Hufrolle

Diskutiere Hufrolle im Krankheiten, Gesundheit & Therapien Forum im Bereich Pferde; Hi, hab da ne frage Was ist eigentlich besser bei einer Hufrolle ? Bandagieren , oder gamschen ??Ich bandagiere (fleece)und geb ihm gamaschen ...
J

JasiundDustin

Gast
Hi, hab da ne frage
Was ist eigentlich besser bei einer Hufrolle ? Bandagieren , oder gamschen ??Ich bandagiere (fleece)und geb ihm gamaschen , manchmal geb ich ihm auch noch zusätzlich diese neopren unterlagen dazu , zu den halb fleece und halb elast. bandagen ! Fleece geb ich da ans bein und wenn der elast. teil anfängt leg ich die neopren unterlagen ein ! Er hat vorne zwei runde eisen , und eigentlich keine probleme mit seinen füßen kein lahmen nichts , und ich hab ihn jetz schon seit 9 monaten , möchte auch das dass weiter so bleibt !
Jasi
 
01.01.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hufrolle . Dort wird jeder fündig!
Sabine

Sabine

Beiträge
2.528
Reaktionen
1

AW: Hufrolle

Hi,

Deine Frage macht leider wenig bis keinen Sinn.

Eine Hufrolle hat jedes Pferd.

Die Hufrolle besteht aus dem Strahlbein (= Knochen, der an Huf- und Kronbein festsitzt) mit der hierüber gleitenden tiefen Beugesehne (+ Sehnenscheide darum herum) und Schleimbeutel. Bei einer Hufrollenentzündung ist die Blutzufuhr zum Strahlbein und Umgebung ernsthaft gestört. Hierdurch werden zu wenig Sauerstoff und Baustoffe zugeführt und Abfallstoffe abgeführt
Quelle: http://www.simicur.nl/hufrolle.htm

Dementsprechend haben da auch Gamaschen und/oder Bandagen herzlich wenig bis gar keinen Effekt darauf.

Entzündungshemmende Medikamente und die Umstellung des Beschlags, schmerzstillende Mittel und im härtesten Fall ein Nervenschnitt: Das sind die Therapiemöglichkeiten bei einer Hufrollenentzündung.


Schade eigentlich, wenn Pferdebesitzer so wenig Ahnung von der Anatomie ihres Tieres haben und da irgendwas ins Blaue hinein "behandeln"... :-(


Gruß
Sabine
 
J

JasiundDustin

Gast

AW: Hufrolle

oh..ahso , ja muss zu geben so richtig eine ahnung von der anatomie hab ich nicht ... aber damals als er mir übergeben wurde , hatte mir die alte besitzerin gesagt dass er unbedingt die gamaschen braucht zur stütze für seine beine ,mitgegeben hat sie mir auch röntgenbilder , weil er vor meiner zeit probleme damit hatte , und gesagt wurde mir auch das ich ihn nicht zu überfordern soll !deswegen wollt ich mal nachfragen was besser ist,dafür und zur stütze ! na guti danke

Lg Jasi
 
Sabine

Sabine

Beiträge
2.528
Reaktionen
1

AW: Hufrolle

Tja...dann solltest Du Dir mal ein bisschen was anlesen...zum Thema Anatomie und typische Pferdekrankheiten.

Ein Tip: Die Cavallo hat gerade ein Medizinkompendium herausgegeben:
http://www.cavallo.de/index.php?akt...id=xZ883210712D01012006180425T1136135065&lid=

Kostet nur 10,- Euro und ist wirklich verständlich geschrieben.


Und was das Stützen der Beine durch Gamaschen angeht:
Das ist ein altes "Märchen", das sich leider hartnäckig hält.
Gamaschen oder Bandagen können verhindern, dass sich das Pferd selbst tritt (z.B. bei Seitengängen, beim Springen oder Stolpern) und sich dabei verletzt, STÜTZEN können sie aber nicht.

Oder kannst Du Dir vorstellen, dass 500 Kilo Pferd sich von ein bisschen Stoff beeindrucken lassen oder dass die in irgendeiner Form etwas stützen?
Gamaschen aus Stahl könnten das vielleicht tun.
Aber keine Bandagen...weder aus Fleece, noch sonst einem Material.

Gruß
Sabine
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Emily28
K

Kerstin2

Gast

AW: Hufrolle

Also mein früheres RB-Pferd hatte veränderte Hufrolle und da wurden Bandagen/Gamaschen wie bei jedem anderen Pferd auch benutzt.

Sprich, Bandagen nur bei Lust & Laune & Winter (da dickerer Schutz gegen Anschlagen sollte er mal wegrutschen), Gamaschen & Springglocken vorne eigentlich immer (da mehrere Ballentritte gehabt und gerne mal die Beine aneinander schlug), hinten selten mal Gamaschen/Streichkappen.

Dass Bandagen eine stützende Wirkung haben würde ich nicht komplett verteufeln. ABER sie werden niemals die komplette Last eines Pferdebeins abfangen!

Ich bevorzuge schlichtweg Gamaschen, da einfacher anzulegen, sauber zu halten, sitzen besser, Schlagschutz usw.
 
Sabine

Sabine

Beiträge
2.528
Reaktionen
1

AW: Hufrolle

Ist ja auch alles okay! Können und sollten (bei manchen Pferden... 8( ) ja auch benutzt werden.
Einfach, um die Verletzungsgefahr zu dämmen.

Nur...gegen die Hufrollenentzündung helfen keine Gamaschen...wie auch?

LG
Sabine
 
K

Kerstin2

Gast

AW: Hufrolle

Ja, das ist vielleicht nicht deutlich geworden in meinem Beitrag.

Nein, Bandagen und Gamaschen helfen natürlich nicht bei Hufrollenveränderung/-entzündung (ist schließlich eine Krankheit innerhalb des Hufes...).
 
meine zwerge

meine zwerge

Beiträge
8
Reaktionen
8

AW: Hufrolle

Hallöchen, und hier auch mal ein wenig Senf noch mal von mir,
meiner Meinung nach hilft nur vernünftige Ernährung (leichtfutterig) das natürlich am besten von Anfang an
grüßlein
 
  • Wow
Reaktionen: Wolke24
M

M.Maas

Beiträge
1.113
Reaktionen
2.157

AW: Hufrolle

Ein Hufrollensyndrom entsteht aber nicht durch schlechte Fütterung bzw. dem kann nicht durch „vernünftige Ernährung“ vorgebeugt werden! ;)
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
9.187
Reaktionen
7.126

AW: Hufrolle

  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix und M.Maas
Thema:

Hufrolle

Hufrolle - Ähnliche Themen

  • Athrose und Hufrolle!

    Athrose und Hufrolle!: hallo! Ich habe einen fast 15 jährigen Haffi wallach, den ich freizeit reite. Nun hat er seit ca. 4 Wochen angefangen zu lahmen. Immer dann, wenn...
  • Ähnliche Themen
  • Athrose und Hufrolle!

    Athrose und Hufrolle!: hallo! Ich habe einen fast 15 jährigen Haffi wallach, den ich freizeit reite. Nun hat er seit ca. 4 Wochen angefangen zu lahmen. Immer dann, wenn...