"Lieblingstier Thread"

Diskutiere "Lieblingstier Thread" im Allgemeines Forum im Bereich Terraristik; Hallo, Ich habe mir vorgestellt, das hier jeder ein besonderes oder sein Lieblingstier vorstellt. (Mit Foto) Das besondere da dran ist, das...
B

Bombina

Gast
Hallo,

Ich habe mir vorgestellt, das hier jeder ein besonderes oder sein Lieblingstier vorstellt. (Mit Foto)
Das besondere da dran ist, das dieses Tier aus irgendeinem Grund nicht wie üblich im Terrarium gehalten werden kann. (Wird zu groß, zu giftig.....)

Ich mache mal ein Beispiel:

Mein Lieblingstier ist der "Dornteufel"





Das Problem ist, der Dornteufel frisst 1.000 Ameisen und Termieten am Tag, wenn man die nicht selber im Keller nachzüchtet, kann man ihn nicht halten.
Außerdem haben Dornteufel in Gefangenschaft max. 8 Jahre glebet.
Das besondere am Dornteufel ist, das er nie Trinken muss, er nimmt seine Flüssigkeit durch die Haut aus, das heißt, wenn der trinken will stellt er seinen Fuß ins wasser :lachen:

MFg Bombina

(Quelle erstes Foto www.babbas-fotogalerie.de 2. Foto ist von Wikipedia, die sind frei)
 
18.07.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: "Lieblingstier Thread" . Dort wird jeder fündig!
A

Azureus

Gast
Denk ans Copyright wenn du irgendwelche Bilder verlinkst :binzel:


Meine Lieblingstiere sind alle meine Tiere die ich halte und holen werde :D

Meine absoluten Favoriten, die ich mir wohl aber nie holen werde, sind Bitis nasicornis - Nashornviper. Weil ich Angst habe, dass ich die Haltungsbedingungen nicht über Jahre hinweg herstellen oder halten kann.
 
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Das mit dem nie trinken ist so nicht ganz richtig. Dornteufel fangen Tau mit ihrem Körper auf und der wird über die Stacheln nach vorne zu den Mundwinkeln geleitet, wo das Wasser dann ganz normal getrunken wird. Dazu hält der Dornteufel seinen Körper nach vorne gebeugt, so wie es auch einige wüstenbewohnende Käferarten machen.

Bei mir ist das absolute Traumtier wohl das Gilamonster, Heloderma suspectum. Die sind hier allerdings so gut wie nicht zu bekommen und als Nachzucht schon mal gar nicht. In den USA werden sie einem allerdings schon fast hinterhergeworfen.
http://www.arkive.org/species/GES/reptiles/Heloderma_suspectum/more_still_images.html
http://www.herpetology.com/heloimages.html

Uroplatus ebenaui ist ein weiterer, eher schwer zu bekommender Favorit - aber ich arbeite dran :D
VG
Jennifer
 
B

Bombina

Gast
Hallo,

Find ich richtig gut, dass ihr schon alle mitmacht ;-).

Ok kleine richtigstellung, der Dornteufel trinkt nicht so, wie man es gewöhnt ist :).
Das mit dem Tau stimmt.


Außergewöhnlich ist auf jeden Fall das Trinkverhalten des Tieres. Die Haut des Dornteufels ist mit winzigen Furchen durchzogen. Durch die Kapillarkräfte der Furchen wird alle Feuchtigkeit direkt in Richtung Mundwinkel geführt, wo das Tier sie aufnehmen kann. Auf diese Weise kann die Echse den morgendlichen Tau der kalten Wüstennächte ausnutzen, oder sie kann trinken, indem sie beispielsweise ein Bein ins Wasser taucht.

*edit da war auch nen total toller Artickel über Krustenechsen in der Reptilia, villeicht haste den ja gelesen.
Die art die du dir hohlen willst ist die auch giftig?

Mfg BOmbina

(quelle: wikipedia.de)
 
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Soweit ich weiß, sind alle Heloderma-Arten giftig. So rein vom Aussehen her gefällt mir aber Heloderma suspectum suspectum am besten. Mal davon ab ist das eh ein Wunschtraum im reinsten Sinne, wenn ich mal den Platz und das Geld hafür habe, sehe ich weiter - aber das kann noch daaaauuuern.
Den Artikel in der Reptilica habe ich nicht gelesen, danke für den Tip.
 
B

Bombina

Gast
hallo,

Mir gefallen die Skorpionskrustenechsen am besten, nur sind das die giftigsten 8( :-(

Mfg Bombina
 
L

Leiurus

Beiträge
909
Reaktionen
0
@jedediah

da muß ich dir leider widersprechen wieviele heloderma suspectum NZ hättest du denn gerne?

@Bombina
Wer sagt oder wo steht das die Skorpionskrustenechse die giftigste ist?
 
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Ich hab mich blöd ausgerdrückt. Ich weiß natürlich, daß die Nachzucht durchaus geglückt ist (www.heloderma.de) - aber trotzdem ist es extrem schwierig, eine Nachzucht zu bekommen, Wildfänge sind da etwas einfacher (aber auch nur etwas ;) ).
 
B

Bombina

Gast
Hallo,

Leirus, in der Reptillia, vorletzte oder so, stand, dass es eine große Skorpionskrustenechse gibt.
Und ich verbessere mich, sie ist nicht die giftigste sondern die gefährlichste.
(auf Grund der größe, und der Menge des giftigen Sppeichels.)

MFg Bombina
 
Hooker78

Hooker78

Beiträge
618
Reaktionen
0
Hi zusammen.

Na dann will ich auch mal.

Erfüllbares Traumtier: Morelia viridis

Absolutes Traumtier, jedoch mir persönlich zu gefährlich: Bitis nasicornis


MfG

Mike
 
vampira

vampira

Schlangenbändiger
Beiträge
370
Reaktionen
0
Hallo


meine zwei Traumtiere Leuzistische Königspython und Weisslippenbambusotter.
 
J

Janni+Eileen

Gast
Jetzt text ich euch zu:


Meine Traumtiere sind 1.Gongylophis Columbrinus loveridgei
2.Eryx miliaris miliaris
3.Gongylophis muelleri muelleri
4.Eryx miliaris nogaiorum

Nunja ich finde halt Sandboas "krachen" so richtig.
EIn erfüllbarer Traum wäre dann noch: Achatina reticulata
 
B

Bombina

Gast
Hallo,

Ok mein absolutes Traumtier, was man sich auch hohlen kann, und was ich mir auf jeden Fall hohlen werde, sind Taggeckos.
Aber nicht irgendwelche, sondern der große Madagaskar Taggecko.


Mfg Bombina
 
S

Scorpio

Beiträge
1.479
Reaktionen
1
Melde mich auch schon mal wieder zu Wort:

Also absolutes Traumtier: Vipera berus.

Mein absoluter Liebling: Cyclomodorphus gerradi.

Blöde Frage, was denn eine Morelia viridis?

Lg. Irina
 
vampira

vampira

Schlangenbändiger
Beiträge
370
Reaktionen
0
Morelia viridis ist eine Grüne Baumpython. Hübsche Tierchen wär auch was für mich. :D
 
A

Azureus

Gast
Hi Mike. Es kommt nicht auf die Giftigkeit der Tiere an. :smile:

Wer die Tiere nach der Giftigkeit aussucht, geht doch fast schon davon aus, einmal gebissen zu werden und das ist doch der falsche Weg.

Ich werde nie gebissen, egal welches Gift, das ist doch eher angesagt.

Außerdem sind nasicornis wesentlich einfacher zu händeln als Najas, Lachesis oder Dendroaspis :D
 
S

Scorpio

Beiträge
1.479
Reaktionen
1
Naja, aber mit "menschlichen versagen" ist halt doch immer zu rechnen. Finde ich eigentlich nicht schlecht, wenn sich Leute darüber Gedanken machen. Ein bisschen Respekt sollte man vor den Tieren dann schon haben.

Kann ja nicht hingehen nach dem Motto, heute ist ein schöner Tag, ich werde nicht gebissen "au". Außerdem, manche Najas sind dann doch recht friedfertig. Habe mit denen nur gute Erfahrungen gemacht.

Lg. Irina
 
A

Azureus

Gast
Ich habe nirgends gesagt, dass man keinen Respekt vor den Tieren haben sollte und einfach mit den Händen in einem Terrarium hantieren soll, in dem Giftschlangen sind.

Und „das menschliche Versagen“ ist meist die Routine die sich nicht einschleichen darf. Egal um welche Giftigkeit es sich handelt.

Und ein Monsterpost wollte ich auch nicht erstellen was das sichere Händeln von Giftschlangen angeht, da es darum hier auch gar nicht geht, das kann Mike bestimmt selbst beurteilen.

Hmm vielleicht sollte ich es umformulieren und sagen, die Giftigkeit hat keine Aussagekraft über die Händelbarkeit.
Oder so, lieber Monstergiftig und ruhig als mindergiftig und absolut zappelig und stressig.

Man kann dann natürlich noch auf der Ausnahme rumreiten und sagen, auch ruhige und monstergiftige können zappelig und stressig sein.

Außerdem sollte man, egal wie giftig die Tiere sind, diese so wenig wie möglich händeln. Sind halt keine ungiftigen, die man wie Schmusetiere in der Wohnung herumtragen kann.
 
Hooker78

Hooker78

Beiträge
618
Reaktionen
0
Hi.

Da geb ich dir natürlich recht, keine Frage, ich gehe nicht davon aus das ich gebissen werde und selbst wenn, mit diesem Risiko muß ich, wenn ich solche Tiere halte leben, aber, da ich in einer Wohnung lebe gibts in diesem Haus natürlich noch andere Mieter als mich. Wenn ich jetzt den whorst case mal durchspiele: Schlange kommt aus Terra raus, Schlange kommt aus Terrarienzimmer raus und Schlange kommt aus der Wohnung raus - anderer Hausbewohner findet sie im Stiegenhaus und sie setzt einen Biss.
Gabunica bzw Nasicornis: Naja, ich will mal nicht der Nachbar sein...

Außerdem schaut mich Moonlight immer so komisch an wenn ich mir Fotos von den Nasicornis anguck, das is so der "DIE kommt mir aber nicht ins Haus"-Blick.


MfG

Mike
 
S

Scorpio

Beiträge
1.479
Reaktionen
1
Ich hab ja nicht gemeint, dass Du es bleiben lassen sollst. Meinte nur, dass es gut ist, wenn man sich vorher Gedanken drüber macht.

Kann ja auch ganz schön teuer werden, so 'ne Schlange. Selbst eine ganz harmlose kann das ja, z.B. die kommt aus, Nachbar ruft Feuerwehr, Halter muss Feuerwehr zahlen.

Nichts gegen Nasicornis, ich finde es ja gut,wenn sich vorher jemand Gedanken macht. Gibt Leute, die kaufen und finden sie dann im Nachhinein als für zu giftig. Dann werden sie panisch und versuchen halt dann das Tier "rauszuhauen". Oder, eben, es kommt zu Krach mit dem Lebensgefärten/tin.

Und dann besteht eben doch noch ein (wenn auch geringes) Risiko einer Bissverletzung. Das ist eben auch eine Tatsache, der man ins Auge sehen muss. Ich mein ja nur, dass so ein Tier ein hohes Maß an Verantwortung fordert. Und da soll man sich dann vorher einfach Gedanken drüber machen, weil dass halt besser ist wie nachher.

Spricht aber, wenn man sich dessen allen vollauf bewußt und sie tragen kann nichts gegen eine Anschaffung solcher Tiere. Wollt jetzt echt nicht sagen:"Also die kann man jetzt echt nicht kaufen". Sorry wegen dem kleinen Mißverständnis.
 
Thema:

"Lieblingstier Thread"