Terrarium selber bauen

Diskutiere Terrarium selber bauen im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Ich wollte demnächst ein Terrarium selber bauen, da das bestimmt günstiger ist, als eins zu kaufen! Kann mir jemand sagen, was man dafür alles...
F

Flisse

Gast
Ich wollte demnächst ein Terrarium selber bauen, da das bestimmt günstiger ist, als eins zu kaufen! Kann mir jemand sagen, was man dafür alles benötigt? Die Größe weiss ich noch nicht genau, entweder wird es ein breites (2m*1m*50cm - l*b*h) oder ein Eckterrarium... Wollte mich halt erstmal informieren, ob schon jemand Erfahrungen damit hat und auf welche Kosten man sich ungefähr einstellen muss! Und natürlich wären ein paar Infos zu Online Shops oder Händlern aus dem Raum Bremen und umzu auch nicht schlecht!

Danke schonmal!
 
29.12.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Terrarium selber bauen . Dort wird jeder fündig!
A

Azureus

Gast
Schau mal hier.
Klick mich
Klick mich

Da kannst du dir auch den Bau selber anschauen. Zum einen kommt es bei den Kosten auch drauf an, wie gut und günstig du an die Materialien herankommst und was du an Material nimmst und zum anderen auf die Größe des Terrariums. Wenn du keine Maschinen hast und du welche kaufen müsstest, steigt der Preis natürlich.
Du kannst dir allerdings auch das Terrarium in deinen Maßen für unter 100€ zusammenbauen. Vom Holz her wird es dann aber nicht das schönste sein. Und manchmal ist die Inneneinrichtung teurer als das Terrarium selber, je nach zu pflegendem Tier.
Aber ein selbstgebautes ist immer billiger als ein vergleichbares Glasterrarium und besser von der Isolierung.

Von der Planung her, groben Plan erstellen mit Maßen, überlegen wie du alles zusammenfügst, z.B. ob es auch wieder einfach zu demontieren ist ála Stecksystem. Wie groß die Scheiben sein sollen und wie viele davon benötigt werden, Lüftungsgitter, Laufschienen für die Scheiben, wie du alles auf Maß bekommst, ob du mit Gärungen arbeiten möchtest, ob du das Terrarium mit Furnier verkleiden möchtest, ob und wie viel Silikon du benötigst, brauchst du Kabelführungen, Bretter für etwaige Zwischenablagen, wie soll die Inneneinrichtung werden, brauche ich eine Bodenheizung, welche Beleuchtung brauche ich, wenn ich alte Technik übernehme, langt mir diese? Welche Luftfeuchte benötige ich, was brauche ich, um eine bestimmte Luftfeuchte in einem großen Terra annähernd konstant zu bekommen? Usw. usw. Wenn du diese Liste erstellt hast, gehe mal in einen Baumarkt oder da wo du es am günstigsten bekommen könntest und schreibe Preise dran, danach hast du einen ungefähren Preis für genau das Terra was du bauen willst.

Wie du siehst ist es für mich zumindest schwer, pauschal zu sagen, was ein selbst gebautes Terrarium kosten wird. *g*
 
F

Flisse

Gast
Aber ist das mit dem Holz nicht problematisch bei Feuchtigkeit? Das Holz muss doch bestimmt beschichtet werden oder? Gibt es denn Beschichtungen, die unschädlich für die Tiere sind? Ich meine schön aussehen tut es ja!
 
A

Azureus

Gast
Das mit der Feuchtigkeit kommt auf die Tiere an, in einem Wüstenterrarium brauchst du dir um so etwas weniger Gedanken machen. Bei einem Regenwaldterrarium kannst du mit Teichfolie arbeiten.
Das Holz kannst du gefahrlos mit Epoxydharz streichen. 1 – 3 Schichten langen da definitiv und du siehst es nicht oder je nach Lichteinfall kaum, kann halt etwas glänzen.
Wie viele Schichten du benötigst, kommt auch auf das zu verwendete Holz an. Zwischen den einzelnen Schichten immer gut austrocknen und Lüften lassen. Die Kannten kannst du mit einer Schicht Aquarium Silikon versehen. Du kannst auch vor dem Zusammenbau, wenn die Teile zugeschnitten sind alles mit dem Harz behandeln, auch die Kannten. Wenn dann mal Feuchtigkeit durchkommen sollte, quellen dir auch die Kanten nicht auf. Von Außen kannst du dir das aber sparen :)
Falls du eine Rückwand gestalten möchtest und Fliesenkleber nehmen solltest, dann überstreiche diesen auch mit Epoxydharz, da der Fliesenkleber zu schnell der Luft die Feuchtigkeit entzieht und Risse bekommt und du kannst die Rückwand besser reinigen.
 
S

score

Gast
Hi!
Ich hab auch vor kurzer Zeit selbst eins gebaut.
Für hohe Luftfeuchte würde ich Osb-Platten nehmen, die halten sehr viel aus.
Innen hab ich mit Lack gestrichen, der wenig Dämpfe enthält lass dich im Baumarkt beraten es war ein Botslack. Unten am Boden hab ich noch einen Folie reingelegt um auf nummer Sicher zu gehen.
Ich hab Falltüren reingebaut und dafür Kabelschächte verwendet.
Schau selber mal es ist 100*40*60 groß und hat !65! Euro gekostet:
 
M

Merle27

Gast
Hallo erstmal.
Ich bin schon seit längerem Reptilien-Fan und habe mich nach langer und reiflicher Überlegung nun entschlossen mir ein Terrarium zuzulegen.
Allerdings gibt es kein Terra mit dem Maßen die ich gerne hätte und so hab ich beschlossen mir selbst eins zu bauen. Es soll die Maße 1,50mx0,80mx0,80m (L x B x H) haben. (Meine Tierchen sollen ja genug Platz haben und ich hoffe mal das es reicht) Von der Höhe sind 20cm für die Technik und 10cm für den Grund eingerechnet, so das die neuen "Bewohner" eine Höhe von ca 50cm haben.
Es soll ein Holz-Terrarium mit Glasfront werden
Als neue "Familienmitglieder" sollen es Bartagamen (Pogona Vitticeps) sein, Vergesellschaftung 1.2. (für diese habe ich mich nach sorgfältigen abwägen und vergleichen mit anderen Arten mit deren und meinen Bedürfnissen und Möglichkeiten wie Haltung, Handhabung, Kosten, ect entschieden. )
Es wird also ein Trocken- oder Wüsten-Terrarium.
Soviel zu Vorgeschichte.
Nun meine Fragen:
Wie beheize ich so ein Terra am besten und wieviele Wärmeplätze brauche ich für 3 Bartis?
Wie mache ich es am bestem mit der Nachabsenkung?

Bevor ich mit dem Bau beginne hätte ich gerne noch ein paar Tips von erfahrenen Terrianern. Bevor das Terrarium nicht so funktioniert das es für die "Bewohner" optimal ist kommen mir die da nicht rein! Ich will das es ihnen gut geht und auch lange was von ihnen haben!
Woher ich die Bartis dann hole weiss ich noch nicht. Da habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht: Versand kommt für mich nicht in Frage (zuviel Stress für die Tiere und man weiss ja nicht woher sie kommen und man sieht sie vorher nicht und kann so auch nicht nach dem optischen Gesundheitszustand schauen) Am liebsten wäre mir ein Züchter (also NZ-Tiere) in meiner Umgebung wo ich mir die Tiere selbt abholen kann und so sehen kann woher sie kommen und wie auch die "Eltern" gehalten werden und in welchen Gesundheitdzustand diese sind. Vieleicht kennt jemand einen in 58xxx Hagen oder Umgebung mit dem man sich dann in Verbindung setzten kann. Aber das später!!! Ertsmal ist ein optimal funktionierendes Terra wichtiger!!!

Ich sag schonmal danke
 
V

VoS99

Gast
Dann versuch ich mal zu helfen...

Wegen der Beleuchtung: Da solltest du auf jeden Fall 3 Sonnenplätze anbieten. Als Faustregel gilt ja ein Sonnenplatz pro Tier.

50cm Höhe könnten evtl. zu wenig sein, aber da binich mir nicht sicher :binzel: Kenne es aus eigener Erfahrung, dass mein Männchen teilweise an der Scheibe hoch springt... Allein der Körper ist ja schon ~30cm lang und wenn er sich aufstellt (bzw. Männchen an der Scheibe macht) kommt er locker auf 40cm... Na ja... Muss man sehen, wie groß die Tiere werden :smile:

bzgl. dem Züchter:
Ich komme aus Wuppertal und das ist ja nicht allzu weit weg von Hagen. Wenn du willst, kann ich dir schreiben, woher wir unsere Tiere her haben. Wir sind sehr zufrieden :smile: Schreib mich dann einfach mal per PN an :binzel:


Hoffe, dass ich etwas helfen konnte...
 
A

Azureus

Gast
Ich persönlich würde wohl eine Leuchtstoffröhre für gleichmäßige Beleuchtung nehmen und zwei bis drei Spots zum sonnen. Dann kannst du Tagsüber eine Wärmequelle mal abschalten ohne auf die Ausleuchtung verzichten zu müssen. Einen Elstein kannst du dir wahrscheinlich in Verbindung mit einer Bodenheizung für eine Nachtabsenkung sparen.
Einschalten würde ich auch Verzögert machen, entweder einen anderen Starter der dir über eine Viertelstunde die Leuchtstoffröhren einschaltet und du im laufe des Tages die Spots zuschaltest oder zuerst die Spots und Tagsüber die Leuchtstofflampe(n) dazu.
Im Endeffekt kommt die verwendete Technik mit auf dein Baumaterial, die Inneneinrichtung, die Größe deines Terrariums, die Bewohner und deinen Geschmack an.

Bei der 80cm Höhe, würde ich nur 5cm Bodengrund nehmen und den Lichtkasten auf 15cm beschränken, dann hättest du noch 60cm, das würde ich als besser empfinden.

Da ich mich mit Bartagamen nicht auskenne, kann ich dir nichts bezüglich der Nachtabsenkung sagen. Am besten und am einfachsten wäre es, wenn du es auf Zimmertemperatur abfallen lassen könntest. Wenn nicht, kannst du entweder mit einem Biotherm arbeiten, oder nach Gefühl *g*. Wenn sich deine Zimmertemperatur nicht zu arg ändert, indem das Terrarium steht, kannst du auch einfach mit einer Zeitschaltuhr und der Bodenheizung arbeiten um nachts eine relativ konstante Temperatur zu bekommen. Ist ein wenig Probiererei.
 
M

Merle27

Gast
Dankeschön für die Antworten.
@ VoS99
Das hat mir sicherlich weitergeholfen. Wenn es dann zu "Einzug" kommt werde ich an dich denken :binzel:
@Azureus
Bei Bodenheizungen, Heizmatten, ect. hab ich gelesen das diese gar nicht gut sind. Erstmal gibt es in der Natur auch keine und zweitens können sich die Tiere wenn sie sich mal einbuddeln Verbrennungen zuziehen.

Ich habe das mit dem Holz-Terra nur erwähnt falls es etwas an der Beheizung zu beachten gibt im Gegensatzt zu einem Glas-Terra.
Zur Technik: die soll nicht optisch was hermachen sonder dafür sorgen das es den Tieren gut geht. Da ist es mit egal ob ne Lampe jetzt gutaussieht oder grottenhässlich ist solange sich die Tiere wohlfühlen und gesund sind und das wenn möglich auch bleiben! Um UV-beleuchtung und entsprechende Helligkeit um die benötigten Lux zu erzielen mache ich mir keine Gedanken. das stellt kein Problem dar.
Das was mir noch Kopfzerbrechen bereitet ist : Wie sorge ich für die benötigte Wärme und wie und was mache ich mit der Regulierung? Und Was brauche ich alles dafür? Welche Artikel sind empfehlenswert und von welchen sollte ich lieber die Finger lassen?
Für eine kleine Auflistung wäre ich sehr dankbar! Ein Grober Umriss mit dem Wichtigsten genügt schon.

(Sorry wenn ich euch hier mit Fragen löchere aber ich möchte es von Anfang an alles so richtig wie Möglich machen. Es soll meinen neuen "Freuden" ja auch gut gehen. Tiere sind ja keine "Gebrauchsgegenstände" sondern lebendige Wesen mit Bedürfnissen)
 
V

VoS99

Gast
Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen... Bei uns haben wir zwei Wärmespots und eine UV-Röhre drin und es ist immer so um die 29°C (im "neutralen" Bereich) Unter den Lampen ist es wärmer und in den Verstecken hat kälter :smile: Und meine Bartis fühlen sich augenscheinlich ziemlich wohl :smile: Ist glaube ich nur wichtig, dass nicht überall im Terrarium die gleiche Temperatur ist, sodass sich die Bartis auch aussuchen können, ob sie lieber nis Warme oder ins Kalte gehen.
 
A

Azureus

Gast
:) Als her mit den fragen.

Das Heizkabel wird nicht direkt ohne es zu sichern auf den Boden des Terrariums gelegt und dann mit Bodengrund versehen. Ein wenig schützen sollte man es schon gegen Berührung. Zum anderen ist die Bodenheizung nicht pausenlos an, sie soll nur ein wenig für konstantere Temperaturen sorgen. Es wird auch nur ein Teil des Bodens beheizt. Das lässt sich mit einer elektronischen Zeitschaltuhr sehr genau einstellen, auch Wochenweise.

Bei einem Becken von 150x80 würde ich zwei Fliesen mit den Maßen 60x30 als Absicherung nehmen. Ob du die Fliesen längs oder quer nebeneinander auf dem Kabel verlegst ist dir überlassen. Das Heizkabel verlegst du nun in Schlaufen direkt auf dem Boden des Terrariums, wenn es Holz ist und mit kleinen Kabelschellen kannst du es befestigen. Die Schlaufen der Heizkabel, sollten sich nicht berühren. Du kannst noch ein paar Korkscheiben in etwa der Dicke des Heizkabels zwischen die Schlaufen legen, dass die Fliesen nicht zu wackelig liegen. Du kannst auch zur Not ein bis zwei Korkscheiben mit etwas Aquarium Silikon am Boden und an den Fliesen befestigen. Dann können auch große Bartagamen diese Fliesen, die eh schon recht schwer sind, nicht verschieben. Da Holz schlecht die Wärme leitet, geht die Wärme gut durch die Fliesen nach oben weg. Bei Glas solltest du Holz unterlegen, ansonsten kann es dir passieren, dass dir das Glas springt und Styropor ist genauso schlecht da es einfach schmelzen würde.
Hoffe das war nicht zu verwirrend :)

Eine Leuchtstoffröhre würde ich im Leuchtkasten Mittig anbringen zu besseren allgemeinen Ausleuchtung. Die drei Spots würde ich an den von dir vorgesehenen Sonnenplätzen befestigen. Wie viel Watt du bei den Birnen brauchst, wirst du schnell im Probelauf feststellen. Bei einer Beleuchtungsdauer von etwa 8-12 Stunden pro Tag bei z.B. drei 60W Spots kommt einiges an Wärme zusammen in einem Holzterrarium. Wenn es zu warm wird, kannst du einzelne Spots zwischenzeitlich abschalten oder eine kleinere Wattzahl bei ein oder zwei Spots wählen. Dann hast du verschiedene Sonnenplätze mit unterschiedlichen Temperaturen.
 
A

asasin

Gast
terrarienbau

Hi,

nimm am besten spannplatten, so in etwa 14-16 mm dick (die bodenplatte sollte dicker sein). Diese schraubst Du zu einem Korpus zusammen. Für die Front nimmst Du zwei schmalle Spannplatten als Blenden ( Somit ist Dein Terrarium massiv genug) Auf den Blenden sitzen die Scheiben. Am Boden legst Du Fliesen ( die billigsten die es im Baumarkt gibt :). Erste Schicht Fliesen, Alufolie. Heizkabel , wieder Fließen. So hast Du eine Art Fussbodenheizung. Die Tiere können die Heizung wegen der Fließen nicht ausgraben. Alufolie deswegen, damit Heizkabel die Wärme nach oben abgibt. Als Bodengrund nimmst du am besten Aquariensand und dort drauf ne Schicht Repti-Bark. Beleuchtung Uv-Lampe (Stärke je nach Größe des Terrariums) und EL-Stein (Radiator). Tip: Sei mit den Massen etwas grosszügiger, hauptsächlich mit der Höhe. Wände: Styroporplatten mit Feuer Strutur verleihen, Abtönfarbe, Epoxyharz- fertig!

lg

asasin
 
Thema:

Terrarium selber bauen

Terrarium selber bauen - Ähnliche Themen

  • Leopardgecko Terrarium Technik

    Leopardgecko Terrarium Technik: Hallo liebe Gemeinde Ich habe vor mir ein Terra mit den Maßen 140x45x45 (BxHxT) zu bauen und dort Leopardgeckos drin zu halten. Leider bin ich...
  • Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit

    Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit: Hallo zusammen, ich habe mal ein paar fragen zur Beleuchtung. Ich baue derzeit aus OSB ein Terrarium mit Lichtkasten für ein Goldstaub Gecko. Da...
  • Zubehör was das Terrarium nicht braucht :)

    Zubehör was das Terrarium nicht braucht :): Hi Bin beim stöbern auf einen österreichischen Anbieter gestoßen der Gewitter Generatoren für Terrarien anbietet. Im Endeffekt ein kleines...
  • Terrarium selber bauen

    Terrarium selber bauen: he ich wollt mir ein terarium bauen bin halt noch der totale neu einsteiger aber finde Lygodactylus williamsi einfach toll und wollte wissen was...
  • Terrarium kaufen oder selber bauen?

    Terrarium kaufen oder selber bauen?: Moin moin! Bin neu hier und wollte gleich mal mit meinen Fragen nerven.:D Also los gehts: Was meint ihr Terrarium kaufen oder selber bauen...
  • Terrarium kaufen oder selber bauen? - Ähnliche Themen

  • Leopardgecko Terrarium Technik

    Leopardgecko Terrarium Technik: Hallo liebe Gemeinde Ich habe vor mir ein Terra mit den Maßen 140x45x45 (BxHxT) zu bauen und dort Leopardgeckos drin zu halten. Leider bin ich...
  • Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit

    Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit: Hallo zusammen, ich habe mal ein paar fragen zur Beleuchtung. Ich baue derzeit aus OSB ein Terrarium mit Lichtkasten für ein Goldstaub Gecko. Da...
  • Zubehör was das Terrarium nicht braucht :)

    Zubehör was das Terrarium nicht braucht :): Hi Bin beim stöbern auf einen österreichischen Anbieter gestoßen der Gewitter Generatoren für Terrarien anbietet. Im Endeffekt ein kleines...
  • Terrarium selber bauen

    Terrarium selber bauen: he ich wollt mir ein terarium bauen bin halt noch der totale neu einsteiger aber finde Lygodactylus williamsi einfach toll und wollte wissen was...
  • Terrarium kaufen oder selber bauen?

    Terrarium kaufen oder selber bauen?: Moin moin! Bin neu hier und wollte gleich mal mit meinen Fragen nerven.:D Also los gehts: Was meint ihr Terrarium kaufen oder selber bauen...