Warum man nicht in Zoohandlungen kaufen sollte...

Diskutiere Warum man nicht in Zoohandlungen kaufen sollte... im Allgemeines Forum im Bereich Mäuse; Das ist Hope. Ich habe ihn im Zooladen freigekauft, nachdem mich mein Gewissen zwei Tage lang geplagt hat und mir das Bild von dieser Maus nicht...
A

Avinja

Gast
Das ist Hope. Ich habe ihn im Zooladen freigekauft, nachdem mich mein Gewissen zwei Tage lang geplagt hat und mir das Bild von dieser Maus nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Also bin ich doch nochmal hingefahren und hab ihn geholt.

Gleich zum Arzt gefahren, Steinkot im Endstadium aufgrund völlig falscher Ernährung. Bei dem Scheiß in den Zooläden wohl kein Wunder. Der kleine Kerl hatte furchtbaren Hunger, deshalb immer mehr gegessen aber es konnte ja nix mehr raus. Doc meinte ich solle mit Öl und Wasser probieren ob sich der Kot vielleicht noch löst und ihm Buscopan gespritzt zum Entkrampfen.

Tja.

Das ist Hope wie er um sein Leben gekämpft hat. Ich habe Rotz und Wasser geheult an dem Abend. Schließlich habe ich meine Tierärztin angerufen und ihn einschläfern lassen.

Ich hoffe das ist abschreckend genug für all diejenigen, die vorhaben sich Mäuse in Zoohandlungen zu kaufen.









Edit von Snow: Bild der toten Maus rausgenommen, da zu heftig. :binzel:
 
30.11.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Warum man nicht in Zoohandlungen kaufen sollte... . Dort wird jeder fündig!
Ruby5

Ruby5

Beiträge
619
Reaktionen
0
das müsste wirklich verboten werden, aber es wird ja gott sei dank weniger... der arme kleine... ich habe einmal ein kaninchen aus der zoohandlung gekauft und nie wieder. die arme war einfach total gestört. versteht das nicht falsch, die konnte ja nichts dafür, hat gebissen und geknurrt wie ein hund... hatte einfach nur angst. ist ja kein wunder wenn da immer doofe kinder gegen die scheiben klopfen und die tiere nicht richtig versorgt werden oder liebe bekommen. war demletzt in belgien und hab da zum ersten mal so einen zoofachhandel entdeckt. da war, ja was war das eigentlich, eine art huhn, nur klein, sah etwas aus wie eine wachtel, zusammen mit kanarienvögeln und zebrafinken. in einem total engen käfig. ist die ganze zeit wie wild umhergesprungen und gegen das gitter und war noch nicht mal zum verkauf. als "deko" also... der arme kleine hope, das war aber auch ein süßer...
 
snow

snow

Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Heftig, aber leider häufig. :-(
Zeig leider auch, es bringt selbst freikaufen nichts mehr bei einigen Mäusen. :-(

tg snow
 
Angelus Noctis1

Angelus Noctis1

Beiträge
2.720
Reaktionen
1
Schade, daß er den Kampf verloren hat. Aber solche Bilder könnte ich auch so einige beisteuern... :-(


@snow
Warum zu heftig? Manchen geht leider erst bei solchen Bildern ein Licht auf (siehe mein Posting zur Wald-und Wiesenzucht letztes Jahr)...


Angelus
 
snow

snow

Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Angelus, weil hier auch kleine Kinder/jugendliche unter 14 Jahren lesen, die sowas nicht unbedingt sehen sollten.

was ist eigentlich aus dem kleinen Herrn geworden, den du damals in Berlin mitgenommen hast? Der später Hodenkrebs hatte?

lg snow
 
Angelus Noctis1

Angelus Noctis1

Beiträge
2.720
Reaktionen
1
Das haben wir "wegkastriert". Der ist noch richtig alt geworden... :gut:

ich weiß, daß hier auch unter 14jährige mitlesen. Nur wer alt genug ist, Haustiere zu halten, sollte sich auch mit den Schattenseiten auseinandersetzen können. Fördert bei einigen das Verständnis, bestimmten Blödsinn zu lassen. 8( Und irgendwann sieht jeder ein totes Tier. Man kann solche Bilder ja mit Vorwarnung als Link reinstellen. Aber ganz rausnehmen würde ich sie nicht.

@Avinja
Langsam interessiert mich, ob as Bild wirklich sooooooo schlimm war. Schickst Du es mir mal?


Angelus
 
snow

snow

Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Wie der lag so auf der Seite und hat noch gelebt?
Armes Mausie. :-(
 
S

sunkiss

Gast
also ich habe letzte woche auch etwas total arges erlebt..habe in einer tierhandlung eine total arme maus entdeckt..der ganze hintere körper der kleinen war zerbissen und übersäht mit narben und blutkrusten..fell war natürlich auch keines mehr dran...der kleine hat mir auch so leid getan..als ich dann am nächsten tag nochmal hin bin, weil ich ihne mitnehmen wollte war er dann nicht mehr da..ich befürchte dass er entweder gestorben oder als futtertier verkauft wrude!!

echt schlimm...der war soooo arm!!!!
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe selbst ca. 1 Jahr in einer Zoohandlung gelebt und vieles mit angesehen.

Besonders die Mäuse hatten es mehr als schlecht.

Ca. 100 Tiere waren immer in einem 100x50 Terrarium untergebracht und es waren viel zu wenig Versteckmöglichkeiten vorhanden. Ständig hörte man grausames Geschreihe von Mäusen die gerade wieder gejagt wurden und den kompletten Rücken ohne Fell blutig verkrustet hatten, die Tiere hatten wahnsinnige Schmerzen... Und täglich zich verendete Tiere entfernen müssen....

Solche Tiere habe ich immer direkt den Leuten verkauft die Futtertiere wollten. Denn dann haben sie es schnell hinter sich.

Aber am traurigsten fand ich das jeglicher Versuch die Tiere besser zu halten von mir gescheitert ist weil ich bei Gesprächen mit "Kollegen" oder dem Chef immer gegen dicke Wände geredet habe.

Und jeder Kunde sagte nur:" Och schau mal, die Mäuse da, die sind ja süß, schau die Spielen sogar...."

Wer in einer Zoohandlung arbeitet hat absiolut keine Ahnung von Tieren und ist skrupellos!
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.766
Reaktionen
86
Sicher erlebt man viel Schlimmes in Zoohandlungen - und viel zu oft werden die Tiere schlecht gehalten und die Zooladenmitarbeiter haben kaum bis gar keine Ahnung. Aber man kann auch nicht alle über einen Kamm scheren!
Wir waren letzte Woche im "Futterhaus" in Holzwickede - da werden die Tiere nach Geschlechtern getrennt gehalten, es waren von jeder Tierart nur wenige da (Farbmausweibchen z. B. gar keine) und somit die Käfige zwar immer noch relativ klein, aber keinesfalls überfüllt und auch recht abwechslungsreich eingerichtet. Da wir die Degus so niedlich fanden, haben wir uns bei einer Mitarbeiterin informiert - sie konnte uns eine ganze Menge erzählen, und bei der Lektüre eines Degu-Buches sowie diverser Degu-Seiten konnten wir auch keine Falschaussagen der Mitarbeiterin entdecken... (Keine Sorge, wir kaufen jetzt keine Degus in der Zoohandlung... wir hätten die nächsten anderthalb Jahre auch gar keinen Platz... war halt nur interessehalber...)
LG, sevenofnine
 
B

Bounty

Gast
Zu dem Thema kann ich auch was "nettes" erzählen:
Vor ein paar Tagen war ich im Baumarkt ein paar Bretter kaufen.
Natürlich bin ich auch in der Tierabteilung gewesen.
Früher wurden da die Tiere zwar auch nicht sooo toll gehalten aber immerhin nach Geschlechtern getrennt.
Was ich an dem Tag gesehen habe, hat mich aber einfach nur rasend gemacht. Die haben da scheinbar ne neue art zu trennen. 2 Terras mit Mäusen waren da, ein Terra mit Mäusen die eine Zeichnung im Fell hatten oder zumindestens einfarbig waren und im anderen Terra albinos.
Drüber stand noch groß : Farbmäuse 2,nochwas € (den genauen preis weiß ich nicht mehr), weiße Maus 1 €.
Sowas kann einen echt aufregen :wut:
Nur weil es albinos sind, sind die doch nicht weniger wert!
Das Terra der albinos war zudem noch total überfüllt und drinnen waren logischerweise viele hochschwangere Mäusedamen.
Ich muss sagen:
Tolle neue art die Mäuse zu trennen...
Die armen kleinen haben mir richtig leid getan..
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
So neu ist diese Art zu trennen gar nicht.

In dem Laden wo ich gearbeitet hatte wurde es genau so gemacht.

Albinomäuse schön abgetrennt und zu Massen gehalten 1,50€ das Stück, der Rest, also farbige Tiere wurden dann für über 5 € das Stück vertickert. Qualzuchten wie Lockenmäuse kosteten dann auch noch mehr...

Im Endeffekt stammen die Tiere aber alle vom gleichen Vermehrer und haben alle das Gleiche im Einkauf gekostet.


Aber so sind Zoohandlungen. Natürlich sollte man nicht alle über einen Kamm scheren, aber zu 95% sind sie alle gleich.

Alleine das zu kleine Käfige, Stachelhalsbänder für Hunde, Leinen und Geschirre für Nager, schlechtes Futter,.... verkauft wird, zeigt schon wie viel Ahnung so ein Mitarbeiter wirklich hat.´...


Ich finds einfach nur traurig und primitiv.
 
B

Bounty

Gast
Original von Tomate
Ich finds einfach nur traurig und primitiv.
Wie wahr...
Vorallem, wenn das noch mehrere Tierhandlungen machen, wirklich traurig :-(
Wenn die schon meinen die albinos wirklich billiger verkaufen zu müssen, dann versteh ich immer noch nicht warum man dann nicht trotzdem weibchen und männchen trennen kann?
Ich kenne auch ne Zoohandlung die verkauft glatthaarmeerschweinchen billiger als meintwegen welche mit langen haaren oder mit rosetten, trotzdem werden die zusammen in einem Käfig gehalten.
Aber bei den Mäusen geht das wohl nicht, muss wohl ne völlig andere tierart sein, das sieht man ja schon an der Farbe *ironie pur*... wirklich schade das alles...

Original von Tomate
Aber so sind Zoohandlungen. Natürlich sollte man nicht alle über einen Kamm scheren, aber zu 95% sind sie alle gleich.
Das stimmt, es gibt wirklich sehr wenige Tierhandlungen die ihre Tiere auch artgerecht halten. Gibt es denn da garkeine Gesetze zu?
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Natürlich gibt es Gesetze. Es gibt diese Mindesthaltungsanforderungen. Abedr die sind halt auch nicht so besonders toll... in unseren tierfreundlichen Augen immer noch tierquälerrei...

Aber viele Zoohandlungen halten sich auch nicht wirklich daran...


Mit den Fellund Zeichnungspreisen ist das so ne Sache.

Es geht ja eh n nur ums Geld, also testen die Zoohändler welche Farben und zeichnungen und Fellarten am meißten verkauft werden, dementsprechend werden dann die Preise gemacht...

So ist das leider.....

Ich kenne übrigends KEIN EINZIGES Zoogeschäft welches seine Tiere artgerecht hält und nur sinnvolles Zubehör verkauft und nur Fachgerecht berät...
 
B

Bounty

Gast
Natürlich geht es da nur ums Geld.
Alle Tierchen artgerecht zu halten kostet ja auch zu viel.

Sagen wir es so:
Ich kenn ein paar Geschäfte die 2, 3 Tierarten artgerecht hält.
Dafür aber der rest in viel zu kleine Käfige geteckt wird.

Ein Geschäft ganz bei mir in der Nähe hat zum Beispiel ein großes Meerschweinchengehege, dafür dürfen sich die Ratten aber in nen Käfig mit max 80x45x45 qutschen. Die sind dann zwar wieder nach Geschlechtern getrennt, die Meerschweinchen aber wiederrum nicht.

Naja, die werden es wohl alle nie lernen.. schade nur, dass wir daran nichts ändern können.
 
M

Murx Pickwick

Beiträge
4.908
Reaktionen
0
Ich kannte mal ein paar Zoogeschäfte, die nicht nur ihre Tiere artgerecht hielten, sondern wo die Geschäftsführer zudem auch noch wahnsinnig viel Ahnung von den gehaltenen Tieren hatten. Sie hatten sich geweigert, an ungeeignete Leute Tiere abzugeben oder tierwiedriges Zeug mitzuverkaufen - nun ja, sie sind alle restlos und ausnahmslos Pleite gegangen, sie konnten gegen die großen Zoofachgeschäfte nicht anstinken - zumindest nicht mit ihrer Einstellung.

Kurzum, solange solche vorbildlichen Zooläden, sollte es überhaupt noch welche von der Sorte geben, nicht vom Kunden unterstützt werden und die Kundschaft vom Stachelhalsband über Kaninchenfutter bis einzelne Wellensittiche in zu engen Käfigen verlangen, wird sich da nix ändern.
Man selbst kann aufklären und so ein Teil der Kundschaft klarmachen, daß sie woanders billiger und besser zu Tierfutter und Einstreu kommen bzw woanders gesündere Tiere bekommen, aber die Geschäfte werden sich nicht ändern, solange sie verdienen.
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

nunja, ich denke, wenn genug und richtige "Werbung" angewendet wird, dann könnte so ein Zooladen der alles artgerecht macht schon bestehen.

Nur fehlt dazu momentan einfach nochj zu viel Aufklärungsarbeit an die Allgemeinheit.

Solange die nicht besteht, kaufen die Leute weiterhin in standard Zooläden ein und diese Läden werden nie pleite machen....


EDIT:Ich bin übrigends auch dafür, das die anderen Bilder wieder eingestellt werden, solange im Titel davor gewarnt wird, finde ich das sehr gut, denn es ist tatsächlich so das sich einige Leute nur durch solche Bilder abschrecken lassen.
 
A

Avinja

Gast
Am Anfang dachte ich dass sei eine der besseren Zoohandlungen, da die die Mäuse, also nicht die Binchen sondern die bunten, laut Schildern auch nach Geschlechtern getrennt haben. Bei genauerem Hinsehen sieht man jedoch immer mal wieder Böcke bei den Weibern sitzen und ich habe letztens live miterlebt wie eine Mutter mit ihren 2 kleinen Söhnen bereits schwangere Mäuse dort abgegeben hat. Sie meinte einen Wurf wollten sie, aber es hat dann gar nicht mehr aufgehört. Ich glaube ich bin eine der scheinbar wenigen Ausnahmen die auf Anhieb 2 nicht schwangere weiber dort gekauft hat die auch wirklich welche waren. Die beiden sind übrigens ganz übel adipös, obwohl nicht rot, mein Doc meinte sowas kenne er bisher nur von Versuchstieren...
 
Thema:

Warum man nicht in Zoohandlungen kaufen sollte...

Warum man nicht in Zoohandlungen kaufen sollte... - Ähnliche Themen

  • WARUM Mäuse mit Stachis, VZM usw zusammen halten?

    WARUM Mäuse mit Stachis, VZM usw zusammen halten?: Hallo, bitte bringt mich nicht um, aber mir ist folgendes aufgefallen - sobald jemand schreibt das er ein Kaninchen mit einem Meeri zusammen...
  • Warum Mäuse ?

    Warum Mäuse ?: Ich überlege hin und her, ob ich mir wirklich Mäuse anschaffen soll. Was mich manchmal dann doch wieder davon abhält, ist 1. die Tatsache, daß sie...
  • Warum Mäuse ? - Ähnliche Themen

  • WARUM Mäuse mit Stachis, VZM usw zusammen halten?

    WARUM Mäuse mit Stachis, VZM usw zusammen halten?: Hallo, bitte bringt mich nicht um, aber mir ist folgendes aufgefallen - sobald jemand schreibt das er ein Kaninchen mit einem Meeri zusammen...
  • Warum Mäuse ?

    Warum Mäuse ?: Ich überlege hin und her, ob ich mir wirklich Mäuse anschaffen soll. Was mich manchmal dann doch wieder davon abhält, ist 1. die Tatsache, daß sie...