Zoff! Was nu?

Diskutiere Zoff! Was nu? im Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten; Hallo Ihr Lieben! Selbst habe ich ja keine Rattis mehr, ich frage für eine Freundin die selber keinen PC hat. Sie hatte längere Zeit ein...
W

White Shepherd

Gast
Hallo Ihr Lieben! Selbst habe ich ja keine Rattis mehr, ich frage für eine Freundin die selber keinen PC hat. Sie hatte längere Zeit ein Rattenmädel allein (zweites wurde gerade erst erlaubt), und hat nun Probleme mit den beiden. Die grosse (1/2 Jahr?) macht der Kleinen (8 Wochen) wohl übelst Stress, hat sie jetzt auch blutig gebissen. Selbst hab ichs ja nicht gesehen, sie meinte aber tagsüber pennen die beiden in einem Hüttchen, nachts ist Terror. So gehts jetzt seit gut drei Wochen.
So einen Fall hatte ich in knapp 10 Jahren Rattenhaltung nur ein einziges Mal, das legte sich als ich noch zwei weitere dazusetzte. Das wird sie aber keinesfalls erlaubt bekommen. Hat denn von Euch einer nen Tipp was sie noch machen kann? Ratlosen Gruß Jenny
 
20.12.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zoff! Was nu? . Dort wird jeder fündig!
Wollmaus1

Wollmaus1

Beiträge
390
Reaktionen
0
Vielleicht trennen und re-integrieren..? Wenn das schon seit 3 Wochen so geht und die Kleine jetzt 8 Wochen alt ist, war sie bei der Intro ja erst 5 Wochen alt - und das ist halt sehr jung fuer eine Intro... (_Mehr_ Ratten wuerde ich im Augenblick sowieso nicht dazusetzen, sonst hat deine Freundin womoeglich gar am Ende eine ganze Gruppe Ratten, die sich nicht verstehen... ) Mehr faellt mir dazu leider nicht ein - aber die Intro-Experten werden dich sicher gern beraten! :binzel:

Viel Glueck!

LG

PS: Wahrscheinlich beisst die aeltere Ratte, um die spielerischen 'Angriffe' der Kleinen abzuwehren. Junge Ratten sollten idealerweise ja eigentlich immer zumindest paarweise abgegeben/aufgenommen werden... Aber nun ist das 'Einzelkind' nun mal da, nicht wahr, und man muss mit dem arbeiten, was man zur Verfuegung hat... auch wenn das nicht ideal ist!
 
W

White Shepherd

Gast
Hallo! Ja, die Kleine war sehr jung als sie kam. Sie kommt aus einer Futtertierzucht, dort waren Männchen und Weinchen zusammen. Um keine schwangere zu erwischen wurde sich deshalb für eine so junge entschieden. Sie hat die beiden auf mein Anraten hin getrennt, warscheinlich wird sie die Kleine abgeben... Gleich zwei nehmen hätten ihre Ellis niemals erlaubt, deshalb das Einzelkind. Naja, vielleicht hat ja noch jemand nen brennend heißen Tipp, ich weiß da wie gesagt nicht mehr weiter... Lieben Gruß Jenny
 
Wollmaus1

Wollmaus1

Beiträge
390
Reaktionen
0
(Ich schon wieder, tschuldigung… 8( Ist wirklich niemand anderer hier…?)


Also abgeben finde ich schon etwas krass – vielleicht muss das ja gar nicht sein?

Vielleicht laesst sich ja mit dem Kaefig was machen? Recht viele Versteckmoeglichkeiten fuer die Kleine, und auch Rueckzugsmoeglichkeiten fuer die Grosse…? (Ich hatte auch mal ein ‘Einzelkind’, und fuer den hab ich zwei kleine Hamsterhaeuschen in den Kaefig getan… muss ja nichts teures sein, die kleinen Dinger aus Plastik reichen aus, finde ich….) Ausserdem koenntest du zwei Futterschalen & Wassertraenken ausprobieren, um Futterstreitigkeiten vorzubeugen. Und viel Spiezeug zum Ablenken! (Murmeln zum Herumrollen, Klopapier zum Abrollen etc…)

Andererseits gibt es auch Faelle, in denen genau das Gegenteil hilft: Rein in einen kleinen, ‘langweiligen’ Kaefig – und erst rauslassen, bis sie miteinander klarkommen. (Waer ich aber vorsichtig damit & wuerde beobachten – schon wegen der unterschiedlichen Groesse/Koerperkraefte der Ratten!) Das ganze Manoever hilft eher bei echten Rangordnungsproblemen, als bei ‘nervigen’ jungen Ratten…

Trennen & Reintegrieren hat den Nachteil, dass beide Ratten solange allein sitzen…

Ich denke mir aber, mit ein bisschen Geduld wird das schon werden! :gut:

LG
 
Kleines1

Kleines1

Beiträge
324
Reaktionen
0
Du bist nicht alleine, Wollmaus :smile:

Hallo White Shepard!

Das klingt ja alles gar nicht so prickelnd - vor allem, weil es schon zu blutigen Bissen kam. Wie sieht das jetzt aus? Beisst die Große die Kleine immer noch so schwer?
Eigentlich ist es so, dass man sagt: kommt es bei Vergesellschaftung zu Blut und tiefen Wunden - trennen. Fellfliegen ist ganz normal, aber Blut ist wirklich nicht schön.

Ich kann deiner Freundin nicht wirklich raten, was sie tun soll - ich sehe die beiden ja nicht. Rumpel und Apu hier haben sich, als Apu so groß war, dass er den Welpenschutz verlor, auch heftig geprügelt, allerdings floss kein Blut, bzw. kaum. Einmal eine Schramme gab es, die war aber wirklich nicht schlimm. Wir haben den beiden das Haus weggenommen. Für eine Woche, danach war alles schick. Klingt gemein, hat aber funktioniert.

Wenn kein Blut mehr fliesst, würde ich die beiden also nicht mehr trennen, sondern sie einfach ihre Differenzen (auch mal etwas lauter) austragen lassen.
Sicher ist es so, dass die Große mit dem Spieltrieb der Kleinen überfordert ist, aber das ist ja jetzt auch nicht mehr zu ändern, wenn man bedenkt, dass eine Änderung zwei Einzeltiere hervorbringen würde.

Ich würde der Kleinen ebenso wie Wollmaus ein Hamsterhaus zur Verfügung stellen, in das die Große einfach nicht hereinpasst. In einem zweiten einen zusätzlichen Futternapf und eine zweite Tränke.

Trennung oder gar abgeben halte ich für nicht so gut. Die beiden sind ja jetzt schon vermutlich sehr gestresst durch ihre Kämpfe, da wäre das dann eventuell zu viel.

Wichtig ist, wenn es Leckerlis gibt, dass die Große zu erst bekommt, dann die Kleine als Zweites. Der Chef kriegt immer zu erst. Das funktioniert bei Rumpel und Apu auch sehr gut. Andersrum gibt's wieder Ärger.

Ich drück ihr und ihren Nasen die Daumen! :gut:
 
Wollmaus1

Wollmaus1

Beiträge
390
Reaktionen
0
Super, Kleines! :smile: Ich dachte schon, ihr waert alle Weihnachten feiern gegangen und haettet mich hier vergessen! :konfus:

Hamsterhaeuser in Rattenkaefigen erinnern mich uebrigens immer an den Tardis von DrWho (von wegen innen ‘groesser als aussen’)! Wer haette gedacht, dass in so ein winziges Haeuschen neben einem 200g Baby auch eine 500g Ratte locker reinpasst? Nur als sich Mackenzie mit seinem Dreiviertelkilo auch noch reindraengen wollte, ist der Deckel hochgegangen! :D

LG
 
G

GabyH.

Gast
Hallo !

Mit Ratten kenn ich mich nicht wirklich aus, hatte zwar mal 2 aber das ist schon lange her.....

Ich weiß nur wie man Mäuse vergesellschaftet, vielleicht könnte das bei Ratten ja auch klappen.

Man könnte die beiden ja mal an nem neutralen Ort für ein 1 oder 2 Tage zusammensetzen. Z.B. in der Badewanne, ohne Häuschen ohne alles, nur ein kleines Handtuch reinlegen, Futter und Wasser natürlich. Um sich zu wärmen müssen sie sich zusammentun.... meine Mäusis z.B. als ich die mit dem Kastraten vergesellschaftet hab, hab ich nur nen Waschlappen in die Wanne gelegt, 2 Std später lagen alle auf nem Haufen im Waschlappen.....

Den Käfig derweilen richtig sauber machen und alles mit Essigwasser desinfizieren ( damit keine Reviermarkierungen mehr da sind ), Käfig neu einrichten.....dann hat die "alteingesessene" Ratte vielleicht keinen Heimvorteil mehr....

2 Häuschen rein, 2 Futterplätze, 2 Nippeltränken ( soweit möglich natürlich ) .

So würds ich versuchen glaub ich.... wenn ich Schmarrn erzähle bitte berichtigen....
 
W

White Shepherd

Gast
Hallo! Tja, bis jetzt gibts nix neues. Die Ratten prügeln sich wohl immer noch, auch wenns mittlerweile kein Blut mehr gab... Das mit dem neutralen Ort hab ich ihr auch schon gesagt, ob sies allerdings auch tatsächlich gemacht hat weiß ich nicht. Ich weiß ja auch nicht, irgendwie hab ich eh das Gefühl sie will die Kleine wieder los werden, warum auch immer (so was putziges!!). Sie meint tagsüber würden die beiden zusammen im Haus schlafen, nur nachts gings so rund das sie nicht schlafen kann. Ich werd ihr nochmal Eure Tipps weitergeben und hoffe sie gibt sich auch wirklich die Mühe die beiden nochmal aneinander zu gewöhnen. Nachts sitzt die Kleine jetzt in einem anderen Käfig... Oh Mann, wenn das mal gut geht. Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe! Liebe Grüße Jenny
 
Knudn

Knudn

Beiträge
934
Reaktionen
0
HUhu

was ich hier noch nicht rauslesen konnte: Wie genau ist denn die Integration von statten gegangen?

vlg

knudn
 
W

White Shepherd

Gast
An neutralem Ort (sprich ihr Bett) zusammengelassen, nix passiert. Getrennt. Dann wieder auf dem Bett laufen gelassen. Wieder nix passiert. Käfig der Grossen sauber gemacht, umgeräumt, Kleine dazu. Hat prima geklappt. Einige Tage lang (so wie sies mir erzählt hat). Dann ging wohl der Zoff los. Dann einen Kleks Deo unters Kinn damit beide gleich riechen. Half aber nix. Sether Zickenterror... Lieben Gruß Jenny
 
Thema:

Zoff! Was nu?