aussenhaltung

Diskutiere aussenhaltung im Wildvögel Forum im Bereich Vögel; hallo, ich habe zuhause eine große gartenvoliere (2m x 2m x 2m) die an 2 seiten mit holz geschlossen ist und überdacht. nun wollte ich fragen...
T

tomtom

Gast
hallo,
ich habe zuhause eine große gartenvoliere (2m x 2m x 2m) die an 2 seiten mit holz geschlossen ist und überdacht.

nun wollte ich fragen welche vögel man ganzjährig draußen halten kann? und was zu beachten währe.
am liebsten währen mir prachtfinken oder kanarien, ist das möglich

dankeschön
 
29.05.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: aussenhaltung . Dort wird jeder fündig!
P

Patty

Gast
Hallo tomtom!

Was war denn bisher in der Voliere? Oder ist sie neu gebaut?

Egal was für Vögel du in der Voliere halten willst - du brauchst auf jeden Fall ein angebautes Schutzhaus für schlechtes Wetter und für die Wintermonate. Kanarien kannst du dann auf jeden Fall ganzjährig dort halten. Prachtfinken sind meines Wissens recht wärmeliebend. Ich glaube nicht, dass die im Winter draußen bleiben können. Ich bin aber kein Prachtfinkenexperte und lasse mich gerne eines Besseren belehren.
 
J

Jens

Gast
kanarien wäre wohl möglich, aber dann keine Metallteile in der Voli, das Wasser angeweärmt, so dass es nicht einfriert. Schutzhaus ist selbstverständlich gegen den Unbill des Wetters.
 
T

tomtom

Gast
danke für die antworten

also in der voliere waren vorher 2 streifenhörnchen
diese habe ich nun neu renoviert und erstrahlt im neuen glanz und sieht wirklich sehr schön in userem garten aus

also ein kleines schutzhaus besteht schon an der voliere, mit den maßen 1,70m höhe, 1 m länge, und 70 cm breite.
das schutzhaus ist aus 1,2 cm dickem holz mit einem fenster.

muss man das schutzhaus noch mit styropor dämmen oder reicht das so für kanarienvögel?


nun habe ich noch eine frage, kann man zwergwachteln auch das ganze jahr über draussen halten?


mfg. tom
 
P

Patty

Gast
Grundsätzlich sind Kanarien sehr robuste Vögel, die, wenn sie es gewöhnt sind, selbst Temperaturen bis -20°C gut aushalten. Voraussetzungen: keine Zugluft, keine Nässe und eine ruhige, geschützte Ecke als Rückzugsmöglichkeit.

Ein frostfreies Schutzhaus ist auf jeden Fall wichtig, schon damit das Trinkwasser und Frischfutter nicht einfriert. Falls die Dämmung nicht ausreicht, müsstest du eine Heizung einbauen.

Ob man Zwergwachteln ganzjährig im Freien halten kann, weiß ich leider nicht. Vielleicht findest du hier etwas dazu: www.zwergwachtel.net
 
Thema:

aussenhaltung