dressurkandare

Diskutiere dressurkandare im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; hey allso ich hab mal wieder *gg* eine frage =) und ich hoffe ihr könnt sie mir beantoworten ich hab für meine süße jetzt eine dressur kandare...
B

blümli

Gast
hey allso ich hab mal wieder *gg* eine frage =)
und ich hoffe ihr könnt sie mir beantoworten ich hab für meine süße jetzt eine dressur kandare gekauft brauch man da umbedingt so ne unterleg trense oder kann ich die kandare auch einfach anstat der wassertrense rein tun ??

wäre sehr nett wen mir jemand helfen könnte=)

:gut:

:weihn9:
 
30.10.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: dressurkandare . Dort wird jeder fündig!
Sabine

Sabine

Beiträge
2.528
Reaktionen
0
:konfus:

Ähm...

Für welchen Zweck genau hast Du Dir denn die Kandare gekauft?
Hat Dich da irgendwer "beraten"?

...eine pure Dressurkandare zu benutzen...sorry...aber das ist ja fast schon als Tierquälerei zu bezeichnen. :-(

Eine Kandare darf nur dazu dienen, ein Pferd, welches schon auf hohem Niveau ausgebildet ist, (mindestens L) feiner reiten zu können.
Die Hilfen der Hände kommen mit einer Kandare vielfach verstärkt an und von daher eignet sie sich absolut (!) nicht für Anfänger !

Und schon gar nicht ohne Unterlegtrense (die ja eigentlich die "Hauptlast" der Hilfen der Hände tragen sollte...)!

Bitte "blümli"...lass die Finger von sowas!!!

Gruß
Sabine
 
Krueml

Krueml

Beiträge
154
Reaktionen
0
Also, so wie ich das mitbekommen habe, hast du ja nur 1 Pferd, eine Araber Welsh D-Stute, die 3 Jahre ist..
Ich kenn mich jetzt nicht so gut mit Kandaren und Ausbildung von Pferden aus, aber wenn du die Stute erst mal einreitest, bzw. sie wird noch nicht soo lange geritten, gleich auf Kandare umsteigen???! Kandare ist doch dann erst "nötig", wenn das Pferd bereits gut ausgebildet ist., so L/M.
(Falls ich da jetzt falsch liege, bitte klärt mich auf *gg*)

Dann reiten ohne Unterlegtrense: Das würde ich auf keinen Fall machen!! Normalerweise wird ja eh mehr der Trensenzügel benutzt, wie der Kandarenzügel...

LG
Annika
 
Ginni&Joy

Ginni&Joy

Beiträge
999
Reaktionen
0
Eine Kandare für einen 3 Jährigen???

aus welchem Grund willst du sie mit Kandare reiten? Weils besser aussieht? ;)

Davon rate ich dir ab.

wie die anderen schon sagten: Für die gehobene Dressur ab L und geübte Reiterhand kein thema....aber für eine 3-jährige die gerade eingeritten wurde, kann ich da nur von abraten.
Nachher machst du dir dein Pferd kaputt
 
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.926
Reaktionen
1
Wurde ja schon einiges gesacht, kann da nur zustimmen...

Mein erstes Pflegi war damals 5 als er einiger maßen angeritten war und ich ihn kennenlernte. Er hatte ne S-Kandarre - allerdings trug er die nur spazieren, geritten wurde über Kappzaum. Die Besi bildete ihn seeehr feinfühlig aus und verlangte ihm nur ab, was er auch anbot (mit 8 begann er dann mal eingermaßen zu galoppieren - naja, Friese*g* Ich glaub man hat ihm zu oft zugeflüstert das Trab seine Stärke ist*lach*).
 
F

Fussl

Gast
Original von Schrecker82
Wurde ja schon einiges gesacht, kann da nur zustimmen...

Mein erstes Pflegi war damals 5 als er einiger maßen angeritten war und ich ihn kennenlernte. Er hatte ne S-Kandarre - allerdings trug er die nur spazieren, geritten wurde über Kappzaum.
Warum hatte er dann ne Kandarre drin ?! Soweit ich weis,sind S Kandarren sehr scharf ?

Also Blümli ich würde dir auch raten die Dressurkandarre ganz schnell wieder wegzupacken, wozu brauchst du die bei einer 3 Jährigen? Eine Kandarre gehört
nur in erfahrene und weiche Hände! Und wenn du sogar in betracht ziehst die Kandarre blank ins Maul zu legen scheinst du noch viel zu unerfahren für so ein scharfes Gerät zu sein!
Eine 3 jährige sollte wenn sie denn schon geritten wird nur mit einem sehr weichen Gebiss und einer sehr weichen hand geritten werden.
Dressurkandarren dienen nur der Verfeinerung der Hilfen in höheren Lektionen ab der Klasse L,wobei diese auch noch mit einer normalen Wassertrense,oder einer doppelt gebrochenen geritten werden kann.Ab M ist die Kandarre dann schon hilfreich bei feiner Hilfengebung.

Abgesehen von der schärfe des Gebisses musst du bei einer Dressurkandarre auch mit 2 Zügelpaaren reiten und glaub mir es ist gar nicht so einfach das korrekt zu machen.

Ich selbst reite seit knapp 10 Jahren und denke immer noch nicht daran eine Dressurkandarre in die Hand zu nehmen,wozu auch? Bei L bin ich noch lange nicht und ich finde es ist viel schöner ein Pferd welches weich im Maul ist mit einer stinknormalen Trense zu reiten :smile:
 
Ree

Ree

Beiträge
418
Reaktionen
0
Also...
Ich habe mein Pferd 11,5 Jahre.
Ich hatte ne Zeit mal das mysteriöse Gefühl, ich sollte unbedingt ein Pelham
haben. Und das auch nur mit Verbindungsstück, also einfachem Zügel.
Ich habe davon ganz schnell die Finger gelassen.
Ich wechsle ab und an mal das Gebiss (Material, sprich mit Kupfermittelstück
oder ein Gebiss aus Leder)
Wenn dein Pferd tatsächlich so jung sein sollte, benutze doch eine einfache,
dickere Wassertrense oder ein Doppeltgebrochenes Mundstück.
LG *A*
 
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.926
Reaktionen
1
Ree, frag mich was anderes :) Ich weiß nur noch (ist janun auch schon fast 12 Jahre her), dass er die Kandare im Maul hatte und zustätzlich nen Kappzaum, über den er seine wenigen Zügelhilfen bekam (die Besi hat das anreiten und weiterbilden echt vorsichtig gemacht und er reagierte supi auf Gewichtshilfen, schade dass der Bubi nur knapp 10 Jahre alt werden durfte...).

Ich kann mich noch an den Satz erinnern "Damit er was zum spielen hat" - vielleicht gefiel es ihr auch? Ich weeß es nich, ich weiß nur, dass dieses Pferd definitiv keinen Schaden davontrug, weil mit dem Gebiss gewissenhaft umgegangen wurde, und es nicht zum "zügeln" genutzt wurde (leider denken ja viele immernoch "Schärferes Gebiss und dann wirds Pferd brav"...grad letztes Jahr erlebt...das Pferd blutete in den Maulwinkeln, mensch haben wir den Besi zur Sau gemacht! Er hats dann sogar kapiert, nach täglicher normaler Arbeit mitm Pferd war dieses plötzlcih wieder total ausgelassen und konnte ruhig geritten werden)..unglaublich...)
 
Ree

Ree

Beiträge
418
Reaktionen
0
*hat gar nix gefragt, ersetzt brav <Ree> durch <Fussl>,grinst und hoppst wieder weiter*
 
F

Fussl

Gast
@Schrecker82 : hm..na dann oO Naja ich würds wahrscheinlich nicht so machen,aber es ist ja auch jedem selber überlassen wie er sein Pferd ausbildet :smile:
 
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.926
Reaktionen
1
Oh sorry...bin grad bissl durchn Wind...hab endlich Antwort von meiner KV bekommen und mitgeteilt bekommen, wenn ich weiter versichert sein möchte muss ich pro Monat 130 € berappen, und das rückwirkend ab dem 02.09. - doch woher nehmen wenn nicht stehlen= verflucht, back mir doch mal bitte wer n Arbeitsplatz! (zu allem Überfluss ab ich mir am WE den rechten Ellenbogen angehaun, was verdammt schmerzt - zieht bis ins Handgelenk...kann ich jetzt selbst dran rumdoktoren - langt ja nich dass ich schon zweimal den linken Ellbogen gesplittert hatte, ne, jetzt mach ich mir den rechten auch noch kaputt *heul*)...

Tschuldigung, Off - aber er sprudelte jetzt einfach mal los...

Ich hab damals einmal die Kandarenzügel vom Dicken in die Hand nehmen dürfen (durchhängend, nur damit ich mal seh wie man die hält) - ich war sofort total verkrampft weil ich Angst hatte dem "Kleinen" (haaahahaaa) weh tun zu können.

EDIT: ich glaub auch nich, dass ichs so machen würde (ich würde es wohl nur mit Kappzaum versuchen, hab ich schon öfter gesehn) - aber wenn du die beiden gesehen hättest, da hätteste sicher keine Bedenken mehr gehabt. Ich hab echt noch nie wen sooo führsorglich sein Tier ausbilden gesehn. Als er dann schlimm krank wurde und klar war, dass er mal maximal über ne Weide gallopiert, aber nie mehr geritten werden kann, da hat sie sich ihre Lebensvers. auszahlen lassen, lieber mal n Tag nix gegessen als dass es Ihrem "Pony" hätte schlecht gehen müssen. Ich hab sogar auf die "Finger bekommen", wenn ich ihm beim verlesen n Haar ausgezupft habe *g* So bedacht war sie darf, dass er keine Schmerzen hat ;-)
 
F

Fussl

Gast
Ohja das kann ich mir vorstellen.

Wenn mal die enorme und oft unterschätzte Hebelwikrung eines solchen Gebisses selbst "spühren" möchte,muss man sich dieses Gebiss nur in die Handflächen legen und jemand anderes mal an den Zügeln "zupfen" lassen,das reicht meist schon aus um zu zeigen wie schmerzhaft so eine Knadarre bei falsche Anwendung sein kann.

Mal n bisschen Off-Topic, aber ich reite seit nem Monat einen Araber-Mix der schon sehr weit ausgebildet ist .Er ist ein absolutes Spielkind und will immer alles ins Maul nehmen.Wenn seine Besi ihn mit Dressurkandarre reitet (nur sehr selten) dann versucht er zusätzlich zu Unterlegtrense+Kandarre auch noch die Anzüge mit ins Maul zu nehmen :lachen:

Das macht das Auftrensen übrigens immer sehr angenehem. Ich muss ihm das gebiss nur hinhalten und er nimmt es sich dann :D
 
Thema:

dressurkandare