Sturzstatistik

Diskutiere Sturzstatistik im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hi alle! Meine RL meint, wenn man 7-mal vom Pferd gefallen ist, dann kann man reiten! Da ich gestern gleich zweimal den Sand geküsst hab, fühl...
Kiwi-Fan

Kiwi-Fan

Beiträge
64
Reaktionen
0
Hi alle!

Meine RL meint, wenn man 7-mal vom Pferd gefallen ist, dann kann man reiten! Da ich gestern gleich zweimal den Sand geküsst hab, fühl ich mich diesem Ziel schon etwas näher... :D
Aber Spaß beiseite: meine erste Stunde im Freien und dann gleich so etwas. Ich konnt kaum schlafen heut nacht, weil mir alles weh getan hat und fühl mich entsprechend gerädert heute. Sitzen geht zum Glück, aber wieder aufstehen???
Seit drei Monaten reite ich jetzt und bin schon dreimal unten gelandet. Wobei ich sagen muss, dass ich gestern auch einmal im Sattel geblieben bin, als mein Hafi durchgegangen ist, und vielleicht zweimal, wo ich sie schon vorher wieder beruhigen konnte. Dass ich dann aber wieder unten lande, als ich sie so schön am langen Zügel abgeritten hab... Aber ich war tapfer und bin wieder in den Sattel, obwohl ich eigentlich nicht mehr hoch wollte und die stunde eh schon um war. da ist meine RL zum Glück erbarmungslos. Sie macht jetzt Strichliste für mich... *grummel*

Also, nächste Woche, nächstes Glück! :D
 
05.04.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sturzstatistik . Dort wird jeder fündig!
hasenmama4

hasenmama4

Beiträge
237
Reaktionen
0
Hallo...

Also das kenn ich auch nicht. Aber wenn´s damach geht, wäre ich schon Profireiter :lachen:
So oft wie ich schon geflogen bin und das in nur 4 Jahren "Reiterei".
Obwohl ich jetzt nach 8 Jahren Pause wieder so langsam anfange.

Aber das Fallen gehört wohl mit dazu!
Und deine Reitleherin tut gut daran dich wieder auf´s Pferd zu scheuchen! Denn wenn sie das nicht machen würde, würdest du aus angst vielleicht irgendwann nicht mehr aufsteigen.
 
Kiwi-Fan

Kiwi-Fan

Beiträge
64
Reaktionen
0
Klar weiß ich, dass ich wieder aufs Pferd muss. Find ich ja auch gut. Nur beim zweiten Mal im Sand dachte ich mir, ich hätt mir das Absteigen erspart...
Das mit dem 7-Mal runterfliegen ist auch nicht so ernst gemeint. Meine RL hat selber schon viel mehr auf dem Buckel. Aber die 7 ist ja oft so ne magische Zahl.
Ich hab auch nicht wirklich Angst vorm Sturz, dafür geht das viel zu schnell. (Vgl. Schulsport, wo ich schon vor ner einfachen Rolle vorwärts schiss hatte...)
Vielleicht lern ich mit der Zeit auch, eleganter zu fallen. :D
 
Nebelstern

Nebelstern

Beiträge
159
Reaktionen
0
Dass die Wege sich mal trennen ist ziemlich normal... dafür hat man ja 2 Individueen die versuchen mit einander zu harmonieren- was nicht immer klappt, weil jeder seinen Dickkopf hat... :binzel:
Oft stoffeln sich die Reiter aber auch selber vom Pferd, weil sie einen kleinen Moment gepennt haben... Aber auch das passiert...
Es gehört einfach irgendwie dazu...

Wie oft ich insgesamt schon geflogen bin will ich gar nicht wissen... Aber ernsthaft getan hab ich mir zum Glück noch nie was... *auf Holz klopf*
Meistens wars im Nachhinein eher lustig...

Und wenn man wirklcih will und die RL bemüht ist einem die Situation verständlich zu machen, also wenn man versucht zu erklären warum das Pferd so oder so reagiert hat - dann fällt das Aufsteigen auch viel leichter...

Lieben Gruß
Anne.
 
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.926
Reaktionen
1
Verflucht...7 mal? Nun denn, dann werd ich mich doch heute MIttag gleich paar mal runterfallen lassen *lach*

Ich reite seit ich 12 bin, also jetzt gute 11 Jahre (zwischendrinne mal kurz Pause, schulisch bedingt) - und ich bin erst zweiml runtergedotzt. Einmal von ienem riesen-Warmblut, dem Franzl. Da ritt ich erst ne Stute, die voll raste, und Franzl wurde von ner Freundin geritten. Wir sollten tauschen. In dem MOment, wo die RL meinte "Jetzt passts!" rasten alle gleichzeitig los (keiner rechnete damit), ich machte nen Salto über seinen Kopf und er galoppierte über mich rüber. Is aber nix passiert, bekam nur schlecht Luft.
Das zweite mal ritt ich ne Haflingerstute, die meine ich 4 Jahre alt war und die letzten Jahre auf der Weide verbracht hatte (sie kannte weder Sattel noch Zaumzeug - und hieß Mercedes - und ich bin Schumifan*neenee*). Der RL meinte, sie sei normal angaloppiert, für mich war es ein "Ich steige vorne, ich keile hinten, und wenn ich dann den Kopp zwischen die Beine nehme liegt die dolle im Sand" - und so war es auch. Ansonsten habe ich in dieser RS gelernt sitzen zu bleiben, da ging man nämlich jede Stunde durch ;-)

Aber ich sehs kommen, den Sand werde ich noch ein paar mal küssen, aber von meinem "Pony" (total der Liebe, man sieht immer wie er sich zusammenreist wenn er sich fürchtet, damit er nich n Hüpfer machen muss*lach*) aus hab ich wenigstens Zeit zu überlegen, wie ich fallen soll (1,74 müssen erst mal runtergefallen werden*lach*)

Achja, cih bin beide mal nicht mehr aufgestiegen, beim ersten mal wollte ich, konnte aber nicht (war bös aufn Rücken gefallen und bekam ne halbe Stunde fast keine Luft), und beim zweiten mal hab ich mich geweigert!
 
C

Chaosqueenie

Gast
7 Stürze und man kann reiten? :lachen:

Schön wär´s... Wenn ich nachrechne, wie oft mich meine Fjordstute damals abgeschossen hat, dann müsste ich heute auf Grand-Prix-Niveau sein.
Ihre Spezialität waren immer die aus-heiterem-Himmel-Buckler beim Warmreiten am langen Zügel. 8(

Seit ich vor anderthalb Jahren wieder eingestiegen bin, hat es mich noch kein Mal wieder geschmissen *auf Holz klopf* :gut:

Üüüübrigens - für alle Hessen und Rheinland-Pfälzer... die "Eulenmühle" in Ingelheim bietet eintägige Fallkurse für Reiter an! Ich hab 2002 oder 2003 einen mitgemacht und kann sie nur empfehlen!
 
R

Renchen

Gast
... holla die Waldfee, muss ich reiten können!!!
Ich habe mit 6 Jahren angefangen zu "reiten", bin inzwischen 26 und eigentlich immer irgendwie geritten. Nicht täglich und auch nicht immer mit Unterricht, aber dennoch auf dem Pferd gewesen.
Die Anzahl meiner Stürze gerade innerhalb der ersten paar Jahre, wo wir aus Unwissenheit und jugendlichem Leichtsinn natürlich jede Menge Blödsinn gemacht haben, kann ich nicht mehr zählen, aber mehr als 7 waren's definitiv!
Warum zum Henker bin ich nicht beim CHIO gemeldet?!
:D
 
T

Traumtänzer

Gast
So oft bin ich noch gar nicht runtergefallen, reite insgesamt ca. 20 Jahre mit längeren Pausen dazwischen. ABER: Wenn ich runtergefallen bin, hat es immer gleich richtig weh getan, einmal Knie kaputt, einmal die Schulter, einmal Schleudertrauma, das letzte Mal voll auf den Rücken, ich konnte mich tagelang kaum rühren, ich habe mich gefühlt, als wäre ich durch den Fleischwolf gedreht worden. 8( Es waren aber fast immer fremde Pferde, vom meinem Fjordi bin ich noch nie gestürzt, von meinem Isi einmal, da war ich aber selber nicht ganz unschuldig dran.

Mir hat neulich eine aus dem Stall erzählt, sie wäre schon 700 Mal!!! vom Pferd gefallen. Sollte ich mich verhört haben oder hatte ich da eine Unterhaltung mit unserem neuen Olympia-Star?
 
-Melli-

-Melli-

Beiträge
273
Reaktionen
0
:D

Also ich bin auch schon weit mehr als 7 mal vom Pferd gefallen ( und darf bei der nächsen Olympiade trotzdem nicht mit :lachen:).

Bei mir ist auch *ebenfallsklopfaufHolz* noch nichts schlimmes passiert...

Ich muss dazu aber auch sagen das ich am liebsten die Pferde reite die nicht so ganz einfach sind...da wirds nie langweilig :D
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Oh man...da ich ja auch Ponyreiterin bin, zähl ich das schon nicht mehr *gg*
Aber von den "Großen" hab ichs auch schon ein paar Mal geschafft....meistens bin ich dann irgendwie ohne Pferd auf der anderen Seite des Hindernisses angekommen oder so :D
Passiert ist mir Gott sei Dank noch nie was wirklich schlimmes.....ein ziemlich blaues Auge hatte ich einmal...aber sonst : nur blaue Flecke :D
 
SetsukoAi

SetsukoAi

Beiträge
196
Reaktionen
0
Oje, wie oft bin ich denn schon vom Pferd gefallen... muss mal in mich gehen und zählen, denn so oft war es nicht.


Das erste mal war glaube ich, als ich das erste mal auf mein Pferd ohne Sattel wollte und er dann gebockt habe, aber richtig gesessen habe ich da noch nicht, egal zählen wir das mal mit.

Das 2. mal war in der Reitstunde als ich im Galopp in der Reithalle war und der Sattel gerutscht ist, habe vergessen den Sattel nochmal festzuziehen. Habe mich aber erst fallen lassen als der Boden nicht mehr ganz so fern war :lachen: :lachen:.

Das 3. mal habe ich mit meiner schwester das Pferd getauscht weil ihres (war eigentlich meines, aber sie wollte ihn mal reiten) dumm gemacht hat. Als ich aufgestiegen bin fiel ich gleich wieder auf der anderen Seite runter, weil die Steigbügel zu kurz waren (das war reine Dummheit von mir :lachen:).

Das 4. mal ist mir das Pferd auf freier Fläche durchgegangen, das war auf offene Teer Straße und er hatte Hufeisen drunter, als mein Pferd dann ne Vollbremsung gemacht hat bekam er keinen halt auf dem Asphalt und fiel auf den Boden, und ich logischerweise gleich mit.

Das 5. mal war ich Ausreiten und mein Pferd dachte wohl "Jetzt wird Zeit für ne Pause" und hat sich einfach im Wald fallen lassen, und ich lag samt Pferd unten. War aber ne weiche, gemütliche Landung.

Achja, das 6. mal war, als ich und meine Schwester auf der Weide an einer starken Schräge, hochreiten wollten. Also ohne Sattel drauf, und schon trabeten die beiden los, wir hatten aber keinen halt weil das Fell so verdammt glatt war, und so landetén wir unten.

Und ich glaub, das wars auch. Also richtig gefallen wie man es sich so vorstellt bin ich nie. Entweder ist das Pferd mitgefallen oder ich war zu doof und habe vergessen die Steigbügel nachzustellen oder den Sattel fest zu ziehen. Lediglich das eine mal wie er gebuckelt hat oder wir geruscht sind kommt dem "normalen" fallen doch recht nahe. :lachen:

Warscheinlich wäre ich schon öffter gestürzt bei den vielen Vollbremsungen, Ruckartiger Start vom stehen in den Renngalopp, im Stand drehen, oder einfach mal so im Galopp abbiegen, wenn ich keinen Westernsattel gehabt hätte :D.
 
HollesJessi

HollesJessi

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi!

Also ich reite seit ca. 3 1/2 Jahren, hab aber nie richtig Reitunterricht gehabt (siehe auch bei meiner Vorstellung)
Ich bin aber noch nie runtergeflogen... :gut: Und ich bin froh darüber. War zweimal in einer brenzligen Situation, hab aber das Pferd dann mit der Stimme und dadurch, dass ich selbst ruhig geblieben bin, in Griff bekommen. :D

Viele liebe Grüße

Jessi
 
Fusel

Fusel

Beiträge
99
Reaktionen
0
@bonny
Ich grübele gerade, wie man beim runterfallen ein blaues Auge kriegen kann?! :konfus:


Also ich kann auch garantiert mehr als 7 Stürze nachweisen, passiert ist eigentlich nie wirklich was, mal ne kleine Prellung und ein blauer Fleck, aber sonst...
Aber einmal bin ich als ich abgeschmiert bin, bin ich DURCH DEN HANDSCHUH!!!! mit dem Zeigefinger an dem Dorn von der Zügelschnalle hängen geblieben, ist so eingerissen, ziemlich weit und das Nagelbett ist unter dem Nagel vorgekommen, war super eklig, hat auch wie sau geblutet, hat aber nicht wirklich weh getan. Ich habe auch Glück gehabt, der Nagel ist nicht abgefallen...
 
mumpl1

mumpl1

Beiträge
111
Reaktionen
0
*lol* dann müsste ich schon der profireiter unter den Profis sein *gg* Ist leider aber nicht so *gg*

Also bisher bin ich nur einmal im KH gelandet.. sonst warens immer nur leichter Brellungen, Blaue Flecken und so.

Any
 
Krueml

Krueml

Beiträge
154
Reaktionen
0
Ha, ich bin ein Profireiter :lachen: !!!
Das mit dem 2 x "absteigen" vom Pferd kenn ich (leider) auch!! Sei froh, dass deine RL so hartnäckig ist, meine war es nicht..
Wie ich zum 2. mal den Boden geküsst habe, ist das Hinterpferd (zum Glück) noch über mich gesprungen, sonst wär meine Schulter jetzt hin...
Ich hatte natürlich panische Angst, wieder das Pony zureiten (Ich denke verständlich)!! Leider ließ mich die RL einfach gehen (die Stunde war eh zu Ende), und somit machte ich eine Pause, von einem dreiviertel Jahr, weil ich einfach Angst hatte, dass das mir wieder passiert, aber zum Glück lässt sich der "Pferdevirus" nicht töten...
Die RL hat mich nie wieder gesehen...
 
B

Blossie

Beiträge
220
Reaktionen
0
Ich geh auch mal in mich :)

1. beim ersten mal reiten ohne Bügel. Im Trab bin ich allmählich vom Pferd gerutscht.

2. Pferd wollte net so wie er sollte, hat mal die Kiste gehoben und zack war ich unten.

3. Pferd ist durchgegangen, legt sich hammermäßig in die Kurve, hatte mein Gleichgewicht woanders und fand mich auf dem Boden wieder mit einem netten Hufabdruck auf dem Unterschenkel, Pferd trug gott sei dank kein Eisen.

4. Dann wars im Urlaub, 3 mal in einer Stunde, Pony, ohne Sattel, 1. mal im Trab runtergerutscht und 2 mal im Galopp wegen Schräglage.....

5. Irgendein Heiligabend, Pferd sticht der Hafer *g* hebt mal genüßlich die Kiste und wech war ich.... war großes Pferd, konnt noch überlegen wie ich aufkomme *g*

6. Pferd erschreckt sich, weil im benachbarten Wald geschossen wurde, springt zur Seite, ich spring runter *lol* mega drollig, während ich noch lag und das Gespött der anderen hörte, kam Hotte wieder zu mir, stupste mich mit der Nase an so "sorry, wollt ich nicht" :lachen:

7. Springbock *grrr* der hatte wohl nen schlechten Tag, der war nur am rumzicken und am buckeln, nach dem x-ten mal lag ich dann zu seinen Füßen.
RL lachte sich schlapp, wollte sich auch mal draufsetzen und dem Pferdchen zeigen wo es langgeht..... *hehe* Pferdchen zeigte ihm wos langgeht *hehe* und schmiß ihn schneller ab als mich... *hehe* aber sich erst lustig machen.
 
Krueml

Krueml

Beiträge
154
Reaktionen
0
So, ihr dürft mir gratulieren :binzel:
Heute in der Springstunde, hat mich mein kleiner Liebling den Boden küssen lassen, aber so hinterhältig...
Ich wollte so schön im Galopp auf ein Kreuz zusteuern, alles in Ordnung, nur dass sie schon gewaltig hingezogen hat, buckel, häng ein bisschen schief, sie macht ne schicke Kurve um das Hinderniss herum, ich boing gegen den Ständer, häng immer schiefer an ihr, was macht sie!!?
Setz nochmal nen fiesen Buckler hinterher, der mir dann endgültig zuviel war..
Eigentlich nix besonderes, was mich stört (bin's ja gewohnt, dass sie buckelt, die alte Buckel-Tante), aber heute war der Wurm drin
Jetzt hab ich Kreuzschmerzen, aber was solls...
 
M

monster

Gast
hallo,
wenn man nach 7 mal runterfallen erst reiten könnte hab ich sschlechte karten. ich reite jetzt fast 12 jahre und bin erst 1mal runtergeflogen.
Das pferd was ich da geritten bin war gerade neu auf dem hof und ich bin in der abteilung als zweites gegangen. das pferd vor mir hat gebuckelt und dann hat meins eben mitgemacht, ich hab dann nen salto über den Hals gemacht und mit dem Kopf zuerst unten gelandet. musste erst was pause machen und bin dann direkt wieder aufs pferd drauf.
naja okay, man kann eig sagen zweimal, weil Donnerstag beim ausreiten ist mein Pferd unter mir zusammengebrochen. Also ist nicht mein eigenes, aber der war nur total erschöpft, ist auch nicht weiter passiert und er ist wieder ganz fit.
da bin ich nur abgesprungen damit der mir nicht mein bein zerquetscht.

Liebe Grüße,
Sabine
 
merlin03

merlin03

Beiträge
119
Reaktionen
0
hm, hab auch noch einen weg vor mir *lach* bin in 10 Jahren auch erst einmal geflogen vl sollt ich mir mehr mühe geben :D
 
Thema:

Sturzstatistik