Was hat meine Barti?

Diskutiere Was hat meine Barti? im Krankheiten Forum im Bereich Terraristik; Hi zusammen. Seit ein paar Tage beobachte ich bei meinem Männchen, dass auf dem Rücken die Schuppen nicht grad gesund aussehen. Vor der...
V

VoS

Gast
Hi zusammen.

Seit ein paar Tage beobachte ich bei meinem Männchen, dass auf dem Rücken die Schuppen nicht grad gesund aussehen. Vor der Winterruhe hatte er sich genau die Stelle aufgescheuert am Holz. Beim Häuten (war vor ca. 3 Wochen) machte diese Stelle dann auch Probleme und wollte nicht so recht. Aber Bilder sagen mehr als Tausend Worte und deshalb schaut es euch mal an... (hoffe mal, dass es klappt mit dem Anhängen)


Danke schon mal an alle, die antworten.

MfG
VoS
 

Anhänge

10.04.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was hat meine Barti? . Dort wird jeder fündig!
Kanalratte

Kanalratte

Beiträge
806
Reaktionen
0
Hi!
Ich finde es sieht aus, wie alte Verbrennungen.
Wie sehen denn die Haltungsbedingungen aus? Kann es sein, das es zu heiß unter irgendeinem Spot ist? Oder er an eine Lampe dran kommt?
Wie sind die Temperaturen im Terra?
Auf dem Bild ist er auch noch nicht fertig mit der Häutung.
Berichte mal etwas.
 
V

VoS

Gast
Also zu heiß ist es definitiv nicht. Wir haben nur einen Spot. Der Abstand von der höchsten Sonnenstille bis zur Lichtquelle ist etwas mehr als 30cm. An die Lichtquelle kommt er auch nicht dran. Seit 3 Monaten haben wir nun auch einen Heizstein drin, aber daran kann es eigentlich auch nicht legen, weil das mit dem Rücken ja auch schon vorher war.
Die Temperaturen sind im kälteren Bereich ~24°C, unter dem Spot weiß ich nicht genau. Müsste ich morgen mal nachmessen (jetzt ist er ja schon aus und die Bartis schlafen) und auf dem Heizstein ist es noch wärmer als unter dem Spot. [Am Rande erwähnt: Seitdem der Heizstein drin ist, hat unser Weibchen eine viel bessere Verdauung! Vorher hatte sie alle 2-3 Tage abgekotet und nun ist sie täglich dran... Die Investition hat sich auf jeden Fall gelohnt. Allerdings verhält sie sich ein wenig weiblich und verjagt gerne mal ihren Mann von dem Stein, wenn der sich drauf setzt. Vermutlich denkt sie, dass es ihr Stein is - typisch Frau :D )
Die Häutung ist schon seit ungefähr einer Woche fertig. Er hat an der Stelle halt irgendwie keine Schuppen mehr :-(

Die Stelle, an der er sich die Verletzung zugezogen hat, ist übrigens abgeschafft worden. War so ein Ast, unter dem er sich hergebuddelt hat und dann drunter hergequetscht...
 
Kanalratte

Kanalratte

Beiträge
806
Reaktionen
0
Original von VoS

Die Stelle, an der er sich die Verletzung zugezogen hat, ist übrigens abgeschafft worden. War so ein Ast, unter dem er sich hergebuddelt hat und dann drunter hergequetscht...
Somit hat sich ja die Frage eigentlich schon von selbst geklärt. Es wird eine Vernarbung sein. Beobachte es weiterhin. Es sollte nicht größer werden. Ob die Schuppen an der Stelle wieder kommen ist fraglich.
Er sieht an den Beine so stumpf aus, deswegen war ich der Meinung, das er sich dort noch häuten muß.
Alle 2-3 Tage koten ist völlig normal, es kommt auch darauf an, wieviel sie an Futter bekommen. Bei ausgewachsenen Tieren, fände ich täglich koten sogar etwas viel.

Wie groß ist denn dein Terra? Denn ich finde einen Spot sehr wenig. Die Tiere brauchen Spots um sich darunter zu erwärmen, somit ist auch ein Heizstein unnötig. Denn dafür hat man die Spots. Einen Stein oder Ast darunter gelegt und man hat den selben Effekt. Desweiteren verbinden Bartagamen Licht mit Wärme.
Du solltest die Temp. schon mal testen. Wie hoch ist denn die Grundtemp?
Wie ist ansonsten das Terra ausgeleuchtet?
Achso, wie oft sprühst du bzw wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit?
Bekommen sie UV-Betsrahlung und Vitamine?
Vieleicht kannst du mal ein Bild von deinem Terra reinstellen.
 
Uromastix

Uromastix

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
1.714
Reaktionen
181
Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage.
Ich habe bei einem Bekannten mal sowas an seinen Bartagamen gesehen,
die waren damals ca. 6 Monate alt. Die Schuppen waren am Rücken weg,
also besser gesagt, es war eine Riesige offene Wunde und das bei beiden seiner Tiere. :-(
Als ich die Tiere gesehen habe, waren sie in einem Quarantäne-Terri
und das Terrarium in dem sie vorher waren, wollte er mir einfach nicht zeigen.
Er sagte mir dann, diese Wunden kämen von zuviel UV-Licht.
Ich stellte mir immer wieder die Frage wieviel UV er da wohl reingehängt haben muss,
dass solch eine Verletzung entstehen kann? :nein5:
Ich halte ja schon seid vielen Jahren verschiedene Echsen, unteranderem auch Bartagamen
und als unerfahren möchte ich mich nicht bezeichnen,
doch auf diese Frage habe ich bis heute keine Antwort gefunden (habe eher an eine Verbrennung gedacht),
aber er sagte mir mehrmals, dass es nicht möglich sei, dass sie sich verbrannt haben).
Was hat er wohl in diesem Terri hängen gehabt, damit sowas schreckliches passieren kann? :konfus::wut:
Ich hatte damals die zwei armen Würmchen zu mir genommen und wieder gesund gepflegt.
Jetzt sind sie an einem guten Platz andem bestens für sie gesorgt wird. :smile:

Liebe Grüsse Uromastix
 
L

Leiurus

Beiträge
909
Reaktionen
0
Hi

wenn man zum Beispiel eine Lampe wie die Ultra Vitalux den ganzen Tag brennen lässt ist dsa zuviel denn diehat ja 300Watt.
Aber da liegt es dann auch an der Wärme und nicht am UV.
 
Uromastix

Uromastix

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
1.714
Reaktionen
181
Hi

Dann währe es also wie ich angenommen habe eine Verbrennung.
So dumm kann doch keiner sein... hmm ...
Wird wohl immer ein Rätzel für mich bleiben.

Liebe Grüsse Uromastix
 
L

Leiurus

Beiträge
909
Reaktionen
0
Hallo

nun die Tiere müssen sich ja nicht direkt dran verbrannt haben aber wenn die Lampe den ganzen Tag an ist und die Tiere den ganzen Tag nur einen Abstand von wenigencm zu der Lampe haben kann ich mir das schon vorstellen.
 
Uromastix

Uromastix

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
1.714
Reaktionen
181
Ja da hast du wohl recht.
Schade dass sich gewisse Leute nicht genug informieren
und einfach mal was ausprobieren :-( .
 
Thema:

Was hat meine Barti?