Kosten Reitbeteiligung

Diskutiere Kosten Reitbeteiligung im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallo, wieviel verlangt ihr, oder zahlt ihr im Monat für eine Reitbeteiligung für ca. 2 mal die Woche. Ich bin grad auf der Suche und weiß noch...
Baghira1

Baghira1

Beiträge
110
Reaktionen
0
Hallo,

wieviel verlangt ihr, oder zahlt ihr im Monat für eine Reitbeteiligung für ca. 2 mal die Woche. Ich bin grad auf der Suche und weiß noch nicht so richtig, was ich verlangen kann. Vielen Dank schonmal für die Info.

LG Baghira
 
23.08.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kosten Reitbeteiligung . Dort wird jeder fündig!
S

Stjarna

Gast
Ist doch ganz einfach: Stallmiete + event. Hufschmied geteilt durch 30 mal Anzahl der Reittage.
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
So leicht ist es auch wieder nicht, finde ich. Wir halten in Eigenregie, da gibt es gar keine Stallmiete. Aber auch sonst muss man die Gegebenheiten berücksichtigen. Bei uns (auch in unserem alten Stall, wo wir Miete gezahlt haben) gibt es keine Halle, das heißt, wenn es regnet, hat die RB gelitten. Daher finde ich, man kann mehr verlangen, wenn eine Halle vorhanden ist. Hatte es mit meinen RB so gemacht, dass sie für jedes Reiten 5 € bezahlt haben. Hat aber den Nachteil, dass es praktisch nicht zu kontrollieren ist und während Schlechtwetterperioden gibt es kein oder nur wenig Geld.

Außerdem muss man berücksichtigen, ob die RB noch Aufgaben übernimmt, was bei uns auch der Fall ist (misten, füttern etc). Hilft jemand im Stall mit, muss er auch nicht so viel bezahlen wie jemand, der nicht hilft.

Meine RB zahlt derzeit 35 € monatlich und hilft in den Wintermonaten im Stall mit. Sie reitet mindestens zwei mal in der Woche, oft aber auch öfters.
 
N

Nubien

Gast
Da keine Halle dabei ist, finde ich den Preis von 35 EUR absolut angemessen, denn bei schlechtem Wetter ist das ein absoluter Nachteil, hatte auch die ganze Zeit eine RB ohne Halle.
 
Baghira1

Baghira1

Beiträge
110
Reaktionen
0
Hallo,

also ich würde sagen, unsere Bedingungen sind fast optimal: 20 x 60 Halle, 20 x 50 Platz, Longierzirkel, Paddockbox und eigene Koppel.
Dafür ist die Boxenmiete natürlich auch entsprechend teuer: 340 Euro.
Ich dachte auch so an 80 Euro, was dem ersten Beitrag entsprechen würde. Da lieg ich hoffentlich nicht so verkehrt.

LG Baghira
 
A

Atlana

Gast
Hallo,

aaalso ich habe eine RB auf einem Wallach. Er ist nicht sonderlich guuut ausgebildet und man muss sehr viel mit ihm an den grundlegenden Dingen arbeiten....er steht an einem kleinen Privatstall, mit kleiner Halle und kleinem Platz...vormittags steht er auf einer Koppel und Nachmittags auf einem Paddock. Ich zahle für 2 mal die Woche 40 Euronen und muss zusätzlich einmal in der Woche die Koppel und Paddock abäppeln.


Bin eigentlich ganz zufrieden und bin ganz verliebt in den süßen :hearts:


LG Sandra/Atlana
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Eine Freundin hat eine Reitbeteiligung, mit ähnlichen Bedingungen wie bei dir (Halle etc.), sie zahlt auch 80 €, allerdings für drei bis vier mal pro Woche. Eigentlich finde ich das auch angemessen, es sind quasi 10 € pro Ritt, bei Halle und ohne Arbeit dazu. Natürlich kann sich 80 € nicht jeder leisten, ist schon eine Stange Geld. Du kannst es ja mal damit versuchen und wenn sich absolut niemand findet, kannst du ja immer noch runter gehen mit dem Preis.

Wow, 340 € Boxenmiete, das ist echt heftig. Die Wohnung meines Freundes kostet auch so viel (warm!).
 
Baghira1

Baghira1

Beiträge
110
Reaktionen
0
HAllo Pebbles,

ja, ist schon viel, aber in anbetracht dessen, daß unser Boxenmiete so hoch ist, ist es hoffentlich o. k. Morgen kommt jemand zum Probereiten. Mal sehn, was sie sagt. Sie hat zwei Kinder und kann zusätzlich dann ggf. mit unseren beiden Eseln und den Kindern was machen, ohne zusätzliche Kosten. Ist vielleicht auch was wert.

Ja, die Miete ist heftig. _Zumal wir zwei Pferde haben. Aber bei uns in der Gegend gibt es kaum günstigeres. Außer bei einem Bauer und dann immer mit Hänger in die Halle im Verein fahren. Ist zum einen mit Kleinkind und der Fahrerei blöd und zum anderen hab ich die Vereinsgeschichte satt. War ich jahrelang involivert und jetzt genieß ich es in einem Privatstall zu sein.

Das ist mit ein Grund, warum ich jetzt ggf. eine RB suche. Man wird wenigstens ein bißchen finanziell entlastet. Ansonsten tu ich mir mit RB ziehmlich schwer, weil ich Tunierreiter bin und es einfach immer blöd ist, wenn zwei auf einem Pferd reiten. Aber von der Frau morgen hab ich bisher nur positives gehört. Vielleicht passt es ja.

Und wenn wir nicht ein Fohlen selbst gezogen hätten, hätte ich nie zwei Pferde. Aber nun haben wir Mama und Tochter und keine kann ich mehr verkaufen. Zumal beide auch ganz arg an den Eseln hängen. Das ist eine richtige kleine Vierer-Herde. Tja, was bleibt da anderes übrig, als irgendwann nach einer RB zu suchen.

LG Baghira
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Ach, so schlecht sind RBs ja auch nicht. Habe schon lange welche und wenn man die richtige gefunden hat (das war allerdings echt schwer) ist es eine große Erleichterung.
Meine RBs und ich ergänzen uns eigentlich sedhr gut, ich gehe fast nur ins Gelände, sie auch mal auf den Platz. Außerdem denke ich immer, dass es für die geistige Beweglichkeit des Pferdes gut ist, wenn es sich auf mehrere Reiter einstellen muss. Wenn die Reiter gut sind und nicht vüllig verschiedene Auffassungen haben, können alle profitieren.

Ja, Boxenmieten.... Bei uns in der Gegend gibt es auch so ein paar Ställe mit ähnlichen Preisen. Leider kann ich mir das nicht leisten. Vollpension hat natürlich auch was. Was man da an Zeit spart!

Suchst du denn jemanden für die Mutter oder die Tochter? Schön, dass ihr so eine kleine Herde habt, stehen die Pferde und Esel auch zusammen? Was macht ihr mit den Eseln (neugierigbin)?
 
Lenise

Lenise

Beiträge
443
Reaktionen
0
Also ich weiß nicht, ob ich völlig falsch davor bin. Aber 80€ für 2x die Woche reiten finde ich ganz schön heftig. Das zahlt man bei uns, in einem guten Stall, für 3-4x die Woche.

Wobei ich auch finde, dass man die RB nicht für den eigens ausgesuchten teuren Stall aufkommen lassen sollte. Das steht einem ja nun frei, sich einen günstigeren zu suchen...

Aber ich glaube die Preise für die RB's sind auch von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich.
 
S

Stjarna

Gast
Naja, aber wenn die RB für das Geld eine super Anlage und ein gut ausgebildetes Pferd nutzen kann, dann ist das doch absolut ok. Wenn man die Boxenmiete durch 30 teilt und mal 8 nimmt, kommt man sogar auf über 90 Eur. Und da ist noch kein Schmied etc. dabei.
Das hat doch dann auch nichts damit zu tun, dass man sich einen billigeren Stall hätte aussuchen können. Es gibt nämlich auch genug RBs, die eine gute Reitanlage wünschen und das kostet nunmal Geld.

Eine Sache ist doch immer so viel Wert, wie jemand bereit ist zu zahlen. Wenn die RB ein gutes Pferd mit entsprechenden Trainingsmöglichkeiten wünscht, dann wird sie das zahlen.
Wenn sie es sich nicht leisten kann oder es nicht zahlen will, dann wird sie sich von vornherein nach RBs in günstigeren Ställen ohne Platz / Halle umsehen.

Als ich noch kein eigenes Pferd hatte, hab ich da bei der RB-Suche auch drauf geachtet. Ich hätte eine RB haben können, die mich für 1x die Woche 50 Eur gekostet hätte + Unterricht den ich hätte nehmen müssen und natürlich selber zahlen. Das Pferd war erst 3 und sollte nur Schritt und Trab geritten werden. Die Anlage war top, Halle, Platz, Longierzirkel alles vorhanden, aber um die Anlage nutzen zu können hätte ich Vereinsmitglied werden müssen. Das hätte nochmal gekostet. ich hätte also für 1x die Woche reiten locker 100 Eur und mehr hinlegen müssen. Das fand ich wucher.
Aber da ich sowieso mit meiner RB hauptsächlich ins Gelände wollte, was ich mit dem Pferd nicht hätte können, kam das eh nicht für mich in Frage.
Ich hab weitergesucht und schliesslich eine RB an einem Pferd gefunden, mit dem ich nur ins Gelände konnte. Das war für mich perfekt und auch von der KB ok, ich hab für 2- öfters die Woche 40 Eur bezahlt.
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Klar, das ist teuer, aber wenn die Unterhaltskosten nun mal so hoch sind...
Ich finde es durchaus legitim die Kosten umzulegen, denn auch eine potentielle RB hat die Möglichkeit sich zu entscheiden, ob sie das zahlen will oder sich ein anderes Pferd sucht. Auch was die Rahmenbedingungen angeht (Halle, keine Mithilfe im Stall etc) gebe ich Stjarna völlig recht!
Oft hat man ja auch nicht so die Auswahl was Ställe angeht. Kann mir vorstellen, dass man mit zwei Pferden und zwei Eseln, die auch noch zusammen stehen sollen, nicht so viele Alternativen hat!

Aber ich sag ja, versuch es mit den 80 €, wenn´s nicht klappt, Preis runter.
 
L

Luzi1981

Gast
Kosten RB

Also, meine RB zahlt 52 Euro/monatl. für 3x mal die Woche und hat soweit alle Freiheiten. Sie hat Spaß bei der Sache und ich weiß das mein Pferd in der Zeit gut umsorgt ist. Ist doch wichtiger als Geld.

Liebe Grüße
Luzi
 
Baghira1

Baghira1

Beiträge
110
Reaktionen
0
Hallo ihr,

zu dem Thema, so schlecht sind RB auch wieder nicht:
Ja klar, man kann bestimmt eine gute erwischen. Aber es ist verdammich schwer. Vor einem 1 1/2 Jahren hatte ich es mal ausgeschrieben. Alle haben gesagt, sie könnten reiten. Das Ende vom Lied war, daß sie alle vor Angst abgestiegen sind, weil die Kleine im Winter etwas frech wird. ABER von einem normalen Reiter ohne Probleme zu händeln. Eine hatte ich dann doch zwei Wochen, dann hab ich sie wieder rausgeschmissen, weil sie der Kleinen nur grob im Maul rumzog. Dann hab ich das ganze wieder aufgegeben. Momentan such ich bedingt eigenlicht nur wieder jemand, um uns finanziell zu erleichtern und weil mir die Kleine teilweise leidtut, weil sie oft zeitbedingt hinter ihrer Mutter rücksteht. Wobei das jetzt vermutlich besser wird, weil für mich (wg. Urlaub) die Tuniersaison so gut wie vorbei ist. Außerdem geht mein Sohnemann ab Oktober in den Kindergarten, sodaß ich auch wieder ein bißchen mehr Zeit habe.

Es ist schon wichtig, daß ein Pferd gut umsorgt ist. Das ist aber auch Voraussetzung, sonst geht gar nix. O. k. wg. 10 Euro werd ich vermutlich nicht rummachen. Aber ansonsten möchte ich schon die 80 Euro haben. Zumal das Pferd weiter ausgebildet wird und bis in 1 oder 2 Jahren L-/M-Dressur gehen soll. Daher ist es auch letztlich ein ein bißchen ein ordentliches Lehrpferd für eine Reitbeteiligung. Und wie gesagt, sie wird mit Ihren Kindern die Freiheit haben, mit den Eseln was zu machen ohne weitere Kosten. Ist das dann nicht irgendwo doch gerechtfertigt?

Die Sache mit dem einen billigeren Stall suchen, ist bei uns nicht so einfach. Die ggf. günstigeren Ställe liegen bei 320 Euro im Monat. Das geht bei uns rauf bis 400 Euro pro Paddockbox. Und ich brauch die Paddockboxen, wegen den Eseln. Die stehen da nämlich mitdrin und können zwischen den beiden Boxen von den Pferden hin und herlaufen. Ansonsten müßte ich drei Boxen mieten, was dann wiederum teurer wäre als zwei Paddockboxen. Na ja, egal. Es ist hier jedenfalls schwer was billiges zu finden. Oder muß man wie gesagt in einen Verein eintreten. Dann kostet es wieder Vereinsbeitrag + z. B. in meinem Verein 240 Euro pro Pferd Hallenbenutzungsgebühr. Da bin ich dann nicht wirklich billiger als in einem Privatstall und muß zusätzlich noch 30 Arbeitsstunden im Jahr machen.

@Pepples,

Ich suche jemand für die Tochter (6 Jahre). Die Mutter(10 Jahre) ist mir heilig. Das war mein erstes eigenes Pferd. Und die Mutter ist glaube ich wesentlich sensibler auf fremde Reiter als die Tochter. Hab das mal mit einem guten Freund probiert und es hat nicht funktioniert. Die Tochter steckt da mehr weg, wie sich nach der ersten RB für 2 Wochen gezeigt hat. Die war sehr schnell wieder ordentlich zu reiten.
Wie gesagt, ich hab zwei Paddockboxen nebeneinander. Die Pferde stehen jeweils für sich und die Esel können unten durch von einer Box zur anderen. Ist echt o. k. Allerdings hängen sie natürlich auch aneinander. Ich hab versucht mit beiden Pferden aufs Tunier zu gehen. Ist momentan fast nicht möglich, weil sie nur nacheinander schreien. Obwohl das daheim gar kein Problem ist wenn eine allein in der Box ist und die anderen auf der Koppel.
Die Esel sind gefahren und geritten. Wenn ich Zeit habe, fahre ich sie, obwohl das seit mein Sohn auf der Welt ist, nicht mehr so oft war. Und früher gabs mal zwei Mädels, die mit denen ins Gelände geritten sind. Als sie für den Rücken zu schwer wurden sind sie einfach auf den Arsch gesessen. Keine Ahnung, wie sie sich da gehalten haben. Aber es ging. Leider gibt es in der Richtung niemand bei uns im Stall.
Ansonsten lass ich sie in der Halle laufen, oder sie gehen auf die Koppel.

Heut morgen war eine RB da. Sie hat die Kleine zwar nicht ganz im Griff gehabt, aber hat sich trotzdem ganz gut angestellt. Vielleicht wird das noch was. Ich denke, sie muß sich noch ein bißchen "einfummeln", dann geht´s vielleicht. Hab mit ihr vereinbart, daß wir nach meinem Urlaub einen Probemonat machen und dann werden wir sehen, wie sie mit ihr zurechtkommt. Aber sie ist unheimlich nett und schein zuverlässig und fein im Umgang zu sein.


LG Baghira
 

Anhänge

Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Na dann drück ich mal die Daumen!

Gute RB zu finden ist schwer, da sagst du echt was wahres! Habe ewig rumgemacht und gesucht. Jetzt habe ich zwei Mädels 8naja, Mädels sind sie eigentlich nicht mehr). Die eine kommt leider nicht so oft, die andere ist vom reiterlichen Nivau auch nicht sooo, aber sie ist enorm fleißig und liebt das Pferd heiß und innig. Auch Rückschläge können sie nicht davon abhalten, immer weiter zu üben. Es ist unglaublich schön zu sehen, wie sie mit Domino vorangekommen ist. Und er mag das auch, es ist eine andere Art von Anspruch. Er ist ja auch nicht das tolle Dressurpferd und so lernen die beiden eben zusammen (und das bei einem 23jährigen Pferd). Ich bin sehr froh, dass ich beide Rbs habe und ich glaube, Domino auch.
 
Lenise

Lenise

Beiträge
443
Reaktionen
0
RE: Kosten RB

Original von Luzi1981
Also, meine RB zahlt 52 Euro/monatl. für 3x mal die Woche und hat soweit alle Freiheiten. Sie hat Spaß bei der Sache und ich weiß das mein Pferd in der Zeit gut umsorgt ist. Ist doch wichtiger als Geld.
Das denke ich auch. :gut:

Ich meine ich kann natürlich auch klug schnacken, habe selber kein eigenes Pferd! :lachen:
Aber bevor ich da eine zahlungskräftige RB auf mein Pferd setzen würde, die mir menschlich aber völlig daneben erscheint und mir der Umgang mit dem Pferd auch nicht so richtig schmeckt, da würde ich ja eine bevorzugen, die nicht so viel löhnen kann, aber ich sitze ganz beruhigt zu hause....
Aber ich denke das würdet ihr wohl alle so machen!

ich kann die Argumente, was guten Stall und keine Mithilfe usw betrifft ja auch nachvollziehen....

OKAY, ihr habt recht!!!! 8( :gut:
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
@ Lenise
Klar, im Grunde ist es mir auch lieber, wenn ich mein Pferd gut versorgt weiß und da ich weiter weg vom Stall wohne und nicht so oft da sein kann, ist es bei mir auch wuichtig, dass die Rb zuverlässig mithilft.
Meine zahlen ja auch nicht so viel. Nur wenn man den Stall schon hat, kann / muss man den Preis auch ein bißchen anpassen. Nur wegen einer Rb debn Stall zu wechseln waäre doch ein wenig übertrieben, zumal die Stallsuche meist echt nicht einfach ist und ein Umzug immer Stress für´s Pferd ist. Aber ich hatte Baghira auch so verstanden, dass es in erster Linie darum geht, dass das Pferd bewegt wird und nicht ums Geld. Und wenn dann auch noch die Esel gleichzeitig unterhalten werden, umso besser!
 
S

Speedy88

Beiträge
538
Reaktionen
0
also ich zahle für die ganze woche auser sonntags 50€
für den ganzen monat.
und sonst kann ich auch tun und lassen was ich will!
ist nicht schlimm wenn ich mal nicht komm, muss auch nicht absagen.

LG speedy
 
S

silly

Gast
Hallo,
ich habe einen Isländer und meine Reitbeteiligung zahlt die Hälfte von allem, dafür hat sie auch genau die Hälfte der Rechte. Wir haben nur ausgemacht, dass, im Falle größerer Tierarztkosten, sie bis max EUR 100,-- mitgeht, der Rest geht auf meine Kappe. Aber sonst zahlt sie für alle Routinesachen die Hälfte. Desweiteren haben wir ein Extrakonto angelegt, auf das wir beide pro Monat je EUR 10.-- einzahlen für den Fall der Fälle dass mal eine größere Tierarztrechnung kommt und die wir dann, natürlich nach Absprache, dann von dem Konto zahlen.
Ich komme sehr gut mit meiner Reitbeteiligung aus, mit Toleranz und Vertrauen sollte das schon gehen, falls man eine vertrauenswürdige Person gefunden hat. Einen RB-Vertrag haben wir trotzdem gemacht wo wir alles festgehalten haben.
Viel Erfolg
Silly
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Das mit dem Konto, auf das jeder monatlich was einzahlt für Notfälle finde ich Klasse!
 
Thema:

Kosten Reitbeteiligung

Kosten Reitbeteiligung - Ähnliche Themen

  • kosten für Reitbeteiligung?

    kosten für Reitbeteiligung?: Hallo zusammen! Ich wollte mir eine Reitbeteiligung für 2x die woche suchen... welcher preis ist da angemessen? Und gibt es vielleicht etwas...
  • Suche für mein Pferd eine Reitbeteiligung (Kreis Neuss)

    Suche für mein Pferd eine Reitbeteiligung (Kreis Neuss): Hallo Zusammen, ich suche für mein Pferd absofort eine Reitbeteiligung für mind. 3x die Woche in Neuss Grevenbroich. Pacero ist 10jahre alt...
  • Reitbeteiligung Hagen/Herdecke/Wetter

    Reitbeteiligung Hagen/Herdecke/Wetter: Hallo, ich suche für meine Tochter (wird nächste Woche 14) ab Anfang April eine Reitbeteiligung in der näheren Umgebung. Ca. 2 mal die Woche. Sie...
  • Reitbeteiligung/Reitunterricht

    Reitbeteiligung/Reitunterricht: ich suche eine reitbeteiligung oder Westernnunterricht im Raum 311** kann mir wer helfen? suche schon die ganze zeit und habe noch nichts gefunden...
  • Reitbeteiligung? Pflegepferd?

    Reitbeteiligung? Pflegepferd?: Hallo ihr, also ich suche ein Pferd, um das ich mich Kümmern kann, Boxmisten, Putzten und hin und wieder vielleicht ne runde reiten. Am...
  • Ähnliche Themen
  • kosten für Reitbeteiligung?

    kosten für Reitbeteiligung?: Hallo zusammen! Ich wollte mir eine Reitbeteiligung für 2x die woche suchen... welcher preis ist da angemessen? Und gibt es vielleicht etwas...
  • Suche für mein Pferd eine Reitbeteiligung (Kreis Neuss)

    Suche für mein Pferd eine Reitbeteiligung (Kreis Neuss): Hallo Zusammen, ich suche für mein Pferd absofort eine Reitbeteiligung für mind. 3x die Woche in Neuss Grevenbroich. Pacero ist 10jahre alt...
  • Reitbeteiligung Hagen/Herdecke/Wetter

    Reitbeteiligung Hagen/Herdecke/Wetter: Hallo, ich suche für meine Tochter (wird nächste Woche 14) ab Anfang April eine Reitbeteiligung in der näheren Umgebung. Ca. 2 mal die Woche. Sie...
  • Reitbeteiligung/Reitunterricht

    Reitbeteiligung/Reitunterricht: ich suche eine reitbeteiligung oder Westernnunterricht im Raum 311** kann mir wer helfen? suche schon die ganze zeit und habe noch nichts gefunden...
  • Reitbeteiligung? Pflegepferd?

    Reitbeteiligung? Pflegepferd?: Hallo ihr, also ich suche ein Pferd, um das ich mich Kümmern kann, Boxmisten, Putzten und hin und wieder vielleicht ne runde reiten. Am...