gast
Ich glaube, wir haben sogar noch ein Regal mit passenden Maßen. - Muss ich mal genau nachmessen gehen.
Da wir ja ziemlich frei in der Gestaltung sind, könnte man die untere Tür auch in Richtung auf einen Schreibtisch machen (der Käfig wird in etwa auf der selben Höhe die unterste Etage haben), um einem etwaigen Hundeproblem vorzubeugen. Dann können sich Hund und Ratten zwar sehen aber nicht direkt begegnen. Ich kann mir zwar beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich unser Hund an Voilierendraht die Nase platt drückt, aber man steckt ja nun mal nicht drin in den lieben Viechereien ...

Der Käfigbau und die anschließende Rattenanschaffung wird auf jeden Fall erst dann aktuell, wenn unsere Pflegehündin ein schönes Zuhause gefunden hat. - Eins nach dem anderen und lieber vorher einmal zu viel gefragt, als hinterher vor hausgemachten Problemen zu stehen, ist meine Devise.

Drum nochmal die Frage, ob außer Lyssi noch jemand die Erfahrung gemacht hat, dass Ratten und Hunde unter einem Dach garnicht gehen...?


lg
Andastra
 
L

Lyssi

Gast
Hallo!

Auch wenn ich nicht gefragt bin: Der Hund der bei uns zu Besuch war, war ein sehr junger Hund und hat sich extrem die Nase an dem Gitter plattgedrückt. Resultat, die Ratten sind 2 Tage nicht mehr aus dem Haus gekommen. Wenn ich beim TA bin und ein Hund bellt, bekommt meine eine Ratte beinahe einen Herzinfarkt.
Wenn du einen ruhigen Hund hast, dann kann es natürlich sein, dass es gut geht. Aber auch schon der Geruch eines Fressfeindes kann bei Ratten Stress und somit Krankheiten auslösen.
Aber wie gesagt, probiers aus...

Lg Sonja
 
A

Andastra

Gast
Hallo Lyssi,

bist du sicher, dass Ratten Hunde als Fressfeinde erkennen, wenn sie nur deren Geruch wahrnehmen und bisher keine negativen Erfahrungen mit Hunden gemacht haben? Ich dachte bisher immer, dass Fressfeind-Erkennung etwas mit Erfahrung bzw. mit Erfahrung unmittelbar zusammen lebender Tiere zu tun hat (Orientierung an erfahreneren Tieren). Oder hab ich damals in Bio was falsch verstanden...?

Geht es denn nun garnicht oder ist es den Versuch wert? *verwirrt*
- Naja, ich habe ja noch ein Weilchen Zeit, mich schlau zu machen...

lg
Andastra
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Die Ratten reagieren völlig panisch auf Hunde.
Ich würde das also lassen.
Hallo zusammen,

wollte nur erwähnen das ich das nicht ebstätigen kann. Meine Ratten würde, wenn sie dürften sogar auf meinen Hund losgehen.... sie haben keine Angst vor ihr und versuchen immer sie in die Pfoten zu zwicken... :D

Obwohl sie eine Schulterhöhe von 60 cm hat.

Mein Hund ignoriert die Ratten, solange sie im Käfig sind auch vollkommen. Früher ging da gar nichts. sie stand stundenlang vorm Käfig und sobald sich was bewegte sprang und bellte sie los. Aber mit konsequenter Erziehung ging das relativ leicht weg. Heute interessiert sie sich einen Schei** für die Nasen ;-)
 
L

Lyssi

Gast
Hallo Andastra,

wenn Tiere Fressfeinde nur auf Grund von Erfahrung erkennen würden, dann wären aber schon etliche Arten ausgerottet. Ich meine aus meinem Biounterricht zu wissen, dass das was mit Instinkt zu tun hat.

Egal: Wenn hier so viele Leute gute Erfahrungen mit der Kombination Ratte und Hund gemacht haben, dann probiers aus.

Kannst uns ja berichten, was dabei herauskam.
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Ich rate eher dazu für eine oder zwei Wochen Ratten in Pflege zu nehmen. Wenn einem das Halten dieser Tiere gefallen, mit dem Hund alles gut klappt, kann man die Pflegetiere ja direkt behalten ;-)
Nicht das es nachher so ausartet das die Tiere wieder abgegeben werden müssen.

LG Vanessa


EDIT: Bekommen die NAsen denn dann auch Auslauf?
 
Cheyenne4

Cheyenne4

Beiträge
13
Reaktionen
0
Huhu!

Also ich habe nen Husky und drei Ratten!
Der Rattenkäfig steht bei mir im Zimmer und auch der Hund hält sich da überwiegend auf, vor allem nachts, da mein Hund bei mir vorm Bett seinen Schlafplatz hat. Wir hatten nie große Probleme alle zusammen. Der Hund ignoriert die Ratten.
Klar am Anfang, als die kleinen Ratten bei uns eingezogen sind, war das alles ziemlich aufregend für Cheyenne (Husky), aber mit der Zeit hat sie kapiert, dass das meine großen Mäuse sind, die für sie tabu sind.
Alles ein Sache der Erziehung.
Die Ratten hatten nie ein Problem mit dem Hund! Die würden sogar neugierig aus dem Käfig kommen, obwohl der Hund im Zimmer ist.

Aber Auslauf der Ratten gibts nur ohne Hund in der Nähe, der muss dann unbedingt ausquartiert werden für die Zeit.

LG Cheyenne
 
A

Andastra

Gast
Hallo,

das freut mich, dass es gleich mehrere positive "Hunde und Ratten" Erfahrungen gibt! :smile:

Auslauf ohne Hund ist völlig unproblematisch, da sowohl Hund als auch Kind nach Sandmännchen in ihre Schlafquartiere gehen. Der Hund taucht zwar nach 2 - 3 Stunden wieder im Wohnzimmer auf, aber das lässt sich ja durch Türe schließen ganz einfach verhindern. :gut:

*edit* Für uns kommen sowieso nur liebe Notnasen in Frage! Ich hoffe, dass 1 - 2 Wochen auf Probe möglich ist. (aber erst mal muss das Heim gebaut werden)

lg
Andastra
 
seabiscuite

seabiscuite

Beiträge
804
Reaktionen
0
also ich hatte auch schon mehrfach verschiedene hunde zur pflege hier... teils ne woche oder nur einige tage und das war nie ein problem...
ich denke es kommt auf den hund und auch auf das herrchen an ;)
 
Thema:

Haltung im Terrarium möglich?

Haltung im Terrarium möglich? - Ähnliche Themen

  • haltung unkastriertes männchen???

    haltung unkastriertes männchen???: hallo, ehm ich wollte eigentlich nur mal fragen was ich machen soll???!!! HIIIIIILFEEEE!!^^ ich hab nen unkatriertes männchen von irgedjemandem...
  • Wäre das eine Möglichkeit??

    Wäre das eine Möglichkeit??: http://www.ebay.de/itm/Hasenstall-Kaninchenstall-Kleintierstall-Nagerkafig-6-Boxen-Aufzucht-/160828416663?pt=de_haus_garten_tierbedarf_klein_nageti...
  • Ähnliche Themen
  • haltung unkastriertes männchen???

    haltung unkastriertes männchen???: hallo, ehm ich wollte eigentlich nur mal fragen was ich machen soll???!!! HIIIIIILFEEEE!!^^ ich hab nen unkatriertes männchen von irgedjemandem...
  • Wäre das eine Möglichkeit??

    Wäre das eine Möglichkeit??: http://www.ebay.de/itm/Hasenstall-Kaninchenstall-Kleintierstall-Nagerkafig-6-Boxen-Aufzucht-/160828416663?pt=de_haus_garten_tierbedarf_klein_nageti...