Extreme Gewichts-Abnahme! Hilfe!!!

Diskutiere Extreme Gewichts-Abnahme! Hilfe!!! im Krankheiten Forum im Bereich Mäuse; Hallo, brauche dringend Eure Hilfe, und das möglichst schnell, falls es zu spät ist!!! Meine Albino Maus hat in den letzten 1 1/2 Wochen...
F

funny-tatti

Gast
Hallo,

brauche dringend Eure Hilfe, und das möglichst schnell, falls es zu spät ist!!!

Meine Albino Maus hat in den letzten 1 1/2 Wochen alleine ganze 11 Gramm von ihren 38 Gramm abgenommen. Ist richtig mager geworden.
So fing es an:
Sie hat sich die letzten Wochen für die Pflege der Jungen einer anderen Maus regelrecht "aufgeopfert". Vor 1 1/2 Wochen dann höre ich morgens im Käfig so knatternde Geräusche. Das war sie beim atmen. Bin natürlich sofort mit ihr zum Tierarzt. Sie hat dort eine Spritze bekommen. Die Ärztin hat mir "Baytril - orale Lösung" mitgegeben, was ich stark verdünnen sollte und ihr mit Hilfe einer mini-Spritze 1xtäglich auf die Schnute träufeln sollte. Das war jedes Mal ein Akt, doch wir haben die Woche geschafft.
Nun war zwar das Knattern weg, doch sie kommt kaum noch aus dem Häuschen, frißt selten und hat angefangen zu niessen! Andere Krankheitsanzeichen gibt es keine.
Montag dann wieder zur Ärztin und alles erklärt. Die Kleine hatte da schon 8 Gramm runter! Nun hat sie mir ein anderes Medikament mitgegeben: "Doxyduma" ( oder so ähnlich, kann ich schlecht lesen ). Das sind kleine Tabletten, von denen ich täglich 2x1 Krümel abmachen soll und mit etwas NAC-Pulver (sowas wie ACC akut) und einem Tropfen Wasser zu einem winzigen Brei-Klumpen vermengen soll. Das frisst sie aber auch nicht. So muß ich es ihr jeden Tag nun 2x an die Schnute schmieren, damit sie es sich ableckt. Ganz schön schwer, wurde schon einige male gebissen und kann sie auch kaum noch einfangen, obwohl sie sichtlich geschwächt ist. Und eine Quälerei ist es für uns beide ja auch jedes Mal.
Und nun waren heute Morgen schon wieder 3 Gramm weg! Das Niessen ist auch noch nicht weg.

Wer kennt diese Situation, weiß eine evtl. Diagnose, hat Tipps und Anregungen,...
Bitte helft mir!!! Ich weiß wirklich nicht, wie lange sie das noch mitmacht.

Danke schon mal im Vorraus,
funny-tatti
 
06.04.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Extreme Gewichts-Abnahme! Hilfe!!! . Dort wird jeder fündig!
reeann

reeann

Beiträge
75
Reaktionen
0
Hallo tatti,
ist das Thema noch aktuell? Hoffentlich ist die Maus soweit okay...
Knatterde Geräusche beim Atmen und niesen können auf Mycoplasmose hindeuten, kommt bei Mäusen relativ häufig vor. Mittel der Wahl wäre dann erstmal Baytril, was du ja auch vom TA bekommen hast. Was mich wundert, ist die Dosierung. Baytril gibt es in 0,5%, 2,5%, 5% und 10%, Mäuse bekommen normalerweise die 2,5%ige orale Lösung. Wieso musstest du das stark verdünnen und wie stark? Normalerweise verdünnt man da nix! Wieviele Tropfen musstest du der Maus geben? Auf die Schnauze träufeln würde ich das Zeug net, wär mir zu unsicher, dass es auch in die Maus reingeht, wie es soll. Du kannst den Tropfen mischen mit Vitaminpaste oder auf nen Keks geben oder direkt ins Mäulchen spritzen, dafür musst du die Maus allerdings am Nacken packen, das ist nicht immer ganz einfach. Ich vermisch es einfach auf nem Löffel und halt es dem entsprechenden Patienten unter die Nase. Geben musst du AB mindestens 10, besser 14 Tage lang.
Ansonsten kannst du dir vom TA Nutri-Cal für Hunde besorgen (ohne Taurin!) und der Maus täglich einen Klecks davon geben. Das Zeug ist gut energiereich und der Zucker stärkt den Kreislauf. Besorg die auch Babybrei zum Anrühren oder Gläschen, damit kannst du auch päppeln. Der Gewichtsverlust ist jedenfalls extrem hoch und du musst echt versuchen, ihn sofort zu stoppen!
Hoffe, dass die Kleine es packt und bald wieder auf dem Damm ist!
LG,
Anna
 
A

Avinja

Gast
Ähm, mal ne blöde Frage, aber sind die Atemgeräusche dann ständig zu hören? Oder nur manchmal?
 
reeann

reeann

Beiträge
75
Reaktionen
0
Offensichtlich ist das Thema nicht mehr aktuell, was auch immer das jetzt heißen mag :|
Mäuse mit Mycoplasmose müssen nicht ständig Atemgeräusche haben...
Viel schlimmer finde ich die Gewichtsabnahme, die deutet ja schon darauf hin, dass die Maus nicht gesund ist. Aber dazu soll sich Tatti selbst äußern.
Gruß Anna
 
A

Avinja

Gast
Ihr macht mir echt Angst, die eine Maus aus dem Tierheim "schnattert" nämlich und niest (müssen die dazu nicht irgendwie zusammenzucken? Das tut sie nämlich nicht), aber sonderlich dünn find ich sie jetzt nicht. Allerdings hab ich sie auch erst seit paar Tagen...

Ist das ansteckend? die andere macht das nämlich nicht :-(
 
reeann

reeann

Beiträge
75
Reaktionen
0
Hi Avinja,
niesen muss nicht unbedingt auf Mycoplasmose hindeuten, es kann sich auch um eine einfache Erkältung handeln, aber wenn sie dazu noch schnattert, würde ich dringend AB geben, auch um eine Ansteckung zu vermeiden, so ein Infekt breitet sich manchmal ganz schön schnell aus. Bring deine Maus zum TA und lass sie genau checken und ihr ggf. AB verschreiben. Mittel der Wahl wäre zum Beispiel Baytril, das kannst du ihr auch zuhause oral verpassen und brauchst nicht jedes Mal zur Behandlung zum TA zu fahren. Mycoplasmose- Erreger stecken fast in allen Mäusen, aber brechen nicht zwangsläufig aus. Deine zweite Maus muss also nicht erkranken, aber behandeln musst du trotzdem. Wenn ein Tier schon drastisch Gewicht verliert, dann ist es ernst, so weit muss es nicht kommen.

Gruß Anna
 
F

funny-tatti

Gast
@Anna & Avinja:

Vielen Dank für Eure Antworten! :dankeschoen:

Hatte eigentlich gedacht, meiner Maus geht es schon besser. Das Gewicht ist bei 27 Gramm stehengeblieben und das Niessen war auch nicht mehr so schlimm.
Doch alle anderen Sachen bleiben. Sie frisst kaum etwas und ist nur im Häuschen. Als sie noch gesund war, war das das genaue Gegenteil.
Nutrical habe ich mir vom Tierarzt geben lassen. Doch sie mag nichts von meinem Finger schlecken. Hatte gedacht, daß es ihr nur nicht schmeckt, doch alle meine anderen Mäuse sind ganz heiß darauf (hatte es nur mal ausprobiert, sonst bekommen die kleinen "Freßsäcke" nichts davon). Also ist es nur der Appetit. Auch mit anderen Leckerlis kann ich ihr die Medikamente nicht geben. Sie frisst es einfach nicht. Also schmiere ich der armen Maus 2x am Tag die Medizin und das Nutrical ins Fell.
Hatte gedacht, daß der Appetit irgendwann wiederkommen wird, doch es ist bis heute nichts passiert.
Und heute kam ich nach der Arbeit nach Hause und hab´ sie schon wieder von weitem niessen und so komisch atmen gehört (kein knattern). :weinen: Das ist aber nicht ständig. Am schlimmsten ist es, wenn sie aufgeregt ist und gestört wird und so. Beim Schlafen hört man z.B. überhaupt nichts
Morgen abend muß ich wieder zum Tierarzt, mal sehen was der dazu sagt.
Wie sieht das mit den Heilungschancen bei Mycoplasmose aus und wie wird es am besten behandelt, falls es das ist? Weißt Du das?
Hach, hatte gedacht, das wär bei meinem Hund nur so viel mit Krankheiten gewesen. Daß es mich gleich mit den Mäusen am Anfang erwischt, damit hätte ich nicht gerechnet. Aber ich hoffe, daß wir das auch bald überstanden haben. Drückt mir und meinem kleinen Flöckchen die Daumen!

LG, funny-tatti :smile:
 
p-mouse

p-mouse

Beiträge
339
Reaktionen
0
Die Heilungschancen bei Mycoplasmose sind gleich Null - Man kann nur die Symptome mit Antibiotika behandeln. Nach der AB-Behandlung sollte das Niesen und die Atemgeräusche dann weg gehen, aber sie können immer wiederkommen. Dann muss man erneut behandeln. Wird kein AB gegeben, zerstört die Krankheit mit der Zeit das Lungegengewebe, sodass die Geräusche niemals mehr weggehen werden und die Maus ständig Atemprobleme hat.

Lies mal das hier: http://www.maeusehilfe.de/index.html?allesuebermaeuse/krankheitsbericht_mykoplasmose.html
 
reeann

reeann

Beiträge
75
Reaktionen
0
Huhu Tatti,
kannst du der Maus das AB nicht direkt ins Mäulchen geben? Ins Fell schmieren wäre mir bei der ohnehin schon kritischen Situation zu heikel...da ist halt net gewährleistet, dass sie das Zeug frißt und keine andere Maus ihr das aus dem Fell schleckt. Das Nutrical würde ich auch nicht ins Fell schmieren, da fressen die anderen Mäuse sicher auch mehr von als die Kleine :binzel:Aber die anderen dürfen generell ruhig auch mal was bekommen, ich geb meinen auch regelmässig einen kleinen Klecks, aber das halt kontrolliert.
Vielleicht probierst du's mal mit Babybrei? Stell ihn ihr einfach hin, da können auch die anderen von fressen, aber er gibt ihr alles an Nährstoffen, was sie für den Moment braucht und sie kann ihn einfach schlecken. Vielleicht mag sie ihn irgendwann und du kannst das AB damit geben. Bei meinen Mäusen hat es auch ne Weile gedauert, bis sie Nutrical gemocht haben, jetzt kriegen sie gar nicht genug. :D Ansonsten kannst du ihr auch mal nen Sonnenblumenkern geben, der ist auch gut zum Päppeln. Probier's einfach weiter.
Zur Myco hat p-mouse schon alles gesagt. :binzel:
Gruß Anna
 
F

funny-tatti

Gast
Hallo Ihr alle, :huhu:

erst einmal große Erleichterung!!! Habe heute bei der Tierärztin nochmal nachgefragt was ich so alles wissen wollte. Mycoplasmose ist auf jeden Fall auszuschließen! :smile: Juhuuu! Es sind beim abhorchen keine Geräusche in der Lunge zu hören. Das ist wirklich nur das Niessen.
Habe jetzt wieder das Baytril bekommen, was ich ihr nun auch ins Maul gebe mit Hilfe des Nackengriffs. Ist einfach sicherer, daß sie es auch wirklich schluckt.
Entweder hat sie vorher zu wenig von dem AB abbekommen durch das aufs Fell schmieren, so daß es noch nicht helfen konnte, oder folgendes wurde mir geraten:
Es kann auch sein, daß das AB nicht hilft weil es nicht helfen kann... nämlich falls sie eine Allergie gegen das Streu hat. Soll sie bis nächste Woche mal nur auf Handtüchern und so betten, um es auszutesten. Wenn dem wirklich so ist, soll ich auf Pellets oder so umsteigen, obwohl ich die ja zum buddeln und Gänge bauen nicht so toll finde. Aber es gibt da ja noch bei Hornbach dieses Baumwoll-Streu, was nicht stauben soll.
Doch davon hatte ich schon einmal eine Tüte geholt, und als ich sie dann zu Hause geöffnet habe um das Streu auszutauschen, hat es wirklich fürchterlich gestunken! So als wenn etwas feucht geworden ist und schimmelt oder wie Stockflecken (ist ja auch Schimmel). Das war so schlimm, daß das ganze Zimmer gestunken hat und gestaubt hat das Zeug auch, Da habe ich nur zugesehen, daß ich das nicht einatme und habe auf keinen Fall meine Mäuse da reinsetzen wollen! Also alles wieder zurück und dann haben die Verkäuferin und ich sämtliche Tüten aus unterschiedlichen Lieferungen aufgemacht... und alle haben so gestunken. Das fand auch sie nicht normal. Habt Ihr das Zeug schon mal getestet und ähnliche Erfahrung gemacht?
Mal sehen, vielleicht finde ich ja die Woche noch das Richtige für meine Maus.

Werde dann noch mal berichten, wie es ihr weiter ergangen ist.

Bis dann und LG,
funny-tatti
 
I

inaguerkchen

Gast
meine maus schnupft auch rum.. sie is aber dick und pumelig... aber sie knattert immer so komisch... muss ich damit zum tierarzt? also ihr gez gut sie frisst trinkt und ihr gez gut außer halt das mit dem schnupfen und sie atmet schwer.
LGina
 
A

Avinja

Gast
So hat das mit meiner auch angefangen, ist fidel und frisst, war trotzdem beim Tierarzt und der ha gesagt ist ne atemwegserkrankung. Allerdings hab ich bisher 36,80€ bei ihm gelassen :-( Aber jetzt weiß ichs ja und hol das Antibiotikum nächstes Mal aus der Apotheke :lachen:
 
ringelsocke1

ringelsocke1

Beiträge
630
Reaktionen
0
Bekommst du dein Antibiotikum (Baytril?) überhaupt in der [email protected]?
Normalerweise bekommt man das in Deutschland nicht einfach so!

Außerdem: Bitte nicht selber Diagnosen stellen bzw. rumdoktern! Es kann immer was anderes sein!



lg
ringelsocke
 
I

inaguerkchen

Gast
ja stimmt. ich war beim tierarzt...er sagt das is nur n bissl schnupfen geht alleine wieder weg.
LG ina
 
reeann

reeann

Beiträge
75
Reaktionen
0
Hallo Ina,
wenn deine Maus schnupft, knattert und schwer atmet, ist das keinesfalls "bißchen Schnupfen" und geht von selber wieder weg.
Es muss keine Mycoplasmose sein, aber die Symptome sprechen schon sehr dafür. Und selbst wenn es "nur" ein Schnupfen sein sollte, muss der auf jeden Fall behandelt werden, schon deshalb, weil deine kranke Maus alle anderen anstecken kann. Ein Tierarzt, der sowas sagt, ist in meinen Augen nicht besonders mäuseerfahren, bitte geh doch noch eine zweite Meinung einholen.
Und bitte nicht selber behandeln, Baytril bekommt man nicht in der Apotheke, sondern direkt beim TA oder auf Rezept, dafür muss er aber in den meisten Fällen wenigstens eins deiner kranken Tiere gesehen haben. Meine schwer mycoerkrankten Mäuse waren im Anfangsstadium auch normal ernährt und keinesfalls dünn, aber das ändert sich ganz schnell und dann ist manchmal schon zu spät! Also geh am Dienstag bitte gleich zu einem mäuseerfahrenen TA.
Gruß Anna
 
Thema:

Extreme Gewichts-Abnahme! Hilfe!!!

Extreme Gewichts-Abnahme! Hilfe!!! - Ähnliche Themen

  • Unterschiedliches Gewicht...

    Unterschiedliches Gewicht...: Hallo! Ich bin gerade dabei meine Mäuse sauber zu machen. Davor hab ich mir gedacht ich wieg sie mal, hab ich vorher noch nie gemacht. Mir ist...
  • Unterschiedliches Gewicht... - Ähnliche Themen

  • Unterschiedliches Gewicht...

    Unterschiedliches Gewicht...: Hallo! Ich bin gerade dabei meine Mäuse sauber zu machen. Davor hab ich mir gedacht ich wieg sie mal, hab ich vorher noch nie gemacht. Mir ist...