1. Reitstunde naht...

Diskutiere 1. Reitstunde naht... im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hi! Jetzt isses bei mir endlich so weit. Am Mittwoch hab ich meine erste Reitstunde und bin schon aufgeregt darüber. Hab das ja jahrelang vor...
Kiwi-Fan

Kiwi-Fan

Beiträge
64
Reaktionen
0
Hi!

Jetzt isses bei mir endlich so weit. Am Mittwoch hab ich meine erste Reitstunde und bin schon aufgeregt darüber. Hab das ja jahrelang vor mich hergeschoben, bis ich irgendwann dachte, dafür biste nun zu alt.
Und nun ist alles wieder aufgetaucht, der Wunsch mit Pferden umgehen zu können, nachdem ich übers Geschäft zwei kenne, die ein eigenes haben.
Bissi komisch fühl ich mich schon dabei, mit 24 Jahren unter den ganzen Jugendlichen... Aber ich werde eh erst mal Longestunden nehmen müssen, da ich so gar keine Erfahrung vorzuweisen habe, und da sind ja noch keine anderen dabei.
Ich hab hier schon viel mitgelesen, was denn bei Longestunden gemacht wird, aber es würde mich schon interessieren, wie viele man davon braucht. Meine Reitlehrerin meinte etwas von 10 stunden, aber das kommt mir doch ein bisschen viel vor, wenn ich mir vorstelle, dass es hauptsächlich dafür ist, ein Gefühl für das Pferd zu bekommen... Oder täusche ich mich da so sehr? Was wird denn da alles gemacht? 8(

Gruß,
Kiwi
 
05.12.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 1. Reitstunde naht... . Dort wird jeder fündig!
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.926
Reaktionen
1
Hallo erstmal und herzlich Willkommen :)

Erst mal vorweg: Mit 24 bist du keineswegs "alt" *g* Als ich damals in der Reitschule war war die älteste Dame die mit reiten anfing um die 60 ;-)

Das mit der Anzahl von Longenstunden ist von Person zu Person unterschiedlich. Manche habens einfach im Blut und denen kann man nach 2 Stunden schon mal die Zügel in die Hand geben (was nicht hießt dass Sie dann reiten können) - andere zappeln nach 20 Stunden noch so dolle rum das es ne Schande wäre diese Leute dem Pferd im Maul rumreißen zu lassen.

Meine ersten Longenerfahrungen hatte ich privat. Da wurde dann halt aufgesessen (mal mit, mal ohne Sattel) und erst mal bissl schritt. Dann ohne festhalten, Arme kreisen, sich strecken, Fußzehen berühren, sich nach hinten fallen lassen (also aufm Popo liegen), sich umdrehen und auch mal rückwärst reiten. Und dann das ähnliche Program im Trab...Galopp konnte das Pferd damals noch nich*g*

Als ich dann irgendwann in die Reitschule ging nahm ich eine Longenstunde da sah die RL schon dass ich Gefühl dafür hatte und gab mir die Zügel in die Hand (nur damit ich das auch mal spüre)...Dann gabs noch ne Art Voltistunde (nur Galopp*yes*) und von da an durfte ich frei reiten (waren meistens nur zu zweit oder dritt, was ich sehr gut finde).

Wünsche dir am Mittwoch ganz viel Spaß, den wirst du sicher haben (und falls du Muskelkater bekommen solltest - Franzbrantwein ist ein echtes Wundermittel)
 
-Melli-

-Melli-

Beiträge
273
Reaktionen
0
Hallo Kiwi-Fan!

Ich denke auch nicht das zu dich zu alt fühlen sollest!

Zu den Longenstunden:

Wie Schrecker82 schon sagte: Das ist immer ganz verschieden!
Ich bin der Meinung das oft viel zu wenig an der Longe geritten wird!
Man sollte erst frei reiten wenn man gut und sicher sitzen kann und nicht mehr das Gefühl hat sich irgendwo fest zu halten ( meistens an den Zügeln ).
Wenn du dir eine gute Reitschule mit gut ausgebildeten Pferden ausgesucht hast lernst du an der Longe zB wie du das Pferd mit Stimme und Gewicht zum halten bringst etc!

Denk auf keinen Fall du müsstest so schnell wie möglich weg von der Longe!
Versuch einfach das Gefühl zu geniessen auf dem Pferd zu sitzen, die Bewegung unter dir zu spühren und dir sicher zu sein das deine RL das Pferd von unten total unter Kontrolle hat!

Viel Spass bei der Reitstunde und sag mal wie´s war!
 
rambuckel

rambuckel

Beiträge
850
Reaktionen
0
Hallo Kiwi,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Ich kann mich Julia nur anschließen.

Wieviele Longenstunden du zunächst brauchst hängt alleine von dir ab.

Aber auch damit ist es nicht getan. Wenn du erstmal sicher sitzt auf einem Pferd, dann heisst das nicht, dass du dann die Longe für immer abhaken solltest.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es enorm hilft, wenn man je nach Gefühl mal wieder eine Longenstunde einschiebt.

Sei es deshalb, weil man ein neues Pferd reiten soll, dass sich vollkommen anders sitzt als das andere, das man gewohnt ist, sei es, um nochmal ein paar Dinge zu korrigieren, die sich hinterher dann doch wieder einschleichen.

Als ich jetzt wieder angefangen habe dieses Jahr mit richtigen Reitstunden und dem nötigen Ehrheiz habe ich alle zwei Wochen eine Longenstunde eingeschoben wenn das ging.

Ich hatte jedes Mal das Gefühl, dass meine Beine in der nächsten regulären Reitstunde länger waren
Und es machte sich auch tatsächlich in der Bügellänge bemerkbar :D

Man sollte das sichere und ruhige Sitzen nicht unterschätzen, aber das wirst du dann sicherlich noch merken.

Ich habe schon mal einen Reitlehrer sagen hören: Bei mir kommt keiner in die Gruppenstunde, bevor der nicht in allen Grundgangarten auf DEM Pferd freihändig sitzen kann.

Und das ist grundsätzlich vernünftig! Es gibt Pferde, die sind einfacher zu sitzen als andere. Es gibt "Sofas" und solche die im Rücken im Trab schwingen wie blöd oder solche, die dich bei jedem Galoppsprung aus dem Sattel schmeißen, wenn du das nicht kennst.

Wenn du das nicht sitzen kannst, dann werden deine Schenkel rumwirbeln und sonstwas tun, aber sicherlich nicht mehr dort liegen, wo sie hingehören, deine Knie wandern langsam aber sicher Richtung Ohren, die Hände krallen sich am Zügel fest und an saubere Hilfengebung ist nicht mehr zu denken!

Was ich damit sagen will, 10 Longenstunden sind u.U.keinesfalls zu viel. Je besser du sitzt, desto schneller machst du Fortschritte und desto besser kannst du die Anweisungen des Reitlehrers umsetzen.

Bei mir ist es im Moment so, dass die wenigen Schulpferde derart ausgebucht sind, dass an Longenstunden nicht zu denken ist, leider, denn auf einem Pferd hätte ich sie bitter nötig ....

Liebe Grüße Resi
 
Kiwi-Fan

Kiwi-Fan

Beiträge
64
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten.

Ich freu mich schon riesig darauf, endlich auf einem Pferd zu sitzen und es unter mir zu spüren. Bin mal gespannt, was alles auf mich zukommt.

Die Schulpferde konnte ich schon mal kurz sehen bei einer Veranstaltung. Ob ich bei der Reitschule allerdings bleibe, das lass ich meinen Bauch entscheiden. Weil ich will ja schon alles beigebracht bekommen, vom richtigen Satteln angefangen und dann auch mit möglichst wenig "brutalen" Hilfsmitteln das Tier in Bewegung zu setzen. Und ob das eine "gute" Schule ist, merkt man ja erst in der Praxis. Werde mich am Donnerstag dann wieder zurückmelden! *g*

Bei dem Reiten werde ich allerdings bleiben, das steht fest!
 
K

Krümel

Gast
Hi Kiwi-Fan,
bei Longenstunden werden oft sitzübungen gemacht.Oder im schritt arme kreisen oder sowas.Und dann nochmal sehr viel glück bei deiner ersten Reitstunde :binzel:,und du wirst sehen in ein paar wochen sitz du auch schon allein auf ein Pferd.
tschüssy Krümel
 
C

Casosa

Gast
hallo kiwi-fan :smile:,

wuensche dir ganz viel spass im sattel, habe auch vor kurzem angefangen (ca. 3 monate) und es macht schon spass...kann aber auch mal ganz schoen anstrengend sein...hab heute mal wieder muskelkater 8(...mit dem wuensche ich dir auch viel vergnuegen :binzel:...

erzaehl mal, wie deine erste stunde war !

liebe gruesse, casosa
 
K

Krümel

Gast
Ohja das hatte cih acuh am anfang muskel kater ohne ende....ist echt etzend.Aber das legt sich nach einer zeit wieder :binzel:!
 
Kiwi-Fan

Kiwi-Fan

Beiträge
64
Reaktionen
0
So, nun hab ichs gestern überlebt, die erste Reitstunde.

Zuerst ein bissi frustrierend, da alles so planlos schien und ich ein Pferd übernommen hab, das grad von der Halle kam und somit nicht selber satteln konnte und alles.
Aber ich hab einen Riesenrespekt vor ihm bekommen, wenn er immer so geduldig mit Reitanfängern ist. :gut:
Kurz und gut: Ich bin nicht aus dem Sattel gefallen, hab mich ganz wacker geschlagen. erst mit lockerungsübungen wie arme kreisen, nach hinten drehen und Zehenspitzen berühren. Und dann der Leichttrab... Da wird man ordentlich durchgeschüttelt, wenn man den Takt noch nicht finden kann. Aber ich habs zumindest mal geschafft, fünf takte zu treffen und in diesem Moment war es auch ein sehr schönes gefühl...
Als ich vom Pferd stieg dachte ich mir auch noch, alles easy, fühlst dich ganz normal, kannst normal laufen und alles.
Aber dann im Auto! Meine Beine haben gezittert und das Gaspedal fühlte sich an, als würde es nach links und rechts ausschlagen... Leider komm ich ohne Auto nicht zum Hof und ich hab die Heimfahrt schließlich doch überlebt, aber war ein sehr seltsames Gefühl. Ich dachte, das Schaukeln hört gar nicht mehr auf.

Heute zieht es ein bisschen an den Innenschenkeln, aber noch nichts wirklich ernsthaftes. wird sich dann morgen zeigen...

So, das war mal mein erster Bericht dazu. Nächsten Mittwoch hab ich die nächste Stunde und ich freu ich schon drauf! Werd mir bis dahin auch einen eigenen Reithelm zulegen...

Gruß an alle, die an mich gedacht haben! :D
 
-Melli-

-Melli-

Beiträge
273
Reaktionen
0
Hey das ist doch super!! :gut:

Das mit dem Zittern gibt sich auch noch :binzel:!

Es ist doch einfach ein tolles Gefühl, oder?

Berichte bitte auch von deiner nächsten Stunde!!
 
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.926
Reaktionen
1
Herzlichen Glückwunsch :)

Und mach dir mal keine Sorge wegen dem leichtraben - das kommt bald ganz von allein, wie beim Autofahren das schalten.

Das mit dem Pfed übernehmen ist oft so, weil die Pferde ja mehrere Stunden hintereinander gehen (bei mir damals in der zweiten Reitschule waren es 2 Anfängerstunden und ne Fortgeschrittenenstunde - in der ersten Reitschule durfte man alles selbst machen, putzen, satteln - fand ichauch besser, weil man nen engeren Kontakt zum Pferd hat).

Weiterhin viel Spaß, und wie Melli schon sagte: Wir sind gespannt auf den nächsten Bericht
 
Kiwi-Fan

Kiwi-Fan

Beiträge
64
Reaktionen
0
Hi!

Es war nur schade, weil ich dachte, dass das Pferd richten zu der Stunde gehört und ich hab ja dafür bezahlt... Aber sie hat gemeint, das darf ich dann beim nächsten Mal machen.

Mittlerweile lauf ich immer langsamer herum, der Muskelkater zieht langsam an zwischen den Beinen :heul:
Aber ich bleib tapfer...

Gruß,
Kiwi
 
Thema:

1. Reitstunde naht...

1. Reitstunde naht... - Ähnliche Themen

  • Reitstunden an der Longe

    Reitstunden an der Longe: Hallo zusammen! Ich bräuchte mal ein paar Anregungen und Tipps von euch! :binzel: Und zwar hab ich seit Samstag einen Nebenjob als...
  • nach den ersten Reitstunden unterbrochen, weil...

    nach den ersten Reitstunden unterbrochen, weil...: Ich hab da auch mal eine Frage: Ich habe Mitte August das Reiten angefangen und hatte bis jetzt fünf Reitstunden und es macht mir auch Spaß. Ich...
  • Die zweite erste Reitstunde

    Die zweite erste Reitstunde: Hi! Ich bin grad richtig begeistert! Ich hatte gestern meine zweite erste Reitstunde und es war genial! Nachdem ich zwei Longenstunden schon im...
  • Erste Reitstunde ueberlebt

    Erste Reitstunde ueberlebt: Ich bin im Eimer, absolut K.O., fix und foxi oder wie immer man es nennen moechte... blasen an den haenden, ein schmerzender...nicht ruecken...
  • Reitstunden in Bochum und Umgebung ????

    Reitstunden in Bochum und Umgebung ????: :smile: Hallo zusammen... jetzt verirre ich mich aus dem katzenforum auch einmal her... :binzel: *seufz*...bin eine bewegungsfaule socke (mal...
  • Ähnliche Themen
  • Reitstunden an der Longe

    Reitstunden an der Longe: Hallo zusammen! Ich bräuchte mal ein paar Anregungen und Tipps von euch! :binzel: Und zwar hab ich seit Samstag einen Nebenjob als...
  • nach den ersten Reitstunden unterbrochen, weil...

    nach den ersten Reitstunden unterbrochen, weil...: Ich hab da auch mal eine Frage: Ich habe Mitte August das Reiten angefangen und hatte bis jetzt fünf Reitstunden und es macht mir auch Spaß. Ich...
  • Die zweite erste Reitstunde

    Die zweite erste Reitstunde: Hi! Ich bin grad richtig begeistert! Ich hatte gestern meine zweite erste Reitstunde und es war genial! Nachdem ich zwei Longenstunden schon im...
  • Erste Reitstunde ueberlebt

    Erste Reitstunde ueberlebt: Ich bin im Eimer, absolut K.O., fix und foxi oder wie immer man es nennen moechte... blasen an den haenden, ein schmerzender...nicht ruecken...
  • Reitstunden in Bochum und Umgebung ????

    Reitstunden in Bochum und Umgebung ????: :smile: Hallo zusammen... jetzt verirre ich mich aus dem katzenforum auch einmal her... :binzel: *seufz*...bin eine bewegungsfaule socke (mal...