Ist der Stall o.k.????

Diskutiere Ist der Stall o.k.???? im Kaninchen: Haltung Forum im Bereich Kaninchen; Es ist nun auch bei uns soweit: Unsere beiden Zwergkaninchen dürfen raus in der Garten!! Da der Garten nicht sehr groß ist und wir beide nicht so...
N

Nicki71

Gast
Es ist nun auch bei uns soweit: Unsere beiden Zwergkaninchen dürfen raus in der Garten!! Da der Garten nicht sehr groß ist und wir beide nicht so die Bastler sind, haben wir uns dafür entschieden, etwas fertiges zu kaufen: Zu sehen hier bei Kleeblatt:

http://woodhome.joomla-server.de/el....html&XTCsid=5fe4a6832a6bda5a2d4c77e347614a74

Gedacht ist nun ZWEI dieser Ställe miteinander zu verbinden. Es wären dann also 4,20m x 66 und eben zweistöckig.

Wenn wir zuhause sind dürfen sie außerdem im Rest des Gartens frei laifen.

Nun meine Fragen:

Reicht der Platz aus??

Muss zusätzlich für den Winter noch irgendwas isoliert werden??

Denkt ihr das sollte noch extra gestrichen werden?

Es sind da reinigungswannen aus Metall dabei. Ich habe mal wo gelesen das sei wie ein Kühlschrank für die Schnüffels im Winter, stimmt das??

Kann ich die beiden nächstes Wochenende schon raustun oder ist es noch zu früh??

Und ganz wichtig: was muss ich vorher noch impfen lassen??

Dankeschööön und liebe Grüße

Nicki
 
16.04.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ist der Stall o.k.???? . Dort wird jeder fündig!
Micki88

Micki88

Beiträge
273
Reaktionen
0
Vom Platz her reicht es für 2 Kaninchen (insofern du auch 2 Ställe miteinander verbindest) aus. Und da sie eh noch Freilauf bekommen ist es doch geradezu paradisisch... :smile:
 
B

Beka929

Beiträge
670
Reaktionen
0
Impfen Myxo und Rhd, müsste eigentlich auch wenn sie drinnen sind gemacht werden, der Stall sieht doch nicht schlecht aus, die wann würd ich aber im winter nicht benutzen, metall zieht kälte an. streichen, ja holzöl, ist ganz gut meine nins habens auch schon angeknabbert scheint sehr gut zu schmecken.

Jetzt raustun naja am we soll es schon wieder frost geben.

Mit isolation kenn ich mich nicht so aus, habe meine ställe nie isoliert gehabt, nur die 4qm hütte hab ich jetzt isoliert.
 
M

Murx Pickwick

Beiträge
4.908
Reaktionen
0
Laßt euch nicht von der entstehenden Länge täuschen, 4m x 50cm ergeben nur zwei Quadratmeter - wenn also gesagt wird, für den Daueraufenthalt mind. 2qm pro Kaninchen, sind die beiden Häuser mit Auslauf zu klein, es müßte noch ein dritter dran.

Es gibt noch einen Nachteil des Ganzen - bei nur 66cm Tiefe können sich die Kaninchen nicht aus dem Weg gehen, sie müssen sehr eng aneinander vorbei, um von einer Schmalseite zur anderen zu kommen ... für Kaninchen ist das Streß. Für Zwerge sind da 80cm Tiefe besser.

Bei drei solchen Ställen, bei denen zwei hintereinander befestigt werden und einer mit der Längskante mit den anderen verbunden wird,ist es langsam besser - aber noch bleibt der Nachteil, daß die Kaninchen immer noch nicht richtig hoppeln können und sich im gestreckten Sprung lang machen können ... dazu sind sie nicht hoch genug.

Die beiden Ställe bieten immer noch mehr Platz, wie die meisten Leute ihren Kaninchen bieten - paradiesisch sind die Ställe jedoch nicht, sondern sehr, sehr eng. In der artgerechten Mastkaninchenhaltung bieten die meisten Mäster ihren Jungkaninchen sehr viel mehr Platz, trotzdem die ihre Kaninchen nur um des Geldverdienens halten.

Sehr viel billiger schafft man es, einen wirklich großen Stall selbst zu zimmern oder in Zusammenarbeit mit einem Zimmermann zusammenzustellen.

Es geht hier aber auch immer um das Machbare, und da müßt ihr selbst sehen, was für euch die optimale Lösung ist. Je größer die Lösung ist, desto besser ist es für die Kaninchen, denn in der Hauptaktivitätszeit - also 3:00 bis 6:00 nachts, da werdet ihr sicherlich die Kaninchen aufgrund der Mardergefahr im Stall halten ...
 
D

die_ansche

Gast
echt, soll am we schon wieder frost geben? überall?
gewöhn sie vorher schon n bisschen ans gras gell!
wie dick ist das holz von der hütte?
ich würde es dann so stellen, dass die hütte(n) möglichst im schatten steht...
weißt du schon, wie du es von unten sicherst?
 
magicbabe28

magicbabe28

Beiträge
327
Reaktionen
0
Hallo du,

also ich muß sagen, ich halt von den Ställen auch nicht viel.
Wir haben 2 große selbstgebaute Ställe, von denen einer echt nur aus Restholz vom Baumarkt zusammen gezimmert ist, die wirklich super halten.
Auf der anderen Seite des Geheges habe ich noch einen gekauften Stall stehen. Den habe ich damals von meiner Freundin übernommen, als ihre 2 Kaninchen gestohlen, bzw. getötet worden waren. Sie hatte den Stall damals für 160 Euro gekauft und er war ein 3/4 Jahr alt.

Jetzt habe ich ihn seit knapp drei Jahren und werde ihn im Sommer garantiert ausrangieren. Die Rückwand ist aufgequollen, das Bodenbrett hängt durch. Sämtliche Scharniere und Nägel rosten munter vor sich hin, da billiges Material. usw.

Also achtet auf jeden FAll darauf, dass die Scharniere und Nägel verzinkt sind und dass das Holz massiv ist oder zumindestens beschichtet, so dass es nicht gleich aufquellt.

Nun und dann: selbst bei zweien find ich auch, dass es einfach zu wenig Platz ist :-/ solltet ihr sie holen, dann hätte ich da aber noch ne Idee zur Platzvergrößerung.

Holt euch doch Dachlatten oder ähnlich lange Bretter. Verbindet sie mit Winkeln zu einem großen "Kasten" und bezieht alle Seiten mit Kaninchendraht. Dann schneidet ihr an einer Seite einen Durchgang raus und macht auf die Kanten des Drahts Holzleistchen fest (Elektrotacker).
Das ganze könnt ihr dann noch hinten an den Unterbau eurer Ställe ranschieben, wenn ihr dort einen ähnlichen Ausgang an dem Unterteil baut und schon habt ihr nen extra Auslauf. Wenn Sie den zukötteln, könnt ihr ihn wegschieben und den Durchgang solange mit etwas versperren. (Wobei dieser Anbau dann ansonsten natürlich sicher und Standfest angedockt sein muß, aber ihr könntet ja ein paar Pflanzsteine an den Ecken aufstellen, was sicher auch nett aussäh. Die gibt es doch auch in eckig für 3-4 Euro)
Hmm...ist das jetzt zu verstehen? Ich hoffe es. Naja, ist halt so ne Idee, die auch recht einfach zu verwirklichen ist.

LG Gerda

Was mir gerade noch einfällt:
Kann man in dem unteren Freilauf problemlos saubermachen? Also lässt er sich vorne öffnen? Meine Nins machen hauptsächlich in ihr Gehege, was zum Glück überall Stehhöhe hat, aber ich stell es mir etwas schwer vor, Köttel da unten rauszuholen, wenn sich das vorne nicht alles öffnen läßt...grübel...
Edit: http://woodhome.joomla-server.de/el....html&XTCsid=5fe4a6832a6bda5a2d4c77e347614a74
na ich hoffe mal, dass der Link hier so funtioniert. Also im Grunde meinte ich so einen Kasten, den man sich in größer auch leicht selber bauen kann. (Mit diesen Winkeln wird alles gerade ;-) )
 
N

Nicki71

Gast
Hallöchen,

also erstmal denkeschön für eure Antworten, allerdings möchte ich anmerken dass 4,20 x 66 NICHT 2m² ergeben so wie du Murx Pickwick das sagst sondern 2,7 also fast 3. Außerdem ist es ja zwistöckig, also ist es nochmehr Platz, ich schäze mindestens dann insgesamt 3m² oder 3,5m² und das ist soo wenig ja nicht, oder??

Aber ich werde mir das nochmal überlegen mit einem extra Anbau, so wie Gerda es vorgeschlagen hat!!

Was ist denn nun mit der Isolierung???

Liebe Grüße, Nicki
 
M

Murx Pickwick

Beiträge
4.908
Reaktionen
0
Nun ja ... es ist verdammt eng ...
Inzwischen geht man in der Hobbyszene von 2qm für ein Kaninchen aus, man braucht dann also 4qm. Dazu kommt eben das Ding mit dem Hoppeln - Kaninchen haben eine sehr platzverschwenderische Art gefunden, sich fortzubewegen. Damit ein Zwergkaninchen sich mal richtig strecken kann beim Laufen, bräuchte es eine nicht vollgestellte Gerade von mind. 2m, wenn es nen ordentlichen Sprint hinlegen soll, sogar 10m in der Geraden ...

Es ist unglaublich, wie viel Platz Kaninchen eigentlich wirklich brauchen ... und noch unglaublicher ist es, daß sie immer noch bei Vielen in diesen ganz kleinen 1,60m langen Kaufkäfigen oder noch schlimmer, in winzigen Buchten ihr Leben fristen müßten. :-(

Aber zum Glück gibts ja immer mehr Leute, wie du, die sich da Gedanken machen und ihren Nickels ein wenig Platz gönnen. Daß das alles nun nicht gleich auf einmal geht, ist klar.
 
magicbabe28

magicbabe28

Beiträge
327
Reaktionen
0
Also zum Thema Isolierung kann ich nur sagen, dass meine Nickels seit Beginn draußen leben. Die Ställe sind nicht isoliert und ich habe nie Probleme bei ihnen "gesehen".
Sie entwickeln ein wirkliches dickes Fell und liegen im Winter genauso oft auch bei Minustemperaturen draussen auf der gefrorenen Erde, wie im Sommer. Ich habe also nicht das Gefühl, dass sie "Schutz" im "warmen" Stall suchen.
Allerdings wird es bei uns auch selten mal so richtig kalt.
Letzten Winter war ja eh eher warm. Vor 2 oder 3 Jahren hatte es aber auch mal ne zeitlang -10 Grad. Da hab ich nachts einen STall mit ner Decke abgedeckt, was allerdings das Wasser in den Schalen über Nacht nicht am einfrieren hinderte :-( Die Gitter vorne an den Türen sind bei mir im Winter auch mit ner Plexiglasscheibe zu. Die Luftzirkulation ist dank seitlicher Zugänge zum Gehege immer noch gegeben.

Was halt schlecht ist wäre, wenn im Stall richtig Durchzug ist. Bei einem unserer Ställe muß ich sagen, dass dies sicher auch so ist, weil die Rückwand nicht wirklich dicht ist. Aber die Nickels haben genug Ausweichmöglichkeiten.
Im Winter mach ich zusätzlich noch mehr KLeintierstreu in die Ställe und in jeden sicher die doppelte Menge Stroh, als im Sommer.
Da liegen sie dann auch morgens, wenn es richtig kalt ist, ab und an alle nebeneinander eingekuschelt drin...sieht voll süß aus.
Nun, vielleicht schreiben dir ja noch andere was dazu.
Wenn du die Suchfunktion mit "isolierung" fütterst bekommste sicher auch noch was dazu.
Habe hier auch mal gelesen, dass eine Isolierung sich z.T. auch negativ auswirken kann. Wenn du keine Luftzirkulation mehr an den Wänden hast, dann kommt es halt oft zu Schimmelbildung - was ja auch vorstellbar ist.

LG Gerda
 
M

Murx Pickwick

Beiträge
4.908
Reaktionen
0
Kaninchen sind gesünder, wenn die Ställe nicht isoliert sind, wovor Kaninchen unbedingt geschützt werden müssen, ist feuchte Kälte - und das bekommt man halt damit hin, indem man in den Häuschen wirklich hoch mit Stroh einstreut, darunter kommt eine saugfähige Einstreu, die den Harn von den Kaninchen weghält.

Selbst einzeln gehaltene Zwergkaninchen sitzen in der Regel nur in der Schutzhütte, wenn es so gegen 5:00 halt richtig eklig feuchtkalt wird (wer schon mal Nachtwache gehalten hat, weiß, was ich meine) oder wenn es halt regnet. Kälte dagegen macht Kaninchen nix aus, selbst bei -20°C suchen sie ihre Schutzhäuschen nicht auf ...

Natürlich ist drauf zu achten, daß kein permanenter Zug in den Häuschen entsteht - wenn man jedoch dick mit Stroh einstreut, wird der Zug gebrochen, die Kaninchen können sich selbst dann, wenn das Ganze sehr zugig ist, so einkuscheln, daß sie keinen Zug abbekommen. Das zugfreie Bauen der Schutzhütten und Ställe ist eher eine Vorsichtsmaßnahme, denn rangniedere Kaninchen müssen oft an weniger guten Stellen liegen und wenn das nun ausgerechnet mitten im Zug ist ...

Eine Isolierung der Ställe und Häuschen ist nur etwas für den Menschen, nicht fürs Kaninchen - und wenn dann auch noch entsprechend falsch isoliert wird und alles mit Styropor dicht gemacht wird, hat man zusätzlich das Problem, daß es in den Häuschen feucht wird, und die Kaninchen bei Regen kein Rückzugsgebiet mehr haben ... sie neigen dann zu Erkältungen, Lungenentzündung etc. Schimmelpilze tun dann noch ein übriges ...
 
tuffi

tuffi

Beiträge
94
Reaktionen
0
@Murx Pickwick
Ist es denn wirklich so schlimm wenn das Häuschen so gut isoliert ist? Ich habe Luftlöcher gemacht und immer wieder überprüft. Feucht ist da Innen nichts. Und meine Kaninchen können sich ja auch im überdachten Gehege aufhalten, wenn sie wollen.
Allerdings werden die isolierten Häuschen gerne genutzt, auch im Sommer, dann ists darin kühler und wenns ihnen zu laut wird zB beim Rasenmähen.
Grüsse Tuffi
 
Thema:

Ist der Stall o.k.????

Ist der Stall o.k.???? - Ähnliche Themen

  • Stall für Nager?

    Stall für Nager?: Ich hab zwei Hasen "vererbt" bekommen. Die würde ich gerne vor dem Haus platzieren wollen, nicht im Haus. Es sind schon zwei ältere Kaninchen von...
  • Stall im Außengehege Isoliert oder nicht?

    Stall im Außengehege Isoliert oder nicht?: Hallo, so da bald der Bau von meinem neuen ca 9 qm großem Außengehege beginnt habe ich aber noch ein paar Fragen. 1 Frage: Ich lese immer...
  • Stall im Wintergarten & Einstreu

    Stall im Wintergarten & Einstreu: Hallo zusammen, bald ist es soweit. Wir (Familie mit Kind) möchten uns zwei Zwergkaninchen anschaffen. Wir haben uns bereits an verschiedenen...
  • Stall säubern

    Stall säubern: Liebe Kaninchenhalter und Freunde Ich habe seit 3Wochen Kaninchen. Bevor ich sich geholt habe , habe ich 3(!) Bücher und viele Internetseiten...
  • so ein Stall

    so ein Stall: Hallo! Da wir umgezogen sind und nun auch eine Terrasse haben..würde ich mir gerne wieder Hasen ins Haus holen *freu* bislang hatte ich ja immer...
  • Ähnliche Themen
  • Stall für Nager?

    Stall für Nager?: Ich hab zwei Hasen "vererbt" bekommen. Die würde ich gerne vor dem Haus platzieren wollen, nicht im Haus. Es sind schon zwei ältere Kaninchen von...
  • Stall im Außengehege Isoliert oder nicht?

    Stall im Außengehege Isoliert oder nicht?: Hallo, so da bald der Bau von meinem neuen ca 9 qm großem Außengehege beginnt habe ich aber noch ein paar Fragen. 1 Frage: Ich lese immer...
  • Stall im Wintergarten & Einstreu

    Stall im Wintergarten & Einstreu: Hallo zusammen, bald ist es soweit. Wir (Familie mit Kind) möchten uns zwei Zwergkaninchen anschaffen. Wir haben uns bereits an verschiedenen...
  • Stall säubern

    Stall säubern: Liebe Kaninchenhalter und Freunde Ich habe seit 3Wochen Kaninchen. Bevor ich sich geholt habe , habe ich 3(!) Bücher und viele Internetseiten...
  • so ein Stall

    so ein Stall: Hallo! Da wir umgezogen sind und nun auch eine Terrasse haben..würde ich mir gerne wieder Hasen ins Haus holen *freu* bislang hatte ich ja immer...