Wellensittich zugeflogen

Diskutiere Wellensittich zugeflogen im Wellensittiche Forum im Bereich Vögel; Hi Ihrs! Mir ist grad ein echt ungewöhnliche Geschichte wiederfahren (naja, vielleicht auch nicht ganz so arg ungewöhnlich, nur mir bisher noch...
Caro6

Caro6

Beiträge
662
Reaktionen
0
Hi Ihrs!

Mir ist grad ein echt ungewöhnliche Geschichte wiederfahren (naja, vielleicht auch nicht ganz so arg ungewöhnlich, nur mir bisher noch nicht passiert :binzel:):

Und zwar hat mein Freund mich grade total gehastet runtergerufen, er habe nen Wellensittich in der Scheune. Da ich bei uns die Tierfrau in den Familien bin (sowohl in meiner als auch in seiner), haben sein Vater und er mich sofort gerufen, ich solle doch bitte den Vogel einfangen :lachen:
Naja, ich komm runter in die Halle und da sitzt der kleine Matz auch schon auf der Hand meines 'Schwiegervaters'. Echt, so etwas zahmes hab ich in Vogelform noch nicht erlebt. Er ist von einer Hand auf die andere geflogen, anscheinend überglücklich ein menschliches Gliedmaß zu sehen. Schon echt traurig, denn das lässt ja wohl darauf schließen, dass der Kleine allein gehalten wurde und sehr auf den Menschen geprägt ist.

Naja, ich hätt ihn ja am liebsten behalten, so wie ich ja eigentlich jedes Tier am liebsten gleich behalte, aber wir haben ihn dann kurzerhand die Transportbox meiner Nickel gepackt und sind zum örtlichen Tierheim gefahren.
Die Dame dort hat uns erst einmal erzählt, dass solche Vögel wegen ihrer grellen Farben gleich von Spatzen und Elstern gehetzt und gefressen werden und deshalb nie länger als ein paar Stunden draußen überleben.
Außerdem war ich natürlich direkt neugierig, ab wann sie Fundtiere weitervermitteln, wenn sich kein Besitzer findet, und vor allem, ob sie die Vögel nur mindestens als Paar abgeben. Darauf sagte sie, dass Vögel nach etwa drei Wochen weitervermittelt werden und dann auch alleine, wenn man davon ausgehen kann, dass der Vogel vorher auch allein gelebt hat. Das hat mich dann schon enttäuscht. Ich habe zwar wirklich absolut keine Ahnung von Vögeln, aber es müsste doch eigentlich möglich sein, Vögel zu vergesellschaften, dachte ich mir.
Jedenfalls hat diese Dame den Vogel (sie identifizierte ihn als weiblich) dann aus Käfigmangel zu einem männlichen Wellensittich dazugesetzt. So viel zu Vergesellschaftung. Als die beiden dann nicht sofort aufeinander losgegangen sind, sagte sie, da würde nichts mehr passieren und wir sind gegangen.

Hm, fand ich alles ein wenig komisch, aber wie gesagt, ich musste mich auf die Angestellte verlassen, denn ich habe wirklich keine Ahnung von Vögeln. Wäre mir ein Kanickel zugeflogen, hätte ich anders reagieren können...

Hatte das alles so seine Richtigkeit? Ihr habt da bestimmt mehr Ahnung als ich...

Mensch, die Kleine (wenn man dem Urteil der Tierheimangestellten glauben schenken kann) hats mir echt angetan und ich habe tatsächlich überlegt, ob ich mich nicht ein wenig über Wellensittiche schlau machen soll und meiner Oma ne Voliere für ein paar Wellis baue und mir die Kleine plus Partnern nach drei Wochen zurückhole. Es sei wohl nicht sehr häufig, dass sich Vogelbesitzer entflogener Tiere melden....

LG
Caro
 
28.05.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wellensittich zugeflogen . Dort wird jeder fündig!
Frodo

Frodo

Beiträge
37
Reaktionen
0
hallo Caro,


da hat die Welliedame ja Glück gehabt.
Vögel in Einzelhaltung zu vermittlen ist nicht in Ordnung.
Wer die Tiere mag , läßt sie nicht einsam leben. Sie brauchen einen Partner, mit dem sie in ihrer eigenen Sprache kommunizieren können und einen Halter, dem es Spaß macht, seinen spielenden Sittichen zuzusehen und sich als Teil eines kleinen Schwarms zu sehen.
Einzelhaltung zwecks schneller Zähmung ist nicht artgerecht.

Vielleicht ist es doch das Beste, wenn Du ihn nimmst und gelich eien Partner dazu. Suie brauchen etwas zeit, dann wird es aber sicher klappen und die Wellies sind zufriedene Vögel. :gut: :welli: :welli:
 
Caro6

Caro6

Beiträge
662
Reaktionen
0
Naja, erstmal kann ich sie ja nicht nehmen, man darf Fundtiere schließlich nicht behalten. Sie bleiben eine gewisse Zeit im Tierheim, um einem eventuellen Besitzer die Möglichkeit zu geben, das Tier wiederzufinden.
Zwar würde hier niemand herausfinden, dass ich den Vogel behalten habe, aber ich finde es eigentlich nur fair dem Besitzer gegenüber, dass er noch einmal die Möglichkeit bekommt, sein Tier zurückzubekommen. Das würde ich ja auch erwarten, wenn mir ein Tier abhanden kommt.
Und ich hätte auch erstmal gar nicht die Möglichkeit, nen Welli aufzunehmen.

Aber ist die Vergesellschaftung bei Vögeln denn wirklich so einfach? Man setzt sie einfach zusammen und wartet ab? Auch wenn der entsprechende Vogel schon sehr lange Zeit alleine war? Bei meinen Nagern ist das ne ganze Ecke schwieriger...
 
LittleLilith

LittleLilith

Beiträge
164
Reaktionen
0
Hallo Caro,

wir haben gestern einen zweiten Welli dazubekommen und die beiden haben so lange Theater gemacht, bis sie endlich zueinander konnten...jetzt ist unser erster Vogel bei dem anderen im Käfig...seit heute mittag und sie wollten nicht wieder raus :binzel:

Ich muss schon sagen, dass es sehr gut und sehr schnell gehen kann mit so einer Vergesellschaftung. (Habe beide Vögel im Wellensittich Bereich vorgestellt, kannst ja mal reinschauen, bei den beiden denkt man fast nicht, dass sie sich erst seit gestern kennen :binzel: )
 
P

Patty

Gast
Leider ist es nicht immer so einfach. Wenn ein Vogel schon von klein auf allein war, dann hält er oft die Menschen für seine Artgenossen und ist oft nur mühsam an andere Wellis zu gewöhnen. Und umgekehrt kann es sein, dass die anderen ihn ablehnen, weil er vielleicht kein typisches Welliverhalten zeigt.

Aber traurig finde ich es schon, wie es in dem Tierheim gehandhabt wird. Gut, falls sich der Besitzer meldet und er den Welli tatsächlich allein gehalten hat, wird man ihn nicht zwingen können, sich einen Partnervogel zu holen. Aber das klingt ja danach, als wollte die Dame nicht einmal aufklären, dass Wellis keine Einzelgänger sind.

Und falls sich kein Besitzer findet und der Vogel weitervermittelt werden soll, fände ich es richtig, dann eine Vergesellschaftung zu versuchen.
 
LittleLilith

LittleLilith

Beiträge
164
Reaktionen
0
@ Patty: Ich habe ja gerade ein "Problem"...Freddy ist heute mittag ja in den käfig von Hobbes geflogen...naja und bis jetzt sitzt er noch da und es ist alles friedlich. Sollte ich die beiden trotzdem irgendwie über Nacht trennen?
 
P

Patty

Gast
Na ja, im Dunkeln können sie sich nicht streiten. Deshalb denke ich, dass du sie über Nacht zusammen lassen kannst. Die scheinen ja wirklich schon ein Herz und eine Seele zu sein.

Morgen würde ich sie halt nur trennen, wenn niemand dabei ist.
 
LittleLilith

LittleLilith

Beiträge
164
Reaktionen
0
Danke für die Antwort, dann bin ich ja beruhigt. Kann ja Freddy nicht einfach einfangen und in seinen Käfig setzen, dann erschrecke ich ihn ja zu tode...

Hobbes hackt ab und zu mal nach Freddy, wenn der ihm zuuuu nahe kommt :binzel: aber so sitzen sie schon auch brav nebeneinander. Ich hoffe das klappt...
Freddy ist ja auch daran gewöhnt, dass der Käfig abgedeckt wird, Hobbes nicht, der ist gestern panisch umhergeflattert, als ich Freddys käfig zugedeckt habe...*puuhh* Sowas ist ja schon anstrengend, vor allem für die Nerven :binzel:
 
Caro6

Caro6

Beiträge
662
Reaktionen
0
Also ich habe mal mit meiner Oma gesprochen und prinzipiell hätte sie nichts gegen noch ein Paar (im wahrsten Sinne) Vögel.

Sie hat schon zwei Gouldamadinen zu Hause. Jetzt mal (wieder) eine komplette Laienfrage: Kann man in einer ausreichend großen Voliere Prachtfinken und Wellensittiche zusammenhalten?
Bei Meerschweinchen und Kaninchen klappt das ja auch, so lange immer mindestens ein Paar von jeder Sorte vorhanden ist und genug Rückzugsmöglichkeiten da sind.

Wenn ja, wie groß müsste so eine Voliere sein, wenn zusätzlich Freiflug im Zimmer gegeben ist?
Wenn nicht, wie groß muss ein Wellensittich bei zusätzlichem Freiflug für ein Paar sein?
Kann man ein Paar zusammenhalten ohne dass es Probleme gibt in Sachen Eiablage? Man hört da ja schonmal Geschichten, dass die Vogeldame stirbt, weil sie keine Wurfhöhle hat und somit ihre Eier nicht legen will. Oder so ähnlich. Die Gouldamadinen meiner Oma sind beide männlich, deshalb gab es in der Hinsicht bis jetzt keine Probleme.
Wie sieht es mit der Wellensittichernährung aus?
Gibt es vielleicht eine gute Internetseite über Wellensittiche?

Wie gesagt, ich bin ein absoluter Vogellaie...
 
Romili

Romili

Beiträge
109
Reaktionen
0
Original von Patty
Leider ist es nicht immer so einfach. Wenn ein Vogel schon von klein auf allein war, dann hält er oft die Menschen für seine Artgenossen und ist oft nur mühsam an andere Wellis zu gewöhnen. Und umgekehrt kann es sein, dass die anderen ihn ablehnen, weil er vielleicht kein typisches Welliverhalten zeigt.

Aber traurig finde ich es schon, wie es in dem Tierheim gehandhabt wird. Gut, falls sich der Besitzer meldet und er den Welli tatsächlich allein gehalten hat, wird man ihn nicht zwingen können, sich einen Partnervogel zu holen. Aber das klingt ja danach, als wollte die Dame nicht einmal aufklären, dass Wellis keine Einzelgänger sind.

Und falls sich kein Besitzer findet und der Vogel weitervermittelt werden soll, fände ich es richtig, dann eine Vergesellschaftung zu versuchen.
Hi patty

ich habe seit gestern einen älteren Welli ,sollte eigentlich ein Hahn sein .Ist aber wieder ein Mädel und ich konnte nicht nein sagen .Alter unbekannt und sie war auch immer allein .Die zetert wie irre und wollte zu meinem Geschwader,nur meine wollen nicht ?? was nun ? Sie ist in meinem Erstkäfig (der eigne war eher ein Minigefängnis) und steht genau neben der Voliere .Soll ich warten oder ihr einen Kumpel besorgen ?

gruß Tina
 
P

Patty

Gast
@Caro: Gouldamadinen und Wellis würde ich nicht in einer Voliere zusammen halten. Sie sind von ihrem Wesen her doch recht verschieden. Ich könnte mir vorstellen, dass die Amadinen durch die quirligen Wellis ziemlich bald gestresst wären. Und falls es einmal Streit gibt, sind die Gouldamadinen den Krummschnäbeln unterlegen. So ein Sittichschnabel kann im schlimmsten Fall ein Amadinenbein glatt durchbeißen. :|
Bekommen die Goulds bei deiner Oma denn Freiflug? Das hört man ja bei Prachtfinken eher selten.
Eine gute Seite über Wellis ist www.birds-online.de ; da findest du auch etwas zum Thema Vergesellschaftung.

@Romili: Wenn du sie erst seit gestern hast, dann warte ruhig noch ab. Es ist ja für alle deine Wellis eine neue Situation. Sie brauchen Zeit, den Neuling kennenzulernen.
 
Romili

Romili

Beiträge
109
Reaktionen
0
Danke Patty

aber ich habe dann 3 Mädels 3; 4 und 6 Jahre und die 2 Jungs mit knapp 1 Jahr .
Die Jungs sind ja schon neugierig ,bekommen aber Schnabelhack von meinen 2 ersten Mädels .
na egal ich befolge erst mal deinen Rat und warte .


Gruß Tina
 
Caro6

Caro6

Beiträge
662
Reaktionen
0
@Patty:

Danke, ok, dann weiß ich bescheid, keine Sammelvoliere. Die Seiten werde ich die nächsten Tage mal wälzen und dann gucken, ob Wellensittichhaltung überhaupt in Frage kommt.

Ja, die beiden kommen fast täglich mehrere Stunden raus. Das klappt auch wirklich prima. Sie sind zwar kein Stück zahm (was ja auch nicht zu erwarten war, bei den Finken), aber sie fliegen nach einiger Zeit wieder freiwillig in den Käfig zurück. Das entscheidet aber eben nicht meine Oma, sondern die Goulds selbst. :lachen:
Das erste Mal Freiflug haben wir vielleicht gezittert, Mann Mann... Aber es ging alles erstaunlich gut. Das einzige, was mich wundert, ist, dass die Finken für so kleine Vögel nicht wirklich gelenk fliegen. Ich weiß nicht, ob das nur bei den beiden so der Fall ist, aber ich hätte sie für wendiger gehalten. Ihr Wendekreis beim Fliegen ist schon recht groß und so richtig geschickt sieht das ganze auch nicht aus... Aber sie kommen ganz gut klar in der Wohnung.

Edit:
Ginge denn Freiflug mit beiden Vogelarten, oder sollte man dann sie lieber zu unterschiedlichen Zeiten fliegen lassen? Wahrscheinlich letzteres, könnt ich mir denken, oder?
 
P

Patty

Gast
Caro, beim gemeinsamen Freiflug sehe ich nicht unbedingt Probleme. Da können die Goulds ja ausweichen, falls die Wellis ihnen dumm kommen. *g* Ich könnte mir nur vorstellen, dass die Goulds am Anfang ganz schön erschrecken und vielleicht in Panik geraten, wenn da plötzlich noch andere Flattermänner rumfliegen.
 
Thema:

Wellensittich zugeflogen

Wellensittich zugeflogen - Ähnliche Themen

  • Wellensittich zugeflogen

    Wellensittich zugeflogen: Hallo, ich hab heut in meinem Garten einen Wellensittich "gefunden". Ich dacht mir, dass ich ihn lieber einfang und mit ihm zum Tierarzt gehe...
  • Wellensittich zugeflogen

    Wellensittich zugeflogen: Hallo, ich brauche dringend Hilfe, denn ich kenn mich mit diesen Tierchen nicht aus. Mir ist vorgestern Abend ein WEllensittich zugeflogen. Meine...
  • Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche

    Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche: Wir haben uns nach längeren Überlegungen und Diskussionen für Wellensittiche als Haustiere entschieden, aber noch keine so wirkliche Ahnung über...
  • Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt

    Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und möchte euch um Hilfe bitten. Mein männlicher Wellensittich vom Züchter, mittlerweile 5 Jahre alt, hat...
  • Welli für Oma

    Welli für Oma: Halli Hallöchen, ich bin es wieder. Dieses mal mit einer Frage zu Wellensittichen. Meine Großeltern wollen sich Wellensittiche anschaffen, und...
  • Ähnliche Themen
  • Wellensittich zugeflogen

    Wellensittich zugeflogen: Hallo, ich hab heut in meinem Garten einen Wellensittich "gefunden". Ich dacht mir, dass ich ihn lieber einfang und mit ihm zum Tierarzt gehe...
  • Wellensittich zugeflogen

    Wellensittich zugeflogen: Hallo, ich brauche dringend Hilfe, denn ich kenn mich mit diesen Tierchen nicht aus. Mir ist vorgestern Abend ein WEllensittich zugeflogen. Meine...
  • Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche

    Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche: Wir haben uns nach längeren Überlegungen und Diskussionen für Wellensittiche als Haustiere entschieden, aber noch keine so wirkliche Ahnung über...
  • Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt

    Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und möchte euch um Hilfe bitten. Mein männlicher Wellensittich vom Züchter, mittlerweile 5 Jahre alt, hat...
  • Welli für Oma

    Welli für Oma: Halli Hallöchen, ich bin es wieder. Dieses mal mit einer Frage zu Wellensittichen. Meine Großeltern wollen sich Wellensittiche anschaffen, und...