Armes krankes Miezi Peterle

Diskutiere Armes krankes Miezi Peterle im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo zusammen, wir haben große Sorgen um unser Miezi Peterle. In der Hoffnung, dass uns hier noch jemand helfen kann, haben wir seine und unsere...
O

Oliver

Gast
Hallo zusammen,

wir haben große Sorgen um unser Miezi Peterle. In der Hoffnung, dass uns hier noch jemand helfen kann, haben wir seine und unsere Nöte aufgeschrieben.
Unser Miezi ist ein Findelkind, dass unsere Nachbarin krank, hungrig und nach Essen bettelnd im Sept. 2004 in einem Einkaufscenter "eingesammelt" hat. Sie konnten sich nicht um den Kleinen kümmern, weil sie beide täglich ca. 10 Stunden außer Haus sind. Also wurde er uns vorgestellt und es hieß: wenn ihr ihn auch nicht nehmen könnt, muß er ins Tierheim. Wir hatten bis dahin nur unsere beiden Hundis und sonst keine Erfahrung mit Katzen. Aber dass unser Miezi nicht ins Tierheim kommt, dass war ganz klar! Er zog am 3. Sept. 2004 bei uns ein. Es war ein Freitag und wir sind mit dem Kleinen am gleichen Nachmittag noch zu unserem TA gefahren. Miezi hatte Durchfall und erbrach, er hatte Läuse, Würmer, Ohrmilben. Er wurde gegen das Ungeziefer behandelt, dass auch schnell verschwand, bekam AB und wurde geimpft.
Sein Erbrechen kam immer wieder. Er konnte zeitweise Nichts essen, obwohl er Hunger hatte und er erbrach. Beim TA gab es jedesmal AB, dass mal besser und mal schlechter half.
Im Januar hörten wir von einem TA, der homöopathisch behandelt. Wir meinten, dass sei unsere große Hoffnung und der Mann wird feststellen, was unserem Miezi tatsächlich fehlt.
Wir waren bis Ende August diesen Jahres mit Miezi Peterle dort in Behandlung. Dann ging es Miezi so schlecht, dass er sich verkrochen hat, kein Fressi und auch kein Wasser mehr wollte.
Wir haben mit einem anderen TA telefoniert und Miezi`s Zustand geschildert. Er hat uns angeboten, Miezi gründlich durchzuchecken. Zuerst wurde er geröngt- ohne Befund, dann haben wir ihm Blut abnehmen lassen. Leber, Niere und Gallenwerte waren auffällig. Unter anderem soll das aber auch mit dem "Nichts fressen" zu tun haben. Aidstest und Leukosetest wurden gemacht- beides negativ. Miezi Peterle bekam Prednisolon und eine AB Kur.
Dann wurde der Bauchraum geschallt. Zuerst beim TA, dann in der Uniklinik, weil die Klinik ein genaueres Ultraschallgerät hat.
Das Untersuchungsergebnis lautete:
-da Harnblase fast leer, Wand schlecht beurteilbar; Inhalt mit ggr. korpuskulären Bestandteilen ohne distalen Schatten, innere Lamelle der ggr. rau
-die Milz normal groß und ohne Befund
-die Nierenbds. ggr. verändert. Das Verhältnis Rinde / Mark zugunsten der Rinde verschoben.
-Leber erscheint reflexreich, aber homogen
-Gallenblase normal groß und ohne Befund.
-Magen ist mgr.- hgr. mit korpuskulären Bestandteilen gefüllt (er hatte vorher gefressen) und damit nicht beurteilbar
-der restliche Darm ist soweit einsehbar, unauffällig.
Das restliche Abdomen war sonographisch soweit beurteilbar unauffällig.

Man sagte uns, Miezi hätte eine abklingende Blasenentzündung.

Das können wir garnicht glauben, weil er nie in der ganzen Zeit Probleme beim Pipimachen hatte.

Die AB / Prednisolon- Kur schlug gut an und wir hatten das erste Mal, seit Miezi bei uns war, eine entspannte Zeit!!!

Das hielt allerdings nur bis ca. Mitte Oktober an, dann ging es dem armen Miezi wieder schlechter.

Wir haben dann am 8. November noch einmal Blut nehmen lassen. Es waren keine Anzeichen von Entzündungen zusehen.
Miezi mußte aber auch Schmerzen haben. Er saß gekauert, mit abstehendem Fell und fauchte, wenn ihm jemand zu nahe kam oder ihn hochnehmen wollte.
Wir baten unseren TA um Schmerzmittel. Er spritzte ihm anfangs Metacam, dann gaben wir ihm dieses Mittel über`s Futter. Nach kurzer Zeit schlug es nicht mehr an und wir bekamen Rimadyl- Tabletten.

Wir haben Miezi vergangene Woche (also 14 Tage später) nochmal Blut abnehmen lassen.
Nun wurden Entzündungswerte gefunden. Man sagte uns, es handelt sich um eine "Rechtsverschiebung", was bedeutet, dass eine alte Entzündung vorliegt. Evtl. hätte er eine angeborene Nierenschädigung.

Irgendwie passt alles nicht zusammen.

Wir sind völlig ratlos und todtraurig, wissen nicht mehr, was wir für unseren kleinen Miezenmann tun könnten und würden ihm doch sooo gerne helfen!!!

Er ist jetzt schon beim dritten TA und war in der Tierklinik. Kann es denn wirklich sein, dass niemand unserem Miezi helfen kann???

Verzweifelte Grüße

Oliver & Kerstin
 
03.12.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Armes krankes Miezi Peterle . Dort wird jeder fündig!
Zaubermaus2000

Zaubermaus2000

Beiträge
153
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Ich kann euch leider nicht helfen aber wir drücken von hier aus alle Daumen, Zehen und Pfötchen das ihr bald rausbekommt was eurem Mietzi Peterle fehlt und das ihm geholfen werden kann.
 
O

Oliver

Gast
Hallo Zaubermaus,

danke für´s Daumen und Pfötchen drücken.
Hat ja manchmal schon Wunder gewirkt.

Liebe Grüße von uns allen
 
Sabine

Sabine

Beiträge
2.528
Reaktionen
0
Hey ihr beiden...

Das klingt ja alles ziemlich verfahren...kann verstehen, dass euch das total belastet.

Wie geht es ihm denn im Moment?
Frisst er?
Wie ist der Kot? Fest? Weich?
Wie oft geht er auf´s Klo?
Wieviel trinkt er?
Und wie ist sein Verhalten? Aufgeschlossen oder zieht er sich zurück?

Auch ganz mitleidige Grüsse...
Sabine
 
B

Bibi113

Gast
Hallo und guten Morgen Ihr beiden :smile:,

es tut mir so leid dass es dem Kleinen noch nicht besser geht. :troest:

Ich habe jetzt noch ein wenig nachgelesen.

Zur Rechtsverschiebung der neutrophilen Granulozyten habe ich folgendes gefunden:

Vorkommen bei Gabe von Cortison, Folsäuremangel, einer sogenannten perniziösen Anämie (Ursachen: Vitamin-B12-Mangelanämie, Mangel an Folsäure, Magenschleimhautatrophie, Fischbandwurminfektion, selten bei einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung, durch Medikamentengabe, Cobalaminmangel), Erkrankungen der Milz.

Ich habe das Blutbild im Moment nicht zur Hand: Waren die Thrombozyten und die Leukozyten zu niedrig? Könnte dann nämlich ebenfalls für einen Vit. B12 bzw. Cobalaminmangel sprechen!

Die Mangelerscheinungen könnten denke ich über ein Blutbild festgestellt werden, falls vorhanden. Wobei wenn ein massiver Vit.B12 Mangel besteht, müsste glaub ich, das Vit. gespritzt werden und nicht als orale Gabe verabreicht werden.

Fischbandwurm habe ich zwar noch nie gehört, aber ich denke das lässt sich über eine Kotprobe rausfinden. Milz scheint in Ordnung zu sein laut der Ultraschalluntersuchung.

Das Metacam hat als mögliche Nebenwirkungen auch Appetitlosigkeit, evtl. Erbrechen, Durchfälle, Apathie. War zwischen der Cortisongabe und der Gabe von Metacam eine Pause? Ansonsten könnten sich nämlich die Nebenwirkungen verstärken.

Das Rimadyl braucht bei Katzen sehr lange bis es abgebaut wird. Es hat eine sogenannte Halbwertszeit von 20 Stunden. Heisst man muss es sehr sehr vorsichtig dosieren und frage doch mal den TA ob man es bei Katzen überhaupt als Tabletten eingeben darf/soll, oder es nur gespritzt werden darf. Irgendwas war da, bin mir aber nicht sicher.

Zu dem Rinden-/Mark-Verhältnis habe ich leider nichts gefunden.

wir hoffen ihr findet bald Hilfe für den Kleinen und drücke hier weiter beide Daumen
 
O

Oliver

Gast
Hallo liebe Sabine,

Miezi geht es im Moment recht gut. Er hat gestern seine 4. AB Spritze bekommen. Er frißt auch, macht aber immer so komische Geräusche beim fressen. Das klingt ein bischen wie schnattern oder schmatzen (eigenartig).
Sein Kot ist völlig normal. Er kann auch täglich Kot absetzen. Sein Nassfutter (er frißt nur eine Sorte und nur eine Geschmacksrichtung und das von Eis empfohlene Hipp- Babygläschen) verdünne ich immer mit Wasser bzw. mit in Wasser aufgelösten Schüßlersalz Globuli, damit bekommt er eine Portion Wasser immer extra zur Anregung der Nierentätigkeit.

Hallo liebe Bibi,

vielen Dank, dass Du Dir wieder die Mühe machst, und alles raussuchst, was Du finden kannst und was uns vielleicht Anhaltspunkte über seine tatsächliche Störung geben könnte!!!
Über neutrophile Granulozyten finde ich nichts auf dem Untersuchungsbericht.
Über die Leukozyten steht: (Blutbild Laserstreulichtmethode) 8,4 G/L
ist im Normbereich.
Thrombozyten (Differentialblutbild, absolute Zahl) Segmentkernige 2,4
etwas niedrig, sollte zwischen 3-11 G/l liegen.
Über die Nebenwirkungen dieser ganzen Medikamente: Prednisolon, AB,
Remadyl und Metacam haben wir uns auch viele Gedanken gemacht. Aber wie könnten wir ihm besser helfen??
Ich habe einen Tag, bevor das Blut im Labor nicht mehr zu verwenden war, dort angerufen und mit der netten Laborärztin gesprochen. Sie hat die Untersuchungen an Miezi Peterles Blut vorgenommen. Sie meinte, für sie sieht das nicht nach einer eindeutigen angeborenen Nierenschädigung aus. Das Erbrechen ist ja auch vordergründig, das hatte er von Anfang an.
Sie schlug dann vor, dass sie eine Untersuchung auf Helicobacter macht, da es doch sein könnte, dass Miezi eine chronische Gastritis hat. Dem habe ich natürlich zugestimmt. Das Ergebnis liegt auch vor mir.
Der Titer liegt bei <1:20. Titer ab 1:40 gelten als positiv.
Darunter steht aber: Die häufigsten bei Hund und Katze im Magen nachgewiesenen Helicobacterarten H.heilmannii und H.felis werden nicht sicher serologisch erfasst.
Eis und mein Mann meinten schon, ob Miezi vielleicht einen Faden o.ä. verschluckt hat und der reizt immer wieder, sodass er dann erbrechen muß und eine Entzündung bekommt??
Beim Röntgen hat man nichts gesehen.

Ganz liebe aber noch traurige Grüße von

Oliver, Kerstin, Miezi Peterle, Mikesch und den Hundemädchen
 
calli

calli

Katzenflüsterin
Beiträge
573
Reaktionen
0
Ich kann euch zwar nicht helfen wünsche aber guuuuute Besserung und wir drücken auch alle Daumen und Pfötchen :troest: :umarmung:
 
O

Oliver

Gast
Hallo Calli,

vielen Dank für´Pfötchen- und Daumendrücken! Das hat oftmals schon Wunder bewirkt!

Für Euch auch alles Liebe

Oliver, Kerstin, Miezi Peterle, Mikesch und die Hundemädchen Jette und Jule
 
M

Mucki4

Beiträge
142
Reaktionen
0
Hallo Kerstin, hallo Oliver,

hier werden alle zwanzig Katzenpfötchen und unsere Daumen gedrückt.

Gute Besserung wünschen
Barbara, der Sixpack und der Vater
 
O

Oliver

Gast
Auch Euch vielen lieben Dank für`s Daumen und Pfötchendrücken, liebe Barbara, Sixpack und Vater!

Liebe Grüße von

Oliver, Kerstin, Miezi Peterle, Mikesch und die Hundemädchen Jule und Jette
 
T

Timotheus1

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Kerstin, Hallo Oliver,
wir haben zum Glück bisher keinerlei Erfahrungen mit solchen Erkrankungen, aber wir wünschen dem Miezi auch gute Besserung und hoffen dass ganz schnell herausgefunden wird was ihm wirklich fehlt.
Liebe Grüße
Elke und Timmi
 
O

Oliver

Gast
Hallo Elke und Timmi,

vielen Dank, dass auch Ihr an uns denkt und uns gute Besserung wünscht.
Das gibt viel Kraft, wenn man weiß, dass viele liebe Menschen die besten Wünsche schicken!

Liebe Grüße von

Oliver, Kerstin, Miezi Peterle, Mikesch und den Hundemädchen Jule und Jette
 
B

Bibi113

Gast
Hallo Ihr Beiden,

auch hier werden weiterhin alle Daumen und Pfötchen gedrückt für den Kleinen :smile:.
 
O

Oliver

Gast
Danke liebe Bibi und danke liebe Angela!

Ihr seid alle soo lieb.

Bestimmt finden wir schnell jemanden, der die zündende Idee hat, woran unser Miezi Peterle denn leidet!!!

Seid lieb gegrüßt und auch für Euch das Allerbeste

Oliver, Kerstin, Miezi Peterle, Mikesch und die Hundemädchen Jule und Jette
 
J

Jesa

Gast
Hallo Kerstin und Oliver,

habe gerade erst den Bericht von Miezi hier gelesen.

Ich drücke ganz ganz fest die Daumen. :katze6:
 
O

Oliver

Gast
Hallo liebe Jesa und liebes Bonny- Miez,

wenn Ihr soo liebe winkende Katzis hier als kleinen Trost reinstellt, dann kann es ja nur ganz schnell alles gut werden!!!

Wir haben uns sehr gefreut.

Alles Liebe für Euch

Oliver, Kerstin, :katze: Miezi Peterle, :katze: Mikesch, :hund: Jule und :hund: Jette
 
O

Oliver

Gast
Hallo Ihr Lieben zusammen,

es ist unglaublich, aber wahr!!!! Wir haben nach nunmehr einem Jahr und sieben Monaten!!! eine Diagnose für Miezi Peterles Erbrechen!!!

Miezi hat bzw. hatte Leberegel. Er hat nämlich schon zwei Spritzen bekommen und die Viecher sollten jetzt schon tot sein.

Er muss nicht mehr kötzeln- das ist wirklich unglaublich :gut:

Seid ganz lieb gegrüßt, Nasenbussis an Eure Fellis und ein schönes Osterfest wünschen Euch

Oliver, Kerstin, Miezi Peterle, Mikesch, Julia & Jette
 
Seven2

Seven2

Beiträge
988
Reaktionen
0
Hallo!

Na das ist doch supi! :freu:
Sag mal, weißt Du mehr über dieser Erkrankung mit Leberegel?
Wo diese sitzen, wie er sie bekommen hat? Mit welchem Medikament wurde behandelt? Hat er die Leberegal ausgeschieden?
Würde mich wirklcih interessieren, hab diese Erkrankung bisher nicht erlebt... .

LG
Seven
 
eis

eis

erfahrene Streunermiez
Beiträge
1.860
Reaktionen
12
Hallo ihr Lieben,

wir freuen uns so mit euch.

Dann wird ja bald der Bär steppen, wenn die beiden Prinzen dann unbeschwert durchs Haus toben.

Liebe Grüße
Eva und :katze:erei
 
Thema:

Armes krankes Miezi Peterle

Armes krankes Miezi Peterle - Ähnliche Themen

  • Armer grauer Kater!

    Armer grauer Kater!: Mensch, muss eigentlich immer was sein? Unser Streunerkater Carter ist zur Zeit ein Pflegefall. Er war mal wieder ein paar Tage nicht da und kam...
  • Timmy der arme Schluffen.

    Timmy der arme Schluffen.: Mein Kleiner hatte eine Stabwarze am Bauch, zwei Tierärzte sagte, ach das ist nichts, nur oberflächlich. So und vor ein paar Tagen stellte ich...
  • "Nur" ein armer Streuner?

    "Nur" ein armer Streuner?: Eigentlich hatte ich aktuell zwei ganz andere Fragen loswerden wollen - jetzt mache ich mir viel mehr über Krankheiten Sorge. Habe gestern einen...
  • Puschel hat ein kleines Geschwulst/Knoten unter`m Arm vorne..

    Puschel hat ein kleines Geschwulst/Knoten unter`m Arm vorne..: :confused: Hallo zusammen, habe bei Puschel vor ein paar Tagen eine Zecke (?) gezogen - denk mal, es war eine..vermutlich ist sie von den Bäumen...
  • Wurmkur für ein armes Kätzchen?

    Wurmkur für ein armes Kätzchen?: Hallo, ich bräuchte mal einen Rat, denn ich bin hin und her gerissen. Also, bei uns gibt es einige Bungalows, die im Winter nicht bewohnt...
  • Ähnliche Themen
  • Armer grauer Kater!

    Armer grauer Kater!: Mensch, muss eigentlich immer was sein? Unser Streunerkater Carter ist zur Zeit ein Pflegefall. Er war mal wieder ein paar Tage nicht da und kam...
  • Timmy der arme Schluffen.

    Timmy der arme Schluffen.: Mein Kleiner hatte eine Stabwarze am Bauch, zwei Tierärzte sagte, ach das ist nichts, nur oberflächlich. So und vor ein paar Tagen stellte ich...
  • "Nur" ein armer Streuner?

    "Nur" ein armer Streuner?: Eigentlich hatte ich aktuell zwei ganz andere Fragen loswerden wollen - jetzt mache ich mir viel mehr über Krankheiten Sorge. Habe gestern einen...
  • Puschel hat ein kleines Geschwulst/Knoten unter`m Arm vorne..

    Puschel hat ein kleines Geschwulst/Knoten unter`m Arm vorne..: :confused: Hallo zusammen, habe bei Puschel vor ein paar Tagen eine Zecke (?) gezogen - denk mal, es war eine..vermutlich ist sie von den Bäumen...
  • Wurmkur für ein armes Kätzchen?

    Wurmkur für ein armes Kätzchen?: Hallo, ich bräuchte mal einen Rat, denn ich bin hin und her gerissen. Also, bei uns gibt es einige Bungalows, die im Winter nicht bewohnt...