Meine beiden Böcke

Diskutiere Meine beiden Böcke im Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten; Ich hatte vier Ratten. Drei sind gestorben, ein nun schon älterer Boick blieb allein zurück. Nun gut, dachten wir uns, er ist alt, wird alleine...
T

Thierza

Gast
Ich hatte vier Ratten. Drei sind gestorben, ein nun schon älterer Boick blieb allein zurück. Nun gut, dachten wir uns, er ist alt, wird alleine leben können.
Doch uns hat es das herz zerrissen, dieses Sippentier alleine zu sehen. Also sind wir zu meinem Bruder gefahren, der auch Ratten hat (eher eine Art Vermehrung für die Schlangen - nur sind die meisten Tiere zu alt und somit zu groß zum Verfüttern). Wir uns also einen nicht ganz alten, aber auch njicht zu jungen Bock ausgesucht.
Böckchen in kleinen Käfig gesetzt und für 5 Minuten neben den großen Käfig gestellt. Keinerlei Interesse der Ratten aneinander. Ich also großen Käfig aufgemacht, der alte Bock lief über den Deckel des andren Käfigs, schnupperte und lief wieder zurück; der kleine lag darunter und rührte sich nicht. Ich Deckel des großen Käfigs auch auf und mein Bock kletterte hinein. Erst schien er den kleinen nicht zu beachten. Dann lief er auf ihn zu und schnuffelte ihn an; der Kleine bewegte sich kaum. Kurze Zeit spoäter setzte ich den kleinen einfach zum Alten. Und es sah auch ganz nach "Was sagen die Leute, die Vergesellschaftung sei so schwer?? Geht doch glatt!" So, dann ein quietsch und wieder Riuhe. Der Große war etwas zu eifrig und zu nahe an den Kleinen ran gegangen. Dann nichts... Der kleine sitzt nun schon seit Stunden in einer Ecke, hat schon ein Korn u nd Ministück DSalatgurke gekaut, bewegt sich aber ansonsten nicht. Der Alte klettert wie immer herum, sitzt auf dem Haus und beobachtet bei zeiten den kleineren.
Also alles ging gut, bisauf eben zwei Quietscher des Kleinen. Keine großen Beißereien und Rangeleien bis jetzt und wir waren die ganze Zeit im Wohnzimmer dabei. (Ratten stehn im Wohnzimmer)
Was denkt ihr, muss ich mir jetzt noch große Sorgen machen?? Wenn nun seit etwa sieben Uhr nichts passiert ist?! Der Neue (Ignatz heißt er seit heute ^^) wird wohl jetzt nur etwas eingeschüchtert sein (Aus der vertrauten Umgebung und den vertrauten ratten weg zu ner fremden Ratten und in fremde Umgebung mit mehr Menschenkontakt etc) und die Tage sicherlich noch auftauen, denkt ihr nicht auch?? "Brandybock" (mein Alter) lebte zuvor mit seinem Sohn zusammen, der jedoch vor einer Weile starb. Also ist er Bockgesellschaft (unkastriert sind sie alle) bekannt; eben Blutsverwandte. (Wobei auch Ignatz auf iiiiirgendeine Artmit Brandy verwand sein müsste...)
Ich hoffe nun also, dass es weiterhin gut läuft und dass der "kleine" auftauen wird und sie sich vertragen werden...

Ich wollte nur mal ein Beispiel einer bisher relativ unkomplizierten Vergesellschaftung zweier Rattenböcke geben...

Liebe grüße Thierza
 
23.07.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine beiden Böcke . Dort wird jeder fündig!
seabiscuite

seabiscuite

Beiträge
804
Reaktionen
0
ich find das zu gefährlich...
lass sie doch erstmal, wenn es schon so schnell sein muß, nur zusammen wenn du sie im blick hast!
 
Kroete2

Kroete2

Beiträge
418
Reaktionen
0
Ich kann dir nur raten, die beiden schleunigst wieder zu trennen und eine vernünftige Integration durchzuführen.
Das verhalten des Kleineren zeigt, wie extrem er gestresst ist und nur weil es bis jetzt nicht zu Kämpfen kam, heißt es nicht, dass keine mehr kommen.
Es vielmehr normal, dass bei der ersten Begegnung beide Parteien zu sehr gestresst und Überfordert mit der neuen Situation sind, dass sie erst einmal nicht kämpfen, aber später geht's dafür richtig ab.
Eine meiner Ratten hat bei einer ungeplanten Begegnung mit einem Rudelfremden schonmal fast den Schwanz verloren.
So schnell konnte ich gar nicht gucken, dass geht dabei nicht einmal um Rangstreitigkeiten, sondern einfach darum den Fremden möglichst schnell und ohne Warnung zu töten.
Das mag für dich übertrieben klingen, aber sowas kommt durchaus vor.
Natürlich gibt es auch Vergesellschaftungen, die problemloser laufen, aber das gibt es höchst selten bei Böckchen. Du spielst mit dem Leben deiner Ratten, wenn du sie zusammen lässt.
 
T

Thierza

Gast
hm, also bisher immer noch gar nichts... der ältere sitzt bei dem andren und scheint zu dösen, der kleine sitzt ruhig daneben... sieht mnicht nach stress aus...Oo
 
Kroete2

Kroete2

Beiträge
418
Reaktionen
0
Tja, wenn du meinst... 8(
Mal schauen, was morgen noch vom Kleinen übrig ist :D
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Hallo ,


ich finde es schade das du schon wieder Tiere bei einem Vermehrer geholt hast... Die Tierheime und Notfallvermittlungen sind so voll...


LG Vanessa
 
seabiscuite

seabiscuite

Beiträge
804
Reaktionen
0
Original von Thierza
der kleine sitzt ruhig daneben... sieht mnicht nach stress aus...Oo
Der kleine sitzt nun schon seit Stunden in einer Ecke, hat schon ein Korn u nd Ministück DSalatgurke gekaut, bewegt sich aber ansonsten nicht.
und ich sage die das IST streß!
du hast den kleinen in ein fremdes revier gepackt! das ist streß für ihn und den alten!
denn der wird sich überlegen ob er das durchgehen lässt, oder was wahrscheinlicher ist, gegen dein eindringling vorgeht!

aber ich merk schon, du kennst dich aus!
also mach ruhig, aber tu mir nen gefallen und schreib keine threads wie diesen hier wenn du gar keinen rat oder keine anderen meinungen hören willst und erst recht keinen "HILFE mein Bock zerfleischt den anderen" thread wenn die in morgen oder auch erst in 2-3 wochen aufeinander los gehen!
 
T

Thierza

Gast
Guten Tag die Damen,

Mal schauen, was morgen noch vom Kleinen übrig ist
also, als erstes: Vom Bock ist noch alles übrig. Beiude liegen nebeneinander und schlafen. Und nein, sie sind nicht tot, denn sie atmen. :p

ich finde es schade das du schon wieder Tiere bei einem Vermehrer geholt hast... Die Tierheime und Notfallvermittlungen sind so voll...
Als nächstes: Dass ich die Tiere dort geholt habe ist eigentlich mit einer Notlage zu vergleichen, aber ihr könnt das natürlich nicht beurteilen,habt ja nicht mit ihm/ ihr geredet. Sie "züchten" (so nennen sie es, ich sag vermehren) nicht weiter, alle Tiere sind nun gut getrennt, dennoch hat genau dieser Bock jetzt wohl ein besseres Leben als zuvor. Und dann war er jawohl in einer Notlage, d.h. er ist sozusagen auch Notfallratte. Besser als in den Zoofachhandel zu gehn und DORT ein Tier zu kaufen! *das so seh*


Ironie ist was schönes, ja.

Ich kenn mich aber wohl doch ganz gut aus, denn ich kenne ja auch meinen Bock. Ich hab ihn immerhin schon seit er Jungtier ist, nun ist er ein alter Herr. Und er ist ein lieber, gutmütiger Bock. Daher konnte ich es riskieren. Ich hab ja gesehn, wie sie sich am Gitter benommen haben etc etc. Klar, ich weiß, das ist was andres als im eigenen Revier und alles. Das streit ich auch nicht ab. Dennoch, es lief gut. Es ist nichts passiert. Beide leben, sind wohlauf und heben vorhin nebeneinander geschlafen...

Ich habe diesen Beitrag nicht geschrieben um zu sagen "Leute, mir is egal was ihr sagt, ich tu das so und gut!" Ne, ich hab ihn verfasst, damit man nicht nur hört "Schei** meine Ratten haben sich zerfleischt!! Oh Gott, was tu ich jetzt???" Also, ich finde es auch gut, dass ihr mir sagt so und so sollte es nicht sein, aber wie gesagt, ihr wart nicht dabei, habt die Ratten nicht gesehen und kennt die Tiere nicht... *alles lieb und ruhig sagt* Also bitte keine Vorwürfe mehr, denn ich seh ja, ob die Tiere sich "blöd anmachen" oder nicht. Denn ich habe nun auch schon eine Zeit lang Ratten und kenn mich da doch einigermaßen aus, würde ich mal behaupten. ;)

Liebe Grüße Thierza
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
'Warum hast du nicht auch ein altes Tier dazu gesetzt? Was hat der Kleine denn von dem alten Tier? Der Kleine braucht was zum Spielen und Toben und der Alte braucht Ruhe...


Wenn du sagst, er sei ein Notfalltier gewesen weil er es jetzt besser hat als vorher, dann kann ja auch eigentlich jeder in ein Zoogeschäft oder auf eine Terraristikbörse gehen und dort die Tiere kaufen. Denn sie haben es Privat auch besser als dort. Nur was bringt das den Ratten? Für jede gekaufte, wird wieder eine neue kommen, für sie sind die Tiere nur Geldscheine. Mehr nicht!

LG Vanessa
 
Nin2001

Nin2001

Beiträge
184
Reaktionen
0
huhu,

Trotzdem solltest du bedenken, dass sie jetzt vielleicht friedlich nebeneinander liegen, aber in ein oder zwei Wochen aggresionen aufkommen können, die du dann nicht bedacht hast(ist schon oft genug vorgekommen). Und falls du gerade dann nicht zur STelle bist um zu trennen(niemand wird 24 stunden am Tag zuhause sein ;) ) kann es eben ins Auge gehen. Klar kann dies auch bei geglückter Integration passieren, aber die wahrscheinlichkeit ist doch weitaus geringer.

Ich mein es nicht böse und will dich auch nicht maßregeln, aber ich würde dir raten sie zu trennen und langsam zu integrieren. Jetzt, wo sie sich ja tolerieren und vielleicht sogar akkzeptieren reicht ja auch eine kurze dauer, in der sie eben immer auslauf miteinander haben und sich so unter kontrolle kennenlernen.

Außerdem werden noch deutliche rangordnungskonflikte auftretten, normal unter ratten. Doch unter sich unbekannten Tieren sollte dies unter aufsicht erfolgen, eben damit du bei problemen dazwischengehen kannst...

Und selbst wenn du dein böckchen kennst, weißt du nicht, wie er auf genau diese ratte reagiert. Und die neue ratte kennst du eben nicht.

Also, bitte höre auf die Tipps und integrier langsamer. Spricht doch nichts dagegen, oder? Also warum ein risiko eingehen, wenn es auch stressfreier für alle geht?
Es schadet ja nicht, sie zu trennen und ihnen die nächsten 2-3 Wochen täglich 1-2 Stunden gemeinsamen auslauf zu geben, den du eben kontrolieren kannst.

Bye, Nin
 
T

Thierza

Gast
Danke für eure Antworten.

Also ich habe nun den KLäfig des Bockes gründlichst gereinigt, sie dann kurz zusammen hineingesetzt - ohne Probleme. Derweil den zweiten Käfig eingestreut und den kleinen (der übrigens kein Jungtier mehr ist, aber etwas jünger als der Alte ;) ) in den zweiten etwas kleineren Käfig gesetzt und sie nun nebeneinander stehen. Zufrifen?! :p *schief grins* Nein, ernsthaft. Ich mach es nun nochmal langsamer, solang sie sich noch nicht bös in den Haaren hatten und nicht gleich tiefst-negativ aufeinander zu sprechen sind *sozusagen*.
Aber nochmal: der "kleine" ist nur geringfügig jünger als der ältere, kein Jungtiermehr. (ist eben etwas schmächtiger als mein Bock, da er eben alleine sein Futter hatte während der andre mit vielen Teilen musste und so vielleicht nicht immer soviel abbekam*vermut*)

Ich denke, es ist nun egal, ob ich meine Ratte aus dem TH hab oder aus einer Notfallstation oder eben daher, woher ich ihn habe,. Ich weiß, dass sie froh sind über jede Ratte, die bei ihnen weg ist. Und sie werden keine weiteren mehr "produzieren" *mal so nenn*. daher unterstütze ich nichts. Außerdem habe ich für den Bock nichts gezahlt, da sie, wie gesagt, froh darüber sind, wnn ihre Gruppe kleiner wird.

Ich hätte noch zwei jüngere Böcke haben können, war aber nicht sicher, ob ich es wagen sollte.
So, mal eine gezielte Frage an euch:
Mein Bock ist nun um die zwei Jahre etwa, aber topfit. Der zweite Bock nun ist vielleicht etwas jünger... vielleicht ein einhalb *so in dem Dreh* Der andre Bock wäre noch wesentlich jüngr gewesen, weit unter einem Jahr und der Dritte noch viel jünger (noch ein "Baby"). Würdet ihr es wagen, einen der zwei Jungtiere noch dzu zu nehmen? Oder lieber nicht?! (Die lebten mit meinem "kleinen" zusammen) Ich denke, Platz für einen hab ich noch, und jeder, der dort aus der Großgruppe wegkommt, hats ganz gut getroffen. Nur müssen sie dann nach einiger Intergrationszeit alle drei zusammen, da ich nicht tausend Käfig auf Dauer(!) stehen haben will.
Was sgt ihr dazu?
Fällt das vergeselschaften mit Jungtieren zu älteren leichter?! oO

grüße thierza
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Hallo,

ich rate dir, wenn überhaupt ein gleichaltriges Tier, also 1 1/2 oder 2 JAhre altes Tier dazuzusetzen.

Denn wie ich oben schon schrieb finde ich persönlich nicht artgerecht ein so altes Tier mit einem jungen Hüpfer zu vergesellschaften. Das bedeutet für den alten nur Stress.


Hoffe deine "Bekannte" gibt die Tiere nur in artgerechte Hände??

LG Vanessa
 
T

Thierza

Gast
Ich habe ja jetz den etwa "nur" ein halbes Jahr jüngeren Bock. Das denke ich ist soweit ganz OK.
Ich fragte auch nur wegen den jüngeren, denn ich weiß nicht, aber sie da zu sehn ist nich sonderlich toll... +sfz* Und daher überleg ich ob ich die beiden jungen auch noch zumir nehm... Dann eben doch in einem zweiten Käfig zusammen?! (sind ja beide jungtiere)... hmm... *grübel*

Er hat die Toiere ja ursprünglich als Futtertiere für seine Schlangen. Doch die meisten sind nun zu groß und es wirt sozusagen darauf gewartet, dass sie an Alterssschwäche sterben. Ich weiß nicht, ob es andre Leute gibt, die Interesse an älteren Ratten von ihm haben, seine Freundin sagt die Nachfrage sei sogut wie nicht vorhanden. daher freute sie sich auch, dass ich wenigstens einen zumir genommen habe, denn beimir haben sie es doch schon eigentlich gut *denk* ^^

Wie du es meinst mit Jungen und alten, versteh ich... *nun auch ganz gerafft hab:p* Aber zwei jungteire und die beiden nun die ich jetzt hab zusammen wäre ok, denke ich... Sind wenn dann nur 1/2 bis 1/4 Jahr auseinadner, was noch OK ist, denke ich mal... Man kann ja da auch nicht genau sagen, wie alt die Tiere sind... Nur eben in der Art "Sehr alt, alt, jung, ganz jung" (wobei es nur zwei jungtiere dort gibt, der rest sind alte tiere) einige sehn auch ganzschön mitgenommen schon aus, weil es eben eine echt große gruppe in zu kleinem käfig ist. Aber ich kann es nicht ändern und nicht mehr sagen als "Vergrößert endlich mal, verdammt!! Das ist absolut nicht Artgerecht!!" Wenn ich sage, dass sie einen meiner alten Käfige haben können, gehen sie auch nicht darauf ein. Im Grunde ist es auch gut, immer einen Käfig in Hinterhand zu haben *denk*
+ok, ich werde derbst OT 8( +

edit: ob ich nen Schrank umbauen soll und dort noch di zwei jungen raushoen soll?! oder ältere?! *grübel und sfz* *klappe hält* ^^
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
MEine ganz ehrliche Meinung...:

wenn es dort wirklich so schlimm zugeht, dann wäre es nicht besser die Tiere an Schlangenhalter abzugeben die Schlangen in entsprechenden Größen haben? Finde ich besser wenn die Tiere sterben als wenn sie sich quälen.

So, ich enthalte mich jetzt, sonst gibbet wieder ärger... 8(

LG Vanessa
 
T

Thierza

Gast
Nein, ärger gibt es doch sicher nicht?!?

Ich weiß auch nicht, was der werte Herr jetz für Probleme hat. Er kennt einige Schlangenleute, aber ob die alle auch nur Schlangen in kleineren Größen haben?! *schulterzuck* Keine Ahnung, kenn mich da gar nicht aus.

Hm, wäre es denn so rein dem Tier zu liebe gesehen, ok, die beiden kleinen noch aufzunehmen?! Was denkst du/ ihr?? Also die beiden kennen sich ja auch und alles, also da wäre keine große Veregselschfatung nötig... Käfig hätt ich... Nur ich wollte iegentlich keinen zweiten Käfig mehr... Aber dass die alle so in nem kleinen Teil leben is scho schei** *find* Und um jede, die "weg" wäre, wärs doch gut?! *schulterzuck und kopf hängen lass* ich weiß ja auch net... *sfz*

Und Vanessa, bitte nicht enthalten, wenn du was zu sagen hast, ja? *lächelz*
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Naja,... meine Ansicht der Rattenhaltung ist etwas sehr extrem... gerade zur Angab der Käfiggröße. Vielleicht liegt das aber nur daran das ich zwei hyperaktive Weiber habe und die etwas anspruchsvoller in Sachen Käfiggröße usw sind.


Ich finde die Ratten müssen da so schnell wie möglich weg und die Besitzer sollten aufgeklärt werden was sie da für Qualen anrichten. Es gibt doch sicherlich Schlangenhalter von großen Schlangen in der Nähe...
 
T

Thierza

Gast
Ich werde ihn (oder eben seine Freundin) mal drauf ansprechen, dass sie zusehn solln, die Tiere loszuwerden.
Ich werde vielleicht auch noch welche aufnehmen. Schei* auf die Käfige... *grad mal so seh* Ich bin grad am planen, wie ich aus dem Zeugs(Bretter und Käfige, etc) was zusammenbauen kann für die Tierchen. Und muss es eben mit meiner Mutter ebklären. Aber das dürfte so groß nicht das Problem werden *denk*

Noch eine Frage *keinen neuen Threat aufmachen will extra*
Wenn man auf den Boden ein Brett legt, daran dann vier brätter wie wände montiert (also ein brett unden, dann vier als Wand) und oben offen... Da müsstenm die Ratten eigentlich drinen bleiben oder?
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
So wie ich das verstehe willst du einen Käfig selbst bauen? Aber alle 4 Wände zumauern wäre nicht gut.

Ich habe die Rückwand komplett aus Holz, Seitenwände auch nur oben jeweils ein Fenster aus Gitter. Türen komplett aus Gitter, sowie die Decke.

Also die front sollte schon aus Gitter sein und seitlich würde ich Fenster reinmachen, dann ist die Luftzirkulation auch etwas besser. Grad bei dem Wetter....
 
T

Thierza

Gast
Ah, ja klar! *vor stirn patsch* Darn hatte ich gar nich gedacht... *depp ich* Aber oben offen wäre dann ja doch ein prblem *grübelz* Hm, dann muss ich sehn wie ich das machen könnte... *lölz*
 
T

Thierza

Gast
Nun hab ich sie ja ne Weile schon getrennt nebeneinander stehen und was seh ich heute? Sie giften sich total durchs Gitter an... Ich hatte dem kleinen Futtergegeben, roch nach ihm und hab beim alten reingegriffen, der hat mich daraufhin leicht in den Finger gebissen... Aboslute klasse... *grml* Ich hoff das wird... Werd sie wohl morgen mal in den jeweils andren Käfig setzen für ein Stündchen *denk*
Ist das denn jetzt normal, dass sie sich angehen?!
 
Thema:

Meine beiden Böcke

Meine beiden Böcke - Ähnliche Themen

  • Bock zu 4 Mädels

    Bock zu 4 Mädels: Hallo! Ich habe da ein Problem: ich würde meine Mädels gerne mit einem Bock vergesellschaften, ich bin mir nur nicht sicher, wie ich das am...
  • Bock oder nich?

    Bock oder nich?: Hallo, wir haben momentan 3 Weibchen davon leben 2 in einem Rudel und eine ist momentan alleine weil ihr Partner gestorben ist. Wir würden diese...
  • Bock oder nich? - Ähnliche Themen

  • Bock zu 4 Mädels

    Bock zu 4 Mädels: Hallo! Ich habe da ein Problem: ich würde meine Mädels gerne mit einem Bock vergesellschaften, ich bin mir nur nicht sicher, wie ich das am...
  • Bock oder nich?

    Bock oder nich?: Hallo, wir haben momentan 3 Weibchen davon leben 2 in einem Rudel und eine ist momentan alleine weil ihr Partner gestorben ist. Wir würden diese...